Termine

des Fachbereichs Wirtschaftswissenschaften

Inhalt

Kalender

Terminübersicht

  • Fr
    19.
    Jan
    2018

  • Mo
    22.
    Jan
    2018

    • 17:30 Uhr bis 19:00 Uhr
      Siehe »
      Kategorien: Aktuelles

      Bei dieser Ausgabe der Veranstaltungsreihe „Start-up Stories“ erzählt uns dieses Mal das Start-up ReCup aus München von ihrem Weg von der Idee zur Gründung.

      Alleine in Deutschland werden jährlich 2,8 Milliarden Einwegbecher für Coffee-to-Go verbraucht – 320.000 pro Stunde und somit auch wertvolle Ressourcen.

      Als erstes Unternehmen vernetzt RECUP Coffee-to-Go Anbieter in einem flächendeckenden Pfandsystem. Dieses ermöglicht es den Konsumenten, einen Kaffee bei einem beliebigen RECUP-Partner in einem Mehrwegbecher (RECUP) gegen 1€ Pfand mitzunehmen und anschließend bei einem beliebigen RECUP-Partner wieder abzugeben.

      Im ersten Teil der Veranstaltung wird Fabian Eckert (Gründer und Geschäftsführer) das Start-up RECUP vorstellen und auf die vergangenen 1,5 Jahre zurückblicken.

      Anschließend werden wir uns in einer offenen Diskussion mit den Grundlagen des nachhaltigen Unternehmensaufbaus beschäftigen und uns die Frage stellen, ob und wie dies ein Wettbewerbsvorteil sein kann.
      Bei den Start-Up-Stories haben Sie die Möglichkeit in direkten Kontakt mit den Unternehmen zu treten und Ihnen die Fragen zu stellen, die Ihnen unter den Nägeln brennen.

      Referent: Fabian Eckert (Gründer & Geschäftsführer reCup GmbH)

      +
      17:30 Uhr
    • 18:30 Uhr bis 20:00 Uhr
      Siehe »
      Kategorien: Aktuelles

      Am Donnerstag, 22. Januar 2018 findet von 18.30 Uhr bis 20.00 Uhr im Raum H3 der Empfang der Volkswirte statt. Neben der Vorstellung des Masters in Economics berichten Volkswirte bei dieser Veranstaltung von ihren Erfahrungen aus der Praxis. Als Referent ist Christian Speth, Consorsbank, Senior Expert Global Financial Advice, geladen. Es besteht die Möglichkeit zu Fragen und Diskussion mit den Gästen und der Professorenschaft.
      Der Empfang der Volkswirte wird vom Institut für Wirtschaftspolitik und Quanitative Wirtschaftsforschung organisiert.

      +
      18:30 Uhr
  • Fr
    26.
    Jan
    2018

  • Mi
    31.
    Jan
    2018

  • Do
    1.
    Feb
    2018

    • 18:00 Uhr bis 21:30 Uhr
      Siehe »
      Kategorien: Aktuelles

      Diskutieren Sie gemeinsam mit Expertinnen und Experten die möglichen Veränderungen unseres Arbeitslebens durch Industrie 4.0!

      Die Zukunft der Arbeit im Zeitalter von Industrie 4.0 wirft vielfältige Fragen auf, die eine einzelne Wissenschaftsdisziplin kaum in ihrer Breite und in ihrem Zusammenspiel bearbeiten kann:
      Was bedeutet Industrie 4.0 für das gesellschaftliche Verständnis und den Stellenwert von Arbeit? Welche ethischen Fragen sind damit verbunden? Wie sieht der Arbeitsmarkt der Zukunft im Kontext Industrie 4.0 aus? Welche Beschäftigungseffekte ergeben sich hierbei?

      Um Antworten auf diese komplexen Fragen zu finden, veranstaltet das CMTS im Wintersemester 2017/18 ein interdisziplinäres Projektseminar. Das aktuell kontrovers diskutierte Thema Industrie 4.0 wird dabei von Master-Studierenden an der Schnittstelle von Management, Technologie und Gesellschaft aufgegriffen. Die Ergebnisse ihrer Forschungsarbeit werden die Studierenden nun im Rahmen einer Abendveranstaltung am Donnerstag, dem 01.02.2018, auf AEG präsentieren. Neben der Vorstellung der studentischen Forschungsprojekte in Form wissenschaftlicher Poster, findet eine Podiumsdiskussion mit Expertinnen und Experten zum Thema Zukunft der Arbeit im Zeitalter von Industrie 4.0 statt. Auf dem Podium werden die Expertinnen und Experten ihre Einschätzungen zu den Folgen der Industrie 4.0 auf unser Arbeitsleben skizzieren und gemeinsam mit Ihnen diskutieren.

