sale e pepe

Die Würze des Admin-Daseins

Inhalt

SunSolve – ähnliche Seite der Solaris Community

Bildschirmfoto 2011 11 04 um 12 26 58

 

Oracle hat ja (leider) ganz schön viel umgestellt, eingestellt und verschlimmbessert was die Informationen rund um Solaris betrifft. Als altgedienter Solaris Administrator wurde es zunehmend schwerer Informationen zu finden.

Eine meiner liebsten Anlaufstellen war sunsolve.sun.com – von hier kam man auf alle möglichen Informationen rund um Solaris und Sun Hardware. Diese gibt es in dieser Form nicht mehr. Und das Flash Gelump welches jetzt die Oracle Support Seite darstellt kann man wirklich keinem antun.

Mittlerweile gibt es aber von der doch immer noch regen Solaris Community Seite eine Anlaufstelle. Auf We Sun Solve versucht man so viele Informationen wie möglich zusammenzutragen und erste Anlaufstelle für den Solaris Sysadmin zu sein.

Eigentlich schade, wenn Oracle das nicht selbst auf die Reihe bekommt. Aber offensichtlich ist das bei Oracle ja Programm.

 

OS X Lion Probleme mit Magic Triangel und 10.6 OD Server

Wenn man einen 10.7.x Lion Client mit einem Magic Triangle (Benutzerauthentifizierung aus Active Directory, Rechneradministration mit OpenDirectory / MCX) betreibt gibt es aktuell Probleme: der Client mag sich nicht mit dem OpenDirectory Server verbinden. Selbst Clients die vorher unter 10.6 gelaufen sind weigern sich und melden, dass der OD Server nicht verfügbar sei.

Das Problem tritt nur auf wenn der OpenDirectory Server anonyme binds verweigert bzw. wenn man authentifiziertes binding verwendet. Wenn ich das richtig verstanden habe versucht sich ein Lion Client immer per GSSAPI (und Kerberos) zu binden wenn der Server dies unterstützt. Beim klassischen Magic Triangle ist der OD Server selbst keine Kerberos Instanz und kann selbst nur (gegen die OD) Passwort authentifizierung (etwa CRAM-MD5). Man muss dem Server also abgewöhnen die GSSAPI zu verwenden.

Die Lösung ist ein Hack, der aber von Apple selbst so vorgeschlagen wird. Laut Apples Support Dokument TS3861 genügt es die Links auf die libgssapi zu löschen und den LDAP Server neu zu starten:

sudo rm /usr/lib/sasl2/openldap/libgssapiv2.2.so
sudo rm /usr/lib/sasl2/openldap/libgssapiv2.la

Wie das Ganze mit 10.7 Server funktioniert konnte ich bisher noch nicht ausprobieren. So wie ich das aber sehe ist ein Lion Server immer auch Kerberos Server.

Kurztip: hg und bzr OSX 10.7 (Lion)-fähig machen

Wenn man Mercurial und Bazaar als Pakete von den jeweiligen Webseiten herunterlädt und installiert hat man in OSX 10.7 das Problem, dass sich die Python Pfade (bzw. dessen libs) etwas geändert haben. Bis die korrekten Pakete zur Verfügung stehen hilft folgendes:

bzr:
in /usr/local/bin/bzr die erste Zeile von
#!/usr/bin/python
in
#!/usr/bin/python2.6
abändern

hg:
in /usr/local/bin/hg die Zeile
libdir = '../../platlib/Library/Python/2.6/site-packages/'
in
libdir = '/Library/Python/2.6/site-packages/
abändern.

Git hingegen kann „einfach so“ installiert werden.

SunRay Client auf dem iPad

Ich habe mal auf die Schnelle – im Urlaub hat man besseres zu tun – die SunRay Client Software für’s iPad ausprobiert. Mein erstes Fazit – sie tut das was sie soll, Seitenaufbau ist recht flott, allerdings wirkt das Bild (bei meiner doch recht langsamen Internet Verbindung) wie ein JPG bei hoher Kompression. Also alles so wie es eine „richtige“ SunRay mache würde.
Gewöhnungsbedürftig ist aber das Tippen mit drei Fingern um die iPad Tastatur einzublenden und mit zwei Fingen um eine „rechte Maustaste“ Klick zu erreichen. Was allerdings noch sehr kaputt ist (seltsamerweise wie so oft bei Sun Software – man denke an die graphischen Consolen der x86 Maschinen) ist die Tastenbelegung. Nun ist es beim iPad kein Problem neben der deutschen Tastenbelegung die amerikanische zu aktivieren und umzuschalten. Das muss man aber auch, denn mit der deutschen Tastenbelegung kommt man nicht weit. Da muss Oracle dringend nachbessern.
Aber ansonsten tut die Software das was sie soll und ich finde es sehr praktisch, die SunRay und VDI Server nun auch vom iPad aus erreichen zu können.

Hier der Link zum iTunes Store, wo man sich die Software kostenlos holen kann: http://j.mp/qaxUsb