Aktuelles der Evangelischen Religionspädagogik

Ein weiterer Blog des FAU-Blogdienstes

Inhalt

Studientag zum Islamunterricht

In Kooperation mit dem Lehrstuhl für Islamische Religionspädagogik an der FAU und dem Bayerischen Lehrer- und Lehrerinnenverband (BLLV) veranstaltet der Lehrstuhl für Evangelische Religionspädagogik einen großen Studientag am 24.11.17, zu dem bereits über 100 Anmeldungen vorliegen. Interessierte Studierende sind jedoch immer noch willkommen …

Ab 14 Uhr erwartet die Teilnehmenden im Bildungshaus St. Paul ein interessantes Programm mit Vorträgen, Workshops, Aktionen und Expertengesprächen.

Für das leibliche Wohl ist ebenfalls gesorgt. Der Eintritt ist frei, aber eine Anmeldung erbeten: http://www.bllv.de/islamunterricht.

Weitere Infos finden sich auch im Flyer zur Veranstaltung.

Zusatzangebot „Lehrergesundheit“

Ein Angebot zur Professionalisierung und für die eigene Work-Life-Balance bietet der Lehrstuhl zusammen mit der Gesundheitspsychologie in den kommenden beiden Semestern an.
Das Innovationsprojekt „Gesundheit und Erziehung“ richtet sich an Lehramtsstudierende am Campus Nürnberg.
Nähere Informationen zum Zertifikatsmodul „Gesundheit und Erziehung“ finden sich in Univis und hier:
http://www.evrel.ewf.uni-erlangen.de/studium/Gesundheit-und-Erziehung/gesundheit-und-erziehung_flyer_17-09-19.pdf.

Hartmut Garreis verabschiedet

Im Rahmen einer akademischen Feier wurde Dipl. Hdl. Hartmut Garreis MA am Ende des Sommersemesters nach über 25jähriger Wirkungszeit am Lehrstuhl für Evangelische Religionspädagogik in den universitären Ruhestand verabschiedet.

Prof. Dr. Manfred Pirner konnte eine illustre Zahl von Gästen aus dem beruflichen Schulwesen un dem Raum der Kirche, aber auch von verschiedenen Universitäten begrüßen. Der ehemalige Lehrstuhlinhaber, Prof. Dr. Johannes Lähnemann, ließ in seinen „Biografischen Reminiszenzen“ das Wirken von Hartmut Garreis an Schulen und Hochschule, aber auch vor allem seinen Einsatz für den Religionsunterricht im beruflichen Schulwesen Bayerns Revue passieren.

In seinem Festvortrag – Die Bedeutung der Werteorientierung für die Schulentwicklung an beruflichen Schulen – betonte Prof. Dr. Manfred Müller, welche wichtige Rolle dem Religionsunterricht an der Berufsschule zukommen kann.

Kirchenverwaltungsdirektor Matthias Tilgner (Evang.-Luth. Kirche in Bayern), Prof. Dr. Karl Wilbers (Lehrstuhl für Wirtschaftspädagogik und Personalentwicklung der FAU) und Prof. Dr. Henrik Simojoki, (Universität Bamberg) stellten ihrerseits die Verdienste des Geehrten in ihrem Wirkungskreis heraus.

In seinen Worten des Abschieds fand Hartmut Garreis neben Worten des Dankes an alle, die ihn in seiner Arbeit unterstützt hatten, auch nachdenkliche Worte, indem er an alle jene erinnerte, die nicht die Privilegien genössen, wie sie uns in den entwickelten Ländern selbstverständlich erschienen, da er selbst vor kurzem eine Studienreise nach Gabun unternommen hatte. So bat er seine Gäste statt Geschenken um eine Spende für das Albert Schweitzer Hospital in Lambarene/Gabun bzw. für die Stiftung Angehöriger psychisch Kranker in Nürnberg, bei der er in der Vorstandschaft seit Jahren mitarbeitet.

Bei einem Imbiss und Getränken klang die Feier aus, umrahmt von Bildern von Youri Jarkikh (Jarki), dem Schwiegervater von Hartmut Garreis.

Welche Bildung brauchen geflüchtete Kinder und Jugendliche?

Dieser Frage widmen sich am 26.06.17 Prof. Dr. Manfred Pirner und Dr. Walter Leitmeier im Rahmen der Ringvorlesung in ihrem Referat „Religions- und sprachsensible Bildung für geflüchtete Kinder und Jugendliche – aus Perspektive der christlichen Religionspädagogik“.
Die Veranstaltung beginnt um 17:30 Uhr und findet im Roten Saal der Villa St. Paul statt.

Hautnah bei der Israel-Exkursion im Blog dabei

Unter Leitung von Dr. Haußmann und Dr. Leitmeier führt vom 3.-12. Juni 2017 erstmalig eine ökumenische Exkursion nach Israel und Palästina. Im Blog blogs.fau.de/israel2017 können die einzelnen Wegstationen der Exkursion mitverfolgt werden.