      Programm der Veranstaltung am 01.02.2018

      18:00 Uhr: Poster-Präsentation der studentischen Forschungsprojekte

      18:30-19:00 Uhr: Posterbegehungen mit Fragen und Antworten

      19:00-20:00 Uhr: Podiumsdiskussion

      Prof. Dr. Brigitte Schels (Juniorprofessur für Arbeitsmarktsoziologie, FAU)
      Prof. Dr. Christian Bär (Chief Digital Officer, DATEV eG)
      Ludwig Maier (DGB Bayern)
      Dr. Martin Sommer (Personalvorstand, Diehl Stiftung & Co. KG)
      Prof. Dr. Markus Beckmann (Lehrstuhl für Corporate Sustainability Management, FAU, Moderation)

      Veranstaltungsort:

      Energie Campus Nürnberg,
      „Auf AEG“, Fürther Str. 250,
      Gebäude 16, 2. OG

      Die Veranstaltung ist auf maximal 60 Teilnehmende begrenzt. Die Teilnahme ist kostenfrei.
      Bitte senden Sie uns eine kurze E-Mail, wenn Sie an der Veranstaltung teilnehmen möchten. Dies erleichtert uns die Planung.

      Bei Fragen zur Veranstaltung wenden Sie sich bitte an Jens Heidingsfelder.

    • 18:30 Uhr bis 20:00 Uhr
      Siehe »
      Kategorien: Aktuelles

      Dozentin: Dr. Ute Röding
      Leiterin Corporate Responsibility der AUDI AG

  • Di
    6.
    Feb
    2018

    • Siehe »
      Kategorien: Aktuelles

      Das Ziel von Innovationsprojekten ist es NEUES zu schaffen: z.B. neue Produkte, neue Dienstleistungen, neue Geschäftsmodelle, neue Ökosysteme. Gerade dieser Neuheitsgrad erschwert jedoch die kontinuierliche Erfassung und Steuerung über klassische Kennzahlensysteme (KPI).

      Im 2018 gestarteten Leistungszentrum Elektroniksysteme, einer Gemeinschaftseinrichtung des Fraunhofer Instituts für integrierte Schaltungen (IIS) und der Friedrich-Alexander Universität Erlangen-Nürnberg werden genau solche Projekte durchgeführt. Die Projektteams durchlaufen hierbei ein Inkubationsprogramm mit Ausbildungscharakter, das in einem Startup mündet.

      Im Workshop sollen die angedachten Metriken vorgestellt und im Anschluss in moderiertem Austausch diskutiert werden sowie neue oder alternative Metriken identifiziert werden.

      Die vorgestellten und diskutierten Ansätze beruhen auf der Lean Startup Methode, und sind sowohl für Startups als auch für Innovationsprojekte in großen Unternehmen relevant und anwendbar.

      Bitte melden Sie sich für die Veranstaltung verbindlich an unter josephs@scs.fraunhofer.de. Die Teilnehmerzahl ist auf 30 Personen begrenzt.

      Referenten:
      Javier Gutiérrez Boronat (Programmmanager »Safe Harbored Start-Ups«, Gruppe Geschäftsfeldentwicklung und Innovation | LZE, VentureLab-Promotor & FDays Business Coach, http://www.lze.bayern)
      Sebastian Engel (Head of Research & Pre-Incubation, ZOLLHOF – Tech Incubator; Spin-off Coach, Friedrich-Alexander Universität Erlangen-Nürnberg)

    • 18:00 Uhr bis 20:00 Uhr
      Siehe »
      Kategorien: Aktuelles

      Erfahren Sie an diesem Abend alles Wissenswerte zu unserem berufsbegleitenden MBA-Programm und Ihren Aufstiegschancen mit diesem Studium. Klären Sie Ihre offenen Fragen im direkten Gespräch, erleben Sie uns live (u.a. bei einer kleinen „Schnuppervorlesung“) und gewinnen Sie einen persönlichen Eindruck.

      Melden Sie sich hier an oder schreiben Sie eine E-Mail an rupp@mba-nuernberg.info

      Hier die wichtigsten Fakten zum MBA im Überblick:

      • Der Studiengang dauert 18 Monate

      • Studientage sind an 36 Wochenenden jeweils Freitag, 15:00 – 20:00 Uhr und Samstag, 08:00 – 14:00 Uhr. Hinzu kommt der individuelle Zeitbedarf für die Vor- und Nachbereitung der Lehrveranstaltungen

      • Zulassungsvoraussetzung ist ein Hochschulabschluss (Diplom, Master, Bachelor)

      • Die erforderliche Berufserfahrung beträgt mindestens 1 Jahr

      • Die Studiengebühren betragen aktuell € 25.000,–

      • Der MBA startet jährlich am 1. Oktober und ist regelmäßig ausgebucht

      • Bewerbungen für die MBA class of 10/2018 sind ab sofort möglich.

