Young Academics at FAU

Blog des Graduiertenzentrums

Inhalt

Netzwerk des Maecenata Forschungscollegium

Das Maecenata Institut für Philanthropie und Zivilgesellschaft trägt Kontakte zusammen um einen bundesweiten Verteiler für das Maecenata Forschungscollegium aufzubauen. Ziel ist es, den zivilgesellschaftlich forschenden wissenschaftlichen Nachwuchs zu vernetzen. Das Forschungscollegium wendet sich an Promovierende aller Disziplinen, die zu Themen der Zivilgesellschaft forschen. Weitere Informationen finden Sie in der aktuellen Ausschreibung zum Forschungscollegium. Für etwaige Rückfragen melden Sie sich bitte per Mail bei Markus Edlefsen: me@maecenata.eu

31. Mai 2017: Studium/Promotion und dann? Berufseinstieg mit Handicap

Am 31. Mai 2017 findet an der FAU zum ersten Mal eine Informationsveranstaltung zum Berufseinstieg mit Behinderung und chronischer Erkrankung statt. Sie richtet sich an Studierende und Absolventen, die selbst betroffen sind oder sich generell für das Thema interessieren. Die Veranstaltung wird vom Career Service gemeinsam mit dem Behindertenbeauftragten für Studierende und dem Büro für Gender und Diversity der FAU organisiert. Veranstaltungsort ist der Ausstellungsraum der UB in Erlangen.

Wie gehe ich in meiner Bewerbung mit einer gesundheitlichen Beeinträchtigung um? Welche Beratungs- und Förderangebote gibt es an der FAU sowie von externen Organisationen? Welche Rechte habe ich beim Berufseinstieg und am Arbeitsplatz? Wie kann ich mich beruflich und privat vernetzen? Im Rahmen der Veranstaltung erhalten Sie einen Überblick über verschiedene Anlaufstellen an der FAU sowie extern und die Möglichkeit sich im Rahmen von Vorträgen zu Bewerbung und Berufseinstieg mit Handicap zu informieren. Zum Abschluss der Veranstaltung besteht weiterhin die Gelegenheit, sich an Infotischen beraten zu lassen und im persönlichen Austausch individuelle Fragen zu klären.

Das komplette Programm und Informationen zur Anmeldung finden Sie auf der Webseite des Career-Service der FAU.

London to Host Future of Biogas 2017, 15th–16th November 2017

„Exploring the Future of Anaerobic Digestion and Biogas Optimisation“ will bring together senior executives and experts from the full value chain to provide a forum for all parties active in the field of anaerobic degradation of organic matter and renewable energy production in the form of biogas. Power producers, technology providers, agricultural sector, food and beverage industry, waste management industry and leading service providers are all impacted by the development of Biogas utilisation. The two day summit will bring them together to discuss the latest challenges, developments and future insights. Participate to exchange your point of view with your peers and engage in excellent networking opportunities.

Key Topics For Discussion:

  • European biogas industry outlook
  • Anaerobic digestion utilisation in the food and beverage industry
  • Large scale biogas production: Case studies and examples
  • Adoption of biomethane in the transport sector
  • Biogas plant upgrading and optimisation with the use of anaerobic digestion
  • Emerging markets for biogas application
  • Potential in the landfill and wastewater treatment sector
  • Considerations when building new plants
  • Policy and regulation: Key developments in the European Union
  • Shaping public perception and the importance of public approval
  • UK biogas market focus
  • Sustainable feedstock selection
  • Developments in biogas production
  • Future insight: Looking to 2020 and beyond

Who Will Attend?
Biogas production companies, Biogas technology suppliers, Energy & utility companies, Waste to energy project developers, Policy makers, Waste water treatment specialists, Biomass producers, Waste management specialists, Technology development & solution providers, National/local governments & industry/manufacturing investing in biogas facilities, Green Energy Financial & Investment firms, Research & academic organisations, High energy using industries, Energy companies, Food and beverage industry, Agricultural sector, Regulatory and Policy Officers, Consultants and analysts.

For Commercial & Sponsorship Opportunities:
Showcase your technologies to demonstrate the capabilities of your latest products and services. Companies can gain direct access to our senior level audience and have an increased level of visibility and exposure through branding and networking at the conference. There are varying sponsorship packages available.
For further details, please contact: Hubert Sosnowski on +48 (0) 61 646 9780

Call For Papers:
If you would like to be considered as a speaker at the event for a 30-45 minute presentation, please submit an abstract for consideration to: Daniel Laverty +44(0)203 141 0612

Registration:

Early bird fee: £1,275 (ex. VAT). Register before 31st May.
Standard fee: £1,595 (ex.VAT)

Includes attendance of the two day conference, all speakers‘ presentations, lunches and networking opportunities as well as documentation from the event.

