Krankenhaus San Carlos, Nicaragua

TeoG-Projekt zu Maintenance und Krankenhausmüll

Inhalt

Getrennte Wege

Nicht immer sind wir im Projekt zusammen unterwegs, das hat der geneigte Leser wahrscheinlich schon mitbekommen. Ruth ist häufig im Krankenhaus mit den Technikern unterwegs, während Johannes und Johanna das Ofenprojekt betreuen. Heute verbrachten wir komplett unterschiedliche Tage. Ruth musste nach Managua fahren, da dort noch eines ihrer Gepäckstücke im Zoll hängt. Sie ist morgens um 5 Uhr mit Patienten für eine Augen-OP aufgebrochen. Morgen will sie wieder zurück kommen. Johanna ging es nicht so gut, als dass sie zum Centro de Salud fahren wollte. Deshalb erledigte sie Papierkram zu Hause und machte ein Update im Krankenhaus.

Ofenmodell

Das Kernstück des Verbrennungsofens

Demnach war Johannes der Einzige auf der Baustelle heute. Um den Fortschritt darstellen zu können, ist im oberen Bild das Kernstück des Ofens dargestellt, wie es am Ende aussehen sollte. Gestern wurden die beiden Metallteile an den Seiten des Ofens fertig, die sogenannten Aschetunnel. Heute haben sich Gerardo und seine Crew den Metallrahmen vorgenommen, an dem die Ladeluke befestigt ist und worauf die Auflage für den Kamin liegt. Auch die Ladeluke selbst wurde schon nahezu fertiggestellt und die Kaminauflage begonnen.
Was fehlt dann überhaupt noch? Casimiro hatte heute keine Zeit, deshalb macht er das Innere des Ofens morgen fertig. Dann kann, nach dem Trocknen, der Metallrahmen aufgelegt werden.  Für die Schweißer gibt es auch noch ein bisschen etwas zu tun: hier fehlt noch der Kamin selbst und die Aufstellung selbigens.

Abends hatten wir noch ein Treffen am Krankenhaus mit Antonio, ein weiterer Maurer, der für ein Lager zur Aufbewahrung des Mülls bauen soll. Er brachte seinen Sohn Antonio Junior mit und ließ sich kurz alles erklären. Freitag will er mit der Mauer beginnen. Dann haben wir 3 Handwerker gleichzeitig am Bau…