Career Service

Career Service der Universität Erlangen-Nürnberg

Inhalt

Restplätze für Praktika in Argentinien im SS 2018

Die deutsch-argentinische Stiftung NICE (Network for Intercultural Experiences)
bietet im Rahmen ihrer Arbeit zum internationalen Bildungs- und Kulturaustausch
Praktika  für Studenten verschiedenster Fachrichtungen in Argentinien.

Für das Sommersemester 2018 sind noch sieben interessante Praktikumsstellen dieses Programms
vakant.

Die folgenden Links enthalten zu jeder Stelle eine kurze Beschreibung als PDF und auch einen
Hinweis zu passenden Studiengängen.

BWL: https://goo.gl/Yx5h7i
Kunst & Kultur: https://goo.gl/hNvn7L
Marketing & Kommunikation: https://goo.gl/cB6GcW
Soziale Arbeit & Pädagogik: https://goo.gl/7Zbqq8
Sprachen: https://goo.gl/4J4usH
Tourismus: https://goo.gl/DQTN6x
Menschenrechte: https://goo.gl/Zyjdni

Weitere Infos zum Förderprogramm finden Sie auch auf der Website von NICE unter: www.nice-network.org/de/foerderprogramm.

Career Service für internationale Studierende

Job Application, word cloud concept on white background

Bild: Colourbox.de

Der Career Service hat eine eigene Anlaufstelle für internationale Studierende und Absolventen der FAU. Neben der deutsch- und englischsprachigen Beratung wird auch ein eigenes Programm mit Veranstaltungen und Workshops in englischer Sprache angeboten.

Als internationaler FAU-Vollstudierender oder Doktorand hast du die Möglichkeit, unser vielfältiges Beratungs- und Seminarangebot zu nutzen. Unser Service steht dir als Absolvent bis zu einem Jahr nach Abschluss deines Studiums zur Verfügung.

Das Angebot für internationale Studierende und Absolventen erstreckt sich von allgemeiner Berufs- und Bewerbungsberatung und Informationsveranstaltungen bis hin zu englischsprachigen Career Service Seminaren und Workshops, in denen spezifischere Themen der Bewerbung und des Berufsalltags bearbeitet werden.

Weitere Informationen zum International Career Service findet ihr unter career.fau.de/angebot-international

Lektorenprogramm der Robert Bosch Stiftung in Asien

Das Lektorenprogramm der Robert Bosch Stiftung fördert im Studienjahr 2017/2018 Stipendiaten, die an Hochschulen in Asien (China, Indonesien, Südkorea, Thailand, Vietnam) Deutsch als Fremdsprache unterrichten und Bildungsprojekte durchführen.

Die Lektoren bringen sich aktiv in die Bildungsarbeit an ihrem Hochschulstandort ein, egangieren sich im Sinne der Völkerverständigung und qualifizieren sich persönlich und fachlich weiter. Das Programmjahr wird durch ein umfangreiches Weiterbildungsangebot im Bildungs- und Projektmanagement sowie ein individuelles Coaching begleitet.

Bewerben können sich Hochschulabsolventen aus deutschsprachigen Ländern sowie Hochschulmitarbeiter aus China, Indonesien, Südkorea, Thailand und Vietnam. Bewerber aus dem deutschsprachigen Raum sollten ein ausgeprägtes Interesse an Asien, Interesse an Lehre und Projektarbeit, muttersprachliche Deutschkenntnisse, einen Hochschulabschluss sowie Eigeninitiative und Engagement mitbringen. Hochschulmitarbeiter aus Asien sollten an Lehre und Projektarbeit, dem Erwerb und der Vermittlung von Schlüsselkompetenzen sowie der Zusammenarbeit mit anderen Lektoren in der Region interessiert sein und über fließende Deutschkenntnisse verfügen.

Detaillerte Informationen zum Programm und zur Bewerbung finden Sie auf der Homepage www.boschlektoren.de. Bewerbungsschluss ist der 28.Februar 2017

ERP-Stipendienprogramm und McCloy-Programm

Wir möchten Sie hiermit auf die aktuellen Ausschreibungen im ERP-Stipendienprogramm und McCloy-Programm aufmerksam machen. Ziel beider Programme ist es, die transatlantische Verständigung zu stärken und hochqualifizierte Nachwuchskräfte für den öffentlichen Sektor zu fördern. Die Programme werden durch das Bundesministerium für Wirtschaft und Energie aus Mitteln des ERP-Sondervermögens finanziert.

Während das McCloy-Stipendienprogramm Mastervorhaben an der Harvard Kennedy School fördert, unterstützt das ERP-Programm Studien- und Forschungsvorhaben an allen US-amerikanischen Spitzenuniversitäten. Beide Programme richten sich an exzellente AbsolventInnen aller Fächer, die mindestens über einen Bachelorabschluss verfügen. Die finanzielle Förderung umfasst in beiden Stipendienprogrammen folgende Leistungen:

  • Studiengebühren: ERP max. 25.000 USD; McCloy  51.500 USD
  • Monatliches Lebenshaltungsstipendium: 1.900 USD
  • Reisekostenzuschuss: 1.000 USD
  • Startgeld: 500 USD

Einmal jährlich findet in Washington D.C. ein Treffen für die Studierenden in beiden Programmen statt. Mit der Aufnahme in die Programme geht auch eine Aufnahme in die Studienstiftung des deutschen Volkes einher.

Weitere Informationen zu den Programmen finden Sie auf unserer Homepage.

https://www.studienstiftung.de/mccloy/

https://www.studienstiftung.de/erp/