Inhalt

Was wird das FAU-Shirt 2019? / What will be the FAU shirt 2019?

(English version below)

Auch in diesem Jahr gibt es wieder ein FAU-Shirt. Und ihr bestimmt, wie das Shirt aussieht! Wählt bis Mittwoch, 24. April 2019, 18.00 Uhr, unter den folgenden elf Shirts euren Favoriten und gewinnt mit etwas Glück einen von fünf FAU-Sportbeutel, gefüllt mit der FAU-Eule, dem FAU-Porzellan-Coffee2Go Becher und dem FAU-Notizbuch.

Diese elf Designs stehen zur Wahl:

Design #1

Design #1

Design #2

Design #2

Design #3

Design #3

Design #4

Design #4

Design #5

Design #5

Design #6

Design #6

Design #7

Design #7

Design #8

Design #8

Design #9

Design #9

Design #10

Design #10

Design #11

Design #11

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Teilnahmebedingungen und Gewinnspiel:

An der Abstimmung können Mitarbeitende sowie immatrikulierte Studierende der FAU mitmachen. Teilnehmende müssen mindestens 18 Jahre alt sein. Die Abstimmung beginnt am Montag, den 1. April 2019 um 12 Uhr, und endet am Mittwoch, den 24. April 2019 um 18 Uhr. Der aktuelle Stand der Abstimmung kann für alle offen verfolgt werden. Das Motiv mit den meisten Stimmen am Ende der Abstimmung gewinnt. Um zusätzlich an der Verlosung teilzunehmen, senden Sie eine E-Mail mit dem Betreff „FAU-Shirt 2019“ an marketing@fau.de. Der Gewinn wird per Zufallsprinzip ausgelost und kann nicht in bar ausgezahlt werden. Der Rechtsweg ist ausgeschlossen.

So funktioniert die Abstimmung:

  1. Um an der Abstimmung teilzunehmen, loggen Sie sich hier in einem neuen Fenster mit Ihrer IdM-Kennung ein. Es öffnet sich ein Profil-Fenster, das Sie jedoch einfach ignorieren können.
  2. Haben Sie sich eingeloggt, erscheint unter der T-Shirt-Auswahl ein Button mit der Aufschrift „Abstimmen“.
  3. Wählen Sie nun Ihren Favoriten und klicken Sie auf den Button „Abstimmen“.

Wie soll das FAU-Shirt 2019 aussehen?











——————————————————————————————————-

What will be the FAU shirt 2019?

As every year, there will be a FAU shirt especially for 2019. And you can decide what the shirt will look like! Choose your favorite from the following eleven designs until 6 pm on Wednesday 24 April 2019. If you’re lucky you may even win a FAU sports bag which is filled with the FAU owl, the FAU Coffe2Go mug and the FAU notebook.

Conditions of participation and raffle:

Only FAU employees and enrolled students of the FAU can vote. Participants must be at least 18 years old. Each ID has one vote. The voting starts on Monday, 1 April 2019, 12 pm, and ends on Wednesday, 24 April 2019, 6 pm. The current status of the vote can be tracked online. To take part in the raffle, send a mail with the subject “FAU-Shirt 2019” to marketing@fau.de. The prize is randomly drawn and there is no cash alternative. Any legal recourse is excluded.

This is how the vote works:

  1. To participate in the voting, please open a new tab and log in here with your IdM ID. A profile window will open, but you can simply ignore it.
  2. Once you have logged in, a button with the words „Abstimmen“ will appear below the shirt selection.
  3. Select your favorite and click on the „Abstimmen“ button.

Mehr als eine gewöhnliche Postkarte

Derin Oezel und Alina Tsibulskaya studieren an der FAU den Masterstudiengang Economics, Nora Blessing den Bachelorstudiengang Sozialökonomik und Sol Muda ist ehemalige Erasmus-Studentin an der FAU (v.l.n.r.). Foto: Daniel Sekula

Wer denkt, Postkarten schreiben war gestern, liegt falsch: Die FAU-Studentinnen Nora Blessing, Alina Tsibulskaya, Derin Oezel und Sol Muda entwickelten eine Geschäftsidee, die das Postkartenschreiben wieder aufleben lässt. Was das Besondere an ihren Postkarten ist, verraten die Studierenden in einem Interview.

