Fachschaft Humanmedizin der FAU Erlangen-Nürnberg

Hochschulpolitik, Partys, Sommerfest, Medimeisterschaften …

Inhalt

Die Anamnesegruppen sind eine studentische Initiative, um den Kontakt zu realen Patienten schon während des Studiums zu fördern.
In Kleingruppen werden in unterschiedlichen Kliniken Anamnesegespräche und so das eigene Kommunikationsverhalten geübt.

Das Besondere an unserem Projekt in Erlangen ist die Interdisziplinarität: Neben Studierenden der Human- und Zahnmedizin nehmen Logopädie- und Psychologiestudierende sowie angehende Pflegefachkräfte teil. Diese unterschiedlichen Blickwinkel auf fachliche und zwischenmenschliche Aspekte der Patientenkommunikation machen die Anmnesegruppen besonders spannend und lehrreich.

Zu Beginn des Semesters starten wir mit zwei Einführungsveranstaltungen, die das erfahrene Tutorenteam gestaltet. Ihr lernt Grundlagen einer Anamnese sowie von konstruktivem Feedback kennen und wir üben ein Anamnesegespräch mit einer Schauspielpatientin.  Darauf folgen an einem Abend der Woche zweistündige Treffen in den Kleingruppen, die ebenfalls von zwei TutorInnen moderiert werden. In wechselnden Kliniken führt dann je ein/e TeilnehmerIn ein Anamnesegespräch mit einem realen Patienten und bekommt im Anschluss ausführlich Feedback von der ganzen Gruppe.

Die Anamnesegruppen bieten Raum für die Weiterentwicklung der eigenen Gesprächsführung, der Fähigkeit zur Selbstreflexion sowie des Anbringens von konstruktivem Feedback und natürlich der Zusammenarbeit in interdisziplinären Teams. Ihr braucht dafür keine weiteren Vorkenntnisse.

Wollt ihr selbst Teil unserer Gruppe werden?
Informiert euch unter auf unserer Facebook-Seite und meldet euch für das kommende Semester an. Kontakt: anamnesegruppen.erlangen@gmail.com