Inhalt

Internationaler Comic-Salon 2018 vom 31.5. bis 3.6.

Am kommenden Donnerstag, den 31. Mai, um 12 Uhr ist es wieder so weit: Der 18. Internationale Comic-Salon Erlangen (CSE) öffnet seine Türen. Bis zum 3. Juni werden auch heuer wieder rund 25.000 Comic-Fans in Erlangen erwartet. Der CSE ist damit das bedeutendste Comic-Festival im deutschsprachigen Raum.

Und dieses Jahr ist alles ein bisschen anders: Die Heinrich-Lades-Halle, in der sonst verschiedene Programmpunkte und vor allem die Comic-Messe untergebracht sind, steht wegen Sanierungsarbeiten nicht zur Verfügung. Da für die Stadt Erlangen eine Absage aber zu keinem Zeitpunkt eine Option war, hat man aus der Not eine Tugend gemacht und den Comic-Salon über die gesamte Erlanger Innenstadt verteilt. Weiterlesen

Futsal Nürnberg – Studenten spielen in der höchsten Futsalliga Deutschlands

Beim Futsal geht es zur Sache – wenn auch technischer als beim Rasensport. Foto: Sebastian Glauber

Im Jahr 2013 gründet eine Gruppe von (ehemaligen- und aktuellen) Studenten die Mannschaft „Futsal Nürnberg“. Nach einigen erfolgreichen Saisons mit diversen Aufstiegen spielt die talentierte Truppe nun in der höchsten Futsalliga Deutschlands: Der Regionalliga Süd. Von Beginn an in Funktion als Spielertrainer mit dabei: Sebastian Glauber. Ich habe Sebastian (mittlerweile Spieler und Abteilungsleiter) einige Fragen zum Erfolgsprojekt „Futsal Nürnberg“ gestellt.

Sebastian, zunächst als Einstieg für alle Neulinge: Was ist Futsal eigentlich für ein Sport?

Sebastian: Futsal ist die offizielle Hallenfußballvariante der FIFA und ein sehr schneller und intensiver Sport. Offensiv- und Defensivaktionen wechseln sich rasch ab, weswegen die Spieler immer gefordert sind schnell zu handeln. In einer Mannschaft spielen 4 Feldspieler und ein Torwart, d.h. es gibt keine Ruhephasen im Spiel und jeder ist immer ins Spiel eingebunden.

Weiterlesen

Abseits vom Mainstream – Indie Partyguide

Das E-Werk bietet Künstlern verschiedener Genres eine Bühne. Foto: Oberlechner Carmen

Letztes Mal gings um Metal und Rock , heute liegt der Fokus auf einem bunt gemischten Genre: dem Indie. Da es in beinahe jeder Musikrichtung auch eine unabhängige experimentelle Indiesparte gibt, ist die Auswahl der Clubs und Bars sehr gemischt. Da ich mich hier nur auf das explizit aufgeführte Indie-Angebot auf den jeweiligen Webseiten beziehe, ist die Liste auch nicht unbedingt vollzählig. Falls ihr Insidertipps und Erfahrungen habt, könnt ihr die gern in die Kommentare schreiben.

Erlangen

Die wohl größte Bühne für Indiekünstler in Erlangen bietet das E-Werk. Generell steht es vielen Musikrichtungen offen und bietet ein bunt gemischtes Programm. Auch hier gilt wieder den Veranstaltungskalender im Auge zu behalten, um Auftritte von Indie-Künstlern nicht zu verpassen.

Im NewForce ist der Donnerstag für Indie reserviert. Während der erste Donnerstag im Monat explizit für Punk, Indie und Hardcore ausgeschrieben ist, sind die zweiten und vierten Donnerstage keinem speziellen Genre zugeordnet und alles wird aufgelegt.

Nürnberg

Fast ausschließlich Indie spielt der Club Stereo. Dort ist man als Indie-Fan auf jeden Fall an der richtigen Adresse und findet alle möglichen Richtungen im Programm vertreten.

Ähnlich wie im E-Werk in Erlangen treten auch im Z-Bau und im Künstlerhaus ab und zu Indiekünstler auf und geben Konzerte, allerdings nur sehr unregelmäßig. Häufiger wird man im MUZClub fündig.

Carmen Oberlechner

Critical Mass in Nürnberg – Protest auf zwei Rädern!

Auf zwei Rädern durch die Stadt: Die Teilnehmer von Critical Mass legen regelmäßig den Verkehr in Nürnberg lahm und machen so friedlich auf die Belange der Radler aufmerksam. Bildrechte: Critical Mass Nürnberg

Jeden letzten Freitag des Monats reibt sich so mancher Passant in Nürnberg verwundert die Augen: Vor dem altehrwürdigen Opernhaus in Nürnberg tummeln sich allerhand Menschen mit ihrem Fahrrad an der Seite. Wer genauer hinschaut findet ein buntes Publikum aus allen Altersklassen und Gesellschaftsschichten vor. Natürlich nehmen auch viele Studenten teil, die sich dieses Event nicht entgehen lassen wollen. Das Fahrrad ist doch schließlich der beste Freund und Helfer des Hochschülers!

Die „kritische Masse“ von Fahrradfahrern hat ein gemeinschaftliches Ziel: Sie will „mit ihrer bloßen Menge auf ihre Belange und Rechte gegenüber dem Autoverkehr aufmerksam machen“. Ein Organisationsteam gibt es nicht, die Protestradler organisieren sich von selbst. Fest stehen dabei nur der Termin und ein handliches Regelwerk, das einen friedlichen und unfallfreien Ablauf sicherstellen soll.

Generell gilt: Rechtlich steht die Aktion auf stabilem Fundament. Bezugnehmend auf §27 der Straßenverkehrsordnung besitzt ein geschlossener Verband von mindestens 16 Radfahrern dieselben Rechte wie alle anderen Verkehrsteilnehmer. Bei regelmäßigen Teilnehmerzahlen von um die 500 Aktionisten ist eine breit angelegte Nutzung der Hauptverkehrsstraßen also vollkommen legitim.

Weiterlesen