Young Academics at FAU

Blog des Graduiertenzentrums

Inhalt

IEG-Stipendium in Digital Humanities

Das Leibniz-Institut für Europäische Geschichte (IEG) in Mainz vergibt ein sechs- bis achtmonatiges Stipendium für Doktorandinnen und Doktoranden im Bereich Digital Humanities.

Die Förderung ermöglicht es Ihnen, ein Forschungsvorhaben zu konzipieren oder fortzuführen, in welchem Sie mit Methoden der Digital Humanities eine Fragestellung verfolgen, die in einem Zusammenhang mit der Erforschung der historischen Grundlagen Europas steht, bevorzugt mit dem Thema des aktuellen Forschungsprogramms »Umgang mit Differenz in Europa«. Als Teammitglied im Bereich Digitale historische Forschung haben Sie die Möglichkeit, sich mit den Forschenden im DH Lab auszutauschen und zusammenzuarbeiten. Sie erhalten so die Gelegenheit, weiterführende Perspektiven für Ihr Forschungsprojekt zu entwickeln.
Historisch arbeitende Geisteswissenschaftlerinnen und Geisteswissenschaftler, die in ihrem Vorhaben digitale Methoden einsetzen, werden eingeladen, sich auf das Stipendium zu bewerben.
Eingebunden in die Gemeinschaft der Forschenden des IEG haben Sie die Möglichkeit, Ihr Projekt in der inspirierenden Arbeitsatmosphäre des IEG zu diskutieren. Das Stipendium ist an die Residenzpflicht in Mainz gebunden.
Sie nehmen am wissenschaftlichen Leben des IEG teil (u.a. an den wöchentlichen Kolloquien), und es wird erwartet, dass Sie ihre Arbeit mindestens einmal während Ihres Stipendiums vorstellen. Nach Ablauf der Förderung ist ein Abschlussbericht einzureichen.

Bewerbungsverfahren und Dotierung unter

https://www.ieg-mainz.de/www.ieg-mainz.de/forschung/foerderung/dh_stipendien

Deadline Approaching: 2020 Dan David Prize Scholarships

German-American Science Slam in Köln, 18. Mai 2020

It is a fun event with a succession of rapid-fire presentations featuring original research results by scientists in German or in English – on stage in front of a live audience. It is a chance to let personality shine in a 10-minute performance. Slammers deliver an exciting and approachable version of otherwise complex research. And they compete for the hearts and minds of the audience, whose applause determines the winner! You can learn more about last year’s slam here.

For the slam, six scientists are needed – three each from Germany and the United States – to share their passion for science with a broad and intercultural audience during this unconventional and enjoyable evening event.

The application deadline is Mar. 2, 2020.

You can find further information on the application and the event here.

(FBZHL Vortrag am 11.02.2020!) „Plagiate in Abschlussarbeiten erkennen // Hochschuldidaktisches Seminarprogramm“

Das Fortbildungszentrum Hochschullehre (FBZHL) lädt Sie herzlich zum Vortrag „Copy & Paste? – Plagiate in Seminar- und Abschlussarbeiten erkennen und vermeiden“ heute, den 11.02.2020 von 15 bis 17 Uhr am Fachbereich Wirtschafts- und Sozialwissenschaften in Nürnberg ein!
Unter dem Motto „Lehrhäppchen – Brezeln & Didaktik“ richtet die FBZHL ein Mal pro Semester einen hochschuldidaktischen Vortrag mit anschließendem Get Together für Lehrende und Interessierte der FAU aus.

Sollten Sie darüber hinaus Lust haben sich hochschuldidaktisch weiterzubilden finden Sie 60 Workshops bis Juli 2020 im FBZHL Seminarprogramm. Von Storytelling, Nachhaltigkeit in der Lehre, Prüfungsrecht bis Grundlagen der Hochschuldidaktik – die FBZHL hat wieder zahlreiche spannende Themen für Lehrneulinge und erfahrene Dozierende im Programm und machen Sie fit für die Lehre.

Lange Nacht des Schreibens am 05.03.2020

Am 5. März 2020 findet von 17:00 Uhr bis Mitternacht in der Hauptbibliothek Erlangen bereits zum vierten Mal die „Lange Nacht des Schreibens“ statt (im Rahmen der weltweiten Aktion „Lange Nacht der aufgeschobenen Hausarbeiten“). Eröffnet wird die Veranstaltung von Kanzler Christian Zens.

Den Teilnehmenden werden neben zahlreichen Workshops und Vorträgen auch individuelle Beratungen zu Fragen des Schreibens, der Recherche und der Literaturverwaltung angeboten. Für internationale Studierende sowie für Studierende, die auf Englisch schreiben, gibt es spezielle Kurse.