Registration process: Select the ticket on the Future of Biogas website and click Buy Now. At the checkout page firstly tick “Yes” to the question “Are you a business from outside the UK?” and then fill in your company’s VAT/ registration number and the rest of the details. Please mention “EBGe3MKTG” in Additional Information/Order Notes. Once your online booking has been received, you will be sent the receipt. If you would like to pay by invoice, please do not hesitate to contact Mado Lampropoulou on +44 (0) 203 141 0607.

Stipendium für Doktoranden und Postdoktoranden zur Forschung in Japan

JSPS Postdoctoral Fellowship (short-term), für Doktoranden und Postdoktoranden

Bewerber:

  • Doktoranden: Promotion muss innerhalb der nächsten zwei Jahre nach Förderbeginn abgeschlossen sein.
  • Postdoktoranden: Promotion darf zum 1. April des Fiskaljahres, in dem das Stipendium angetreten wird, nicht länger als 6 Jahre zurückliegen.
    Alle Fachrichtungen

Teilnehmer des JSPS Postdoctoral Fellowship (standard) sind von der Bewerbung ausgeschlossen.

Dauer:
1 bis 12 Monate

Bewerbungswege und weitere Informationen:

Doktoranden und Postdoktoranden (mit Aufenthaltsdauer bis 6 Monate):
beim DAAD für einen Stipendienantritt zwischen 01.01.2018-31.03.2018 bis 31.07.2017:
https://www.daad.de/ausland/studieren/stipendium/de/70-stipendien-finden-und-bewerben/?status=5&target=31&subjectGrps=&daad=&q=&page=1&detail=10000361

Postdoktoranden mit Aufenthaltsdauer ab 6 Monate:
bei der A.v.Humboldt-Stiftung, Bewerbung jederzeit möglich:
http://www.humboldt-foundation.de/web/jsps-stipendium-postdoc.html

über den Gastgeber bei JSPS Tokyo:
für einen Stipendienantritt zwischen 01.04.2018-31.03.2019: Bewerbungsfrist der Gastinstitute bei JSPS Tokyo: 02.-06.10.2017
Bitte beachten Sie, dass die Bewerbungsfristen der Gastinstitute vor diesem Termin liegen.
http://www.jsps.go.jp/english/e-oubei-s/index.html

Es wird empfohlen die Bewerbung über die deutschen Partnerorganisationen durchzuführen, da es hier festgelegte Kontingente für deutsche Bewerber gibt. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an den DAAD / die A.v.Humboldt-Stiftung.

2nd ZurichEduCaExpo, March 14-15 2018, Call for Exhibitors

The ZurichEduCaExpo 2018, 2nd International Education and Career Exhibition, will be held in Zurich, Switzerland during 14-15 March 2018.

Early Bird Application Deadline: 25th October 2017
Final Application Deadline: 7th December 2017

With ZurichEduCaExpo 2018 – 2nd International Education and Career Exhibition, IPD primarily strives to provide educational, governmental & non governmental institutions as well as companies and recruitment agencies worldwide a stage to engage with their targeted audiences, promote their bespoke and tailored programs and ultimately enable visitors to gain first-hand insights on excellent academic and career opportunities offered by a broad range of exhibitors. The two-day fair is aimed to help a wide audience including school-leavers, undergraduate & graduate level students, domestic & international degree seeking students and job-seekers to take crucial decisions on their future study and career paths. The event heralds the platform for those, who are prone to gain exposure to new perspectives in the areas of education and career progression. Whether you are inclined to pursue a new domestic opportunity or give your career a boost via securing an overseas job, ZurichEduCaExpo is a perfect platform to deal with your study and career aspirations in the ultimate way.

Who can attend the Exhibition?

  • Governmental Institutions, INGOs, NGOs and Diplomatic missions offering academic programs, scholarship, fellowship and research programs Universities, Colleges, Schools and Research Institutions
  • Companies & recruitment agencies (offering full-time, part-time jobs, internships, traineeships)
  • Apprenticeship Education Institutions & Training Centers
  • Education, Research, Scholarship and Loan program representatives
  • Private and Public Institutions offering Volunteering, Internship, Traineeship, and Fellowship programs
  • Summer and Winter School Program representatives
  • Study Abroad Agencies and Exchange representatives
  • Language and Foundation Course Center representatives
  • Research Institutes and Techno Park representatives
  • Study and Travel programs
  • Distant Education program representatives
  • Early year age education program providers, secondary and high Schools

Requested Documents

  • Application form for exhibitors in WORD file format
  • Exhibitor`s LOGO in JPEG file format
  • Exhibitor advertisement for EXPO Catalogue in PDF A5 Format (Please see the Section 6. price list for extra services in INFO pack)

Participation fee for Exhibitors
Early bird fee
for participation at the exhibition is EUR 1800 (deadline for payment is 15th November 2017). Standard fee for participation at the exhibition is EUR 2200 (deadline for payment is 22nd December 2017).

