Young Academics at FAU

Blog des Graduiertenzentrums

Inhalt

Neues Promotionsprogramm in Bayern: Marianne-Plehn-Programm

Mit dem Marianne-Plehn-Programm startet in Bayern unter dem Dach des Elitenetzwerks ein neues Modell, das ein Stipendium der Studienstiftung des deutschen Volkes e.V. mit einer Viertelstelle an einer bayerischen Hochschule verknüpft.

Das Marianne-Plehn-Programm richtet sich an Promovierende an bayerischen Hochschulen und Doktorandinnen und Doktoranden erhalten zusätzlich zu ihrem monatlichen Promotionsstipendium der Studienstiftung die Mittel für eine Viertelstelle an einer bayerischen Hochschule. Das neuartige Modell kombiniert damit die Freiräume einer stipendienfinanzierten Promotion mit der über die Stelle eröffneten institutionellen Einbindung sowie dem Zugang in die Sozialversicherungssysteme.

Alle Informationen zur Bewerbung finden sich auf der Homepage der Studienstiftung: https://www.studienstiftung.de/infos-fuer-promovierende/marianne-plehn-programm-fuer-promovierende-an-bayerischen-hochschulen/

Interessierte Studierende und Promovierende können sich mit Fragen  zum Marianne-Plehn-Programm jederzeit an die verantwortliche Referentin der Studienstiftung wenden:  Dr. Kerstin Bläser (mpp@studienstiftung.de).

Call for Papers: Internationales Kolloquium “Zwischen Ritus und Mythos: Karneval in der europäischen Kultur” (Florenz)

Das internationale Kolloquium “Zwischen Ritus und Mythos: Karneval in der europäischen Kultur” wird von Doktoranden des internationalen Graduiertenkollegs “Europäische Gründungsmythen in Literatur, Kunst und Musik” organisiert und findet am 16. und 17. November 2020 in Florenz statt. Alle Disziplinen der Geisteswissenschaften sind ausdrücklich gefragt, Beiträge sind auf Deutsch, Italienisch oder Französisch einzureichen.

Beitragsvorschläge können in Form eines kurzen abstracts an die folgende Adresse bis zum 1. Juni 2020 gesendet werden: callcarnevale2020@gmail.com.

Die ausgewählten Vorträge müssen daraufhin bis zum 31. August 2020 eingeschickt werden, um im peer review Verfahren für die Veröffentlichung in der Zeitschrift LEA – Lingue e Letterature d’Oriente e d’Occidente im Dezember 2020 bestätigt zu werden.

Weitere Informationen finden Sie auf der Webseite der Veranstaltung und auf dem Flyer (DE / IT / FR).

Ausschreibung: Programmdirektor der Graduiertenschule Advanced Materials and Processes (GS AMP) (w/m/d)

Der Exzellenzcluster Engineering of Advanced Materials (EAM) an der Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg (FAU) befasst sich mit Aufbau und Weiterentwicklung des Forschungsschwerpunktes Neue Materialien und Prozesse. Im Rahmen des EAM wurde die Graduiertenschule Advanced Materials and Processes (GS AMP) eingerichtet mit dem Ziel der internationalen und interdisziplinären Qualifizierung besonders herausragender Doktorandinnen und Doktoranden. Der EAM sucht zum nächstmöglichen Zeitpunkt einen

Programmdirektor der Graduiertenschule Advanced Materials and Processes (GS AMP) (w/m/d).

Sie können sich bis zum 12.06.2020 bewerben! Weitere Details zur Ausschreibung finden Sie hier.

Call for Nominations: Danubius Young Scientist Award 2020 (Deadline extended until 29 May 2020)

The Austrian Federal Ministry for Education, Science and Research (BMBFW) and the Institute for the Danube Region and Central Europe (IDM) have extended the Call for Nominations for the Danubius Young Scientist Award 2020.

The award is intended to honor persons with extraordinary achievements in their scientific activity and output in relation to the Danube Region. The call is opened to all graduates and postgraduates of higher education institutions, universities, researchers at the academies of sciences, research organizations etc. coming from one of the countries that are part of the EU Strategy for the Danube Region (EUSDR) – Austria, Bosnia and Herzegovina, Bulgaria, Croatia, Czech Republic, Germany, Hungary, Moldova, Montenegro, Serbia, Slovak Republic, Slovenia, Romania and the Ukraine.

For more information on the Award, please visit the official webpage: http://www.idm.at/projekte/preise/danubius-young-scientist-award

The deadline for submitting the nominations has been extended until 29 May 2020.

