Forschungsförderung und Internationales

an der Medizinischen Fakultät

Inhalt

FAU: Stipendienprogramm Chancengleichheit

Auch im nächsten Jahr gibt es die Möglichkeit sich für das Stipendienprogramms „Förderung der Chancengleichheit für Frauen in Forschung und Lehre“ zu bewerben.

Die Stipendien können an Frauen, die an einer der fünf Fakultäten der Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg ihre Promotion abschließen, sich in der Postdoc- oder Habilitationsphase befinden bzw. letztere bereits eingereicht, das Verfahren jedoch noch nicht abgeschlossen haben, bei überdurchschnittliche Leistungen vergeben werden. Die Anbindung an die Universität Erlangen-Nürnberg muss dabei eindeutig sein. Die Laufzeit der Stipendien beträgt maximal 12 Monate, im Fall der Stipendien für exzellenten wissenschaftlichen Nachwuchs 6 Monate.

Die Bewerbungsunterlagen sind zweifach (darunter ein kopierfähiges Exemplar mit nur einseitig bedruckten, ungehefteten Dokumenten) einzureichen.

Weitere Informationen finden Sie unter: http://www.gender-und-diversity.fau.de/finanzielle-foerdermoeglichkeiten/fau/ffl/index.shtml

Doktorandinnen, die sich um ein Stipendium bewerben, bitten wir, sich im Vorfeld in der Promovierendendatenbank zu registrieren https://www.docdaten.uni-erlangen.de/ (studienbegleitenden Promotionen in der Medizin bitte nicht anmelden!)

Finanziert wird das Stipendienprogramm durch bayerische Landesmittel zur Gleichstellungsförderung.

Die aktuellen Richtlinien für die Vergabe der Fördermittel finden Sie anbei.

AnsprechpartnerInnen sind:

Dr. Sabina Enzelberger
Leiterin des Büros für Gender und Diversity der Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg, Tel.: 0175-4501690

Dr. Susanne Bökers
Referentin der Graduiertenschule der Friedrich-Alexander-Universität Erlangen Nürnberg, Tel.: 09131-8520722