Career Service

Career Service der Universität Erlangen-Nürnberg

Inhalt

iXNet – Mentoring Angebot für AkademikerInnen mit Behinderung – Bewerbung bis 31.8.

•Sie sind Studentin mit Behinderung in der Abschlussphase oderexaminierte Akademikerin mit Behinderung? Und Sie sind auf Jobsuche?
•Sie suchen jemanden, der/die Sie individuell und zielgerichtet überlängere Zeit beim (Wieder-)Einstieg in den Arbeitsmarkt berät?
•Sie wollen praxisbezogene Informationen zu Bewerbung undKarriereplanung für schwerbehinderte Akademiker*innen?

Dann sind Sie im neuen Mentoring-Programm iXNetdes Hildegardis-Vereins richtig

Bewerben Sie sich bis zum 31. August 2019 und werden Sie Mentee!

•Für die Dauer eines Jahres bilden Sie undein/e berufserfahrene Akademiker*in mitBehinderung (Mentor*in) eines von 20 sogenannten Tandems. Diese Teams stellenwir möglichst passgenau und nach IhremBedarf zusammen.
•Über verschiedene digitale Kanäle (z.B. E-Mail, Chat, Videokonferenz, Telefon) tauschen Sie sich regelmäßig mit der Mentorin oder dem Mentor über selbstgewählteThemen aus: Wo liegen meine Stärken?Welche Kompetenzen könnte ich weiterentwickeln? Welche Stelle passt zu mir?Welche Arbeitgeber bieten für mich diebesten Perspektiven?
•Drei zentrale Gruppenveranstaltungen imLaufe des Mentoring-Jahres bieten Ihnendie Möglichkeit, sich auch mit den anderenProgramm-Teilnehmenden auszutauschenund Ihre Netzwerke auszubauen. Im Rahmen von Trainings, Workshops, und Vorträgen arbeiten Sie thematisch z.B. zu Strategien für den Bewerbungsprozess undSelbstmarketing.
•Alle entstehenden Unkosten (z.B. Fahrtkosten, Seminarkosten) werden erstattet.

AUSSCHREIBUNG

Das Programm startet im Dezember 2019.
1.Durchgang 2019 – 2020
Er richtet sich mit dem ersten von zwei einjährigen Durchgängen an:
•Akademikerinnen mit Behinderung
•Kurz vor dem Examen stehende Studentinnen allerFachrichtungen und Altersgruppen mit Behinderung
Auftakttreffen: 6.–7. Dezember 2019
Halbzeittreffen: Juni 2020
Abschlusstreffen: Dezember 2020

Sie möchten als Mentee dabei sein? Dann schicken Sie Ihre Bewerbungsunterlagen – Motivationsschreiben, Lebenslauf, Mentee-Bogen (bitte bei uns anfordern/downloaden) – an den

Hildegardis-Verein e.V.
Wittelsbacherring 9
53115 Bonn

Noch Fragen? Unsere Projektkoordinatorin Dr. Ursula Sautter beantwortet sie gern:Tel. 0228 90871530; sautter@hildegardis-verein.de

Bewerbungschluss ist der 31.08.2019.

Das Mentoring-Programm findet im Rahmen von iXNet statt, einem Projektes, in dem ein digitales Peer-Support-Netzwerk für die berufliche Teilhabe schwerbehinderter Akademiker*innen aufgebaut wird.
Weitere Informationen unter: www.iXNet-projekt.de

josephine®: Fraunhofer IIS Mentoring-Programm für Studentinnen

Das Fraunhofer IIS bietet ab Oktober 2019 erneut josephine®, ein Mentoring-Programm für Studentinnen, an. Es richtet sich an Studentinnen ab dem 3. Bachelorsemester oder im Masterstudium der MINT-Fächer (E-Technik, Physik, Informatik, Mathematik o.ä.).

