Campusmanagement

Campusmanagement an der FAU

Inhalt

Neu: PDF-Tutorials für „mein campus“

Um auch in Zukunft umfassende Informationen zur Nutzung der Funktionen von „mein campus“ bereitstellen zu können stehen ab sofort, neben den bisherigen Flash-Tutorials, nun auch Schritt für Schritt Anleitungen im PDF-Format zur Verfügung. In Zusammenarbeit mit dem Sprachendienst der FAU sind neben den deutschen Bedienungsanleitungen jetzt auch die jeweiligen Versionen in englischer Sprache verfügbar. Die Tutorials behandeln die Online-Funktionen von „mein campus“ aus den Sichtweisen der Rollen von Studierenden und Prüfern. Für Studienberater und Dozenten stehen nach wie vor die Video-Anleitungen bereit.

Die Aktualisierung der Anleitungen wurde zum einen nötig, da sich im Laufe der Zeit Änderungen in bestimmten Funktionalitäten ergeben haben. Zudem haben sich auch technologische Neuerungen ergeben: der Flash-Player von Adobe war lange Zeit das Standardprogramm für die Darstellung grafischer und bewegter Inhalte. Die Software wies jedoch erhebliche Sicherheitslücken auf und wurde als ineffizient kritisiert. Viele Internetseiten setzen immer noch Adobe Flash ein. Dabei existieren längst schnellere und bessere Alternativen. Mit HTML5, WebGL und WebAssembly gibt es offene Standards, die das Gleiche leisten und weit weniger Sicherheitsrisiken bergen als die alten Plugin-Schnittstellen.

Auch vor dem Hintergrund der EU-Richtlinie zur Barrierefreiheit von 2016, welche alle öffentlichen Stellen und somit auch die FAU betrifft, erscheint die Hinwendung zu Anleitungen im PDF-Format sinnvoll. Dabei geht es konkret darum, dass Web-Angebote sowie Dokumente von allen Nutzern unanhängig von ihren Einschränkungen oder technischen Möglichkeiten uneingeschränkt (barrierefrei) genutzt werden können sollen. Bis September dieses Jahres sollen sämtliche öffentliche PDF-Dokumente sowie Webseiten, die vor dem 23. Sepetember 2018 veröffentlicht wurden, barrierefrei sein. Barrierefreiheit zeichnet sich unter anderem durch verständliche Inhalte und semantisches HTML aus. Beide Aspekte können nicht automatisiert werden, da diese Aspekte zu großen Teilen abhängig vom jeweiligen Kontext sind sowie die qualifizierte Beurteilung durch Menschen erfordern. Das „World Wide Web Consortium“ (W3C) gründete eigens für das Streben danach das Web barrierefreier zu gestalten den Bereich „Web Accessibility Initiative“ (WAI), in dem sich mehrere Arbeits- und Interessengruppen mit der Thematik befassen.

Die aktualisierten Schritt für Schritt Tutorials lassen sich im Hilfe-Bereich der „mein campus“-Website unter dem Punkt „Informationen zur Nutzung der Online-Funktionen“ oder unter folgendem Link finden:
https://www.campus.uni-erlangen.de/qisserver/rds?state=template&template=hilfe

Wartungsankündigung für campo am Donnerstag, 30.11.2017

Aufgrund von Wartungsarbeiten wird campo.fau.de am Donnerstag, 30. November 2017 ab 16:00 Uhr bis ca. 20:00 Uhr nicht zur Verfügung stehen.

Wir führen in dieser Wartung unter anderem das Update auf die aktuelle HISinOne-Version 2017.06 durch.

mein campus und auch der SOS-Lesezugriff sind von diesen Wartungsarbeiten nicht betroffen und können uneingeschränkt genutzt werden.

Nach Abschluss der Wartungsarbeiten werden wir den entsprechenden Wartungshinweis auf campo.fau.de entfernen. Sobald dies geschehen ist, können Sie das System wieder uneingeschränkt nutzen.

Verpflichtende Benachrichtigungen im Kontext der Prüfungsverwaltung

Bis zum letzten Semester bestand für Studierende über das „mein campus“-Portal die Möglichkeit, sich über bestimmte Sachverhalte im Kontext der Prüfungsverwaltung per E-Mail informieren zu lassen. Diese „Abonnements“ konnten über das „mein campus“-Portal festgelegt werden. Betroffen davon waren z.B. die Benachrichtigung im Falle einer Pflichtanmeldung zu einer Wiederholungsprüfung bzw. die Benachrichtigung über die Änderung von organisatorischen Prüfungsdaten (wie Datum, Uhrzeit oder Raum).

In Abstimmung mit dem Prüfungsamt sowie dem Referat für Rechtsangelegenheiten wurde diese fakultative Benachrichtigung zum Wintersemester 2017/18 nun in eine verpflichtende Benachrichtigung geändert. Dies bedeutet, dass Studierende automatisch per E-Mail benachrichtigt werden, wenn

  • eine Pflichtanmeldung zu einer Wiederholungsprüfung durchgeführt wird,
  • sich organisatorische Prüfungsdaten wie z.B. Datum, Uhrzeit oder Raum ändern,
  • eine Note durch den Prüfer verbucht wird oder
  • an einer bereits verbuchten Note nochmals eine Änderung vorgenommen wird.

Verschickt werden die E-Mails jeweils an die studentische E-Mailadresse. Deshalb ist es wichtig, dass jeder Studierende darauf achtet, regelmäßig seine studentische E-Mailadresse abzurufen bzw. diese an eine private E-Mailadresse weiterleitet. Die Eintragung der Weiterleitung kann über das IdM-Portal durchgeführt werden.

