Inhalt

Auslaufende Förderprogramme

Bewerbungsfrist Programm Fördergeber Kategorie
27.05.2016 Mobilitätsbeihilfeprogramm – Praktika im östlichen Europa BAYHOST Internationales
31.05.2016 Förderung von Studienaufenthalten Bayerisches Hochschulzentrum für China (BAYCHINA) Internationales
31.05.2016 Schmalenbach-Stipendium für Studierende Schmalenbach Gesellschaft Stipendien
31.05.2016 Interdisziplinären Vernetzung der Sozial-, Wirtschafts- und Geisteswissenschaften mit den Natur- und Ingenieurswissenschaften zur gemeinsamen Vorbereitung einer EU-Antragstellung BMBF BMBF und Ministerien
31.05.2016 „Hans-Wilhelm und Helga Schüßler-Preis“ und DAAD-Preis für hervorragende Leistungen ausländischer Studierender 2016 Hans-Wilhelm und Helga Schüßler-Preis/DAAD Preise
01.06.2016 Stipendium für Promovierende Studienförderwerk Klaus Murmann (Stifung der Deutschen Wirtschaft) Stipendien
03.06.2016 Renate-Wittern-Sterzel-Preis (Gleichstellungspreis) FAU Preise
10.06.2016 Doctoral Summer programmes in Ljubljana, Slovenia University of Ljubljana Internationales

Heinz Maier-Leibnitz-Preis 2017 (DFG)

Ausgezeichnet werden können herausragende promovierte Nachwuchswissenschaftlerinnen und Nachwuchswissenschaftler, die nach der Promotion bereits ein eigenständiges wissenschaftliches Profil entwickelt haben.

Möglich ist auch die Nominierung von habilitierten Wissenschaftlern/innen und von (Junior-)Professoren/innen, jedoch nicht von Personen, die bereits eine unbefristete Professur innehaben.

Die Universitätsleitung bittet um Vorschläge für Nominierungen mit CV und Publikationsverzeichnis der Kandidaten/innen bis Freitag, den 17. Juni 2016 (bitte per Email an sabine.eber(at)fau.de). Die endgültige Auswahl der Kandidaten und Kandidatinnen erfolgt durch die Universitätsleitung.

Weitere Informationen

Bewerbungsfrist: 17.06.2016 (intern)

Essay Prize (McKinsey Global Institute)

The McKinsey Global Institute Essay Prize 2016: An Opportunity for Europe? Call for entries announced

The contest will award a prize pool of € 100,000 to the best essays that answer the critical question in Europe today:

„How could a pro-growth reform program be made deliverable by 2020, and appeal to electorates and decision makers alike at the national and European level?

Weitere Informationen

Bewerbungsfrist: 31.07.2016

Förderung ausländischer Gastdozenten zu Lehrtätigkeiten an deutschen Hochschulen (DAAD)

Ziel des Programms
Im Fokus stehen die Internationalisierung der deutschen Hochschulen und die Stärkung der internationalen Dimension in der Lehre.

Was wird gefördert?
Gefördert werden Gastdozenturen von ausländischen Hochschullehrern (Personalmittel, Ausgaben für Mobilität und die Teilnahme an Fachtagungen u. ä. Sachmittel für die Durchführung von Veranstaltungen wie bspw. Workshops).

Wer wird gefördert?
Es werden Gastdozentinnen und Gastdozenten aus allen Weltregionen und aller Fachgebiete gefördert (Ausnahme: reiner Spracherwerb wird nicht gefördert).

Weitere Informationen

Bewerbungsfrist: 15.07.2016

Projektbezogener Personenaustausch – verschiedene Länder (DAAD)

Ziel des Programms
Im Mittelpunkt steht die Initiierung oder Intensivierung partnerschaftlicher Forschungsaktivitäten zwischen einer deutschen und einer ausländischen Hochschule und/ oder Forschungseinrichtung zur Stärkung der Wissenschaftsbeziehungen. Der Qualifizierung des akademischen Nachwuchses wird dabei ein besonderes Gewicht beigemessen.

Was wird gefördert?
Das Programm fördert die Mobilität und kurzzeitige Aufenthalte zum Austausch von Hochschulangehörigen der beteiligten Partnerinstitutionen, insbesondere des wissenschaftlichen Nachwuchses, zu Forschungsaufenthalten.
Aus DAAD-Mitteln können Reisekostenpauschalen und Aufenthaltsmittel für die Mitglieder der deutschen Forschergruppe für kurzzeitige Forschungsaufenthalte am ausländischen Partnerinstitut beantragt werden, wenn nicht mit dem ausländischen Partner etwas anderes vereinbart wurde, s. Anlage 1 der Ausschreibung „Länderspezifische Hinweise“.

