Webworking

Nachrichten und Artikel des WebTeams

Inhalt

Der LOL der Woche

Wenn eine Website nach alten Verfahren gestrickt ist und beispielsweise HTML-Tables zum gestalten nutzt, ist dies zwar ein Zeichen dafür, daß der Webmaster nicht auf der Höhe der Zeit ist. Deswegen muss aber die Website nicht an sich schlecht sein.

Wenn jedoch Codebestandteile hinzukommen, die zeigen, daß man einiges Grundwissen hat, dieses aber völlig falsch einsetzt, ist das nicht gut. Und manchmal für einen erfahrenen Webentwickler traurig komisch.

Folgenden Code fand ich heute auf einer Website, die mit mehreren ineinander verschachtelten Tables gestaltet ist. Auch das Menü ist mit Tables gemacht.
Darüber kann ich hinwegsehen. Was aber lächerlich ist und was ich hiermit zum „LOL der Woche“ erkläre ist folgender Code-Bestandteil:

<td onmouseover="this.style.backgroundColor='#d3d8df'" 
  onmouseout="this.style.backgroundColor='#ffffff'">
<a href="/index.php">overview</a></td>

Es gibt einige „Don’t“s bei Webauftritten. Dieses Codebeispiel gehört da ganz sicher dazu. Nur mit einer infiniten Zahl an Ausrufezeichen.

Richtig wird dies mit CSS gemacht.
Und zwar mit der simplen Anweisung:

a:hover {
   background-color: #d3d8df;
}

Möchte man das die ganze Tabellenspalte und nicht nur der Link die Hintergrundfarbe ändert, gibt man der Table am besten noch eine Klasse mit und definiert dann die <td> entsprechend. Zum Beispiel <table class="menu">. Oder man gibt den einzelnen <td>s die Klasse, was aber eigentlich überflüssig sein sollte, wenn die Table wenigstens sauber strukturiert wäre.
Das sähe dann so aus:

.menu td:hover {
   background-color: #d3d8df;
}