KONWIHR

Kompetenznetzwerk für wissenschaftliches Höchstleistungsrechnen in Bayern

Inhalt

Course „Node-Level Performance Engineering“ @LRZ

It is our pleasure to announce a retake of our successful two-day short course on „Node-Level Performance Engineering“ on Tuesday, Dec 3 – Wednesday, Dec 4, 2019, 9:00 – 17:00 at the Leibniz Supercomputing Centre in Garching. The course is free of charge as it is sponsored through the PATC program of the Partnership for Advanced Computing in Europe (PRACE).

This course covers performance engineering approaches on the compute node level. Even application developers who are fluent in OpenMP and MPI often lack a good grasp of how much performance could at best be achieved by their code. This is because parallelism takes us only half the way to good performance. Even worse, slow serial code tends to scale very well, hiding the fact that resources are wasted. This course conveys the required knowledge to develop a thorough understanding of the interactions between software and hardware. This process must start at the core, socket, and node level, where the code gets executed that does the actual computational work. We introduce the basic architectural features and bottlenecks of modern processors and compute nodes. Pipelining, SIMD, superscalarity, caches, memory interfaces, ccNUMA, etc., are covered. A cornerstone of node-level performance analysis is the Roofline model, which is introduced in due detail and applied to various examples from computational science. We also show how simple software tools can be used to acquire knowledge about the system, run code in a reproducible way, and validate hypotheses about resource consumption. Finally, once the architectural requirements of a code are understood and correlated with performance measurements, the potential benefit of code changes can often be predicted, replacing hope-for-the-best optimizations by a scientific process.

For more information and registration, please see: https://events.prace-ri.eu/event/901/

„HPC Village“ bei der Langen Nacht der Wissenschaften an der FAU

Im „HPC-Village“ auf der Langen Nacht der Wissenschaften im Großraum Nürnberg-Fürth-Erlangen am 19. Oktober 2019 präsentiert das RRZE gemeinsam mit seinen (teilweise auch immer wieder KONWIHR-geförderten) Partnern neben den neuesten Technologien verschiedene faszinierende HPC-Anwendungsfelder aus der Praxis.

Biologie: Wie funktioniert eine Zellmembran?
Klimaforschung: Wie interagiert ein Gletscher mit der Umwelt?
Materialwissenschaft: Wie zerbricht ein Werkstoff und was führt zum Versagen eines Bauteils?
Medizintechnik: Wie beeinflusst der Wind die Akustik von Hörgeräten?
Mikrophysik: Millionen kleiner Partikel, jedes bewegt sich für sich – wie kommt es, dass das Ganze dennoch mehr als die Summe seiner Teile ist?
Linguistik: Mit Händen und Füßen reden – kann der Computer das verstehen?

 

Es darf gestaunt, angefasst und experimentiert werden!

  • Ausstellung mit Exponaten und Filmmaterial
  • dauerhaft geöffnet von 18:00 – 01:00 Uhr
  • Erlangen, Martensstr. 1, Raum 0.031 – 113 (Erdgeschoss des RRZE)

Neue Ausgabe #91 des Quartl veröffentlicht

Ausgabe 91 des KONWIHR-Quartl ist nun verfügbar. Es finden sich darin Beiträge zu folgenden Themen:

  • MaMiCo: Software zur Molekular-Kontinuums-Strömungssimulation
  • SPPEXA: Final Symposium in Dresden
  • ECCOMAS Coupled Problems 2019
  • Drachenbootrennen: Mens sana in corpore sano
  • ENB: Applied Fault Tolerance beim Fußball
  • ISC 2019 STEM Student day
  • Elternzeit reloaded

Aktuelle und vergangene Quartl-Ausgaben können unter https://www5.in.tum.de/wiki/index.php/Quartl heruntergeladen werden.

Stichtag für KONWIHR-Anträge: 1.9.

Anträge im Rahmen der KONWIHR-Softwareinitiative, die in der Herbstrunde begutachtet werden sollen, müssen bis zum 1. September bei der Geschäftsstelle unter info@konwihr.de eingehen.

Neben den wissenschaftlichen Projekten können Rechenzentren der bayerischen Universitäten/Hochschulen auch weiterhin einmalig Anträge auf „Basisprojekte“ stellen, um lokale HPC-Ansprechpartner als (Informations)-Multiplikatoren zu schaffen.