Eine erfahrene Wissenschaftlerin (Mentorin) vom Fraunhofer IIS und eine Mentee treffen sich in regelmäßigen Abständen mit dem Ziel, die persönliche und berufliche Entwicklung der Mentees zu fördern, zu unterstützen und zu begleiten. Dabei steht im Vordergrund, gemeinsam mit der Mentorin die individuellen Möglichkeiten und Potenziale für die berufliche Orientierung zu erkennen. Kompetenzen der Mentees werden durch ein Rahmenprogramm des Fraunhofer IIS systematisch gefördert und aufgebaut.

Weitere Infos finden Sie hier

GEH DEINEN WEG Stipendienprogramm der Deutschlandstiftung Integration

Sie sind engagiert, motiviert und wollen Teil eines starken Netzwerkes werden? Außerdem besitzen Sie eine Migrationsbiografie und wollen die Gesellschaft durch Engagement und Verantwortung mitgestalten?

Dann bewerben Sie sich bis zum 31. August für das GEH DEINEN WEG Stipendienprogramm der Deutschlandstiftung Integration.

Programminhalte:
Mit dem Stipendien- und Mentorenprogramm GEH DEINEN WEG wurde 2012 eines der wichtigsten Förderprogramme für begabte junge Menschen mit Migrationsbiografie ins Leben gerufen. Knapp 1000 Stipendiatinnen und Stipendiaten, deren familiäre Wurzeln in über 80 Ländern liegen, haben in den vergangenen acht Jahren das Programm durchlaufen. Begleitet werden Sie inzwischen von über 600 Mentorinnen und Mentoren, die ihnen als Ratgeber und Türöffner zur Seite stehen. Neben dem Stiftungsratsvorsitzenden Bundespräsident a.D. Christian Wulff engagieren sich Persönlichkeiten aus Politik, Wirtschaft, Kultur und Verwaltung, darunter die Bundesministerin der Justiz und für Verbraucherschutz Dr. Katarina Barley, der ehem. Vorstandsvorsitzende der thyssenkrupp AG Dr. Heinrich Hiesinger, die Chefredakteurin der WirtschaftsWoche Prof. Dr. Miriam
Meckel sowie der ZDF-Intendant Dr. Thomas Bellut. Durch ein vielfältiges Workshop- und Seminarangebot erhalten die Teilnehmenden darüber hinaus wertvolle Kompetenzen in karriererelevanten Bereichen.Mit 100 Teilnehmenden pro Jahr wächst die GEH DEINEN WEG Community stetig weiter.

Wenn auch Sie Teil eines Netzwerkes von engagierten Vordenkerinnen und Vordenkernwerden und die Gesellschaft aktiv mitgestalten möchten, bewerben Sie sich jetzt für eine Aufnahme im Januar 2020. Die Deutschlandstiftung Integration steht unter der Schirmherrschaft von Bundeskanzlerin Dr. Angela Merkel und wird unterstützt von den langjährigen Unternehmenspartnern Deutsche Telekom, EDEKA, Coca-Cola, Postbank und Daimler.

Bewerbung:
Informationen zum Programm und zur Online-Bewerbung finden Sie auf unserer Website
www.deutschlandstiftung.net. Bewerbungsschluss ist der 31. August.

Link zur Bewerbung

Kontakt:
Deutschlandstiftung Integration
Mikolaj Ciechanowicz – Leiter Stipendienprogramm GEH DEINEN WEG
Tel.: 030 – 54 70 70 50 | Fax: 030 – 54 70 70 599
E-Mail: kontakt@geh-deinen-weg.org
Web: www.deutschlandstiftung.net

Trendhim Stipendium

Das 2000€ Trendhim Talent Stipendium wurde ins Leben gerufen, um Studenten zu unterstützen, die eine Leidenschaft für Wirtschaft, Design, Marketing und IT haben und eine Karriere in einem der folgenden Bereiche anstreben oder ein eigenes Unternehmen gründen möchten.

räumst Du davon, im Marketing, Mode, Verkauf, IT, Handel oder Management zu arbeiten? Dann möchten wir Dir helfen. Wir haben das Trendhim Stipendium ins Leben gerufen, um jedes Jahr einen oder mehrere Studenten mit einem Betrag von € 2.000 zu unterstützen.

