Young Academics at FAU

Blog des Graduiertenzentrums

Inhalt

Zuwahl 2019: Die Junge Akademie sucht 10 – Bewerbungsschluss 30. November 2018

Die Junge Akademie bietet einen attraktiven Ort, um künstlerisch und interdisziplinär an der Schnittstelle von Kunst und Wissenschaft, Gesellschaft und Politik tätig zu werden, mit jungen WissenschaftlerInnen und KünstlerInnen zu interagieren und gemeinsame Projekte voranzutreiben und gut sichtbar zu präsentieren.

2019 werden im Rahmen dessen zehn neue Mitglieder aufgenommen werden. Gesucht werden Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler aller Disziplinen, sowie Künstlerinnen und Künstler, die Interesse an interdisziplinärer Arbeit haben. Dabei sollte die Promotion geeigneter Kandidaten und Kandidatinnen nicht länger als sieben Jahre zurück liegen. BewerberInnen sollten außerdem über fundierte Deutschkenntnisse verfügen.

BAYHOST Jahresstipendienprogramm des Freistaates Bayern für Graduierte aus Mittel-, Ost- und Südosteuropa – Bewerbungsschluss 1. Dezember 2018

Der Freistaat Bayern vergibt voraussichtlich im Studienjahr 2019/20 erneut Jahresstipendien an Graduierte aus Bulgarien, Kroatien, Polen, Rumänien, Russland, Serbien, Slowakei, Tschechien, Ukraine und Ungarn. Das Stipendium dient der Finanzierung eines Aufbaustudiums (z.B. Master), eines Forschungsaufenthaltes oder einer Promotion an einer staatlichen bzw. staatlich geförderten Universität oder Hochschule in Bayern. Es wird zunächst für ein Jahr gewährt und kann auf Antrag i.d.R. maximal zweimal (auf insgesamt drei Jahre) verlängert werden. Das in zwölf Raten ausgezahlte Stipendium beträgt jährlich 8.820,-€ (monatlich 735,-€). Geförderte mit mindestens einem Kind können einen Beitrag von 10.740,-€ (monatlich 895,-€) erhalten.

Ziel des Jahresstipendienprogramms ist die Förderung der wissenschaftlichen Zusammenarbeit und des studentischen Austauschs zwischen Bayern und dem östlichen Europa.

  • Vollständige Bewerbungsunterlagen für einen Erstantrag müssen fristgerecht bis zum 1. Dezember 2018 per Post an BAYHOST gesendet werden.
  • Nähere Informationen zum Jahresstipendienprogramm und wichtige Hinweise zum Bewerbungsverfahren finden Sie auf der BAYHOST Webseite.

Wissenschaftspreis 2019 – Bewerbungsschluss 30. September 2018

Mit dem Wissenschaftspreis werden Nachwuchswissenschaftler wie auch Lehrstühle für Ihre exzellenten wissenschaftlichen Arbeiten und Kooperationsprojekte ausgezeichnet, die eine hochgradige Relevanz für die Handelsbranche bzw. für die Kooperationspartner entlang der Wertschöpfungskette haben. EHI Stiftung und GS1 Germany stiften die Preisgelder, um den akademischen Nachwuchs und etablierte Lehrstühle zu ermutigen, praxisrelevante Themen für die Handelsbranche wissenschaftlich zu untersuchen und das Thema Kooperationen zwischen Hochschulen, Handel und Industrie zu fördern. Der Wissenschaftspreis ist mit insgesamt 38.000 Euro dotiert.

Auch dieses Jahr können wieder bis zum 30. September 2018 innovative, handelsrelevante Abschlussarbeiten und Kooperationsprojekte nominiert werden.

Ausschreibung: Gerald D. Feldman-Reisebeihilfen und China-Reisestipendien − Bewerbungsfrist 12.10.18

Gerald D. Feldman-Reisebeihilfen

Die Gerald D. Feldman-Reisebeihilfen unterstützen Nachwuchswissenschaftlerinnen und -wissenschaftler in der Qualifikationsphase bei kurzen Rechercheaufenthalten im Ausland und fördern so  länderübergreifende Forschungsarbeiten, die den Geistes- und Sozialwissenschaften neue und originelle Impulse verleihen.

China-Reisestipendien

Die China-Reisestipendien richten sich an Promovierende, Postdoktorandinnen und Postdoktoranden der Sinologie oder verwandter Fächer, die sich in ihrer beruflichen Qualifikationsphase mit Geschichte, Sprache oder Kultur Chinas im weitesten Sinne beschäftigen und für deren Forschung ein Aufenthalt vor Ort unabdingbar ist.

Bewerbungsfrist für beide Programme ist der 12. Oktober 2018.

2. Netzwerktreffen des BayWISS Verbundkollegs Digitalisierung am 28.09.18

Das BayWISS Verbundkolleg Digitalisierung (BWD) lädt am Freitag, den 28. September 2018 im historischen Hörsaal der Röntgen-Gedächtnisstätte in Würzburg zu seinem zweiten Netzwerktreffen ein. Das BWD wurde als eines von sechs thematisch unterschiedlichen Verbundkollegs eingerichtet, um die Zusammenarbeit von Universitäten und Hochschulen für angewandte Wissenschaft in Bayern durch strukturierte, kooperative Promotionen zu stärken.

