Inhalt

Buchwissenschaft: Mehr als nur Inhalt

Die FSI Buchwissenschaften bereitet gerade ihren Stand auf der Leipziger Buchmesse vor. Foto: Nursel Esma Ayar

Die FSI Buchwissenschaft. Foto: Miriam Hackl

Wie vieles an der Uni, verwalten sich auch die Studierenden selbst. Wie das genau geschieht, hängt zum einem vom Bundesland ab und zum anderen vom Institut und von den Studierenden selbst. Die Fachschaftsinitiative setzt sich aus freiwillig mitwirkenden Studierenden zusammen, um sich – ebenfalls engagiert – um Belange des studentischen Lebens einzusetzen. Auch die Benennung kann von Universität zu Universität unterschiedlich lauten. Die einen nennen es nur Fachschaft, andere kürzen es mit Fachschaftsini, FSI oder nur Ini ab. Im folgenden Interview stellt sich die Fachschaft der Buchwissenschaft vor und beantwortet Fragen. Falls ihr einen Überblick über die ganzen Fachschaftsinitativen gewinnen oder eure eigene Fachschaft kennenlernen wollt, könnt ihr euch auf der Seite der Studierendenvertretung (Stuve) informieren.

Wie sollte man sich die FSI Buchwissenschaft vorstellen?

Hey! Derzeit sind wir fünf Studenten, die sowohl im Master als auch im Bachelor Buchwissenschaft studieren und Ansprechpartner für Studenten und Dozenten sind. Selbstverständlich haben wir alle einen 1,0 Schnitt und sind die Lieblingsstudierenden der Dozenten. Aber jetzt mal Spaß beiseite, wir sind wie du, haben dieselben Probleme und Zweifel im Studium und haben deswegen immer ein offenes Ohr für all‘ eure Anliegen. Seien es Probleme mit Dozenten, Prüfungen, Modulen oder Hausarbeiten.

Wo und wann seid ihr immer zu finden?

Während des Semesters treffen wir uns einmal pro Monat in der Cafeteria der UB, um aktuelle Anliegen zu besprechen und zum Beispiel Veranstaltungen zu planen. Die Termine dazu geben wir auf unserer Facebook-Seite bekannt. Jeden Monat veranstalten wir einen Kneipenabend, zu dem jeder herzlich eingeladen ist. Außerdem könnt ihr uns jederzeit ansprechen, falls wir uns zufällig in der Uni über den Weg laufen. Aber auch über Facebook und per Mail sind wir immer für euch da!

Welche Ziele verfolgt ihr und woran arbeitet ihr?

Unser Hauptziel ist es die Probleme unserer Kommilitonen zu lösen. Des Weiteren verbessern wir die Studienbedingungen. Vor kurzem haben wir uns beispielsweise mit dem Lehrstuhl zusammengesetzt, um alle Anliegen der Studenten vorzutragen. Wir nehmen also eine Vermittlerrolle ein. Außerdem organisieren wir zwei Mal im Jahr eine Fahrt zu den Buchmessen, sowie eine Weihnachtsfeier und ein Sommerfest.

Danke für das Interview.

Auf der Leipziger Buchmesse (17. bis 20. März) präsentiert sich die Erlanger Buchwissenschaft dieses Jahr erneut. Organisiert wird der Auftritt von Studierenden im Rahmen eines Projektseminars, dass von Frau Doktor Rühr betreut wird. Ein Besuch lohnt sich!

Links und Kontaktmöglichkeiten zur FSI Buchwissenschaft: Via Facebook und E-Mail.

Nursel Esma Ayar