Der Zweck des Stipendiums

Trendhim ist ein Unternehmen, das seit jeher junge Talente fördert. Wir glauben, dass die Förderung von Studenten und ihren Träumen der Schlüssel zur zukünftigen Entwicklung des E-Commerce ist und freuen uns, Nachwuchsstars zu inspirieren.

Wer kann sich bewerben?

Um sich bewerben zu können, müssen Studierende in den folgenden Bereichen eingeschrieben oder für ein Bachelor- oder Postgraduiertenstudium zugelassen sein:

  • Wirtschaft, Buchhaltung oder Finanzen
  • Marketing und Management, Digitales Marketing oder Vertrieb
  • IT- und Webentwicklung
  • Führung und Organisation
  • Unternehmertum
  • Mode und Design

Es gibt keine Alters- oder Nationalitätsbeschränkungen. Teilnahmeberechtigt sind Studierende von öffentlichen, privaten und Online-Universitäten und Hochschulen. Doktoranden können sich auch für das Stipendium bewerben.

Weitere Infos gibts hier

Einfach.Mal.Machen – Stipendienprogramm der Civil Academy qualifiziert junge Engagierte

Bis zum 16.06.2019 können sich junge Engagierte zwischen 18 und 29 Jahren um einen Stipendienplatz bei der Civil Academy bewerben. Willkommen sind alle, die eine Projektidee ehrenamtlich umsetzten möchten. Die dabei adressierten Themenfelder können so vielfältig sein wie ihre Ideengeber*innen: Kultur, Sport, Nachbarschaft, Bildung, Nachhaltigkeit, Umweltschutz, Gleichberechtigung, Digitalisierung etc. Die Civil Academy unterstützt, begleitet und vermittelt Wissen zur Projektrealisierung. An drei Workshop-Wochenenden erhalten die Stipendiat*innen Wissen und Knowhow zu Projektmanagement, -finanzierung, Öffentlichkeitsarbeit, Projekt-Kooperationen und Strategien. Profi-Trainer*innen und Coaches aus Unternehmen und Zivilgesellschaft begleiten die Trainings vor Ort und schaffen in motivierender Arbeitsatmosphäre Räume, um aus Ideen handfeste Projekte zu entwickeln.

Alle Infos auf www.civil-academy.de

Lektorenprogramm in Asien 2019/20

Völkerverständigung trifft persönliche Qualifizierung: Das Stipendienprogramm richtet sich unter anderem an Hochschulabsolventen/innen aus dem deutschen Sprachraum.

Junge Hochschulabsolventen/innen aller Fachrichtungen aus Deutschland, Österreich und der Schweiz unterrichten an einer Universität in Asien (China, Indonesien, Südkorea, Thailand, Vietnam) Deutsch als Fremdsprache und setzen sich für eigene Bildungsprojekte ein. Ihr Engagement in Lehre und Projektarbeit dient dem interkulturellen Dialog und Ihrer persönlichen und beruflichen Entwicklung. Weiterbildungs- und Coaching-Einheiten unterstützen Sie dabei.

Das Lektorenprogramm ist ein berufliches und persönliches Weiterbildungsprogramm der Robert Bosch Stiftung in Kooperation mit dem Verein MitOst.

Detaillierte Informationen zum Programm und zur Bewerbung finden Sie auf  www.boschlektoren.de

Mit einem Test zum Stipendium: bis zum 19. Februar bei der Studienstiftung bewerben

Studierende im ersten und zweiten Studiensemester können sich noch bis zum 19. Februar 2019 um ein Stipendium bei Deutschlands größtem Begabtenförderungswerk bewerben.

Die Testbesten werden zur Teilnahme an einem Auswahlseminar eingeladen. Hier haben Sie die Chance, im persönlichen Gespräch sowie in Gruppendiskussionen zu überzeugen.

