Aktuelles der Evangelischen Religionspädagogik

Ein weiterer Blog des FAU-Blogdienstes

Inhalt

Einführungsveranstaltung

Im Rahmen der Einführungsveranstaltungen für Lehramtsstudierende (LAGS, LAMS und LARS) am Campus Nürnberg stellt sich auch das Fach „Evangelische Theologie/Evangelische Religionslehre“ am Dienstag, den 09.10.18 vor.
Ab 8:45 Uhr finden alle Studierenden für Lehramt Grund- und Mittelschule Gelegenheit, sich über „Evangelische Theologie“ im verpflichtenden gesellschaftswissenschaftlichen Bereich (LAEW) zu informieren.
Ab 9:15 Uhr gibt es dann die Informationen zum Unterrichtsfach (auch Lehramt Realschule!) bzw. zu den so genannten „Dritteldidaktiken“.
Die Teilnahme an beiden Infoveranstaltungen erleichtert den Einstieg ins Studium, zumal eine Fülle an Materialien erhältlich ist und auch der aktuelle Studienführer des Faches kostenlos verteilt wird.

Das Team des Lehrstuhls Evangelische Religion freut sich auf viele neue interessierte Studierende!

Zertifikatsübergabe durch die Vizepräsidentin

Aus der Hand von Vizepräsidentin Prof. Dr. Bärbel Kopp erhielten Absolvent*innen des Moduls „Gesundheit und Erziehung“ ihre Zertifikate.
Getragen wurde das leider nur einmalig aus dem FAU-Innovationsfonds Lehre geförderte Projekt von den Lehrstühlen für Gesundheitspsychologie und für Evangelische Religionspädagogik; stellvertretend nahmen hierfür Dr. Linda Becker und Dr. Werner Haußmann an der kurzen Zeremonie teil.
Die Studierenden hatten sich über zwei Semester theoretisch und praktisch mit Stress und Stressbewältigung beschäftigt und dabei auch verschiedene Meditations- und Entspannungstechniken erlernt. Den Abschluss bildete ein interdisziplinäres Blockseminar, bei dem die Absolvent*innen eigen kleine Forschungsprojekte aus diesem Bereich vorstellten.
Stellvertretend für viele resümmierte eine Studentin: „Die Übung von Qi-Gong, Yoga und Mindful Based Stress Reduction (MBSR) halfen mir, eine neue Einstellung zu meinem Leben und zu meinem Körper zu finden und lehrten mich so einen achtsamen Umgang mit mir selbst. Gerade diese Teile des Moduls erhöhen durch weiterführendes Eigentraining meine Lebensqualität und verhelfen mir zu einer ausgewogenen ‚Work-Life-Balance‘, die sich nicht nur auf meine Gesundheit auswirkt, sondern auch auf den Umgang mit den Anderen – und nicht zuletzt auf mein Studium!“

2019: Exkursion nach Israel und Palästina

Die beiden Fächer Evangelische Religion und Katholische Religion planen für das kommende Jahr eine Exkursion nach Israel und Palästina (Jerusalem, Bethlehem, Hebron, Yad Vashem, Nablus, Wadi Quelt, Jericho, Galiläa, See Genezareth, …). Die Reise ist für den Zeitraum 02.-11.03.2019 (Faschingsferien) geplant.
Die Kosten belaufen sich auf etwa 1.900 Euro pro Person. Dieser Betrag wird jedoch durch diverse Zuschüsse (z.B. Exkursionsmittel, Deutsch-Israel. Austauschprogramm, KSB) um mehrere hundert Euro vermindert werden, so dass alles in allem eine Summe zwischen 1.000 und 1.200 Euro herauskommen sollte.
Sollten Sie Interesse haben, dann bitten wir Sie um Ihre Bewerbung bis zum 30.05.2018 per Mail (werner.haussmann@fau.de) mit einer Begründung, warum Sie dabei sein möchten, denn es könnten sich mehr Interessenten melden als Plätze zur Verfügung stehen …
Am 29. Juni findet abends eine Informationsveranstaltung mit Bildern und Teilnehmer*innen der Exkursion 2017 statt.

 

Update: Zuordnungslisten für das Sommersemester 2018

Kürzlich veröffentlichte Lehrveranstaltungen des Fachbereichs Theologie wurden in die Zuordnungslisten eingepflegt.
Ein interessantes und breit gefächertes Lehrangebot am Nürnberger Campus erwartet Sie.
Die Zuordnungslisten für das kommende Sommersemester finden Sie wie immer auf unserer Homepage im Bereich „Studium“.

Anmeldungen sind für alle Lehrveranstaltungen erforderlich und können ab Montag, dem 12.2.2017 vorgenommen werden.

Das Team des Lehrstuhls wünscht eine erfolgreiche Prüfungszeit sowie ein erholsame und ertragreiche vorlesungsfreie Zeit.

Studientag zum Islamunterricht

Diese Galerie enthält 3 Bilder.

