Das RRZE informiert

Aktuelle Meldungen und Artikel

Inhalt

Die Lange Nacht der Wissenschaften 2011 – das RRZE ist mit dabei

Das RRZE überträgt heute in der Langen Nacht direkt aus dem eStudio. Die Zuschauer können einen Live-Mix aus Bildern des eStudio im RRZE und dem Radio-Studio von BitExpress / Fraunhofer erleben. Im eStudio wird die Sendung moderiert und durch Einspielungen aus den Fakultäten ergänzt. Zwischendurch wird Archivmaterial aus verschiedenen Jahren eingespielt.

Zu empfangen ist der Stream nur innerhalb der Universität über Multicast z.B. mit dem VLC-Player.

Adresse : udp://@233.2.168.10.4444
oder
udp://239.194.110.11:25020

 

Am Samstag, den 22. Oktober 2011 ist es wieder so weit: mehr als 300 Unternehmen, Einrichtungen und Institute aus der Region Nürnberg, Erlangen, Fürth präsentieren auf der Langen Nacht der Wissenschaften ein facettenreiches Programm. Auch das Regionale RechenZentrum Erlangen öffnet seine Türen für einen nächtlichen Streifzug und freut sich auf Gäste.

TV-Technik und die Wissenschaften: Aufzeichnung, Schnitt und Live-Übertragung von Shows auf der Langen Nacht der Wissenschaften

Wieder einmal ist die „versteckte Kamera“ des RRZE unterwegs – die interessantesten Präsentationen und Shows der langen Nacht werden im eStudio des RRZE live geschnitten und mit Full-HD-Technik ins Internet übertragen (http://www.mmz.rrze.uni-erlangen.de). Die Besucher des RRZE können Aufzeichnung und Schnitt in der Regie beobachten oder die Live-Übertragung auf einem Full-HD-Beamer im eStudio genießen. Teilnehmerzahl begrenzt. 18:00-01:00 Uhr, zu jeder vollen Stunde,  RRZE, Martensstraße 1

Der IT-Dienstleister der Universität – Führungen durch die Rechnerräume und die Informatiksammlung Erlangen (ISER)

Ein Dauerbrenner am RRZE sind die Führungen durchs Haus: Die Tour im RRZE-Gebäude präsentiert Computertechnologie vom Beginn ihrer Geschichte bis zur Gegenwart. Mit der Informatiksammlung Erlangen (ISER) führt das RRZE seine Gäste durch die Geschichte der Computerbauteile – vom Magnettrommelspeicher bis zum modernen Speicherchip, vom Addiergerät „Abakos“ bis zum neuesten „Intel“-Prozessor. Im sonst nicht öffentlich zugänglichen Serverraum des RRZE haben die Besucher außerdem die Gelegenheit, den modernen Hochstleistungsrechnern bei der Arbeit zuzusehen. Einblicke in die Forschungsprojekte, die auf den Superrechnern laufen, runden das Programm ab.

Teilnehmerzahl begrenzt. 18:00-01:00 Uhr, zu jeder vollen Stunde,  RRZE, Martensstraße 1

Rechnen wie die Vorväter – das RRZE für Kinder

Von 14.00 bis 17.00 Uhr hält das RRZE ein spannendes Programm bereit, bei dem die kleinsten und kleinen Wissenschaftler auf ihre Kosten kommen: Wie haben unsere Vorväter früher gerechnet, als es noch keine Computer gab? Wie sieht ein Computer von innen aus? Wie schafft man es, an einer Tafel nur mit dem Finger zu schreiben? Wo stehen die Rechner, die größer sind als ein Fußballtor? Und was versteckt sich unter einem doppelten Boden? Die Kinder können sich auf eine Abenteuerreise durchs Rechenzentrum der Uni machen und viele Dinge selbst ausprobieren.

Für Kinder von 7-11 Jahren. Die Anmeldung zum Kinderprogramm ist auf der Webseite der Kulturidee möglich. ( http://www.nacht-der-wissenschaften.de)

Teilnehmerzahl begrenzt. Beginn: 14:00 und 15:30 Uhr, Dauer: je 60 Min., RRZE, Martensstraße 1

Auf einen Blick:

Lange Nacht der Wissenschaften 2009

22. Oktober 2011, 18:00-1:00 Uhr, Kinderprogramm: 14:00 – 17:00 Uhr