      +
      18:00 Uhr
  • Mi
    7.
    Feb
    2018

    • Arbeiten 4.0 – Wohin geht die Reise? Ein Podiumsgespräch
      Bildungszentrum Nürnberg, Gewerbemuseumsplatz 1, 90403 Nürnberg
      19:00 Uhr bis 20:30 Uhr
      Siehe »
      Kategorien: Aktuelles

      Hochrangige Expertinnen und Experten gehen der drängenden Frage nach: Welche Zukunft der Arbeit wünschen wir uns – und wie können wir den Weg dorthin gestalten? Denn: Unsere Arbeitswelt hat sich radikal verändert – Digitalisierung und künstliche Intelligenz dringen weiter in den Arbeitsmarkt vor und beeinflussen unaufhaltsam bisherige Abläufe und manuelle Tätigkeiten. Während einige Berufsbilder den Sprung nicht schaffen, etablieren sich gleichzeitig neue Arbeitsformen und Branchen, mit geänderten Anforderungen.

      Das Gespräch suchen Dieter Kempf, Präsident des Bundesverbandes der Deutschen Industrie, Prof. Dr. Kathrin M. Möslein, Vizepräsidentin für Forschung an der Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg, Dirk von Vopelius, Präsident der Industrie und Handelskammer Nürnberg für Mittelfranken sowie der aus Nürnberg stammende und in New York lebende Journalist Felix Zeltner, der die deutsch-amerikanische Konferenz Work Awesome zur Zukunft der Arbeit mitgegründet hat. Die Kulturreferentin der Stadt Nürnberg, Prof. Dr. Julia Lehner, übernimmt die Begrüßung.

      Eintritt frei, ohne Anmeldung

      https://www.facebook.com/events/135510080460946/

      +
      19:00 Uhr
      Arbeiten 4.0 – Wohin geht die Reise? Ein Podiumsgespräch
      Bildungszentrum Nürnberg, Gewerbemuseumsplatz 1, 90403 Nürnberg
  • Do
    8.
    Feb
    2018

  • Fr
    9.
    Feb
    2018

  • Sa
    10.
    Feb
    2018

    • 19:15 Uhr bis 21:45 Uhr
      Siehe »
      Kategorien: Aktuelles

      Dieses Jahr wird die FAU 275 Jahre alt. Seit 275 Jahren forschen, lehren und lernen an dieser Universität mit Leidenschaft Menschen jeden Alters, verschiedener Herkunft und mit unterschiedlichen Zielen. Mit einem Konzert ihres Projektorchesters gratulieren nun FAU-Alumni und -Studierende ihrer Alma Mater zum 275-jährigen Jubiläum. Das Orchester besteht aus 43 Musikerinnen und Musikern: 19 Alumni, 16 Studierenden und 3 Beschäftigten der FAU, die Studienfächer aller Fakultäten repräsentieren.

      Programm:
      Richard Wagner: Siegfried-Idyll
      Max Bruch: Konzert für Klarinette und Viola op. 88
      Max Reger: Mozart-Variationen

      Projektorchester zum 275-jährigen Jubiläum der FAU
      Benedikt Ofner, Dirigent
      Christoph Windisch, Klarinette
      Roman Strößner, Viola

      Zeit: 10. Februar 2018, 20:00 Uhr; Einlass 19:15 Uhr
      Ort: Heinrich-Lades-Halle / Kleiner Saal; Rathausplatz 1, Erlangen

  • Mo
    12.
    Feb
    2018

  • Mi
    14.
    Feb
    2018

    • Siehe »
      Kategorien: Aktuelles

      In Zeiten diverser gesellschaftlicher Herausforderungen gewinnt die Übernahme von gesellschaftlicher Verantwortung durch Hochschulen immer mehr an Bedeutung. Ein Lehrformat, welches versucht diesen Anspruch mit dem eigentlichen Bildungsauftrag von Universitäten zu vereinen, ist das sogenannte Service Learning. Die Studierenden wenden dabei im Studium erlerntes, theoretisches Wissen konkret in einem Praxisprojekt mit einem sozialen, gemeinnützigen Kooperationspartner an.

