Krankenhaus San Carlos, Nicaragua

TeoG-Projekt zu Maintenance und Krankenhausmüll

Inhalt

Zum Schluss noch ganz allein… ;-)

Am Mittwoch haben mich Johanna und Johannes verlassen. Sie machten sich in der Früh auf den Heimweg nach Deutschland. Wir trafen uns also morgens um Neun an der Migración im Zentrum von San Carlos, weil sie auf dem Rückweg dann doch das Boot nach Los Chiles in Costa Rica nehmen konnten. Eine wunderschöne Reise durch den Regenwald, wie ich aus eigener Erfahrung weiß 🙂 Heute sind sie dann gut in Erlangen angekommen.

Für mich war/ist das Projekt aber noch nicht vorbei. Für die von euch, die es noch nicht wissen: Ich werde weiterhin in San Carlos / Managua bleiben und dort bis Weihnachten ein Krankenhauspraktikum absolvieren.
Bevor für mich die „reguläre“ Mitarbeit aber los geht, möchte ich mich noch um die vielen weiteren fehlenden Sachen kümmern. So haben wir am Donnerstag z.B. Metalltüren für die Müllablageplätze neben dem Ofen bauen lassen. Nachdem wir nämlich einmal Müll dort liegen hatten lassen, mussten wir am nächsten Morgen fest stellen, dass in der Nacht die Hunde an den infektiösen Tüten gewesen waren. Daher also doch noch Türen.
Ich bin so also doch noch zur „Schweißaufsicht“ geworden und konnte mich auch selbst versuchen… Ganz schön schwierig! Besonders gut war ich jedenfalls nicht… 😀

Bilder folgen noch…