Nachrichten

Suche


25. März 2015

>> Fachbereich Wirtschaftswissenschaften bei der Bayerischen Eliteakademie erfolgreich

WiSo1, 10:43 Uhr in Alumni, Forschung, Nachrichten, Schueler, Studierende, Unternehmen

Eliteakademie_100Frau Christina Kouba und Frau Christiana Weiss wurden in den 17. Jahrgang der Bayerischen EliteAkademie aufgenommen. Beide studieren am Fachbereich Wirtschaftswissenschaften den Bachelorstudiengang Wirtschaftswissenschaften. Die Bayerische EliteAkademie will Studentinnen und Studenten bayerischer Universitäten und Hochschulen zu verantwortungsvollen Führungskräften ausbilden. Bestandteil des Programms sind Präsenzphasen mit Softskill- und Fachseminaren, internationale Studienreisen, Kaminabende mit Persönlichkeiten aus Wirtschaft, Wissenschaft und Politik (u.a. seit 2013: Susanne Klatten, Dr. Edmund Stoiber, Joe Kaeser, Dieter Kempf) sowie ein persönlicher Mentor aus der Führungsriege der bayerischen Wirtschaft. In dieses Programm werden aus den Studierenden an Bayerischen Universitäten und Hochschulen die besten 30 ausgewählt. In diesem Jahr haben sich bei der Bayerischen EliteAkademie mehr 1.200 Studierende beworben. Weitere Informationen unter http://www.eliteakademie.de/ sowie beim Vertrauensdozent am Fachbereich Wirtschaftswissenschaften: Prof. Dr. Wolfram Scheffler.

23. März 2015

>> Big-Data statt Big Brother – Prof. Dr. Riphahn über Datenschutz in der Forschung

WiSo1, 12:51 Uhr in Alumni, Forschung, Nachrichten, Studierende, Unternehmen

Regina_RiphahnProfessor Dr. Regina T. Riphahn, Lehrstuhl für Statistik und empirische Wirtschaftsforschung am Fachbereich Wirtschaftswissenschaften, hat gemeinsam mit Gert G. Wagner von der TU Berlin ihre Position zum Thema Datenschutz in der Forschung im „Tagesspiegel“ vertreten. Viele Wissenschaftler vermuten hinter den Entwürfen einer EU-Datenschutz-Grundverordnung Hindernisse für die Forschung. Dies könnte jedoch durch eine effektiv ausgearbeitete Forschungsklausel verhindert werden. Diese Klausel sollte festlegen, dass die Forschungsdaten allein für die Forschung zu verwenden sind, um einen Missbrauch für fremde Zwecke zu verhindern und sensible Daten zu schützen. Den gesamten Artikel finden Sie hier.

18. März 2015

>> Großmacht gegen Schwellenländer: Prof. Dr. Andreas Falke über die wirtschaftliche Entwicklung der USA

WiSo1, 13:40 Uhr in Alumni, Forschung, Nachrichten, Studierende, Unternehmen

Falke_100Kein Land ist auf der Welt wirtschaftlich und politisch so dominierend wie die Vereinigten Staaten von Amerika. Allerdings hat die USA ihre Vormachtstellung gegenüber den aufsteigenden Ländern zu verteidigen, um einen Niedergang zu verhindern. Prof. Dr. Andreas Falke, Lehrstuhl für Auslandswissenschaften (Englischsprachige Gesellschaften) am Fachbereich Wirtschaftswissenschaften, vergleicht die wirtschaftliche Entwicklung der Schwellenländer, China, Brasilien und Indien, mit der Großmacht USA in der Zeitung Südwest Presse. Eine „ziemlich atemberaubende Entwicklung“ nennt Prof. Falke den Aufstieg der Schwellenländer. Jedoch sprechen zahlreiche Belege für die stetige Dominanz der US-Übermacht, unter anderem die globalisierte Wirtschaft oder die privaten Besitzverhältnisse. Den gesamten Artikel können Sie hier nachlesen.

13. September 2013

>> Neues IT-Kursprogramm bis Januar 2014 online

WiSo, 20:09 Uhr in Nachrichten, Studierende

24Die Kurstermine des Schulungszentrums des RRZE bis Januar 2014 sind online. Das Schulungszentrum bietet kostengünstige Software-Schulungen für Studierende und Mitarbeiter der Universität Erlangen-Nürnberg an. Die Kurse finden in Erlangen, Nürnberg und Bamberg statt. Das Kursprogramm finden Sie hier.

2. Juli 2013

>> Fachbereich Wirtschaftswissenschaften erhält Qualitätssiegel „Teilsystemakkreditierung“

WiSo, 12:51 Uhr in Alumni, Nachrichten, Schueler, Studierende, Unternehmen

aquin_100Erfolgreiches Qualitätsmanagement an einer Hochschule lässt sich unter anderem durch so genannte Akkreditierungsverfahren belegen: Externe Gutachter wie ACQUIN bewerten dabei die Qualität einzelner Studiengänge – oder gleich des gesamten Systems in einer System- oder einer Teilsystemakkreditierung. Der Fachbereich Wirtschaftswissenschaften hat soeben – als erster Fachbereich in Deutschland mit einer Teilsystemakkreditierung und als erste Universität in Bayern mit einem Erfolg in der Systemakkreditierung – eine erfolgreiche Teilsystemakkreditierung durchgeführt und das begehrte Siegel ohne Auflagen erhalten. Mit der Teilsystemakkreditierung übernimmt der Fachbereich Wirtschaftswissenschaften für die anderen Fakultäten der FAU nun eine wichtige Pilotfunktion. Die Erfahrungen, die der Fachbereich während des Aufbaus des Qualitätsmanagementsystems in den vergangen vier Jahren sammeln konnte, sind nun wertvolle Erfahrungen auf dem Weg zur Systemakkreditierung der Gesamt-Universität. Weitere Informationen zum Thema Teilsystemakkreditierung finden Sie hier.

22. Mai 2013

>> MBA Informationsveranstaltung mit Schnupperlehrveranstaltung „Innovationsmanagement“

WiSo, 08:56 Uhr in Alumni, Nachrichten, Studierende, Unternehmen

mba_100Der berufsbegleitende MBA-Studiengang Business Management rüstet seine Studierenden in einer zeitlich straff organisierten, ziel- und ergebnisorientierten Ausbildung für die Anforderungen des modernen Managements. Ziel dieses MBA-Studiums sind General Manager, die auch unter erhöhtem Veränderungs- und Kostendruck in der Lage sind, in komplexen Zusammenhängen zu denken und verantwortungsvolle Entscheidungen zu treffen. Die aktuelle MBA Informationsveranstaltung mit Schnupperlehrveranstaltung „Innovationsmanagement“ findet am Montag, 10. Juni 2013, 18.00 Uhr bis 19.30 Uhr, Lange Gasse 20, Raum 0.423, 90403 Nürnberg statt. Klären Sie Ihre offenen Fragen im direkten Gespräch mit den Studiengangsverantwortlichen und tauschen Sie sich live mit unseren MBA-Absolventen aus. Mehr Informationen dazu finden Sie hier.

21. Mai 2013

>> Auftakt zur Lange Nacht der Wissenschaften 2013

WiSo, 10:48 Uhr in Alumni, Forschung, Nachrichten, Schueler, Studierende, Unternehmen

100Der Fachbereich ist auch wieder aktiv dabei. Mit über 30 teilnehmenden Lehrstühlen, Instituten und Partnern wird es auch in diesem Jahr wieder zahlreiche interessante und spannende Programmpunkte für die Wiso-Gäste der Langen Nacht in Nürnberg geben. Zentraler Standort wird wie 2011 die Findelgasse sein. Mehr Informationen finden Sie in Kürze hier.

15. Mai 2013

>> Stipendienvergabe des IAB und des Fachbereichs Wirtschaftswissenschaften (GradAB)

WiSo, 08:22 Uhr in Alumni, Forschung, Nachrichten, Studierende

557157_358986327473734_1238327185_aDie Arbeitsmärkte in den westlichen Industriestaaten unterliegen vielfältigen und zum Teil sehr weitreichenden Veränderungsprozessen. Für das Verständnis und die analytische Durchdringung müssen theoretische Konzepte und empirische Befunde aus unterschiedlichen wissenschaftlichen Disziplinen konzipiert und genutzt werden. Nicht zuletzt deshalb hat das IAB gemeinsam mit dem Fachbereich Wirtschaftswissenschaften ein Programm zur Förderung von Promotionsvorhaben im Bereich der Arbeitsmarktforschung eingerichtet. Im Rahmen dieses gemeinsamen Doktorandenprogramms werden zum 1. Januar 2014 bis zu sechs Stipendien vergeben. Das Angebot richtet sich an Personen, die im Rahmen eines strukturierten Programms eine Doktorarbeit zu einem Thema der Arbeitsmarkt- und Berufsforschung verfassen möchten. Weitere Informationen finden Sie hier.

15. Februar 2013

>> “Fast Track” Programm der Robert-Bosch-Stiftung

Sven Uthmann, 15:21 Uhr in Forschung, Nachrichten

robert-bosch-stiftungFür junge Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler, die eine erfolgreiche Karriere in der universitären oder außeruniversitären Forschung anstreben, hat die Robert Bosch Stiftung ein individuell zugeschnittenes zweijähriges Programm entwickelt, das erstmals im Herbst 2007 startete: Fast Track. Zusätzlich zum Seminarprogramm und den Netzwerkmöglichkeiten gibt es eine finanziellerderung. Dieser Beitrag kann für karrierefördernde Maßnahmen wie persönliches Coaching, Sprachkurse, Teilnahme an wissenschaftlichen Konferenzen oder Kinderbetreuung genutzt werden. Der Bewerbungsschluss ist der 1. März 2013. Beginn der Förderung ist im Herbst 2013. Nähere Informationen unter http://www.bosch-stiftung.de/fasttrack

6. Februar 2013

>> DFG – Ausschreibung für deutsch-französische Forschungsprojekte

Sven Uthmann, 13:00 Uhr in Nachrichten

dfgDas Förderprogramm, das die deutsch-französische Zusammenarbeit in den Geistes- und Sozialwissenschaften ausbauen und intensivieren möchte, stieß in den vergangenen Jahren auf breite Resonanz in der Wissenschaft. Bereits 2010 wurde auch dem wissenschaftlichen Nachwuchs die Möglichkeit eröffnet, in Kooperation mit Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftlern des Partnerlandes eigene Projektanträge zu stellen. Diese Förderpolitik wird auch in der neuen Ausschreibung konsequent fortgesetzt. Für Postdoktorandinnen und Postdoktoranden besteht somit das Angebot, ein eigenes Forschungsprojekt zu realisieren – ohne thematische Vorgaben. Förderanträge können vom 15. Januar bis 15. April 2013 bei der DFG beziehungsweise der ANR eingereicht werden. Unter folgendem Link finden Sie den ausführlichen Ausschreibungstext der Förderung.

Nach oben