  • Wann: Freitag, den 28. September 2018, 14:00 bis 18:00 Uhr
  • Wo: in den Räumen der FHWS Würzburg-Schweinfurt, im historischen Hörsaal der Röntgen-Gedächtnisstätte, am Röntgenring 8, Würzburg
  • Bitte melden Sie sich bis zum 17. September 2018 unter Angabe Ihres Fachbereichs und institutioneller Zugehörigkeit unter folgender E-Mail-Adresse an: karin.streker@uni-wuerzburg.de

Näheres zur Veranstaltung und zum Programm entnehmen Sie bitte dem Veranstaltungsflyer. Informationen zum Verbundkolleg finden Sie weiterhin unter https://www.baywiss.de/digitalisierung.

Priority Programme “Perovskite Semiconductors: From Fundamental Properties to Devices” (SPP 2196) – Deadline 30. October 2018

The Priority Programme “Perovskite Semiconductors: From Fundamental Properties to Devices” (SPP 2196) focuses on the new class of hybrid organic-inorganic lead halide perovskite semiconductors, which have attracted global attention since the first reports on high efficiency perovskite solar cells in mid-2012. It remains unclear why this material class works so exceptionally well in solar cells and which underlying basic mechanisms lead to this extraordinary performance. The main objective of the Priority Programme is to bridge the gap between the application of perovskites and the corresponding fundamental research on this semiconductor regarding correlations between, e.g., structural, optical, electronic, or magnetic properties. The programme is designed to run for six years. The present call invites proposals for the first three-year funding period.

  • Proposals must be submitted to the DFG by 30 October 2018.
  • For further information please visit the DFG website.

Priority Programme “Nucleotide Second Messenger Signaling in Bacteria” (SPP 1879) – Deadline 29. October 2018

The Priority Programme “Nucleotide Second Messenger Signaling in Bacteria” (SPP 1879) represents the first systematic and comprehensive strategy ever to understand all fundamental aspects of nucleotide-based second messenger signaling in bacteria at the molecular level. Biosynthesis, turnover and functions of c-di-GMP, the “classics” cAMP and ppGpp, as well as “newcomers” such as c-di-AMP and others are being studied from molecular, cellular, physiological, systems-level and ecological perspectives. The programme is designed to run for six years. The present call invites proposals for the second three-year funding period.

  • Proposals must be written in English and submitted to the DFG by 29 October 2018.
  • For further information please visit the DFG website.

Schwerpunktprogramm „Eigenschaftsgeregelte Umformprozesse“ (SPP 2183) – Bewerbungsschluss 12. November 2018

Die Produktionstechnik wandelt sich derzeit von automatisierten Systemen hin zu Cyber-Physischen Produktionssystemen (CPPS), die durch ihre räumliche und zeitliche Integration der Informations- und Planungssysteme eine robuste, effiziente und gleichzeitig wandlungsfähige Produktion ermöglichen sollen. Ziel des Schwerpunktprogramms „Eigenschaftsgeregelte Umformprozesse“ (SPP 2183) ist die Erforschung von wissenschaftlichen Grundlagen der prozessintegrierten Eigenschaftsregelung von Umformprozessen sowie die Erprobung und Validierung neuer Ansätze. Als Laufzeit sind sechs Jahre, bestehend aus drei je zweijährigen Förderperioden, vorgesehen. Die DFG lädt hiermit zur Antragstellung für die erste zweijährige Förderperiode ein.

  • Die Frist für die Antragstellung ist der 12. November 2018.
  • Nähere Informationen finden Sie auf dem Webauftritt der DFG.

Priority Programme “Cooperative Multilevel Multistable Micro Actuator Systems (KOMMMA)” (SPP 2206) – Deadline 14. November 2018

The ongoing miniaturisation and the increasing demands on the functionalities of microsystems generate an urgent need for innovative approaches to control, for example, mechanics, optics or fluidics on a micrometer scale. The objectives of the interdisciplinary Priority Programme “Cooperative Multilevel Multistable Micro Actuator Systems (KOMMMA)” are to demonstrate new theoretically founded concepts to understand the complex coupling and synergy effects in cooperative microactuator systems as well as novel methods for the design, fabrication and control of cooperative and/or multistage microactuator systems. The programme is designed to run for six years.

  • Proposals for the first three-year funding period have to be submitted no later than 14 November 2018.
  • For further information please visit the DFG website.

Schwerpunktprogramm „Dispersitäts-, Struktur- und Phasenänderungen von Proteinen und biologischen Agglomeraten in biotechnologischen Prozessen“ (SPP 1934) – Bewerbungsschluss 28. November 2018

Schon heute werden unterschiedlichste Produkte biotechnologisch hergestellt, das tatsächliche Potenzial ist aber insbesondere aufgrund der Komplexität hochmolekularer biogener Stoffe und lebender Zellen noch lange nicht ausgeschöpft. Das Schwerpunktprogramm „Dispersitäts-, Struktur- und Phasenänderungen von Proteinen und biologischen Agglomeraten in biotechnologischen Prozessen“ (SPP 1934) adressiert daher komplexe hochmolekulare biogene Stoffe wie Proteine sowie agglomerierte beziehungsweise aggregierte biogene Systeme aus Proteinen (Proteincluster, Proteinkristalle) und Zellen (Zellverbände, Sporenaggregate). Als Laufzeit sind sechs Jahre vorgesehen. Die DFG lädt hiermit ein zur Antragstellung für die zweite dreijährige Förderperiode.

  • Anträge für die zweite Förderphase nimmt die DFG bis zum 28. November 2018 entgegen.
  • Nähere Informationen zum Programm finden Sie auf dem Webauftritt der DFG.