Wer wird gefördert?
Gefördert werden Graduierte, Doktoranden, Promovierte, Habilitierte, Hochschullehrer, wenn nicht mit dem ausländischen Partner anders vereinbart, s. Anlage 1 der Ausschreibung „Länderspezifische Hinweise“

Wer kann einen Antrag stellen?
Anträge können deutsche Hochschulen und Forschungseinrichtungen einreichen, die ihren Förderantrag parallel zu einem ausländischen Kooperationspartner stellen. Das Programm steht grundsätzlich allen Fachgebieten offen, länderbezogene Ausnahmen s. Anlage 1 der Ausschreibung „Länderspezifische Hinweise“

Folgende Programme sind ab  05.04.2016 zentral ausgeschrieben worden:
PPP Argentinien
PPP Australien
PPP China
PPP Frankreich
PPP Hongkong
PPP Indien DST
PPP Indien UGC
PPP Kanada
PPP Kolumbien
PPP Kroatien
PPP Peru
PPP Polen
PPP Serbien
PPP Slowakei
PPP Taiwan
PPP Tschechien
PPP Ungarn
PPP USA

Weitere Informationen

Bewerbungsfristen: siehe weitere Informationen

Hochschuldialog mit Südeuropa (DAAD)

Ziel des Programms
Im Mittelpunkt steht die Förderung des und gesellschaftspolitischen Dialogs mit aktuellem Bezug zwischen den von der Wirtschaftskrise besonders stark betroffenen südeuropäischen Ländern – Griechenland, Italien, Portugal, Spanien und Zypern – und Deutschland.

Was wird gefördert?
Gefördert werden die Vorbereitung und Durchführung von Veranstaltungen, Fachkonferenzen und/oder Sommerschulen (Fachkurse, Blockseminare, Workshops), Ausgaben für die Reise und den Aufenthalt der Teilnehmer sowie für die Publikation der Konferenzergebnisse.

Wer wird gefördert?
Studierende, Graduierte, Doktoranden, Nachwuchswissenschaftler, Wissenschaftler, Professoren.

Weitere Informationen

Bewerbungsfrist: 30.06.2016

Alumni-Programm für die deutschen Hochschulen BMZ (DAAD)

Ziel des Programms
Das Programm verfolgt das Ziel, durch methodische und fachliche Fortbildung die Kompetenzen der Alumni zur Lösung entwicklungsrelevanter Fragestellungen (BMZ) und Herausforderungen der auswärtigen Kultur-und Bildungspolitik (AA) zu erweitern. Die Alumni engagieren sich in fachlichen Netzwerken (regional und überregional) und sind als Multiplikatoren für den Wissenstransfer aktiv. Sie sind langfristig an Deutschland gebunden und kooperieren mit deutschen Hochschulen und Unternehmen. Die deutschen Hochschulen haben Expertise in der Entwicklungszusammenarbeit (BMZ) und in der Internationalen Zusammenarbeit (AA) erworben.

Was wird gefördert?
Gefördert werden fachbezogene Alumni-Fortbildungsveranstaltungen (3-10 Tage Dauer) im In- oder Ausland (Mobilitäts- und Aufenthaltsmittel der ausländischen Alumni, Sachmittel, anteilige Personalausgaben) sowie weitere Maßnahmen der Hochschulen zur Verbesserung der Kontaktpflege mit ausländischen Alumni.

Wer wird gefördert?
Gefördert werden Bildungsausländer, die als Studierende, Graduierte, Wissenschaftler oder Lehrbeauftragte an einer deutschen Hochschule einen Studienabschluss erworben oder mindestens drei Monate an einer deutschen Hochschule studiert, geforscht oder gearbeitet haben und die inzwischen i.d.R. wieder im Ausland tätig sind.

Weitere Informationen

Bewerbungsfrist: 30.06.2016

Alumni-Programm für die deutschen Hochschulen AA (DAAD)

Ziel des Programms
Das Programm verfolgt das Ziel, durch methodische und fachliche Fortbildung die Kompetenzen der Alumni zur Lösung entwicklungsrelevanter Fragestellungen (BMZ) und Herausforderungen der auswärtigen Kultur-und Bildungspolitik (AA) zu erweitern. Die Alumni engagieren sich in fachlichen Netzwerken (regional und überregional) und sind als Multiplikatoren für den Wissenstransfer aktiv. Sie sind langfristig an Deutschland gebunden und kooperieren mit deutschen Hochschulen und Unternehmen. Die deutschen Hochschulen haben Expertise in der Entwicklungszusammenarbeit (BMZ) und in der Internationalen Zusammenarbeit (AA) erworben.