ARIADNE TechNat doc/postdoc+: Anmeldung bis 15. Mai 2020

Noch bis einschließlich 15. Mai 2020 können Sie sich für das im Oktober 2020 startende, 18-monatige FAU Mentoring-Programm ARIADNETechNat doc/postdoc+ bewerben.

ARIADNETechNat doc/postdoc+ bietet

  • individuelle Beratung und Unterstützung für Fragen rund um die Karriereplanung in Form eines One-to-one Mentorings durch erfahrene Wissenschaftler*innen einer höheren Qualifikationsstufe und
  • ein zielgruppenspezifisches Rahmenprogramm aus hochkarätigen Workshops und Vorträgen sowie Netzwerkveranstaltungen. Postdocs können z.B. an einem Training zum Thema Berufungsverfahren teilnehmen.

Ziel des Programms ist es, Wissenschaftlerinnen bei der Planung einer akademischen Laufbahn ideell und individuell zu unterstützen. Die Mentor*innen sind erfahrene und erfolgreiche Wissenschaftler*innen, die ihren persönlichen Erfahrungsschatz in Bezug auf Fragen rund um die strategische Planung einer wissenschaftlichen Karriere weitergeben. Die Mentees erhalten u.a. Einblicke in Strukturen, Prozesse und (informelle) Spielregeln des Universitäts- und Wissenschaftsbetriebes und können mit den Mentor*innen ihre individuellen Fragen bearbeiten.

Ausführliche Informationen erhalten Sie im Flyer (https://mentoring.cms.rrze.uni-erlangen.de/files/2019/10/TechNat_Flyer_DE.pdf) und auf der Programm-Homepage unter https://www.mentoring.fau.de/ariadnetechnat/. Hier können Sie auch den aktuellen Planungsstand zum Veranstaltungsprogramm einsehen: https://www.mentoring.fau.de/ariadnetechnat/veranstaltungsprogramm-intern/

 

JSPS Postdoctoral Fellowship (short-term) 2021/2022 in Japan

Ziel des JSPS Programms ist es, in Zusammenarbeit mit der Japan Society for the Promotion of Science (JSPS) hochqualifizierten promovierten deutschen Nachwuchswissenschaftlern einen kurzfristigen Forschungsaufenthalt an Universitäten und ausgewählten Forschungseinrichtungen in Japan zu ermöglichen.

Bewerber:

  • Doktoranden: Promotion muss innerhalb der nächsten zwei Jahre nach Förderbeginn abgeschlossen sein.
  • Postdoktoranden: Promotion darf zum 1. April des Fiskaljahres, in dem das Stipendium angetreten wird, nicht länger als 6 Jahre zurückliegen.

Alle Fachrichtungen.

Teilnehmer des JSPS Postdoctoral Fellowship (standard) sind von der Bewerbung ausgeschlossen.

Dauer: 1 bis 12 Monate

Bewerbungswege und weitere Informationen:
Doktoranden und Postdoktoranden (mit Aufenthaltsdauer bis 6 Monate):
beim DAAD für einen Stipendienantritt zwischen 01.01.2021-31.03.2021 bis 31.07.2020:
https://www.daad.de/ausland/studieren/stipendium/de/70-stipendien-finden-und-bewerben/?status=5&target=31&subjectGrps=&daad=&q=&page=1&detail=10000361

Postdoktoranden mit Aufenthaltsdauer ab 6 Monate:
bei der A.v.Humboldt-Stiftung, Bewerbung jederzeit möglich:
http://www.humboldt-foundation.de/web/jsps-stipendium-postdoc.html

Über den Gastgeber bei JSPS Tokyo:
für einen Stipendienantritt zwischen 01.04.2021-31.03.2022: Bewerbungsfrist der Gastinstitute bei JSPS Tokyo: 02.10.2020
Bitte beachten Sie, dass die Bewerbungsfristen der Gastinstitute vor diesem Termin liegen.
http://www.jsps.go.jp/english/e-oubei-s/index.html

DWS Wissenschaftspreis 2020

Das Deutsche wissenschaftliche Institut der Steuerberater e.V. (DWS-Institut), gegründet 1963, wird von der Bundessteuerberaterkammer und den 21 regionalen Steuerberaterkammern getragen. Das Institut unterstützt Steuerberaterinnen und Steuerberater in ihrer Berufspraxis mit  Fachtagungen und Fachschriften. Ein wichtiges Anliegen des DWS-Instituts ist die Förderung der Wissenschaft, vor allem im Bereich des nationalen und internationalen Steuer- und Finanzrechts.

Der Wissenschaftspreis des DWS-Instituts ist eine Auszeichnung für hervorragende Abschlussarbeiten auf den Gebieten Steuerrecht, betriebswirtschaftliche Steuerlehre oder Finanzwissenschaften. Die Arbeiten der Preisträger finden stets große Beachtung in Wissenschaft und Fachpresse.