Was ist das Besondere an euren Postkarten?

Sol: Auf unseren Postkarten sind schöne gemalte und gezeichnete Motive von Nürnberg abgebildet. Auf der Rückseite haben wir einen QR-Code gedruckt, indem eine Video-Stadttour hinterlegt ist. Wenn man diesen mit dem Handy scannt, bekommt man verschiedene Orte von Nürnberg zu sehen, beispielsweise den Hauptmarkt, die Burg oder andere Sehenswürdigkeiten und Lieblingsplätze.

Derin: Auch für Touristen ist die Postkarte interessant. Sie können diese entweder an ihre Freunde in der Heimat schicken oder als Tour-Guide durch Nürnberg verwenden.

Wie seid ihr auf diese Geschäftsidee gekommen?

Weiterlesen

Basketballspielen wie die Champions

Gruppenbild der Teams des FAU-Streetballturniers mit Maskottchen Freaky von Brose Bamberg. Bild: Rebecca Kleine Möllhoff

Ein Selbstversuch mit Folgen – Gastbeitrag von Rebecca

Wer wollte sich nicht schon immer einmal wie ein echter Basketballstar fühlen? An der FAU ist das möglich. Seit Sommersemester 2018 besteht zwischen der FAU und dem neunmaligen deutschen Basketballmeister Brose Bamberg eine Kooperation. Im Rahmen dieser Zusammenarbeit fand am 19. Januar 2019 an der FAU ein erstes Basketballturnier für Studierende und Beschäftigte statt. In einer Erzählung berichtet Rebecca Kleine Möllhoff, Volontärin im Referat Marketing, von ihrem Versuch, Basketballchampion zu werden.

Der Plan

Ein Basketballturnier unter Studierenden und Beschäftigten, eine Freiwurf-Challenge mit Yassin Idbihi, dem ehemaligen Nationalspieler von Brose Bamberg und mit dabei das Maskottchen Freaky – das hörte sich für mich nach einem verlockenden Nachmittag an, an dem ich mich sowohl in Basketball ausprobieren als auch meine Ballphobie aus der Schulzeit überwinden konnte. Und gleichzeitig hätte ich mit meinem Selbstversuch am Turnier teilzunehmen ein neues Thema für den FAU-Blog. Dachte ich zumindest…

Weiterlesen

Eine App für das Krankenhaus

Gute Ideen und eine gemeinsame Umsetzung. Dafür steht Technik ohne Grenzen. Foto: Andreas Vierling

Gastbeitrag von der FAU-Gruppe Technik ohne Grenzen.

Technik ohne Grenzen ist ein Verein von technisch interessierten Studenten, die die Welt etwas besser machen wollen. Unsere Projekte in der ganzen Welt verfolgen dabei den Grundsatz „so einfach wie möglich, so technisch wie nötig“. Unsere Regionalgruppe in Erlangen unterstützt vor allem Krankenhäuser und Schulen. Dabei sind wir in verschiedene Arbeitsgruppen unterteilt. Mit etwas Fantasie, viel Engagement und ein bisschen Bier versuchen wir in unserer Freizeit die Welt ein bisschen besser zu machen.

Wir, Andreas Vierling und Nhat Nguyen, sind Teil des Arbeitskreises Hospital Support. Dieses Team unterstützt vor allem Krankenhäuser bei der Wartung und Instandhaltung ihrer Geräte. Zudem geben wir Tipps zur Organisation, Workflow und stellen auch schon einmal einen Zahnarztstuhl auf und basteln an Generatoren, um durchgängige Stromversorgung zu garantieren. Im Herbst haben wir ein Krankenhaus in Nepal besucht, um ein neues Konzept einzuführen: Eine selbst geschriebene App soll den Krankenhaustechnikern helfen, ihren Alltag besser zu koordinieren.

Weiterlesen