Inhalt

 

Bei unserer „Sprechstunde“ finden Geflüchtete mit ihren Sorgen und Symptomen eine erste Anlaufstelle, Rat und Begleitung bei nötigen Arztbesuchen. Im Mittelpunkt unserer Arbeit steht ein wertschätzender und respektvoller Umgang mit allen Menschen. Eine humanitäre (medizinische) Versorgung sollte selbstverständlich und allen zugänglich sein!

Die Sprechstunden finden immer am ersten Dienstag im Monat im Bürgertreff „Die Villa“ in der Äußeren Brucker Straße 49 statt. Sollte es in der Zwischenzeit Probleme geben, so sind wir unter dieser Nummer erreichbar: 0176 38202464.
Sofern die Betroffenen nicht zur Villa kommen können, vereinbaren wir auch gerne „Hausbesuche“ bei Ihnen.

Hierbei findet aber keine ärztliche Beratung, Therapie oder Diagnosestellung statt. Stattdessen wird den Geflüchteten die Gelegenheit gegeben, mit uns über ihre Probleme zu sprechen.

Daher ist es auch nicht notwendig über fundiertes medizinisches Wissen zu verfügen, vielmehr steht die – zugegeben oft schwierige – Kommunikation im Vordergrund. Um die Verständigung zu erleichtern, haben wir deshalb eine Liste mit ehrenamtlichen Dolmetschern (häufig Studenten) mit den wichtigsten Fremdsprachen zusammengestellt. Diese können im Zweifelsfall telefonisch erreicht werden oder begleiten sogar des Öfteren die Asylbewerber zu Behördengängen und Arztbesuchen.

Allerdings bieten wir noch mehr neben der Kommunikationshilfe. Mindestens genauso häufig werden wir gebeten geeignete (Fach)Ärzte und einen zeitnahen Termin zu finden sowie ebenfalls die Betroffenen dorthin zu begleiten.

Nicht selten werden dringend notwendige Leistungen (vorerst) verweigert, sodass wir uns für eine adäquate und verantwortungsbewusste medizinische und psychische Betreuung einsetzen. Notfalls können wir auch finanzielle Unterstützung leisten – dank vieler Spenden und Preise für unser ehrenamtliches Engagement.

 

Telefon: 0176 38202464