Auch in diesem Jahr werden Nachwuchswissenschaftlerinnen und -wissenschaftler eingeladen, ihre Arbeiten einzureichen und von der DWS-Fachjury begutachten zu lassen. Die Verleihung des Wissenschaftspreises 2020 des DWS-Instituts findet im Rahmen des DWS-Symposiums
am 23. November 2020 statt.

Weitere Informationen zur Bewerbung finden Sie hier.

Webinar Coachings for Young Entrepreneurs in Science

Discover your entrepreneurial potential! Join our brand-new webinar programme and find answers to the question: How much startup is in your PhD? Attend one or more of the two-hour online workshops together with 20 other participants, who are PhDs and Postdocs with innovative ideas – just like you!

MODULE 1: FROM PHD TO SCIENCEPRENEUR
Explore your entrepreneurial strengths and meet role models, who share the challenges and opportunities of becoming an entrepreneur or  intrapreneur.

MODULE 2: YOUR ONLINE PITCH
Practice your online pitch with the help of coaches to convince recruiters or investors of your vision and your personality in front of the webcam.

MODULE 3: PROTOTYPE YOUR PHD
Practice Design Thinking and discover the potential of your own research to yield a product by building your first prototype.

You can find detailed information on the programme flyer.

Extension Application Deadline FAU-Mentoring ARIADNE TechNat doc/postdoc+

Up to and including 15 May 2020 you can apply for the 18-months FAU mentoring programme ARIADNETechNat doc/postdoc+ which starts in October 2020. Due to the Corona Pandemic the application deadline has been extended by four weeks.

ARIANDETechNat doc/postdoc+ offers

  • individual advice and support for career planning issues in the form of one-to-one mentoring by experienced scientists at a higher qualification level and
  • a target-group-specific framework programme of high-quality workshops as well as ARIADNE network meetings.

The aim of the programme is to provide women scientists with individual and ideational support in planning an academic career. The mentors are experienced and successful scientists who share their personal experience in questions concerning the strategic planning of an academic career. The mentees gain insights into the structures, processes and (informal) rules of the university and academic world and can work on their individual questions with the mentors.

Detailed information can be found in the flyer (https://www.mentoring.fau.eu/files/2019/10/TechNat_Flyer_EN.pdf) and on the programme homepage at https://www.mentoring.fau.eu/ariadne-technat/. Here you can also view the current planning status of the event programme:
https://www.mentoring.fau.eu/ariadne-technat/programme-doc-postdoc/

Important information for international scientists: A prerequisite for the acceptance into the programme is that you are present at FAU during the duration of the programme from October 2020 – March 2022 (or at least during the year 2021).

ARIADNETechNat is part of the FAU target agreements 2018-2022 for increasing the proportion of women in science.

Einladung zur Emmy-Noether-Vorlesung: Prof. Dr. Barbara Schock-Werner (4. Juni 2020)

Der Präsident und die Frauenbeauftragte der FAU laden Sie ganz herzlich zur diesjährigen Emmy-Noether-Vorlesung ein. Mit einem Vortrag zum Thema „Die Kathedrale Notre-Dame im Wechselbad der Geschichte“ wird die renommierte Referentin Frau Prof. Dr. Barbara Schock-Werner, Architektin, Kunsthistorikerin, Denkmalpflegerin und ehemalige Dombaumeisterin, die Vorlesungsreihe am 4. Juni 2020 um 18:00 Uhr s.t. in der Aula im Schloss (Schlossplatz 4, 91054 Erlangen) fortsetzen.

Aufgrund der aktuellen Situation wird diese Veranstaltung eventuell im Videoformat durchgeführt. Sie werden rechtzeitig per E-Mail und auf der Homepage des Büros für Gender und Diversity informiert.

Emmy Noether (1882-1935) war Mathematikerin und Begründerin der modernen axiomatischen Algebra und zugleich eine der ersten Frauen, die an der Erlanger Universität studierten. Die Vorlesungsreihe erinnert zum einen aus Anlass des 100-jährigen Jubiläums an den Tag, an dem die Wissenschaftlerin habilitierte und ihre hart erkämpfte Zulassung als Privatdozentin an einer Hochschule erhielt – den 5. Juni 1919.  Zum anderen zeigt sie die wissenschaftlichen Kompetenzen von Frauen in allen Fachbereichen auf.

Weitere Informationen zu dieser Veranstaltung finden Sie auf der Homepage des Büros für Gender und Diversity.

Bitte melden Sie sich per E-mail (gender-und-diversity@fau.de)  bis zum 14. Mai 2020 für die Veranstaltung an.