Inhalt

Ein Auslandssemester in Utrecht – Land und Leute

Eindrücke aus dem schönen Friesland. Foto: Kristin Löchle

Der dritte und letzte Teil der Beitragsserie „Ein Auslandssemester in Utrecht“ soll nun von der Stadt Utrecht, den Niederlanden und den niederländischen Leuten handeln. Hier findet ihr den ersten und den zweiten Teil der Serie.

Utrecht

Utrecht ist eine wunderschöne, oft unterschätzte Stadt im Herzen der Niederlande. Mit circa 340.000 Einwohnern ist die Studentenstadt die viertgrößte Stadt der Niederlande. Es ist einiges geboten in Utrecht, fast jedes Wochenende ist ein Fest oder eine Veranstaltung. Man kann an eigentlich jedem Tag der Woche in Bars oder Clubs gehen und es ist ständig was los. Es gibt viele sehr gemütliche Kneipen, die teilweise außergewöhnlich sind. Beispielsweise gibt es ein Restaurant mit Bar in einer ehemaligen Kirche direkt bei der Fußgängerzone. Was auch typisch für die Niederlande ist, ist dass man sich in den meisten Bars und Cafés Spiele ausleihen darf. Man kann sich also fast überall zum gemütlichen Spielenachmittag oder -abend treffen.

Durch die (Innen-)Stadt schlängelt sich ein schöner Kanal, an dem man teilweise im Grünen oder auf Bänken sitzen kann. Außerdem gibt es unzählige Parks – einer nahe der Innenstadt und mit zugehörigem Streichelzoo ist der Griftpark. Besonders schön ist außerdem der Wilhelminapark, dort treffen sich bei gutem Wetter sehr viele Studenten. eben den vielen Parks gibt es auch andere Möglichkeiten ein Wenig in die Natur zu kommen. Aus dem Stadtzentrum ist man mit dem Fahrrad in guten zwanzig Minuten in Rijnauwen und am Rijnoever. Rijnauwen ist ein großes, teilweise bewaldetes Gebiet, in dem man spazieren oder radeln kann und sich dann für ein Picknick in die Wiese setzt. Das Rijnoever, das sich auch dort befindet, lädt an einigen Stellen zum Baden ein. Neben einem dieser Badeplätze sind ein paar Schafe zu Hause, die man mit Gras füttern kann. Auch um abends gemütlich mit Freunden zusammenzusitzen lädt dieser Ort ein.

Weiterlesen

Ein Auslandssemester in Utrecht – Teil 1: Die Planung

Der Dom in Utrecht. Foto: Kristin Löchle

Ein Auslandssemester in den Niederlanden? Davon hört man eher selten… Das Nachbarland Deutschlands ist zwar auch bei deutschen Studierenden beliebt, jedoch meist gleich für ein komplettes Studium und nicht nur für ein Auslandssemester. Laut des Magazins „alexander“, das in seiner 105ten Ausgabe Statistiken zum Thema Internationalität der FAU zum Besten gab, liegen die Niederlande nicht einmal unter den Top 10 der „beliebtesten Länder bei Studierenden“. Auf Platz 1 – wenig verwunderlich – liegt Spanien. Eine Vielzahl an Studenten und Studentinnen haben wohl auch mindestens eine Person im Bekanntenkreis, die ein Semester in Spanien studiert hat oder dies plant. Und da deshalb auch die Meisten schon Geschichten über ein Studium im Lande der Tapas kennen, soll nun in einer dreiteiligen Reihe ein Bericht über ein Auslandssemester in einem weniger beliebten Land und zwar Holland, „der geilsten Stadt der Welt“, folgen.

Der erste Teil beschäftigt sich mit allem Organisatorischen, also der Planung und Vorbereitung. Zu erwähnen sei, dass es sich hier konkret um ein Auslandssemester an der Universiteit Utrecht (UU) handelt, die mit dem Institut für Theater- und Medienwissenschaften in Erlangen in einer Partnerschaft steht.

Weiterlesen