Die Studienstiftung bietet ihren Geförderten neben dem monatlichen Stipendium ein vielfältiges Bildungsprogramm, Stipendien für Auslandsaufenthalte weltweit, Sprachkurse, persönliche Beratung und ein Netzwerk aus aktuell 14.000 Stipendiatinnen und Stipendiaten und über 65.000 Ehemaligen.

Weitere Informationen zur Selbstbewerbung finden Sie unter www.studienstiftung.de/studienfoerderung/selbstbewerbung.de

 

NICE-Förderprogramm: Freiwilligendienst oder Auslandspraktikum ohne Gebühren

Als deutsch-argentinische Stiftung unterhält NICE ein Förderprogramm, in dessen Rahmen jährlich bis zu 50 Teilnehmer/-innen einen Freiwilligendienst oder ein Auslandspraktikum ohne Gebühren vermittelt bekommen können.

Das Programm besteht aus zwei Teilen und richtet sich an Studenten/-innen & Absolventen/-innen (Studentenprogramm) bzw. an Schüler/-innen & Schulabgänger/-innen (Schülerprogramm).

Auslandspraktikum für Studenten/-innen sind möglich in Tourismus, Marketing, Logistik, Sprachen, Soziale Arbeit, BWL, Kunst & Kultur, Pädagogik, Kommunikation und Eventmanagement.

Weitere Informationen unter: https://nice-network.org/foerderprogramm/

Stipendienprogramm zur „Realisierung der Chancengleichheit für Frauen in Forschung und Lehre“ (FFL)

Für die aktuelle Ausschreibung können sich qualifizierte Promovendinnen in der Abschlussphase ihrer Promotion, Postdoktorandinnen und Habilitandinnen für ein Stipendium von bis zu 12 Monaten bewerben.

Es werden nur Frauen gefördert, die eine akademische Laufbahn mit dem Ziel einer Professur in Deutschland anstreben. Zudem werden für die Phase nach Einreichung der Habilitation Stipendien für den exzellenten wissenschaftlichen Nachwuchs für eine Dauer von bis zu 6 Monaten gewährt. Außerdem können sich Nachwuchswissenschaftlerinnen jeder Qualifikationsstufe, die aufgrund von Elternzeit ihr wissenschaftliches Vorhaben unterbrochen haben, für ein Wiedereinstiegsstipendium bewerben. Eine Förderung ist in allen Fächern möglich.

Die Höhe der Stipendien beträgt monatlich 1.200 Euro für Promovendinnen, 2.200 Euro für Postdoktorandinnen, 2.600 Euro für Habilitandinnen sowie 3.000 Euro für den exzellenten wissenschaftlichen Nachwuchs. Die Höhe des Wiedereinstiegsstipendiums ist von der jeweiligen Qualifikationsstufe abhängig.

Die Teilnahme an einem Vorauswahlgespräch ist zwingend erforderlich. Bitte vereinbaren Sie bei ernsthaftem Interesse hierfür einen Gesprächstermin bei Frau Dr. Imke Leicht (gender-und-diversity@fau.de). Dieser Termin muss bis spätestens zwei Wochen vor Ende der Bewerbungsfrist stattgefunden haben.

Vollständige Bewerbungsunterlagen für die im Zeitraum zwischen dem 01.06.2019 und dem 01.09.2019 beginnende Förderung müssen bis spätestens Donnerstag, den 28. Februar 2019 im Referat F4 – Graduiertenschule und wissenschaftlicher Nachwuchs (Bahnhofplatz 2, 91054 Erlangen) eingereicht werden.

DBU Promotionsstipendium

DBU – Deutsche Bundesstiftung Umwelt (www.dbu.de) – ist Europas größte Umweltstiftung mit einem Stiftungskapital von 2,1 Mrd. € und vergibt u.a. Stipendien für Promotionen im Umweltbereich. Seit 1992 wurden über 1.300 Stipendien vergeben, die größtenteils sehr erfolgreich waren. Über 80% der StipendiatInnen schließen ihre Promotion ab und davon werden über 80% mit summa oder magna cum laude promoviert.

DBU fördert

  • überdurchschnittliche AbsolventInnen aller Fachrichtungen
  • Forschungsthemen mit hoher Umweltrelevanz
  • anspruchsvolle lösungsorientierte Promotionsvorhaben
  • an deutschen Hochschulen.

Weitere Informationen z.B. zu der finanziellen Ausstattung der Stipendien sowie dem Seminarprogramm etc. finden Sie unter https://www.dbu.de/stipendien_promotion.

woman&work-Erfinderinnenpreis

Der women&work-Erfinderinnenpreis zeichnet seit 2017 Frauen aus, die maßgeblichen Einfluss an Erfindungen haben – sei es im technischen, sozialen oder im Service-Bereich, sowie in Gesellschaft und Organisation.

Für den women&work Erfinderinnenpreis können sich Frauen ab 18 Jahren bewerben, die eine Erfindung in Deutschland entwickelt und/oder beim Deutschen Patent- und Markenamt oder beim Europäischen Patentamt angemeldet haben.

Der women&work-Erfinderinnenpreis wird in drei Kategorien vergeben:

  1. Technologie:
    Hierzu zählen innovative Apps, neue Technologien, ebenso wie Verfahrensinnovationen.
  2. Service & Sozial:
    Hierzu zählen neue und innovative Dienstleistungen, die für Differenzierung und Kundenbegeisterung sorgen. Hierunter fallen aber auch Dienstleistungen, deren Nutzen der Gesellschaft zugutekommt und deren Zweck nicht vorrangig Profit ist.
  3. Geschäftsmodell & Organisation:
    Hierzu zählen Neuerungen in Strategie, Marketing, Lieferketten, Wertschöpfung, Pricing oder Kostenstrukturen. In diese Kategorie fallen aber auch organisatorische Prozess- oder Management-Neuerungen.

Eine Bewerbung ist bis zum 20. September möglich: www.Erfinderinnenpreis.de.

„Nachwuchswissenschaftler/-in des Jahres“ gesucht!

Das Karriereportal academics schreibt erneut den mit 5.000 Euro dotierten Preis „Nachwuchswissenschaftler/in des Jahres“ 2018 aus.

Der renommierte Nachwuchspreis des Online-Karriereportals der ZEIT und der Zeitschrift „Forschung & Lehre“ des Deutschen Hochschulverbandes wird in diesem Jahr bereits zum zwölften Mal vergeben. Auch dieses Jahr wird wieder ein Nachwuchswissenschaftler prämiert, der mit herausragenden und zukunftsweisenden Forschungsleistungen den jeweiligen Wissenschaftsbereich nachhaltig vorangebracht hat und sich darüber hinaus durch beispielhaftes Handeln und ehrenamtliches Engagement für die Wissenschaft auszeichnet.

Der Nachwuchspreis wird unabhängig vom Fachbereich an eine Einzelperson vergeben, die zu Bewerbungsschluss nicht älter als 35 Jahre sein darf, Erziehungszeiten werden dabei angerechnet.
Kandidatinnen und Kandidaten können nur von anderen Personen vorgeschlagen werden. Die Bewerbungsvorschläge müssen bis zum 30. September 2018 per E-Mail an nachwuchspreis@academics.de eingereicht werden.