Nähere Informationen inklusive Workshop-Beschreibungen finden sich unter folgendem Link: https://ub.fau.de/lernen/lange-nacht-des-schreibens/

Auf der englischen Version der Website gibt es eine kompakte Zusammenstellung der Workshops für internationale Studierende: https://ub.fau.de/en/studying/long-night-of-writing

Young Entrepreneurs in Science Workshop in Nürnberg

Das viertägige Workshop-Programm der Initiative Young Entrepreneurs in Science bringt Sie mit gleichgesinnten PhDs und Postdocs aus unterschiedlichen Fachdisziplinen und Institutionen zusammen. In interdisziplinärer Teamarbeit und mit Hilfe von praxisorientierten Methoden und Tools wie dem Design Thinking erproben Sie, wie aus Ideen ein Geschäftsmodell entstehen kann. Regionale Gründer und Gründerinnen aus der Wissenschaft teilen mit Ihnen ihre Erfahrungen. Und Sie erhalten die Möglichkeit, die aus Ihrem Forschungsthema entwickelte Idee vor einer Jury zu pitchen.

Wann: 31. März – 1. April sowie21. – 22.4.2020
Bewerbungsfrist: 20.03.2020
(See web links below for information in English)

Mehr zum Programm: http://youngentrepreneursinscience.com/workshop-inhalte

Registriere Sie sich jetzt, um einen der limitierten Plätze zu sichern: http://youngentrepreneursinscience.com

Sollten Sie noch Fragen haben, wenden Sie sich bitte an workshops@falling-walls.com

Professionals in Doctoral Education (PRIDE) events in Prague

One more month to go to get the early bird fee for the PRIDE events 2020 in Prague. Charles University hosts the 3. PRIDE Training Course on “Well-being of PhDs and Professionals in Doctoral Education” (24 to 25 March 2020) and the 3. Annual Conference “Giving a voice to professionals in doctoral education – how do we communicate and position ourselves?” (26 to 27 March 2020).

Jane Creaton (Portsmouth University), Filipa Castanheira (NOVA School of Business Lisbon) and the PRIDE board will launch the discussion on the topic with a special focus on how professionals, who do not have a formal background in psychology or psychotherapy, can competently advise and respond to PhDs in difficult counselling situations.

Weiterlesen

International Summer Programs for 2020 (Institute for Peace and Dialogue)

IPD is proud to announce the next International Summer Programs for 2020, which are to be held in Basel, Switzerland. Applicants can choose either participation in Basel Global Peace Conference, or participation in 10- or 20-day Summer Academy or to be researcher during 3-Month Research Program, which may be combined with the 10- or 20-day Training + Conference participation, depending on applicants` plan and filled application.

You can find further information regarding the application and fees here.

Start Bewerbung – Application FAU-Mentoring ARIADNE TechNat doc/postdoc+

Ab sofort bis einschließlich 15. April 2020 können Sie sich für die Aufnahme in das FAU-Mentoring Programm ARIADNETechNat doc/postdoc+ bewerben. Das Programm startet im Oktober 2020 und dauert 18 Monate.

ARIADNETechNat doc/postdoc+ bietet

  • individuelle Beratung und Unterstützung für Fragen rund um die Karriereplanung in Form eines One-to-one Mentorings durch erfahrene Wissenschaftler*innen einer höheren Qualifikationsstufe und
  • ein zielgruppenspezifisches Rahmenprogramm aus hochkarätigen Workshops und Vorträgen sowie Netzwerkveranstaltungen.

Ziel des Programms ist es, Wissenschaftlerinnen bei der Planung einer akademischen Laufbahn individuell zu unterstützen. Die Mentor*innen geben u.a. Einblicke in Strukturen, Prozesse und (informelle) Spielregeln des Universitäts- und Wissenschaftsbetriebes.

Weiterlesen

Ausschreibung Otto-Meyer-Elisabeth-Roth-Promotionspreis 2020

Die Otto-Meyer-und-Elisabeth-Roth-Stiftung schreibt den mit € 750,00 dotierten Otto-Meyer-und-Elisabeth-Roth-Promotionspreis des Jahres 2020 aus.

Vorgeschlagen werden können Absolventen aller Fakultäten der Universitäten Bamberg, Bayreuth, Erlangen-Nürnberg und Würzburg, die in den Jahren 2019 und 2020 mit einer Arbeit über ein Thema des ländlichen Raumes in Franken promoviert worden sind. Die Absolventen können sich auch selbst bewerben. Den Bewerbungen beizufügen sind ein Exemplar der Dissertation (in Papierform, gedruckt oder als Manuskript; nicht als Datenträger anderer Art), Kopien der Gutachten von Erst- und Zweitkorrektor sowie ein Lebenslauf.

Bewerbungen werden bis zum 30.06.2020 erbeten an Prof. Dr. Heidrun Alzheimer, Stiftungsratsvorsitzende, Lehrstuhl für Europäische Ethnologie, Universität Bamberg, Am Kranen 12, 96047 Bamberg.