FAUmac

der Blog des FAUmac-Teams

Inhalt

WWDC Keynote 2014

Gestern Abend war es wieder soweit: die WWDC öffnete ihre Pforten und wie jedes Jahr war die große Auftaktveranstaltung die Keynote.

Kein neues iPhone war zu sehen und auch keine Smart Watch. Gewundert hats mich nicht, ist die WWDC doch eine Entwicklerkonferenz und keine Endkundenmesse. Neue Hardware wirds wohl wieder im Herbst geben, wenn die neuen OS X und iOS Versionen ausreichend getestet und verbessert wurden – so wie letztes Jahr eben auch.

Was Apple gestern gezeigt hat, war kein „one last thing“ aber viele Detailverbesserungen hier und da. Kein radikaler Umbau dessen, was funktioniert. Es wurde auf die Kunden gehört und das umgesetzt, was die haben wollen. Vielleicht kommt das auch nur mir so vor, weil eben vieles von dem umgesetzt wurde, dass ich mir gewünscht hatte.

  • OS X hat man ans iOS 7 Design angepasst

    • flache Icons, mehr Transparenz
  • Widgets für das Notification Center (OS X und iOS)

  • iCloud Files

    • so ne Art Dropbox, man kann sogar von einer App auf die Dokumente einer anderen zugreifen.
    • Und konkurrenzfähige Preise fürs Speicherupgrade (20GB für 0.99$ im Monat)
  • endlich AirDrop zwischen iOS und Mac

  • continunity

    • Schreiben einer Mail/eines Briefes am iPhone oder iPad, man kann aber nahtlos zum Mac wechseln und dort weiter machen – und natürlich auch wieder zurück
  • SMS und Anrufe vom iPhone auf dem Mac beantworten

    • SMS werden wie iMessage Konversationen angezeigt
    • Anrufe werden auf dem Mac angezeigt und können auch angenommen werden. Sieht FaceTime ähnlich.
  • Document Providers (iOS)

    • Apps können sich ins „Share“ Menu einklinken.
    • Ja, gibt’s unter Android schon immer und wurde wirklich Zeit
  • Quick Type

    • Wortvorschläge werden beim Tippen gesammelt und über der Tastatur angezeigt.
    • Kennt man schon von Blackberry 10, dennoch klasse!
  • verbesserte Photostream Syncronisation

    • Fotos, die lokal gelöscht werden, werden auch auf allen anderen Geräten gelöscht – das selbe gilt fürs bearbeiten
    • Apropos bearbeiten: Apps können sich in die Editierfunktionen des Photostreams einklinken
  • Shazam in Siri

  • neue Tastaturen können aus dem AppStore geladen werden

    • Swype konnte man schon kurz auf einem Screenshot sehen…
  • Swift

    • Apples neue Programmiersprache, „Objective-C without C“.
    • Da freue ich mich besonders drauf, empfand ich doch Objective-C bisher eher abschreckend.
  • HealthKit (iOS)

    • Schnittstelle für medizinische Geräte aller Art
  • HomeKit (iOS)

    • Schnittstelle zur Heimautomatisierung
  • viele weitere neue APIs, die hier nicht alle aufzählen möchte. Außerdem wurde wieder einiges fürs Enterprise Umfeld getan.

Man kann also sagen: iOS und OS X wachsen immer näher zusammen und ergeben noch mehr Synergieeffekte. Natürlich wird sich noch zeigen müssen, wie gut das alles funktioniert, aber dennoch: kein anderer Hersteller kann zur Zeit etwas vergleichbares bieten! Und: Apple hat die Erweiterbarkeit von Android nach iOS gebracht. Natürlich wirds da Einschränkungen geben und nicht alles möglich sein – Apple legt eben großen Wert auf die Privatsphäre der User. Das hat man gestern mehrere Male deutlich gesagt. Nachdem Apple auch kein Geld mit Werbung verdienen muss, glaube ich da einfach mal daran 😉

Wer sich die Keynote noch mal ansehen möchte, findet sie bei Apple. Für registrierte Entwickler wird es auch wieder Aufzeichnungen der Sessions geben.

(Oliver Kett)