FAUmac

der Blog des FAUmac-Teams

Inhalt

Tipps und Tricks für OS X

Egal ob du ein Mac-Anfänger oder ein Mac-Profi bist es gibt eine Menge Tricks und Tipps welche deinen Arbeitsalltag immens vereinfachen.

Spotlight – Die einfache App-suche

Falls du ein ansoluter Mac-Neuling bist, wird dir dieser Tipp beim Finden von Programmen vermutlich sehr hilfreich sein. Statt das gewünschte Programm im Dock oder im Finder zu suchen, kannst du auch Programme mittels Spotlight starten. Wenn Du „Space + CMD“ drückst, öffnet sich eine Leiste in welche du den Namen des Programmes eingeben kannst. Meistens reichen jedoch schon wenige Buchstaben, damit OS X dir deine gesuchte Software vorschlägt.

Ohne Formatierung kopieren und einfügen

Bist du auch jemand der in der Regel auf die jeweilige Formatierung beim Kopieren von Texten verzichten kann? Wenn du einen kopierten Text ohne Formatierung einfügen möchtest, musst du nur statt „CMD + V“ nur „Shift + Alt + CMD + V“ drücken. Um die Tastenkombination zu vereinfachen kannst du „Alt“ und „CMD“ einfach mit dem Daumen drücken.

Mehrere PDFs in eins einfügen

OS X kann PDFs in der Vorschau-Anwendung anzeigen, das wissen viele. Aber weißt du auch das du so mehrere Dokumente zu einem zusammenfügen kannst? Das Ganze funktioniert, wenn du eine PDFs in der Vorschau öffnest und links in die Miniatur-Ansicht per Drag&Drop das zweite PDFs, an gewünschter Stelle, in die Leiste ziehst. Dabei musst du nur darauf achten das die Miniatur-Leiste eingeblendet ist und sich neben dem Dateinamen ein kleiner Pfeil befindet welcher nach unten zeigt, da somit alle Seiten des Dokuments auch in der Miniatur-Ansicht vorhanden sind.

PDFs ganz einfach unterschreiben – ohne ausdrucken

Kennst du das? Du bekommst eine PDFs Datei zugeschickt welche du unterschrieben per E-Mail wieder zurücksenden musst. Das PDF erst auszudrucken, dann zu unterschreiben, einzuscannen und wieder zurück zu schicken ist sehr umständlich, denn es geht mit Mac OS X auch wesentlich einfacher. In der Vorschau-Anwendung kannst du in der Werkzeug-Leiste die Funktion „Signaturen“ aufrufen.

Dort musst du „Kamera“ auswählen. Jetzt unterschreibst du einfach auf einem Blanko-Papier und halte es anschließend mit deiner Unterschrift vor die Kamera. Wenn dir die Vorschau gefällt, musst du nur noch auf die entsprechende Stelle im PDF klicken und deine Unterschrift wird eingefügt.

Emoticons auf dem Mac

Du wirst sicher die Emoticons von deinem Smartphone kennen und auch auf Deinen Mac musst du auf diese nicht verzichten. Mit der Tastenkombination „Ctrl + CMD + Space“ öffnet sich ein kleines Fenster mit einer Menge Emoticons, welche du beliebig in Texte einfügen kannst. Ganz rechts findest du außerdem auch zusätzlich eine Menge Sonderzeichen.

Einen Dateityp mit der gleichen Anwendung öffnen

Egal ob Bilder oder Textdokumente – viele Dateitypen möchtest du sicher nicht unbedingt mit Bordmitteln öffnen, sondern mit dem Programm welches du selbst bevorzugst. Im Finder kannst du zwar das Betriebssystem bei jedem Öffnen einer Datei aufs Neue anweisen, sie mit „Öffnen mit“ mit der gewünschten Software zu starten. Allerdings geht es auch viel einfacher. Wenn du „CMD + i“ drückst öffnet sich ein Info-Fenster einer Datei und du kannst unter „Öffnen mit“ deine gewünschte Software auswählen und diese mit einem Klick auf „Alle ändern“ für alle Datei des gleichen Dateityps übernehmen.