FAU Digital Tech Academy starting January 2018 ++ JETZT BEWERBEN!/APPLY NOW! ++

Im Januar 2018 startet die “FAU Digital Tech Academy”, ein Projekt zur fakultätsübergreifenden Förderung und Sichtbarmachung von Innovationen und Unternehmertum an der FAU. Daneben gibt es, zum einen, die “Digital Tech Inspire” Formate für Professoren/innen, Wissenschaftler/innen und Studierende, die Innovation und Unternehmertum an den Schnittstellen der Disziplinen fördern möchten. Zum anderen gibt es das „Digital Tech Fellows” Programm – ein einjähriges englischsprachiges extra-curriculares Qualifizierungsprogramm für alle Studierenden der FAU die sich für die Themen Digitalisierung, Technologie, Innovation und Unternehmertum interessieren:

The “Digital Tech Fellows” is FAU’s new program open only to outstanding digital talents from all FAU degree programs and faculties! We give you all you need to follow your heart and passion for digitization, entrepreneurship and innovation. Work in interdisciplinary teams, get in touch with international expert coaches and mentors, and develop your own pristine and validated business model. Within one year, you will learn the newest state-of-the-art innovation methods and work in a small team on your entrepreneurial challenge. Choose either your own start-up idea or one of the highly enticing projects from our company partners. You’ll work with 24 other handpicked talents from FAU as well as our international expert coaches and mentors – a unique chance to widen your professional network globally. That’s also why we’ll have a sports track with yoga and sailing provided by professional athletes – there is no place you can’t learn something for your project! All these skills and networks we provide will distinguish you significantly from other founders and entrepreneurs in your later work-life. And at the end of that one year, you´ll have developed your own pristine and validated business model empowering you to enter your chosen market.

Besides, some participants will get a highly exclusive grant to visit one of the top universities worldwide to work on the international perspective of his or her project.

Sounds interesting? More information about the program and application: http://bit.ly/dta-apply

Facebook: https://www.facebook.com/faudta/

Twitter: https://twitter.com/fau_dta

*Die Digital Tech Academy ist gefördert durch das Bayerische Staatsministerium für Bildung und Kultus, Wissenschaft und Kunst.

ERP-Stipendienprogramm und McCloy-Programm

Ziel beider Programme ist es, die transatlantische Verständigung zu stärken und hochqualifizierte Nachwuchskräfte, die eine Tätigkeit im öffentlichen Sektor anstreben, zu fördern und miteinander zu vernetzen. Aus diesem Grund werden die Programme durch das Bundesministerium für Wirtschaft und Energie aus Mitteln des ERP-Sondervermögens gefördert.

Während das McCloy-Stipendienprogramm Mastervorhaben an der Harvard Kennedy School fördert, unterstützt das ERP-Programm ein- bis zweijährige Studien- und Forschungsvorhaben an amerikanischen Spitzenuniversitäten USA-weit. Beide Programme richten sich an exzellente Absolventen aller Fächer, die mindestens über einen Bachelor-Abschluss verfügen. Die finanzielle Förderung umfasst sowohl im ERP- als auch im McCloy-Programm ein monatliches Lebenshaltungsstipendium,  einen  Reisekostenzuschuss und ein einmaliges Startgeld. Im ERP-Stipendienprogramm erhalten die Stipendiaten zudem einen Gebührenzuschuss. Im McCloy-Programm werden die Studiengebühren vollständig übernommen. Einmal jährlich findet in Washington, D.C. ein gemeinsames Jahrgangstreffen für die Stipendiaten beider Programme statt. Mit der Aufnahme in die Programme geht auch eine Aufnahme in die Studienstiftung des deutschen Volkes einher.

Weitere Informationen zu den Programmen finden Sie auch hier:

McCloy: www.studienstiftung.de/mccloy

ERP:  www.studienstiftung.de/erp

Bayern fördert innovative Raumfahrtanwendungen

Bayern unterstützt als Partnerregion die führenden Innovationswettbewerbe für Raumfahrtanwendungen. Seit 2004 prämieren jährlich der European Satellite Navigation Competition (ESNC) und seit 2012 der Copernicus Masters die besten Ideen und Geschäftsmodelle zur Nutzung von Satellitennavigation und Erdbeobachtungsdaten im Alltag. Sie leisten damit einen wichtigen Beitrag, Innovationen in diesen Wachstumsmärkten zu fördern und neue Unternehmen am High-Tech Standort Bayern anzusiedeln. In diesem Jahr erhalten die Gewinner der beiden Wettbewerbe Preise im Gesamtwert von EUR 2,5 Millionen. Interessenten reichen ihre Beiträge noch bis 30. Juni 2017 online ein:

Innovationstreiber für Raumfahrtanwendungen in Bayern: AZO
Die Anwendungszentrum GmbH Oberpfaffenhofen (AZO) organisiert beide Wettbewerbe. Zudem managt AZO das Inkubationszentrum ESA BIC Bavaria. Teilnehmer des ESNC oder Copernicus Masters haben die Möglichkeit sich für das bayerische Startup Programm zu bewerben. Neben finanzieller Unterstützung in Höhe von EUR 60.000 erhalten Startups hier bis zu zwei Jahre lang wertvolle Expertise lokaler Partner wie dem Deutschen Zentrum für Luft- und Raumfahrt (DLR), Airbus Defence and Space und Fraunhofer IIS.

Lektorenprogramm der Robert Bosch Stiftung in Asien

Das Lektorenprogramm der Robert Bosch Stiftung fördert im Studienjahr 2017/2018 Stipendiaten, die an Hochschulen in Asien (China, Indonesien, Südkorea, Thailand, Vietnam) Deutsch als Fremdsprache unterrichten und Bildungsprojekte durchführen.

Die Lektoren bringen sich aktiv in die Bildungsarbeit an ihrem Hochschulstandort ein, egangieren sich im Sinne der Völkerverständigung und qualifizieren sich persönlich und fachlich weiter. Das Programmjahr wird durch ein umfangreiches Weiterbildungsangebot im Bildungs- und Projektmanagement sowie ein individuelles Coaching begleitet.

Bewerben können sich Hochschulabsolventen aus deutschsprachigen Ländern sowie Hochschulmitarbeiter aus China, Indonesien, Südkorea, Thailand und Vietnam. Bewerber aus dem deutschsprachigen Raum sollten ein ausgeprägtes Interesse an Asien, Interesse an Lehre und Projektarbeit, muttersprachliche Deutschkenntnisse, einen Hochschulabschluss sowie Eigeninitiative und Engagement mitbringen. Hochschulmitarbeiter aus Asien sollten an Lehre und Projektarbeit, dem Erwerb und der Vermittlung von Schlüsselkompetenzen sowie der Zusammenarbeit mit anderen Lektoren in der Region interessiert sein und über fließende Deutschkenntnisse verfügen.

Detaillerte Informationen zum Programm und zur Bewerbung finden Sie auf der Homepage www.boschlektoren.de. Bewerbungsschluss ist der 28.Februar 2017

Civil Academy

Junge Studenten und Absolventen bis 29 Jahre mit Changemaker-Potenzial können sich bis zum 6. Dezember 2016 mit ihrer Projektidee bewerben und einen von 24 Stipendienplätzen bekommen. An drei Workshop-Wochenenden lernen sie von Expertinnen und Experten aus Wirtschaft und NGO’s die Basics für ein erfolgreiches Projektmanagement:

Projektplanung, Zeitmanagement, Fundraising, Öffentlichkeitsarbeit & Social Media.

Es ist Zeit für mehr Ideen, die unsere Welt ein kleines bisschen bunter, vielfältiger, gesünder, gebildeter, musikalischer, politischer, sozialer oder inklusiver machen!

Die Teilnahme ist kostenlos. Alle Infos zu Terminen, Ausschreibung und Bewerbung finden sich auf www.civil-academy.

Vergabe einmaliger Beihilfen aus dem Oskar-Karl-Forster-Stipendium-Fonds

Die Universität Erlangen-Nürnberg vergibt im Studienjahr 2016//17 aus dem Oskar-Karl-Forster-Stipendium-Fonds an begabte und bedürftige Studenten/Studentinnen einmalige Beihilfen zur Beschaffung von Büchern oder sonstiger Lernmittel sowie an Doktoranden nur zu den Druckko­sten von Dissertationen. Das Stipendium wird ausschließlich an Studenten und immatrikulierte Doktoranden der Universität Erlangen-Nürnberg vergeben.