In Kooperation mit dem Lehrstuhl für Islamische Religionspädagogik an der FAU und dem Bayerischen Lehrer- und Lehrerinnenverband (BLLV) veranstaltete der Lehrstuhl für Evangelische Religionspädagogik einen Studientag „Quo vadis Islamischer Unterricht?“ am 24.11.17 mit etwa 130 Teilnehmenden, die im Bildungshaus St. Paul ein interessantes Programm mit Vorträgen, Workshops, Aktionen und Expertengesprächen erwartete. Schließlich wurde eine Petition verabschiedet, in der Islamischer […]

Zusatzangebot „Lehrergesundheit“

Ein Angebot zur Professionalisierung und für die eigene Work-Life-Balance bietet der Lehrstuhl zusammen mit der Gesundheitspsychologie in den kommenden beiden Semestern an.
Das Innovationsprojekt „Gesundheit und Erziehung“ richtet sich an Lehramtsstudierende am Campus Nürnberg.
Nähere Informationen zum Zertifikatsmodul „Gesundheit und Erziehung“ finden sich in Univis und hier:
http://www.evrel.ewf.uni-erlangen.de/studium/Gesundheit-und-Erziehung/gesundheit-und-erziehung_flyer_17-09-19.pdf.

Hartmut Garreis verabschiedet

Im Rahmen einer akademischen Feier wurde Dipl. Hdl. Hartmut Garreis MA am Ende des Sommersemesters nach über 25jähriger Wirkungszeit am Lehrstuhl für Evangelische Religionspädagogik in den universitären Ruhestand verabschiedet.

Prof. Dr. Manfred Pirner konnte eine illustre Zahl von Gästen aus dem beruflichen Schulwesen un dem Raum der Kirche, aber auch von verschiedenen Universitäten begrüßen. Der ehemalige Lehrstuhlinhaber, Prof. Dr. Johannes Lähnemann, ließ in seinen „Biografischen Reminiszenzen“ das Wirken von Hartmut Garreis an Schulen und Hochschule, aber auch vor allem seinen Einsatz für den Religionsunterricht im beruflichen Schulwesen Bayerns Revue passieren.

In seinem Festvortrag – Die Bedeutung der Werteorientierung für die Schulentwicklung an beruflichen Schulen – betonte Prof. Dr. Manfred Müller, welche wichtige Rolle dem Religionsunterricht an der Berufsschule zukommen kann.

Kirchenverwaltungsdirektor Matthias Tilgner (Evang.-Luth. Kirche in Bayern), Prof. Dr. Karl Wilbers (Lehrstuhl für Wirtschaftspädagogik und Personalentwicklung der FAU) und Prof. Dr. Henrik Simojoki, (Universität Bamberg) stellten ihrerseits die Verdienste des Geehrten in ihrem Wirkungskreis heraus.

In seinen Worten des Abschieds fand Hartmut Garreis neben Worten des Dankes an alle, die ihn in seiner Arbeit unterstützt hatten, auch nachdenkliche Worte, indem er an alle jene erinnerte, die nicht die Privilegien genössen, wie sie uns in den entwickelten Ländern selbstverständlich erschienen, da er selbst vor kurzem eine Studienreise nach Gabun unternommen hatte. So bat er seine Gäste statt Geschenken um eine Spende für das Albert Schweitzer Hospital in Lambarene/Gabun bzw. für die Stiftung Angehöriger psychisch Kranker in Nürnberg, bei der er in der Vorstandschaft seit Jahren mitarbeitet.

Bei einem Imbiss und Getränken klang die Feier aus, umrahmt von Bildern von Youri Jarkikh (Jarki), dem Schwiegervater von Hartmut Garreis.

Welche Bildung brauchen geflüchtete Kinder und Jugendliche?

Dieser Frage widmen sich am 26.06.17 Prof. Dr. Manfred Pirner und Dr. Walter Leitmeier im Rahmen der Ringvorlesung in ihrem Referat „Religions- und sprachsensible Bildung für geflüchtete Kinder und Jugendliche – aus Perspektive der christlichen Religionspädagogik“.
Die Veranstaltung beginnt um 17:30 Uhr und findet im Roten Saal der Villa St. Paul statt.

Hautnah bei der Israel-Exkursion im Blog dabei

Unter Leitung von Dr. Haußmann und Dr. Leitmeier führt vom 3.-12. Juni 2017 erstmalig eine ökumenische Exkursion nach Israel und Palästina. Im Blog blogs.fau.de/israel2017 können die einzelnen Wegstationen der Exkursion mitverfolgt werden.

Zehn Tage lang werden 30 Studierende und ihre Begleitpersonen zentrale religiöse Stätten und für die Geschichte von Judentum, Christentum und Islam bedeutsame Orte in Israel und Palästina erkunden (Klagemauer, Tempelberg, Yad Vashem, Knesset etc. in Jerusalem, Bethlehem, Qumran, Jericho, Nazareth, Kapernaum ect.). Auf dem Programm stehen außerdem viele Begegnungen und Gespräche mit verschiedenen religiösen und politischen Vertreter*innen.