Unternehmen

Suche


11. April 2014

>> Der BR an der FAU – ein Filmbeitrag rund um das Studium an der Friedrich-Alexander-Universität

WiSo, 12:56 Uhr in Alumni, Schueler, Studierende, Top, Unternehmen

fau_filmAnfang Februar kam ein Filmteam des BR nach Erlangen und Nürnberg, um die FAU näher kennenzulernen. Denn BR Alpha „Campus” stellt Hochschulen und Universitäten in ganz Deutschland vor, beschreibt ihr Profil und ermöglicht einen ersten Schnupper-Besuch per Film. Neben den interessanten Studienstandorten Erlangen und Nürnberg wird in dem ca. 15-minütigen Beitrag vor allem Forschung und Lehre an der FAU gezeigt. Reinschauen lohnt sich …! Sehen Sie den Film auf der Webseite des Bayerischen Rundfunks.

10. April 2014

>> Prof. Dr. Thiess Büttner berät Bundesminister für Finanzen

WiSo, 14:45 Uhr in Alumni, Forschung, Nachrichten, Studierende, Unternehmen

prof-buettner-fau_100Finanzexperte Prof. Dr. Thiess Büttner, Leiter des Lehrstuhls für Volkswirtschaftslehre, insbesondere Finanzwissenschaft an der Wiso, steht mit seiner Expertise dem Bundesministerium für Finanzen beratend zur Seite. Der Wissenschaftliche Beirat, dessen stellvertretender Vorsitzender Büttner ist, hat dem Bundesministerium zwei Gutachten zur Europäischen Bankenunion und zur Privilegierung staatlicher Schuldner vorgelegt und damit dessen Forderungen nach einer frühestmöglichen europaweiten Einführung eines wirksamen Instrumentes zur Beteiligung von Gläubigern im Rahmen von Bankenabwicklungen bestätigt. Weitere Informationen dazu finden Sie hier.

9. April 2014

>> FAU trauert um Prof. Dr. Nikolaus Fiebiger

WiSo, 10:40 Uhr in Alumni, Forschung, Nachrichten, Studierende, Unternehmen

Mfiebiger-fau-100it großer Trauer hat die FAU vom Tod ihres langjährigen Rektors und Präsidenten Prof. Dr. Nikolaus Fiebiger erfahren, der am 6. April 2014 im Alter von 91 Jahren verstorben ist. „Mit Nikolaus Fiebiger verliert die FAU eine ihrer herausragendsten Persönlichkeiten. Als Gründer der Technischen Fakultät hat er das Bild der Universität maßgeblich mitgeprägt und ein Fundament geschaffen, das uns heute einzigartige Chancen eröffnet – nicht zuletzt für die interdisziplinäre Zusammenarbeit innerhalb und außerhalb der Universität. Wir verdanken ihm unendlich viel“, sagt sein Amtsnachfolger FAU-Präsident Prof. Dr. Karl Dieter Grüske. Weitere Informationen zu Prof. Dr. Nikolaus Fiebiger finden Sie hier.

8. April 2014

>> Dr. Florian Janik, Alumnus des Fachbereichs, wird neuer Oberbürgermeister der Stadt Erlangen

WiSo, 11:41 Uhr in Alumni, Nachrichten, Studierende, Unternehmen

florian_janik_100Dr. Florian Janik schloss sein Studium der Sozialwissenschaften am Fachbereich Wirtschaftswissenschaften an der Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg 2005 als Diplom-Sozialwirt ab. Danach war er als wissenschaftlicher Mitarbeiter am Lehrstuhl für Soziologie und empirische Sozialforschung am Fachbereich Wirtschaftswissenschaften tätig, seit Oktober 2005 arbeitete er als wissenschaftlicher Mitarbeiter am Institut für Arbeitsmarkt und Bildungsforschung (IAB) der Bundesagentur für Arbeit. 2010 promovierte Florian Janik dort zum Thema “Aus betrieblicher Perspektive: Arbeitsmarktanalysen anhand des IAB-Betriebspanels”. Dr. Janiks politische Karriere begann 1998 mit seinem Eintritt in die SPD. Im Frühjahr 2002 wurde er in den Erlanger Stadtrat gewählt. Am 01. Mai 2014 wird er nun als neuer Oberbürgermeister ins Erlanger Rathaus einziehen. Der Fachbereich gratuliert seinem Alumnus zur baldigen neuen Aufgabe.

2. April 2014

>> Highly Commended Paper Award Winner 2014

WiSo, 12:53 Uhr in Allgemeines, Alumni, Forschung, Studierende, Unternehmen

Gatzert_01Die Forschungsarbeit “On the Relevance of Premium Payment Schemes for the Performance of Mutual Funds with Investment Guarantees” von Prof. Dr. Nadine Gatzert (Lehrstuhl für Versicherungswirtschaft und Risikomanagement), die 2013 im Journal of Risk Finance erschienen ist, wurde vom Editorial Board des Journal of Risk Finance als Highly Commended Paper 2014 gewählt und im Rahmen der Literati Network Awards for Excellence ausgezeichnet. Weitere Informationen finden Sie hier.

1. April 2014

>> Eine glatte Eins für praxisnahe Lehre

WiSo, 08:34 Uhr in Allgemeines, Alumni, Schueler, Studierende, Unternehmen

Urkundenuebergabe zum DATEV-Siegel "Best Practice Education"Der WiSo-Lehrstuhl Betriebswirtschaft, insbesondere Steuerlehre, Inhaber Prof. Dr. Wolfram Scheffler, wurde mit dem “Best Practice Education”-Siegel der DATEV eG ausgezeichnet. Wenn Wissenschaft und Wirtschaft kooperieren, haben sie dafür viele gute Gründe. Einer der wichtigsten: die ideale Vorbereitung der Studierenden auf das spätere Berufsleben. Wie das genau geht, zeigte der Lehrstuhl für Betriebswirtschaftslehre, insbesondere Steuerlehre am Fachbereich Wirtschaftswissenschaften. Besonders aufgrund des langjährigen Engagements für den Kanzleinachwuchs jenseits der klassischen universitären Inhalte und wegen des hohen Niveaus der Teilnehmer, zeichnete die DATEV den Lehrstuhl für Betriebswirtschaft, insbesondere Steuerlehre, mit dem Siegel “Best Practice Education” aus. Bundesweit haben bereits elf Lehrstühle diese Auszeichnung erhalten. “Wir wollen mit dem Siegel Aufmerksamkeit dafür schaffen, wie ideenreich und praxisnah einige Unis und Fachhochschulen heute dafür sorgen, dass ihre Studierenden fit für ihre spätere Karriere werden”, erklärt Jutta Schirmer-Roggenhofer, Leiterin des DATEV-Informationszentrums in Nürnberg, “und natürlich zum Nachahmen anregen”. Weitere Informationen dazu finden Sie hier.

18. März 2014

>> WiSo-Forscher untersuchen, was der kleine Mann von Steuern und Steuerbetrug hält

WiSo, 11:33 Uhr in Allgemeines, Alumni, Forschung, Studierende, Unternehmen

Money BackgroundSteuerhinterziehung, Steuervermeidung, Steuererhöhungen und -senkungen, Vereinfachung des Steuerrechts: Seit Jahren beherrschen Themen rund um die Steuer Titelseiten und Talkshows. Doch wie denkt der kleine Mann darüber? Der Frage sind Wirtschafts- und Sozialwissenschaftler der FAU nachgegangen und haben Arbeitnehmer in Deutschland telefonisch befragt – mit bemerkenswerten Ergebnissen. Eine Forschergruppe der Lehrstühle Sozialpolitik, Soziologie und Steuerlehre der FAU untersuchte im Rahmen des Emerging Fields Projekts „Taxation, Social Norms, and Compliance“ die Meinung von Arbeitnehmern in Deutschland rund um das Thema Steuern. Dabei wurden im Sommer 2013 in einer repräsentativen Telefonumfrage 1004 Haushalte befragt, deren Haupteinkommen aus nichtselbstständiger Beschäftigung stammt und die eine Einkommensteuererklärung erstellen. Mit aufschlussreichem Ergebnis: Eine deutliche Mehrheit – nämlich 71 Prozent der Befragten – ist dafür, lieber das Steuersystem zu vereinfachen als Steuersätze zu senken. Weitere Informationen zu diesem Thema finden Sie hier.

12. März 2014

>> Forscher diskutieren über Steuermoral und Steuerhinterziehung

WiSo, 10:39 Uhr in Allgemeines, Alumni, Forschung, Studierende, Unternehmen

Best Paper Award_100Keiner zahlt gern Steuern, und wenn, dann nur so viel wie unbedingt nötig – das beweisen nicht zuletzt aktuelle prominente Fälle. Doch welche Faktoren bestimmen, wie ehrlich und kooperationswillig wir beim Thema Steuern sind? Wann überwiegen Steuerhinterziehung und Vermeidung? Welche Rolle spielt die Korruption für die Steuermoral? Welchen Effekt haben Steuerprüfungen? Diese und andere Fragen haben Wissenschaftler aus aller Welt auf einer Tagung an der FAU diskutiert. Die Tagung ist Teil eines interdisziplinären Projekts der „Emerging Field Initiative“ der Universität Erlangen-Nürnberg unter Beteiligung von experimenteller Wirtschaftsforschung, Finanzwissenschaft, Neurologie, Psychologie, Rechtswissenschaften und Steuerlehre, das von Prof. Dr. Veronika Grimm, Lehrstuhl für Volkswirtschaftslehre, insbes. Wirtschaftstheorie, koordiniert wird. Die Aktivitäten der Nürnberger Gruppe um die Wirtschaftsprofessoren Büttner, Grimm, Rincke und Wrede werden in Zukunft in dem jüngst etablierten “Center for Economic Behavior and Institution Design (cebid)” fortgeführt. Schon im Herbst ist ein internationaler Doktorandenworkshop mit herausragenden Keynote Speakern geplant. Weitere Informationen dazu finden Sie hier.

3. März 2014

>> Prof. Dr. Jungbauer-Gans und Prof. Riphahn, Ph.D., in den Rat für Sozial- und Wirtschaftsdaten (RatSWD) gewählt

WiSo, 13:11 Uhr in Allgemeines, Alumni, Forschung, Studierende, Unternehmen

Einfaches RGBProf. Dr. Monika Jungbauer-Gans, Inhaberin des Lehrstuhls für Empirische Wirtschaftssoziologie, und Prof. Regina T. Riphahn, Ph.D., Inhaberin des Lehrstuhls für Statistik und empirische Wirtschaftsforschung, wurden als Vertreterinnen der deutschen Gesellschaft für Soziologie und des Vereins für Socialpolitik/Deutsche Statistische Gesellschaft in den Rat für Sozial- und Wirtschaftsdaten (RatSWD) gewählt. Der Rat für Sozial-und Wirtschaftsdaten (RatSWD) ist ein unabhängiges Gremium, das sich aus acht empirisch arbeitenden Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftlern aus Universitäten, Hochschulen und anderen Einrichtungen unabhängiger wissenschaftlicher Forschung sowie acht Vertreterinnen und Vertretern wichtiger Datenproduzenten zusammensetzt. Er wurde 2004 vom Bundesministerium für Bildung und Forschung eingerichtet mit der Zielsetzung die Forschungsdateninfrastruktur für die empirische Forschung nachhaltig zu verbessern und somit zu ihrer internationalen Wettbewerbsfähigkeit beizutragen. Weitere Informationen dazu finden Sie hier.

27. Februar 2014

>> Trauer um zwei große Förderinnen

WiSo, 12:06 Uhr in Allgemeines, Alumni, Forschung, Studierende, Unternehmen

557157_358986327473734_1238327185_aDer Tod zweier Ehrensenatorinnen ganz kurz hintereinander hat an der FAU Trauer und Betroffenheit hervorgerufen: Mit Friedl Schöller und Henriette Schmidt-Burkhardt hat die FAU zwei großherzige Förderinnen verloren. Beide waren der Universität über viele Jahre hinweg eng verbunden. Speziell die Nürnbergerin Friedl Schöller, die kurz vor ihrem 90. Geburtstag verstorben ist und zusammen mit ihrem Mann Dr. h.c. Theo Schöller das gleichnamige Unternehmen aufbaute, hat sich über Jahrzehnte hinweg für den Fachbereich und die FAU eingesetzt. Bereits seit über zehn Jahren unterstützt die Theo und Friedl-Schöller-Stiftung die FAU nachhaltig und grundlegend in Forschung und Lehre. Im Jahr 2008 hat die Universität der Vorsitzenden der Stiftung, Friedl Schöller, die Würde einer Ehrensenatorin verliehen. Vertieft wurde die Zusammenarbeit im Jahr 2009 durch die Gründung des Dr. Theo und Friedl Schöller-Forschungszentrums für Wirtschaft und Gesellschaft am Fachbereich Wirtschaftswissenschaften. Das Forschungszentrum hat es sich zur Aufgabe gemacht, innovative Spitzenforschung im Bereich der Wirtschaftswissenschaften zu fördern. Mehr zu den beiden Förderinnen erfahren Sie hier. Mit ihrem großen Engagement für Lehre und Forschung haben sich beide Ehrensenatorinnen höchsten Respekt verdient. Die FAU und der Fachbereich werden ihrer stets in Dankbarkeit gedenken.

Nach oben