Was wird gefördert?
Gefördert werden fachbezogene Alumni-Fortbildungsveranstaltungen (3-10 Tage Dauer) im In- oder Ausland (Mobilitäts- und Aufenthaltsmittel der ausländischen Alumni, Sachmittel, anteilige Personalausgaben) sowie weitere Maßnahmen der Hochschulen zur Verbesserung der Kontaktpflege mit ausländischen Alumni.

Wer wird gefördert?
Gefördert werden Bildungsausländer, die als Studierende, Graduierte, Wissenschaftler oder Lehrbeauftragte an einer deutschen Hochschule einen Studienabschluss erworben oder mindestens drei Monate an einer deutschen Hochschule studiert, geforscht oder gearbeitet haben und die inzwischen i.d.R. wieder im Ausland tätig sind.

Weitere Informationen

Bewerbungsfrist: 30.06.2016

Fact Finding Missions (DAAD)

Welche Ziele hat das Programm?
Ziel des Programms Fact Finding Missions ist die Vorbereitung längerfristig angelegte und vertraglich gebundene Kooperationen auf Fachbereichs- bzw. Institutsebene.

Was wird gefördert?
Gefördert werden Anbahnungsreisen von Fachdelegationen deutscher Hochschullehrer zur Kontaktaufnahme mit möglichen ausländischen Kooperationspartnern (gemäß DAC-Liste).

Wer wird gefördert?
Gefördert werden Fachdelegationen deutscher Hochschullehrer.

Weitere Informationen

Bewerbungsfrist: 6 Wochen vor der geplanten Reise

„Hans-Wilhelm und Helga Schüßler-Preis“ und DAAD-Preis für hervorragende Leistungen ausländischer Studierender 2016

Mit dem Hans-Wilhelm und Helga Schüßler-Preis und dem DAAD-Preis sollen internationale Studierende ausgezeichnet werden, die sich während ihres Studiums in Deutschland durch herausragende akademische Leistungen und bemerkenswertes interkulturelles oder gesellschaftliches Engagement hervorgetan haben.

Das erste Preisgeld wird durch die Hans-Wilhelm und Helga Schüßler-Stiftung bereitgestellt. Die zweite Prämie stammt aus Mitteln des DAAD. Die Höhe der Preisgelder beträgt jeweils 1.000 Euro.

Die Kandidatinnen und Kandidaten sollen an der FAU immatrikuliert sein und sich im Hauptstudium befinden oder einen Masterstudiengang absolvieren. Außerdem können auch Jungexaminierte und Promovierende benannt werden.

Bitte prüfen Sie, ob Sie eine/n ausländische/n Studierende/n kennen, die oder der für diesen Preis in Frage kommen könnte, und reichen Sie Ihren Vorschlag möglichst bis 31. Mai 2016 formlos ein an das Präsidialbüro, Frau Jörg, Schlossplatz 4, Erlangen, oder an natalia.joerg(at)fau.de

Die Nominierungen sollten folgende Unterlagen enthalten:

  • Nominierungsbrief des vorschlagenden Professors bzw. der vorschlagenden Professorin,
  • Lebenslauf des Studierenden,
  •  Übersicht zu den Studienleistungen,
  • Eine Kopie des Bachelorzeugnisses bzw. Zwischenprüfungs-/Vordiplomzeugnisses,
  • Nachweise ehrenamtlicher Tätigkeiten (falls vorhanden),
  • Kopien von Abschlussurkunden (falls vorhanden).

Zu beachten ist, dass beide Preise sich nicht an Bildungsinländer oder Austauschstudierende richten und auch nicht als Auszeichnung für Forschungsleistungen gedacht sind. Außerdem können die Preise nicht an Studierende oder Graduierte vergeben werden, die bereits ein Stipendium einer deutschen Stipendienorganisation erhalten (z. B. DAAD).

Die Preise werden im Rahmen einer Feierstunde vom Präsidenten Prof. Dr. Joachim Hornegger im Erlanger Schloss überreicht.

Bewerbungsfrist: 31.05.2016