Das RRZE informiert

Aktuelle Meldungen und Artikel

Inhalt

SYSTEMAUSBILDUNG im SoSe 2017 „Grundlagen und Aspekte von Betriebssystemen und systemnahen Diensten”

Mit Beginn des Sommersemesters 2017 setzt das RRZE auch seine Veranstaltungsreihe „SYSTEMAUSBILDUNG – Grundlagen und Aspekte von Betriebssystemen und systemnahen Diensten“ fort und lädt Sie herzlich zu seinen Vorträgen ein.

Die SYSTEMAUSBILDUNG vermittelt Basiswissen über verschiedene Betriebssysteme (Unix, Linux, OS X, Windows) und systemnahe Dienste (Monitoring, Storage & Filesysteme, Virtualisierung, Backup & Archivierung, Authentifizierung etc.).

Dargestellt werden keine FAU- bzw. RRZE-spezifischen Gegebenheiten, sondern der grundsätzliche Aufbau eines Systems sowie eingesetzte Techniken und Komponenten. Daneben werden die typischen Einsatzgebiete aber auch die Grenzen der Techniken aufgezeigt. Neben unverzichtbarem Grundwissen sollen auch „Tipps & Tricks“ aus der Praxis nicht zu kurz kommen.

Die SYSTEMAUSBILDUNG findet üblicherweise mittwochs ab 14 Uhr c.t. in Raum 2.049 am RRZE, Martensstraße 1 (Südgelände) in 91058 Erlangen statt.

Zielgruppe: Für alle Interessierten (Studierende und Beschäftigte)
Eine Anmeldung zu den Vorträgen ist nicht notwendig!
Besondere technische Vorkenntnisse sind nicht erforderlich.

Alle Termine und Vorträge enthält unser RRZE-Veranstaltungskalender:
http://www.rrze.fau.de/news/kalender.shtml
Hier finden Sie auch eine Anleitung, wie sich der Kalender und weitere aktuelle Meldungen des RRZE abonnieren lassen.

Alle Termine und Vorträge auf einen Blick

26.04.2017 – Geschichte der Betriebssysteme: Vom Mainframe zum Smartphone
Der Vortrag stellt die spannende Entwicklung der Betriebssysteme in den letzten 50 Jahren dar. Kennt man ihre Geschichte, wird nicht nur klar, wie und wieso sich die Systeme zur heutigen Form entwickelt haben, sondern auch wie moderne Betriebssysteme funktionieren.
Referent: G. Longariva

03.05.2017 – Unixoide Betriebssysteme (Unix, Linux, OS X)
Der Vortrag soll die Grundlagen eines Unix-Betriebssystems beleuchten und dabei auch hinter die „Philosophie“ blicken,
die die Systeme so anpassungsfähig macht – und das seit mittlerweile über 40 Jahren!
Referent: O. Kett

10.05.2017 – Systemüberwachung / Monitoring
Die Veranstaltung gibt einen Einblick in Funktionalitäts- und Perfomance-Monitoring und zeigt neben Kriterien und
Abhängigkeiten auch die Vorteile einer Systemüberwachung.
Referent: U. Scheuerer

17.05.2017 – Storage / Filesysteme
Die Veranstaltung gibt einen Einblick in moderne Dateisysteme und zeigt in einem zweiten Teil die Vorteile großer
Netzwerk-Speicherlösungen (NAS – Network Attached Storage) gegenüber einer am Rechner angeschlossenen
USB-Platte auf. Anhand von zwei großen NAS-Herstellerlösungen wird die Funktionsweise von NAS-Filern erklärt.
Referenten: M. Ritter / G. Longariva

31.05.2017 – Windows-Betriebssysteme
Inhalt wird noch bekannt gegeben.
Referent: S. Zenger

21.06.2017 – High Performance Computing
Die Veranstaltung ist für alle gedacht, die sich unter High Performance Computing (HPC) bisher wenig bis nichts vorstellen
konnten. Im Überblick wird gezeigt, was man unter HPC versteht, wofür man es einsetzt und wie typische HPC-Systeme
aufgebaut sind.
Referenten: HPC-Gruppe

28.06.2017 – Benutzerverwaltung: MS Active Directory
Bei diesem Termin wird es darum gehen, einen tieferen Einblick in den Infrastruktur-Verzeichnisdienst Active Directory von
Microsoft zu bekommen. Die Schwerpunkte liegen hier auf den Unterschieden zu LDAP, den Komponenten, dem Aufbau und
den spezifischen Besonderheiten eines Active Directory.
Referent: S. Schmitt

05.07.2017 – Virtualisierung
Virtuelle Umgebungen sind heutzutage eher die Regel als die Ausnahme im Serverbetrieb. Diese Veranstaltung gibt
einen Überblick über grundlegende Konzepte und aktuelle Virtualisierungslösungen. Dabei wird auch auf betriebliche
Aspekte einer Virtualisierungsumgebung eingegangen.
Referent: D. Götz

12.07.2017 – Backup / Archivierung
Der Vortrag soll Grundwissen im Bereich Backup vermitteln und einen Einblick geben, warum Datensicherung notwendig ist, welche Backup-Strategien möglich sind und wie der prinzipielle Aufbau eines Backup-Systems aussieht. Ebenso wird der Unterschied zwischen Backup und Archivierung erklärt.
Referenten: J. Beier, K. Baumann

19.07.2017 – Kerberos
Für anspruchvolle Authentifizierungsszenarien exisitiert mit Kerberos eine bereits über viele Jahre gereifte Technologie. Trotzdem wird aufgrund der Komplexität oft auf deren Einsatz verzichtet. In diesem Vortrag wird die grundsätzliche Funktionsweise erklärt sowie auf Vor- und Nachteile der Technologie eingegangen. Zuletzt wird ein kurzer Überblick über die Kerberos-Infrastruktur des RRZE vermittelt.
Referent: F. Löffler

26.07.2017 – IT-Sicherheit
Durch die zunehmende Vernetzung von IT-Systemen ist Sicherheit ein Thema, das seit einigen Jahren immer relevanter wird. Der Vortrag vermittelt einen Eindruck über potentielle Gefahren. Außerdem werden Gegenmaßnahmen und deren Möglichkeiten zur Schadensvorbeugung und Eingrenzung vorgestellt.
Referent: M. Ritter