Kurzfristige Wartung von campo / mein campus am 04.08.2017, 14:15-14.30 Uhr

Aufgrund einer kurzfristigen Wartung zur Behebung einer Sicherheitslücke wird am Freitag, den 4. August 2017

  • campo im Zeitraum von 14.00 Uhr bis 14.15 Uhr und
  • mein campus im Zeitraum von 14.15 Uhr bis 14:30 Uhr

nicht zur Verfügung stehen.

Sobald die Wartungsarbeiten abgeschlossen sind, wird die Wartungsmeldung auf den beiden Portalen entfernt. Wir hoffen auf Ihr Verständnis für den kurzfristig angekündigten Ausfall!

Wartungsankündigung für „campo“ am Donnerstag, 27.04.2017

Aufgrund von Wartungsarbeiten wird das campo-Portal am Donnerstag, 27. April 2017 zwischen 15:00 Uhr und 19:00 Uhr nicht zur Verfügung stehen.

Durchgeführt wird u.a. das Update auf die HISinOne-Version 8.0.

Nach Beendigung der Wartungsarbeiten wird der entsprechende Wartungshinweis auf dem Portal entfernt und das Portal steht wieder zur Verfügung.

Überarbeitung der E-Mailkomponente von „mein campus“

Aufgrund der Umstellung von mailhub.rrze.uni-erlangen.de auf smtp.uni-erlangen.de konnten Prüfer, für die keine @fau.de- oder @uni-erlangen.de-E-Mailadresse in mein campus hinterlegt ist, keine E-Mails aus mein campus mehr versenden. Da es derzeit etwas mehr als 500 solcher Adressen gibt und auch zukünftig nicht sichergestellt werden kann, dass alle Prüfer mit @fau.de E-Mailadressen in „mein campus“ eingetragen werden, wurden Anpassungen an der E-Mailkomponente vorgenommen.

Dies betrifft in erster Linie die Absender-Adresse der E-Mail: alle E-Mails werden künftig mit dem Absender no-reply@fau.de versendet.

Der Prüfer kann vor dem Mailversand auswählen, ob die versendete E-Mail beantwortbar sein soll oder nicht. Die Standardeinstellung ist, dass Antworten nicht möglich sein soll (das entspricht der alten Standardeinstellung, dass anonym versendet wurde). Ändert der Prüfer diese Einstellung, so wird in der generierten E-Mail ein Reply-To Header gesetzt, der dafür sorgt, dass eine Antwort an die dort hinterlegte E-Mailadresse geht.

Auf diese Weise ändert sich funktional nichts. Prüfer als auch Studierende sollten sich also nicht wundern, wenn „mein campus“ alle E-Mails mit dem Absender no-reply@fau.de versendet.

Abschlussdokumente in neuem Gewand

Die Kommission für Lehre und Studium der FAU (Uni-LuSt) hatte Ende 2015 eine Arbeitsgruppe eingesetzt, die sich um die Vereinheitlichung der Abschlussdokumente kümmern sollte. Nach knapp einem Jahr Arbeit wurde in der Sitzung vom 12. Dezember 2016 das dort vorgelegte FAQ-Papier sowie die vorgelegten Musterdokumente beschlossen.

Der Beschluss ist für alle Fakultäten und Studiengänge verbindlich, d.h. bisher für einzelne Studiengänge gepflegte Sonderwünsche bzgl. Layout / Struktur etc. wird es künftig nicht mehr geben.

Nachfolgend ein kurzer Überblick über die Änderungen, die sich nun an den Abschlussdokumenten (Urkunde, Zeugnis, Diploma Supplement, Transcript of Records) ergeben.

  • Urkunde und Zeugnis sind künftig zweisprachig, d.h. es gibt ein Dokument, das Deutsch/Englisch kombiniert.
  • Das Layout wurde an das neue, künftig verwendete Papier angepasst. Dieses wurde in Abstimmung mit dem Präsidenten sowie der Abteilung Marketing ausgewählt. Ebenso wurden hier Vorgaben für die Gestaltung des Layouts gemacht (Schriftart, Seitenabstände etc.), die nun in den Vorlagen umgesetzt wurden.
  • Das Ausstellungsdatum sowie die Erläuterungen auf allen Dokumenten wurde vereinheitlicht.
  • Diploma Supplement und Transcript of Records werden – wie bisher – in deutscher und englischer Sprache getrennt ausgestellt, wurden aber bzgl. Inhalt und Layout angeglichen.
  • Die englischen Übersetzungen auf den Dokumenten wurden vom Sprachendienst bereitgestellt.
  • Die Ausweisung absolvierter Auslandsaufenthalte „wandert“ vom Diploma Supplement in das Transcript of Records, da es sich um studierendenindivíduelle Angaben handelt, die sich nicht auf den Studiengang beziehen, der im Diploma Supplement beschrieben wird.
  • Es wird ein zusätzliches neuen Abschlussdokument, die sog. ECTS-Einstufungstabelle geben, die künftig mit den bisherigen Abschlussdokumenten ausgehändigt wird. Die ECTS-Einstufungstabelle ist eine Art Notenspiegel, die statistische Auskunft über die Verteilung der erzielten Abschlussnoten innerhalb einer definierten Kohorte gibt.

Die Abschlussdokumenten werden ab dem 01. Januar 2017 in dem neuen Layout ausgegeben werden. Entsprechende Vorbereitungen, um die „neuen“ Dokumente über ‚mein campus‘ zur Verfügung zu stellen, wurden bereits getroffen und zwischen den Weihnachtsfeiertagen und Neujahr für die Bachelor-/Master-Lehramtsstudiengänge über das mein campus-Portal bereitgestellt. Ebenso wird künftig auch die Diplomurkunde für Juristen über mein campus verfügbar sein und an das neue Layout angeglichen.