ZurichEduCaExpo 2018 event will provide all the exhibitors with following services under paid fee:

  • Exhibition space for the each exhibitor constituting 3 sqm.
  • Invitation for participation of 2 exhibitor representatives
  • All day snack buffet during the expo (nespresso coffee, ronnefeldt tea, different juices, fruit platter, chocolate, shakes, sweet & salty components)
  • Basic fair equipment (1 table, 2 chairs, name badges)
  • 2 bottles 1 litre still water per day
  • Promotion in Exhibition Catalogue (name, logo, contact details and brief introduction: Maximum 10 sentences).
  • Registration fee
  • Folder, pen and notepad
  • Power supply and electrical consumption
  • High speed accessible WiFi
  • Pavilion cleaning, general pavilion security, technical design and support
  • Exhibitors name and logo in exhibition banners and posters

Sponsorship
For sponsorship, please send the application form (application for sponsorship) with an official letter for sponsorship request to zuricheducaexpo@ipdinstitute.ch. Deadline is the 25th December 2017.

Exhibition Location
The exhibition venue is Novotel Zurich City-West Hotel. Once the confirmation letter from IPD is received, please feel free to contact the hotel for booking the accommodation. The total space of the exhibition hall is 270sqm.

Contact Details of Novotel Zurich City-West Hotel
Schiffbaustrasse 13, CH-8005 Zurich
+41 44 276 22 55
+41 44 276 22 98
www.novotel.com

More information about the upcoming event can be found on the IPD website and on facebook.
For any further questions, please do not hesitate to approach the responsible contact persons:

Mrs. Fidan Alakbarli
Mr. Rovshan Mammadov
Mr. Fakhrinur Huseynli
Address: Hegenheimerstrasse 175, 4055 Basel, Switzerland
Contact eMail: zuricheducaexpo@ipdinstitute.ch
Tel: +41764316170
www.ipdinstitute.ch

Save the Date: Eröffnungsveranstaltung Verbundkolleg Sozialer Wandel am 6. Juli 2017, 18 Uhr

Das dem Bayerischen Wissenschaftsforum zugehörige Verbundkolleg „Sozialer Wandel“, dessen Trägerhochschulen die Otto-Friedrich-Universität Bamberg, die Hochschule Landshut und die Katholische Stiftungsfachhochschule München sind, hat im Januar 2017 nach der Verabschiedung einer gemeinsamen Geschäftsordnung seine Arbeit aufgenommen. Ende März lief die Bewerbungsphase für Studierende, die im Rahmen dieses Verbundkollegs eine Promotion anfertigen möchte, aus. Das Verbundkolleg ist auf reges Interesse gestoßen. Inzwischen wurden sieben Studierende aufgenommen. Eine zweite Ausschreibung wird zum Frühherbst dieses Jahres erfolgen.

Die feierliche Eröffnungsveranstaltung des Verbundkollegs, findet am 6. Juli 2017 um 18 Uhr an der Universität in Bamberg statt. Wenngleich in Zukunft noch eine gesonderte Einladung zu diesem Anlass ausgehen wird: hier die Möglichkeit, sich schon heute diesen Termin vorzumerken. Als Keynote-Speaker konnte Herr Prof. Dr. Gerhard Schulze gewonnen werden. Er wird zu den Herausforderungen des Sozialen Wandels sprechen.

Aktuelle Fristen spezieller Förderprogramme für akademische Gründungsprojekte

Bitte beachten Sie, dass eine Antragstellung für die Programme a bis c über die Gründerberatung der FAU erfolgen muss – nehmen Sie also Kontakt auf.

a. Go Bio: Ende Bewerbungsfrist: 15. Juni 2017
(Sofort reagieren um noch ausreichend Vorbereitungszeit zu haben.)
Zweistufiges Förderprogramm zur innovative forschungsbasierte Unternehmensgründungsprojekte in den Lebenswissenschaften.
Förderung einer max. 3-jährigen Arbeitsgruppe (bis zu 9 Personen plus Sachmittel) für die Erarbeitung eines proof of concept und zur Erstellung eines Businessplans samt Vorbereitung der Finanzierung.
Wichtigste Voraussetzungen: Innovative, risikoreiche Geschäftsidee in den Lebenswissenschaften auf der Basis von Grundlagenforschung. Idealerweise ist ein proof of principle oder proof of concept bereits erbracht.
Zweite Phase: Förderung des gegründeten Unternehmens mit dem Ziel proof of technology für bis zu drei Jahre (Eigenanteil des Unternehmens notwendig)
Mehr unter: http://biooekonomie.de/nachrichten/go-bio-runde-acht-gestartet