Kopieren von einem Dateipfad

Wenn du häufig das Terminal nutzt, wird dir folgende Funktion sehr hilfreich sein. Nicht nur hier kann es nötig sein das Du den Dateipfad einer Datei zu kopieren. Das Ganze kannst du einfach im Finder machen, indem Du die Datei mit einem Rechtsklick auswählst und dann „Alt“ gedrückt haltest. So erhaltest du die Option den Dateipfad zu kopieren. Natürlich funktioniert das Ganze auch mit Ordnern.

Copy&Paste mal anders

Wenn du häufiger Teste kopierst und einfügst, kannst du auch statt des herkömmlichen Copy&Paste Prozesses Textpassagen auch per Highlight&Drag als Dateien abspeichern, um sie zum Beispiel später zu nutzen. Hierfür musst du die gewünschte Passage markieren und sie in einem Ordner oder auf den Desktop ziehen. Automatisch wird eine Datei angelegt, in welcher der kopierte Text als „Text Clipping“ gespeichert ist. Das Ganze bietet sich beispielweise an, wenn du ein Dokument überarbeitest und du geänderte Passagen in ihrer ursprünglichen Form aufheben möchtest.

Mitteilungen deaktivieren

Lenken dich ab und an auch eintreffende E-Mails, Slack-Nachrichten, Skype oder andere Benachrichtigungen ab? Wenn du mal konzentriert arbeiten magst, dann solltest du das „Nicht Stören“-Feature nutzen. Dieses findest du in der Mitteilungszentrale über das Icon ganz rechts Oben in deiner Status-Leiste. Dort klickst du auf „Mitteilungen“, scrollst nach oben und legst den entsprechenden Schalter um. Danach wirst du von Benachrichtigungen nicht mehr gestört.

Menü-Leiste ausblenden

Wenn dich die Menü-Leiste oben am Bildschirm stört kannst du diese ganz einfach auch bei Nichtbenutzung auszublenden lassen. Hierfür kannst du in den Systemeinstellungen den Menüpunkt „Allgemein“ auswählen. Dort musst du einfach nur ein Häkchen bei „Menüleiste automatisch ein- und ausblenden“ setzten. Dadurch hast du etwas mehr Platz auf dem Bildschirm.

Automatisches öffnen von Fotos deaktivieren

Wenn du neben einen Mac auch ein iPhone oder ein iPad besitzt wirst du dich vermutlich jedes Mal aufregen, wenn du dein mobiles Gerät an deinem Mac anschließt, da sich per Default automatisch die Foto-App öffnet. Nicht nur bei einem iPhone oder iPad ist dies so, sondern auch bei Kameras oder SD-Karten mit Bildern oder Videos. Es ist zwar praktisch, wenn du die App für die Verwaltung oder das Bearbeiten verwendest, allerdings kann dies auf Dauer ziemlich lästig werden, vor allem wenn du dafür lieber andere Software verwendest. Zwar ist es möglich die Automatik beim Importieren zu deaktivieren, jedoch musst du dies bei jedem Gerät einzeln widerholen. Aber mit der Hilfe einer versteckten Systemeinstellung kannst du das automatische öffnen von Fotos und Videos komplett deaktivieren. Hierfür musst du nur das Terminal öffnen und folgenden Befehl eingeben: defaults -currentHost write com.apple.ImageCapture disableHotPlug -bool YES Wenn Du den Befehl wieder rückgängig machen willst musst du nur das „YES“ durch „NO“ ersetzten.

