Webworking

Nachrichten und Artikel des WebTeams

Inhalt

Rollout-Projekt – FAU-Design für Fakultäten und Einrichtungen

Wie bereits beim letzten Webmaster-Campustreffen vorgetragen wurde ein Projekt zum „Rollout“ des neuen FAU-Webdesigns an die Fakultäten gestartet.

Dieses Projekt hat das Ziel die Startseiten der Fakultäten auf jeweils noch zu entwickelnde
Varianten des Designs zu stellen, welches Sie auch auf fau.de sehen  können. Mit Startseiten der Fakultäten sind dabei die eigenständigen Webauftritte phil.fau.de, med.fau.de, nat.fau.de, rw.fau.de und tech.fau.de gemeint. Die den Fakultäten untergeordneten Einrichtungen sind damit nicht gemeint).

Die entsprechenden Design-Varianten für die Fakultäten sind bereits in ihrer optischen Form festgelegt und können beim Beitrag zum Campustreffen betrachtet werden.

Umsetzung und Rollout an der FAU

Von den Öffentlichkeitsarbeiten der Fakultäten und der Dekane wurde beschlossen, die Umsetzung „Top nach Down“ zu machen.  Das bedeutet, dass wir im Rahmen des Rollout-Projektes zunächst die Startseiten der Fakultäten umsetzen. Wenn dann noch Zeit bleibt (das Projekt wurde zunächst auf 2 Jahre beschränkt), kommen die den Fakultäten untergeordneten Einrichtungen dran.
Eine Ausnahme besteht nur dann, wenn innerhalb der geplanten Projektzeiten die pro Fakultätsseite vorgesehen ist, