Webworking

Nachrichten und Artikel des WebTeams

Inhalt

Studentische Hilfskräfte gesucht

Das RRZE Webteam sucht ständig studentische Hilfskräfte als

PHP-Programmierer, CSS-Designer, Webadministratoren oder JavaScript-Coder

Das Aufgabengebiet umfasst u. a.:

  • Programmierung von PHP- und jQuery-Anwendungen
  • Unterstützung bei der Pflege von Webseiten
  • Umsetzung von Themes in WordPress
  • Programmierung von WordPress-Plugins

Die möglichen Arbeitsfelder sind sehr umfassend. Daher besteht meist die Möglichkeit, sich selbst auf ein bevorzugtes Gebiet zu spezialisieren.

Notwendige Qualifikation:

  • Arbeitspensum: mindestens 8 h/Woche
  • Gute Kenntnisse in HTML, CSS, JavaScript, PHP
  • Erfahrung im Webbereich durch eine eigene Homepage oder ein eigenes Blog
  • Freundlichkeit, Ausdauer, Geduld, Engagement und Zuverlässigkeit
  • Fähigkeit zum eigenständigen und selbstverantwortlichen Arbeiten und Lernen

 

Wünschenswerte Qualifikation:

  • Erfahrungen bei der Nutzung verschiedener Webbrowser
  • Linux- oder Unix-Kenntnisse
  • Programmiererfahrungen in Perl, C, C++, C#, Shell/Batch
  • Kenntnisse von HTML5, CSS3, WCAG 2.0
  •   Kenntnisse im Umgang mit MediaWiki, WordPress, Twitter, Chat

Bemerkungen:

  • Eine Zusammenarbeit über einen längeren Zeitraum ist erwünscht, für mindestens ein Jahr – Studierende zwischen dem 2. und 10. Semester
  • Arbeitsorte: RRZE bzw. home office; Kommunikation über Chat und/oder Etherpad gehört dazu.

Für die Bewerbung ist die Angabe einer oder mehreren URLs zu einer persönlichen Homepage, einem eigenen Blog oder zu Webauftritten an deren Erstellung man beteiligt war, unerlässlich (vgl. auch “Notwendige Qualifikation”). Etwaige Ausbildungszeugnisse oder Zertifikate hingegen sind für die Bewerbung nicht relevant.
Interessenten werden geben, ihre Schulzeugnisse daheim zu lassen, die braucht keiner .

Zum Webteam/Mit wem hat man es zu tun:

Wir sind einerseits als eine Art Webspace-Provider für die Einrichtungen der FAU tätig und betreuen damit über 700 eigenständige Webauftritte auf unseren Webcluster. Bei den „Kunden“ die eigene Webauftritte betreiben, haben wir es mit allen Arten von Leuten zu tun: Von Sekretärinnen, die von einem Lehrstuhlinhaber dazu verdonnert wurden, mal eben nebenher den Webauftritt zu machen (weil man ja als Facebook-Userin sicher davon Ahnung hat), bis hin zu Profis, die selbst auf der Shell eigene C-Skripts coden und mal wieder eine exotische Library auf dem System zum testen haben wollen.
Wir können uns daher nicht einfach zurück lehnen und uns auf die Tabelle mit den Providerleistungen ausruhen, sondern müssen auch versuchen den Leuten zu helfen. Alle gleichzeitig, nebenbei, ganz dringend sofort und gestern. Und natürlich haben die Einrichtungen, die erst jetzt Webauftritte aufbauen, das größte Selbstbewusstsein und Wissen bei der Frage nach technischen und gestalterischen Details.

Aufgrund der nicht von uns beeinflussbaren Höhe des Hiwi-Gehaltes, versuchen wir damit zu kompensieren, dass es flexible Arbeitszeiten gibt und das alle Hiwis bei uns auch was lernen können, was später nützlich ist.  Wir versuchen Lösungsorientiert zu arbeiten. Wichtig ist nicht, wie ein Problem gelöst wurde, sondern das es gelöst wurde.  (Und ja, das macht den Job etwas herausfordernder!). Stupides Kaffeekochen oder Sortieren von Einlegeblättern in verstaubten Ordnern als Aufgabe gibt es bei uns nicht.

Kontakt:

Wolfgang Wiese, E-Mail: Wolfgang.Wiese@rrze.fau.de