Beihilfen können nur Studierende erhalten, die mindestens im 2. Semester studieren und Leistungen nach dem BAföG erhalten. Bedürftigkeit kann ebenfalls angenommen werden, wenn das laufende Nettoeinkommen der Unterhaltsverpflichteten monatlich nicht höher ist als der doppelte Freibetrag nach BAföG ist.

Nicht gefördert werden Studenten, die bereits eine Studienbei­hilfe aus dem Oskar-Karl-Forster-Stipendium-Fonds erhalten haben.

Die Höhe der Beihilfe beträgt höchstens 500,– €. Entsprechend der zur Verfügung stehenden Mittel kann der Höchstbetrag niedriger angesetzt werden, um mehr Bewerbungen berücksichtigen zu können. Die Anschaffungen sind nach Bescheiderteilung des Stipendiums durch quittier­te Rechnungen zu belegen, die das Anschaf­fungs­datum und den Titel des Werkes ausweisen müssen. Es können nur Anschaffu­ngen berück­sichtigt werden, die nach dem 01. Oktober 2016 getätigt wurden.

Antragsformulare liegen bei folgender Stelle auf:

Hochschulort Erlangen: Stipendienstelle (Zim­mer 00.047), Halbmondstr. 6, 91054 Erlangen. Tel. 09131/8­5 24075; e-mail: irmgard.foerster@fau.de.

Die Anträge sind bis spätestens 15. Februar 2017  bei der Stipendienstelle der Universität, Postfach 35 20, in 91054 Erlangen einzureichen.

ERP-Stipendienprogramm und McCloy-Programm

Wir möchten Sie hiermit auf die aktuellen Ausschreibungen im ERP-Stipendienprogramm und McCloy-Programm aufmerksam machen. Ziel beider Programme ist es, die transatlantische Verständigung zu stärken und hochqualifizierte Nachwuchskräfte für den öffentlichen Sektor zu fördern. Die Programme werden durch das Bundesministerium für Wirtschaft und Energie aus Mitteln des ERP-Sondervermögens finanziert.

Während das McCloy-Stipendienprogramm Mastervorhaben an der Harvard Kennedy School fördert, unterstützt das ERP-Programm Studien- und Forschungsvorhaben an allen US-amerikanischen Spitzenuniversitäten. Beide Programme richten sich an exzellente AbsolventInnen aller Fächer, die mindestens über einen Bachelorabschluss verfügen. Die finanzielle Förderung umfasst in beiden Stipendienprogrammen folgende Leistungen:

  • Studiengebühren: ERP max. 25.000 USD; McCloy  51.500 USD
  • Monatliches Lebenshaltungsstipendium: 1.900 USD
  • Reisekostenzuschuss: 1.000 USD
  • Startgeld: 500 USD

Einmal jährlich findet in Washington D.C. ein Treffen für die Studierenden in beiden Programmen statt. Mit der Aufnahme in die Programme geht auch eine Aufnahme in die Studienstiftung des deutschen Volkes einher.

Weitere Informationen zu den Programmen finden Sie auf unserer Homepage.

https://www.studienstiftung.de/mccloy/

https://www.studienstiftung.de/erp/

Förderprogramm „Global Education“ der Russischen Förderation

Seit Januar 2015 läuft das Förderprogramm ‚Global Education‘ der Russischen Förderation nun. Mit einem Betrag bis knapp 20.000 Euro pro Jahr unterstützt die Russische Föderation russische Hochschulabsolventen, die einen weiteren Abschluss an einer von 225 Spitzenuniversitäten in aller Welt anstreben. Gefördert wird die Ausbildung in den Bereichen Naturwissenschaft und Technik, Ingenieurwesen, Bildung, Medizin und soziales Management.

Mehr Informationen und Bewerbung unter: www.educationglobal.ru.