Aktuelles vom Lehrstuhl Emp. Wirtschaftssoziologie

Ein weiterer Blog des FAU-Blogdienstes

Inhalt

DFG-Projekt “Stigma-Bewusstsein von Arbeitslosen und Vorurteile gegenüber Arbeitslosen”

Das DFG-Projekt “Stigma-Bewusstsein von Arbeitslosen und Vorurteile gegenüber Arbeitslosen” startete zum 1.10.2014.

Projektfoto_Stigma

Ausgehend von der Bedeutung sozialer Ausgrenzung untersucht das Forschungsprojekt die Wahrnehmung von Stigmatisierung unter Arbeitslosen sowie die Formulierung von Vorurteilen gegenüber Arbeitslosen. Die theoretische Fundierung schließt sowohl soziologische als auch sozialpsychologische Theorien ein, die Definitionen von Stigma und Stereotypisierungsprozessen liefern sowie Mechanismen der Genese und der Auswirkungen von Stigma-Bewusstsein in anderen Lebensbereichen behandeln. Es wird folgenden Fragen nachgegangen: Wie verbreitet ist Stigma-Bewusstsein unter Arbeitslosen? Von welchen Faktoren in der Lebenssituation und Erwerbsbiografie ist der Umfang des Stigma-Bewusstseins abhängig? In welchem familiären und Haushaltskontext sowie sozialem Umfeld wird ein hohes Stigma-Bewusstsein entwickelt und welche Merkmale des sozialen Netzwerks deuten eher auf eine Pufferfunktion des sozialen Kapitals hin? Welche Auswirkungen hat ein hohes Stigma-Bewusstsein auf die weitere Erwerbsorientierung oder subjektive Gesundheit? Geplant ist eine Studie im Mixed-Method-Design, in der erstens die Daten des Panels „Arbeitsmarkt und soziale Sicherung“ (PASS) ausgewertet werden. In der 7. Welle des Panels wurden neu entwickelte Skalen zur Messung von Stigma-Bewusstsein und zu Vorurteilen gegenüber Arbeitslosen erhoben. Zweitens wird in einer qualitativen Teilstudie die Bedeutung des sozialen Kontextes für die Entwicklung von Stigma-Bewusstsein anhand problemzentrierter Interviews mit Betroffenen und Personen aus ihrem sozialen Umfeld vertiefend untersucht. Welche Handlungsstrategien im Umgang mit Stigmatisierungen werden entwickelt?

 

Projektleitung: Monika Jungbauer-Gans.

 

 

Lehrangebot im Wintersemester 2014/15

Folgende Module werden im Wintersemester angeboten:

Bachelor:

  • Analyse moderner Gesellschaften (Dozentinnen: Antje Buche & Katharina Seebaß)
  • Fortgeschrittene Methoden (Dozent: Johann Carstensen)
  • Grundlagen der empirischen Soziologie für Wirtschaftspädagogen (Dozentin: Corinna Frodermann)

Master:

  • Sozialökonomisches Projektseminar II: Sozialkapital und Beschäftigung (Dozenten: Christian Hohendanner & Martina Rebien)
  • Seminar zur Gesundheitssystemsoziologie (Dozent: Johann Carstensen)
  • Seminar Bildungssoziologie (Dozentin: Nicole Kaiser)

Weitere Informationen zu den Seminarinhalten sowie Anmeldungsmodalitäten finden Sie auf Stud-On.

Summerschool: „The interplay of work, health & organisational success“ (29.9.2014 bis 1.10.2014)

Summerschool: „The interplay of work, health & organisational success” fand vom 29.9.2014 bis 1.10.2014 am Fachbereich statt.

Ziel der Summerschool war es, die Wechselbeziehung zwischen Arbeitsbedingungen, Gesundheit der Arbeitnehmer und Erfolg der Organisation besser zu verstehen sowie innovative Instrumente und Strategien aufzuzeigen, die die Gesundheit der Arbeitnehmer am Arbeitsplatz verbessern. Es wurde dabei ein ausgewogener Mix an Basiswissen und angewandten Inhalten vermittelt. Die DozentInnen und eingeladenen ReferentInnen kamen aus Universität und anderen Organisationen. Auf der Veranstaltung sprachen die folgenden international renommierten Experten: Prof. Dr. Barbara Wisse, Prof. Dr Evangelia Demerouti, Prof. Dr. Susanne Wurm, Prof. Dr. Judith Volmer, Dr. Daniel Spurk und Prof. Dr. Cornelia Niessen.

Die Gastgeber der Veranstaltung: Prof. Dr. Monika Jungbauer-Gans und Prof. Dr. Klaus Moser.

Eindrücke von der Summerschool:

Gruppenfoto conference_dinner conference_dinner conference_dinner Poster presentation Pecha Kucha Speedmentoringfauew0003_foto_summer-school_024_web fauew0003_foto_summer-school_145_klein fauew0003_foto_summer-school_159_web