Informationen zu allen Fördermöglichkeiten und -kriterien finden Sie im Flyer https://www.konwihr.de/flyer sowie auf https://blogs.fau.de/konwihr/antragsverfahren/.

Eine Liste bereits geförderter Projekte findet sich unter https://blogs.fau.de/konwihr/laufende-projekte/

Bewilligung von KONWIHR Projekten (2019/1)

Wir freuen uns bekanntgeben zu können, dass aus der Antragsrunde 2019/1 insgesamt 7 Forschungs- und 3 RZ-Basisprojekte mit einem Gesamtfördervolumen von 250.000 € genehmigt wurden:

Eine Übersicht über alle laufenden und abgeschlossenen Projekte der letzten Jahre ist auf der KONWIHR Projekteseite einzusehen.

Neue Ausgabe #90 des Quartl veröffentlicht

Ausgabe 90 des KONWIHR-Quartl ist nun verfügbar. Es finden sich darin Beiträge zu folgenden Themen:

  • Multigrid implementation for Lattice QCD
  • DLR und LRZ unterzeichnen Kooperationsvertrag „Terra-Byte“
  • Seventh BGCE Student Paper Prize: Elizabeth Qian and Zakia Zainib visit Bavaria
  • Three of a kind: SCCS version
  • Cambridge’s Tea Party
  • Neue Version von LIKWID
  • Marvell/Cavium ThunderX2 am RRZE
  • Neues vom KONWIHR

Aktuelle und vergangene Quartl-Ausgaben können unter https://www5.in.tum.de/wiki/index.php/Quartl heruntergeladen werden.

Informatik-Kolloquium: „Forschungsdatenmanagement mit GeRDI und DSS – IT-Dienste des LRZ“

Im Rahmen des Informatik-Kolloquium der FAU hält Prof. Dr. Dieter Kranzlmüller (LMU, LRZ) am 30.4.19 (16:15, Raum 2.049-113) einen Vortrag mit dem Titel „Forschungsdatenmanagement mit GeRDI und DSS –
IT-Dienste des LRZ“:

Das Management von Forschungsdaten ist essentiell für die Wissenschaft, einerseits um den wissenschaftlichen Prozess mit Reproduzierbarkeit zu unterstützen, andererseits um den Wert der Daten an sich für zukünftige Fragestellungen zu bewahren. Das Leibniz-Rechenzentrum (LRZ) der Bayerischen Akademie der Wissenschaften unterstützt dabei Forschende in der vollen Bandbreite der Daten-gestützten Wissenschaft: Von der hochperformanten Datenhaltung mit Diensten wie DSS, über die FAIRe Aufbereitung (LTDS-Architektur), bis zur Nutzung und Nachnutzung der Daten mit den Compute- und HPC-Diensten des LRZ, auch via GeRDI (Generic Research Data Infrastructure). Diese Dienste ergänzen das Portfolio des LRZ mit passenden Lösungen für das Forschungsdatenmanagement und stellen damit eine Basis für Nationale Forschungsdateninfrastrukturen (NFDI) dar.

Neue Ausgabe #89 des Quartl veröffentlicht

Ausgabe 89 des KONWIHR-Quartl ist nun verfügbar. Es finden sich darin Beiträge zu folgenden Themen:

  • Auf dem Weg zu einem virtuellen Fusionsplasma
  • Wechsel im LRZ-Direktorium
  • Machine Learning trying to make friends with Scientific High-performance Computing
  • SPPEXA 2019 – Annual Plenary Meeting & more
  • Neuerscheinung: Bits & Bugs
  • SIAM CSE 2019
  • 7. BGCE Student Paper Prize at the SIAM CSE 2019
  • Ankündigung: Ferienakademie 2019

Aktuelle und vergangene Quartl-Ausgaben können unter https://www5.in.tum.de/wiki/index.php/Quartl heruntergeladen werden.

Bayerisches HPC-Administratorentreffen

Am Donnerstag, den 28.02.2019 fand in Erlangen am RRZE das Treffen der bayerischen HPC-Administratoren von Universitäten und Hochschulen statt. Auf der Agenda standen folgende Punkte:

Neben den sehr informativen Fachvorträgen konnte die Zusammenarbeit und Kommunikation zwischen den Rechenzentren verbessert werden.
Das nächste KONWIHR HPC-Administratorentreffen ist für Herbst 2019 geplant.