      In diesem Workshop gibt die Referentin Pia Kollender vom Professional Center der Universität Köln zunächst eine Einführung in das Thema Service Learning und stellt die erfolgreiche Umsetzung dieses Lehrformats an der Universität Köln vor. Gemeinsam mit den Teilnehmenden soll sich im Anschluss u.a. den Fragen gewidmet werden, wie und unter welchen Bedingungen Service Learning-Module erfolgreich umgesetzt und wie Studierende als auch Praxispartner zur Teilnahme an derartigen Modulen motiviert werden können.

      Die Veranstaltung richtet sich primär an Dozierende, die Interesse daran haben, Service Learning in ihre Lehre einzubinden. Sollten Sie nicht direkt in die Lehre eingebunden sein, aber aus anderen Gründen Interesse an der Veranstaltung haben, begründen Sie dies bitte in Ihrer Anmeldung.

      Bitte melden Sie sich verbindlich per Email an: fenja.lueders@fau.de. Die Plätze sind begrenzt.

  • Do
    15.
    Feb
    2018

    • 17:30 Uhr bis 19:30 Uhr
      Siehe »
      Kategorien: Aktuelles

      Am Beispiel der Holo Lens zeigt Alexander Roebel von future tech die Unterschiede zwischen Augmented, Mixed und Virtual Reality auf.

      Mixed Reality ist eine holographische Technologie, welche die physische Welt mit der virtuellen Realität kombiniert. Über diese Vermischung können Nutzer die reale Welt mit digitalen Inhalten anreichern und Entwickler erhalten völlig neue Möglichkeiten zur Kreation von innovativen Anwendungen für die Interaktion und Zusammenarbeit zwischen Menschen sowie Maschinen. Die Grundlage hierfür bildet die Microsoft Plattform Windows Mixed Reality. (Quelle: https://news.microsoft.com/de-de/presskits/microsoft-hololens/)

      Bitte melden Sie sich für die Veranstaltung verbindlich an unter josephs@scs.fraunhofer.de. Die Teilnehmerzahl ist auf 20 Personen begrenzt.

      Referent: Alexander Roebel (future tech GmbH)

      +
      17:30 Uhr
    • 18:00 Uhr bis 19:30 Uhr
      Siehe »
      Kategorien: Aktuelles

      Christoph von Marschall, Tagesspiegel Berlin, z.Z. Washington D.C.

      „Donald Trump bleibt. Lehren aus dem ersten Amtsjahr und die Folgen für Deutschland“

      Mit seinen politischen Manövern und Tweets löst der US-Präsident Unverständnis, Spott und Zorn in der deutschen Öffentlichkeit aus. Ein vorzeitiges Amtsende durch Impeachment ist jedoch nicht wahrscheinlich. Er kann zudem einige Erfolge vorweisen, von der Wirtschaftsentwicklung über die Steuerreform bis zur Ernennung konservativer Richter. Trumps Präsidentschaft wird die USA für längere Zeit prägen. Deutschland und Europa sollten sich darauf einstellen und eine strategische Antwort finden, wie sie ihre Interessen verteidigen.

      Christoph von Marschall ist Diplomatischer Korrespondent der Chefredaktion des Tagesspiegels und arbeitet zurzeit als erster Helmut-Schmidt-Stipendiat der ZEIT-Stiftung und des German Marshall Fund of the US in Washington an einer Studie über die Zukunft der Transatlantischen Beziehungen.

      In Zusammenarbeit mit der Petra-Kelly-Stiftung

      Weitere Informationen: http://www.dai-nuernberg.de/

  • Mi
    21.
    Feb
    2018

  • Do
    22.
    Feb
    2018

    • 18:00 Uhr bis 21:00 Uhr
      Siehe »
      Kategorien: Aktuelles

      Im Rahmen der Veranstaltungsreihe „Forum Bundesbank“ lädt die Deutsche Bundesbank am 22. Februar 2018 ab 18.00 Uhr zum Vortrag „Hat das Bargeld noch eine Zukunft?“ ein.

      Bargeldlose Zahlungsmöglichkeiten werden ständig weiterentwickelt. Dennoch erfreut sich die Bezahlung mit Bargeld immer noch großer Beliebtheit. Bargeld hat eine Vielzahl von Aspekten, die es in Deutschland zum meistgenutzten Zahlungsinstrument machen.

      Referent Stefan Hardt (Leiter des Zentralbereichs Bargeld der Deutschen Bundesbank) wird in seinem Vortrag neben den Vorteilen des Bargeldes die aktuelle Diskussion um die Zukunft des Bargeldes aufgreifen. Im Anschluss daran steht der Referent für Fragen und Diskussionen zur Verfügung.

      Mehr Informationen unter http://www.bundesbank.de/Redaktion/DE/Termine/2018/2018_02_22_forum_bundesbank_nuernberg.html

Abonniere | ICS-Feed