Young Academics at FAU

Blog des Graduiertenzentrums

Inhalt

Ausschreibung ZD.B Promotionspreis – Bewerbungsschluss 31. August 2018

Zur Förderung von herausragenden Nachwuchswissenschaftlerinnen und Nachwuchswissenschaftlern verleiht das Zentrum Digitalisierung.Bayern (ZD.B) in diesem Jahr erstmalig den ZD.B Promotionspreis.

Ziel des ZD.B Promotionspreises ist es, besonders herausragende Promotionsarbeiten auszuzeichnen, die einen für die Digitalisierung bedeutenden technisch, wirtschaftlich oder gesellschaftlich relevanten Fokus haben. Der Promotionspreis wird jährlich verliehen, ist mit einem Preisgeld von bis zu 3.000 € dotiert und wird an ausgewählte Doktorandinnen und Doktoranden verliehen, die innerhalb der letzten zwei Jahre ihre Promotion an einer staatlichen bayerischen Hochschule abgeschlossen haben.

Voraussetzungen:
  • Abgeschlossene Promotion an einer staatlichen bayerischen Hochschule innerhalb der letzten 2 Jahre
  • Dissertationsthema, das einen für die Digitalisierung bedeutenden technisch, wirtschaftlich oder gesellschaftlich relevanten Fokus hat.
Es werden pro Jahr insgesamt drei Preise verliehen – ein Hauptpreis sowie zwei Sonderpreise:
  • ZD.B Promotionspreis – Hauptpreis (Preisgeld 3.000 €)
  • ZD.B Promotionspreis für die beste interdisziplinäre Arbeit – Sonderpreis (Preisgeld 2.000 €)
  • ZD.B Promotionspreis für die beste anwendungsbezogene Arbeit – Sonderpreis (Preisgeld 2.000 €)

Details zur Ausschreibung finden Sie im zugehörigen Flyer sowie auf der Webseite ZD.B unter: https://zentrum-digitalisierung.bayern/promotionspreis/.

Bewerbungsschluss für den ZD.B Promotionspreis 2018: 31. August 2018

Digital Humanities-Werkstatt des IZdigital am 21. Juni 2018

Das Interdisziplinären Zentrum für digitale Geistes- und Sozialwissenschaften (IZdigital) bietet ab diesem Semester eine Digital Humanities-Werkstatt an, welche bei regelmäßigen Treffen über Fachgrenzen hinweg aktuelle Probleme und Fragestellungen behandeln soll.

Ablauf:

Das Kolloquium soll in einem informellen Rahmen stattfinden, in dem immer ein oder mehrere Teilnehmer einen kurzen Vortrag zur eigenen derzeitigen Arbeit halten, worüber anschließend diskutiert wird. Auch Vorträge zu Arbeiten, die sich noch im Anfangsstadium befinden, werden explizit begrüßt, da gerade dort Anregungen besonders hilfreich sind. Die Anwesenheit von Professoren ausgenommen als potentielle Gastreferentinnen und -referenten ist grundsätzlich nicht vorgesehen.

Termin:

Der erste Termin findet am 21. Juni um 16.30 Uhr in der Mediathek der Orangerie statt. Weitere Termine und Frequenz der Treffen werden ebenso zu diesem Zeitpunkt festgelegt.

Nähere Informationen und Kontaktpersonen finden Sie in der Ausschreibung der Veranstaltung.

Dr. Heinz Sebiger Preis der DATEV-Stiftung Zukunft 2018

Der Dr. -Heinz-Sebiger-Preis ehrt jährlich herausragende Promotionsarbeiten aus den Bereichen Digitalisierung, Datenschutz/IT-Sicherheit und Genossenschaftswesen. Der Preis ist nach dem Mitgründer und Ehrenvorstandsvorsitzenden der DATEV eG benannt. Der Preis ist auf 10.000 Euro dotiert, die auf bis zu drei Preisträger aufgeteilt werden können. Er richtet sich an Doktoranden der Fächer Wirtschaftsinformatik, Wirtschaftswissenschaften und Rechtswissenschaften.

  • Einsendeschluss ist der 31.07.2018.
  • Weitere Informationen zur Bewerbung finden Sie unter www.datev-stiftung.de.
Über die DATEV-Stiftung Zukunft

Die DATEV-Stiftung Zukunft ist eine gemeinnützige Stiftung, die sich der Förderung und Fortentwicklung von Maßnahmen in den Bereichen IT und Datenschutz, Finanz-, Steuer- und Rechtswesen sowie Genossenschaftswesen widmet. Sie wurde 2014 von der DATEV eG gegründet, mit dem Ziel, nachhaltig Projekte aus allen Bereichen zu unterstützen, die vom Kernanliegen der Genossenschaft als IT-Dienstleister der steuerberatenden, wirtschaftsprüfenden und rechtsberatenden Berufe inspiriert sind.

Über Dr. Heinz Sebiger

Dipl.-Volkswirt und Steuerberater Dr. h.c. Heinz Sebiger war Mitgründer und 30 Jahre lang Vorstandsvorsitzender der DATEV eG. Heinz Sebiger baute die Genossenschaft von einer kleinen Selbsthilfeorganisation zu einem der größten deutschen Softwarehäuser und IT-Dienstleister in Deutschland auf. Er gilt als einer der drei deutschen IT-Pioniere neben Konrad Zuse und Heinz Nixdorf. Dr. Heinz Sebiger starb 2016 im Alter von 93 Jahren. Ihm zu Ehren trägt der Promotionspreis der DATEV-Stiftung Zukunft seinen Namen.