Navigation

Und sonst so? Was uns neben der Corona-Krise noch bewegt…

Eine Online-Informationsreihe der AG Medizin & Menschenrechte Erlangen

Die momentane Ausnahmesituation hat uns fest im Griff: Viele von uns arbeiten mittlerweile unterstützend im Gesundheitssystem, Vorlesungen finden online statt und auch unser Privatleben hat sich den Umständen angepasst: Unsere sozialen Kontakte beschränken sich auf Mitbewohner*innen und Familie, gegrillt wird erstmal nur im eigenen Garten und wir haben genug Zeit, Ukulele zu lernen. Auch unsere Gespräche drehen sich zum Großteil um das eine zentrale Thema, das uns natürlich alle beschäftigt: Die Corona-Pandemie und ihre Auswirkungen.

Und sonst so? Passiert denn nichts anderes mehr, über das es sich zu sprechen lohnt? Wir denken schon! Deshalb wollen wir, die Hochschulgruppe Medizin und Menschenrechte Erlangen, in den nächsten Wochen regelmäßig auf Themen aufmerksam machen, die uns bewegen und uns am Herzen liegen – damit wir trotz Krisensituation offen bleiben und nicht vergessen, einen Blick über den eigenen Tellerrand zu wagen.

Diese Woche starten wir mit einem Beitrag über die humanitäre Katastrophe im griechischen Flüchtlingslager Moria und der Frage „Wie wäscht man Hände ohne Seife und ohne fließend Wasser?

Hier findet ihr alle Beiträge zur Informationsreihe 2020 im Überblick:
https://blogs.fau.de/medmensch/category/informationsreihe-ss2020/

Weitere Hinweise zum Webauftritt