FAUmac

der Blog des FAUmac-Teams

Inhalt

macOS 10.14 Mojave: nicht alle Programme laufen rund

Apple hat am 25. September abends seinen neuesten Spross der Mac Betriebssysteme veröffentlicht – macOS 10.14 Mojave.

Wie jedes Jahr gibt es Applikationen und Programme, die keine Probleme haben, während andere wiederum nicht rund laufen oder im schlimmsten Fall nicht mehr starten. Der Grund liegt unter Anderem in den neuen Sicherheitsrichtlinen von macOS 10.14: Privacy Protection soll die Daten des Nutzers besser schützen und erlaubt nicht mehr den vollen Zugriff auf Mail, Kontakten, Bilder, Browserverlauf und einiges mehr. Dies führt dazu, dass einige Programme angepasst werden müssen.

Wir versuchen hier ein paar Problemfällen zusammenzutragen und nach und nach zu ergänzen:

  • Was tun, wenn InDesign/InCopy CC 2018 beim Start abstürzen
  • GPG Suite für den Mac wird kostenpflichtig: Achtung, beim Update, das Upgrade verwandelt die installierte Version in eine 30 Tage Testversion
  • Fujitsu stellt für Mojave den Support für einige ältere Scanner (S1500/S1500M, S500M, S510M sowie S300M) ein, die Modelle iX100, iX500, S1100i, S1300i, SV600 werden weiter unterstützt
  • Steinberg empfiehlt mit dem Update zu warten, bis die eigenen Produkte ein Update erfahren haben
  • Smallcubed ist mit ihrer Suite von Mail Plugins ebenfalls noch nicht so weit. Bei einem Update werden die Plugins disabled. Ein Update ist Mitte Oktober zu erwarten.

Es ist zu erwarten, dass die Hersteller ihre Programme relativ zügig updaten. Unverständlich bleibt, dass trotz dreimonatiger Betaphase manche Hersteller erst nach dem Release einer neuen macOS Version reagieren und ihre Software nachziehen.

Ansonsten läuft unserer Meinung nach macOS 10.14 selbst reibungslos.

Kommentar hinterlassen

Ihre Email-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind * markiert

Sie können die folgenden HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>