b. Exist-Forschungstransfer: Nächste Bewerbungsfrist 01. – 31. Juli 2017
(bitte 2 bis 3 Monate Vorbereitung einplanen.)
Zweiphasiges Förderprogramm. Phase 1: 18-monatige Förderung (100 %) einer Arbeitsgruppe zur Vorbereitung einer Ausgründung (bis zu 3 Wissenschaftler(innen) + Person mit BWL-Kompetenz) zzgl. Sachmittel bis zu 250.000 Euro.
Wichtigste Voraussetzungen: Innovative Geschäftsidee, die auf universitären Forschungsergebnissen (technologisch) aufbaut. Das Geschäftsmodell sollte definiert sein und der Proof of Concept muss erbracht sein.
Phase 2: Förderung des gegründeten Unternehmens mit einem Zuschuss von bis zu 160.000 Euro (Förderquote: 75 %; 25 % Eigenanteil) Mehr unter: http://www.exist.de/DE/Programm/Exist-Forschungstransfer/inhalt.html

c. Exist-Gründerstipendium: Bewerbung jederzeit möglich
(bitte 2 bis 3 Monate Vorbereitung einplanen.)
Einjährige Förderung im Rahmen eines monatlichen Stipendiums für Gründer an der Uni (3.000 Euro Promovierte, 2.500 Euro Graduierte, 1.000 Studierende als Teammitglieder) plus bis zu 30.000 Euro Sachmittel und 5.000 Euro für Coaching.
Wichtigste Voraussetzungen: Innovative wissensbasierte Produkt- oder Dienstleistungsidee mit Bezug zur Hochschule / Hochschulausbildung und klarem Alleinstellungsmerkmal im Markt (keine mehrheitlich studentischen Teams).
Mehr unter: http://www.exist.de/DE/Programm/Exist-Gruenderstipendium/inhalt.html

d. Validierungsprogramme:
Für den Transfer von Forschungsergebnissen, bei denen das Geschäftsmodell noch nicht geklärt und die Art der Verwertung (Lizensierung, Gründung etc.) noch offen ist, können folgende Validierungsförderprogramme in Frage kommen:
bmbf-Programm VIP+ (0,5 Mio. Euro p.a. für max. 3 Jahre):
https://www.bmbf.de/de/vip-technologische-und-gesellschaftliche-innovationspotenziale-erschliessen-563.html
Bayerische Validierungsförderung (0,3 Mio. Euro für max. 18 Monate):
http://www.projekttraeger-bayern.de/2abb670d-263b-d880-abb8-436dbbfe5f59

Auch für diese beiden Programme empfiehlt sich eine Einbindung der Wissens- und Technologietransferstelle, insbesondere des Patentmanagements.
(FAU-Patentmanagement: https://www.fau.de/patente-gruendung-wissenstransfer/patentieren/)

„Scientrepreneur-Gründernews“ Newsletter

Monatlich informiert der Newsletter „Scientrepreneur-Gründernews“ der FAU zu Veranstaltungen und Angeboten rund um die Themen „unternehmerische Soft Skills“, „Geschäftsideen“ und „Existenzgründung“ der FAU Erlangen-Nürnberg und ihrer Partner im Gründungsnetzwerk. Studierende, Doktoranden und Beschäftigte der FAU, die monatlich auf dem Laufenden bleiben möchten, melden sich an durch eine Mail mit dem Betreff „Ich beziehe die Gründernews“ an scientrepreneur@fau.de.
Eine Abmeldung ist jederzeit per Mail an die gleiche Adresse möglich.

Studium in den USA im akademischen Jahr 2017–2018: Fulbright-Stipendien für Studierende und Hochschulabsolventen

Für das Studienjahr 2018/2019 schreibt die Fulbright-Kommission wieder Studienstipendien auch für Promovierende zur Finanzierung eines vier- bis neunmonatigen Studienaufenthalts an einer Graduate School in den USA aus. Bewerbungsschluss ist der 20. Juni 2017. Eine Anleitung zum Bewerbungsverfahren sowie Informationen bezüglich der Stipendienrichtlinien stehen zur Verfügung.

Zusätzliche Informationen zum Fulbright-Programm 2018-2019 finden Sie in der Pressemitteilung des Programms und unter: http://www.fulbright.de/tousa/stipendien/studierende-uni/. Bei weiteren Fragen wenden Sie sich gerne an Frau Charlotte Securius-Carr, Bereichsleiterin für die Fulbright Programs, und Herrn Thomas Mutzke, Program Officer – Sie erreichen sie am besten über germanprograms@fulbright.de.