Zehn Tage lang werden 30 Studierende und ihre Begleitpersonen zentrale religiöse Stätten und für die Geschichte von Judentum, Christentum und Islam bedeutsame Orte in Israel und Palästina erkunden (Klagemauer, Tempelberg, Yad Vashem, Knesset etc. in Jerusalem, Bethlehem, Qumran, Jericho, Nazareth, Kapernaum ect.). Auf dem Programm stehen außerdem viele Begegnungen und Gespräche mit verschiedenen religiösen und politischen Vertreter*innen.

Plätze für Blockseminar frei geworden

Für das Blockseminar „Wege zum Glück“ (26. bis 28. Mai 2017) im RPZ Heilsbronn sind aufgrund vieler studentischer Absagen jetzt noch Restplätze vorhanden.

Bei Interesse setzen Sie sich bitte schnellstmöglich mit Dr. Werner Haußmann oder Tobias Lampert in Verbindung.

Der neue Mitarbeiter am Lehrstuhl …

… heißt Tobias Lampert und wird bis zum Ende des Sommersemesters Christa Tribula vertreten, die sich in Elternzeit befindet. Der musikalische angehende Mittelschullehrer wird Lehraufgaben wahrnehmen (z.B. auch die Begleitung der Exkursion nach Israel) und ist mit einem kleinen Forschungsprojekt (Religionslehrerbefragung) betraut.

Wir wünschen Tobias Lampert alles Gute und Gottes Segen für seine Arbeit!

Das Team des Lehrstuhls

Planungen für das Sommersemester abgeschlossen

Die Planung der Veranstaltungen für das kommende Sommersemester sind abgeschlossen und das Ergebnis ist im Univis eingepflegt. Wie immer bietet unser Lehrstuhl in Zusammenarbeit mit dem Fachbereich Theologie ein interessantes und breit gefächertes Lehrangebot am Nürnberger Campus.

Anmeldungen sind für alle Lehrveranstaltungen erforderlich und können ab Montag, dem 13.2.2017 vorgenommen werden.

Das Team des Lehrstuhls wünscht eine erfolgreiche Prüfungszeit sowie ein erholsame und ertragreiche vorlesungsfreie Zeit. Die Sprechstundentermine der Dozent*innen sowie die Öffnungszeiten des Lehrstuhls finden Sie wie gewohnt auf unserer Homepage.

Gute Wünsche für 2017

Das Team des Lehrstuhls evangelische Religion wünscht allen Studierenden, Kolleg*innen, Mitarbeiter*innen und dem Lehrstuhl Verbundenen ein frohes und gesegnetes 2017!

Die Jahreslosung aus Hesekiel 36,26 wollen wir für uns und für viele in nah und fern erhoffen, damit 2017 ein gutes Jahr wird:
„Gott spricht: Ich schenke euch ein neues Herz und lege einen neuen Geist in euch.“

Ökumenische Weihnachtsbaumaktion

Kurz vor dem ersten Advent starten die beiden christlichen Hochschulgemeinden KHG und ESG die ökumenische Weihnachtsbaumaktion. Ab dem 23. November stehen in den Nürnberger Hochschulstandorten der FAU Weihnachtsbäume, die mit bunten Wunschkärtchen geschmückt sind. Auf diesen Kärtchen stehen Dinge des täglichen Bedarfs, die für Menschen gesammelt werden, denen es am Nötigsten fehlt, wie zum Beispiel: Duschgel, Töpfe, Bettwäsche, warme Socken, eine Packung Kaffee, etc. Die Geschenke auf den Kärtchen haben einen Wert zwischen 5 und 10 Euro.

Man kann diese Kärtchen vom Baum nehmen, die Dinge kaufen, schön verpacken und an den folgenden Sammelstellen bis zum 15. Dezember bei den Lehrstühlen für katholische und evangelische Religion oder FSI abgeben.

Jede Farbe der Kärtchen steht für eine Institution in Nürnberg oder der Region: Rot für die Wärmestube, Gelb für die Straßenambulanz, Blau für die Obdachlosenpensionen, Grün für die Flüchtlingsberatung der Stadtmission, Orange für die Erstaufnahmeeinrichtung für minderjährige unbegleitete Flüchtlinge der Diakonie.

Die beiden Hochschulgemeinden bringen die Geschenke kurz vor Weihnachten zu den einzelnen Institutionen. In den letzten Jahren war die Resonanz auf die Weihnachtsbaumaktion beeindruckend. Es wurden zwischen 1.000-1.500 Päckchen abgegeben. In diesem Jahr hoffen die Hochschulgemeinden auf einen ebenso großen Erfolg.

Nähere Infos s. auch: www.khg-nuernberg.de oder www.esg-nuernberg.de