Inhalt

Warum und für wen forschen wir an der Universität? – Lena Krauß, Mitglied des AK Zivilklausel der FAU, über die Folgenverantwortung der Forschung

Die FAU ist bayernweit die erste Uni mit Zivilklausel (Grafik: AK Zivilklausel)

An der Universität geht es nicht nur um die Wissensvermittlung, also um die Lehre in Form von Vorlesungen, Seminaren und anderen Kursen. Auch der Bereich Forschung nimmt viel Raum an Unis ein, so auch an der FAU, in deren Leitbild dieser Aspekt sogar verankert ist. „Die FAU gehört zu den forschungsstarken Universitäten Deutschlands“, so das Leitbild. Die Lehre stellt, gerade für uns Studierende, natürlich einen Schwerpunkt im Hochschulalltag dar, während die Forschung vor allem von Professoren und eher im Hintergrund betrieben wird. Jedoch ist es gerade dieser Bereich, der sehr direkte und große Auswirkungen auf unsere Gesellschaft hat.

Die neu eingeführte Zivilklausel an der FAU steht für Transparenz und Friedensbildung

Über den Einfluss von Wissenschaft und Forschung auf die Gesellschaft macht sich auch Lena Krauß, Studentin der Mathematik und Physik auf Lehramt an der FAU, schon seit einiger Zeit Gedanken. Seit 2013 ist sie Mitglied des AK (Arbeitskreis) Zivilklausel der Stuve (Studierendenvertretung der Universität) und setzt sich für eine verantwortungsvolle und zivile Forschung ein, welche weder Kooperationen mit dem Militär noch mit der Rüstungsindustrie eingeht. In einem Interview berichtet sie über die neu eingeführte Zivilklausel an unserer Friedrich-Alexander-Universität, welche nun auch im Leitbild der FAU verankert ist und in Zukunft zu Transparenz und Friedensbildung beitragen soll. Weiterlesen

Sneep: Einen Baum pflanzen reicht nicht (1/2)

Studentin Vera engagiert bei Sneep. (Foto: Milena Kühnlein)

Studentin Vera engagiert bei Sneep. (Foto: Milena Kühnlein)

Die Metropolregion Nürnberg ist aufgrund der Dichte der hier angesiedelten Unternehmen für Wirtschaftler extrem interessant. Die FAU bietet verschiedenste, hochwertige Wirtschaftsstudiengänge an, die bei Studenten aus Deutschland und der ganzen Welt auch sehr beliebt sind. Wirtschaftliche Hochschulgruppen sind aus diesem Grund selbstverständlich ebenfalls vertreten. Kennst du zum Beispiel Sneep?
Sneep ist ein studentisches Netzwerk für Wirtschafts- und Unternehmensethik und agiert mit Projekten und Initiativen in und um Nürnberg. In ganz Deutschland gibt es Lokalgruppen der Organisation, die sich immer wieder miteinander vernetzen. Ich habe mich mit Vera Chaudhari, „Development Economics and International Studies“-Masterstudentin und aktives Mitglied bei Sneep, getroffen und ihr einige Fragen zu der Initiative gestellt.

Hallo Vera, gleich vorne weg: Was genau macht Sneep überhaupt?
Vera:
Also, wir sind ein Netzwerk, das sich ergänzend zu verschiedenen Netzwerken in der Schweiz und in Österreich aufgebaut hat. Studenten sind hier im Bereich Nachhaltigkeit, faires Wirtschaften, anderes Wirtschaften als das, was momentan in Konzernen passiert, engagiert. Worum es geht ist, dass man zusammen mit anderen jungen, motivierten Leuten bei Projekten einsteigen kann, die man schon immer spannend fand. Genauso kann man aber auch Gesprächskreise gründen und theoretisch darüber nachdenken was Nachhaltigkeit, CSR, faires Wirtschaften und Fair Trade alles bedeutet. Weiterlesen

Den Advent genießen – Alternative Weihnachtsmärkte, nachhaltige Geschenke, Hirschbraten und mehr

Es ist wieder Dezember und überall weihnachtet es sehr. Für viele ist der Advent die allerschönste Jahreszeit. Er bedeutet Besinnlichkeit, Weihnachtsmärkte, Glühwein und den wohlvertrauten Braten mit Kloß. Andere hingegen sehen sich mit dem alljährlichen Geschenke- und Vorbereitungswahn konfrontiert. Damit auch jeder die Adventszeit genießen kann, gibts im Folgenden sechs Veranstaltungstipps für Studierende wie auch Nichtstudierende in der Region.

Vintage Wonderland Studierendenflohmarkt

BannerAuf diesem Second-Hand-Weihnachtsmarkt können Studierende nicht mehr benötigte Gegenstände verkaufen und Weihnachtsgeschenk nachhaltig shoppen. Bio-Glühwein, Plätzchen und Musik sorgen für weihnachtliche Stimmung. Veranstalter ist die Hochschulgruppe sneep Nürnberg für Wirtschafts- und Unternehmensethik.

Wann?
16.12.2015

Wo?
z-Bau, Frankenstraße 200, 90461 Nürnberg

Weiterlesen

FauDroids – 1 Jahr, 12 Monate, 12 Apps

Matthias, Philipp und Simon von den FAUdroids.

Matthias, Philipp und Simon von den FAUdroids.

Seit fast einem Jahr bauen die FauDroids nun schon Monat für Monat eine neue App, alles im Rahmen einer Challenge die sie sich selbst auferlegt haben. Ursprünglich waren es nur Philipp und Simon, beides Informatikstudenten, die zusammen FauDroids ins Leben gerufen haben. Später kamen dann noch Julia, Richard und Marcel als Programmierer, sowie Matthias als Wirtschaftler zum Projekt hinzu. Ursprung für die Challenge war der Wunsch, das ganze Wissen welches sich über die Jahre in der Uni angesammelt hat auch mal praktisch umzusetzen und ein bisschen über den Tellerrand zu schauen. Nicht zuletzt macht zusammen an Projekten arbeiten immer eine Menge Spaß und man hilft sich somit auch gegenseitig motiviert bei der Sache zu bleiben.

Wer nun eine gute Idee für eine App hat, aber nicht über die nötigen Programmier-Skills verfügt, der kann sich ebenfalls an die FauDroids wenden und seine Idee verwirklichen! Im Google Play Store sind bereits 10 Apps verfügbar, die überzeugendsten stellen wir euch kurz vor:

Passend zum : Die neue App MyAdvent.

Passend zum Jahresende: Die neue App myadvent.

MyAdvent: MyAdvent ist die aktuellste Anwendung der FauDroids und gleichzeitig das Highlight zur Adventszeit. Mit dieser Adventskalender-App kann es leicht passieren, dass alle herkömmlichen Kalender mit Schokolade ungeöffnet bleiben. Denn: Die Kalender von MyAdvent sind ganz nach deinem Geschmack individualisierbar, ob mit persönlichen Fotos oder Texten. Je nachdem wer der Empfänger des Kalenders ist, könnt ihr für all eure Lieben originelle und einmalige Botschaften verschicken. An einer Audio- und Videofunktion wird derzeit gearbeitet.

Weiterlesen