Screenshots bei OS X

Es gibt mehrere Möglichkeiten mit welchen du Screenshots jeglicher Ausprägung erstellen kannst. Wenn du einen Screenshot des gesamten Bildschirmes benötigst, kannst Du das mit der Tastenkombination „Shift + CMD + 3“ erreichen. Der Screen wird als Datei auf deinem Desktop gespeichert. Wenn du aber einen anderen Speicherplatz für deine Screenshots bevorzugst, musst du im Terminal folgenden Befehl eingeben: defaults write com.apple.screencapture location /GEWÜNSCHTESVERZEICHNIS; killall SystemUIServer

Wenn Du das ganze wieder Rückgängig machen willst, gibst diesen Befehl ein: defaults delete com.apple.screencapture location; killall SystemUIServer

Möchtest du den Screen aber in der Zwischenablage speichern, um ihn später zum Beispiel in einer Software zu öffnen, musst du folgende Tastenkombination verwenden „Shift + CMD + ctrl +3“.Wenn du nur einen Teil des Bildschirmes erfassen willst, musst du statt der „3“ die „4“ drücken. Daraufhin lässt sich der Ausschnitt mittels eines Fadenkreuzes festlegen.

Dock-Platzhalter

Wenn du viele Programme im Dock hast, kann es sein das du schnell den Überblick verlierst. Mit einem kleinen Kniff kannst du allerdings einen, oder mehrere Platzhalter in deinem Dock einfügen, was für wesentlich mehr Übersicht sorgt. Einen Platzhalter fügst du ein indem du im Terminal folgenden Befehl eingibst: defaults write com.apple.dock persistent-apps -array-add ‚{„tile-type“=“spacer-tile“;}‘; killall Dock

Den entstandenen Platzhalter kannst du danach ganz einfach mit Drag&Drop an gewünschter Position schieben.

Links für Facetime, Nachrichten und mehr

Du wirst in den meisten Texten und Mails zwar regelmäßig Links spendieren, aber in der Regel dürfte es sich dabei um Web-Adressen handeln. OS X erlaubt allerdings auch andere Links, beispielsweise für iMessage, Facetime und mehr. Es gibt viele Möglichkeiten das ganze einzusetzen. So ist es beispielsweise möglich mittels dict:// innerhalb eines Dokuments einen Link auf einen Wörterbucheintrag zu setzen, oder mit Hilfe von facetime:// in einer Mail einen Link zum Starten einer FaceTime-Konversation zu integrieren. Zur Verfügung stehen neben http://, ssh://, telnet://, mailto:// auch facetime://, imessage://, dict:// und x-man-page://. Wenn du keine bestimmte Adresse auswählst, startet lediglich die entsprechende Anwendung.

TRIM für SSDs von Drittherstellern aktivieren

Bei TRIM handelt es sich um einen Befehl, der verhindert, dass man bei längerer Verwendung einer SSD Einbußen bei der Schreibgeschwindigkeit hinnehmen muss. Wenn du deinen Mac dein eigen nennt, der ab Werk mit einer SSD ausgeliefert wurde, hat TRIM standardmäßig aktiviert. Wenn du allerdings eine SSD eines anderen Herstellers nutzt, muss TRIM via Terminal mit dem folgenden Befehl aktivieren: sudo trimforce enable

Sofern du eine SSD beispielsweise mit dem Adapter-Kit nachgerüstet hast, oder eine Platte per Thunderbolt extern nutzt, funktioniert das Ganze. Bei via USB angeschlossenen SSDs ist da leider nichts zu machen. In jedem Fall solltest du dich vor der Aktivierung von TRIM für Dritthersteller-SSDs noch ein wenig in das Thema einlesen.

Ein Kommentar zu “Tipps und Tricks für OS X

  1. […] Tipps und Tricks für OS X: Egal ob du ein Mac-Anfänger oder ein Mac-Profi bist es gibt eine Menge Tricks und Tipps welche deinen Arbeitsalltag immens vereinfachen. Falls du ein ansoluter Mac-Neuling bist, wird dir dieser Tipp beim Finden von Programmen vermutlich sehr hilfreich sein. – http://blogs.fau.de/faumac/tipps-und-tricks-fuer-os-x/ […]

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.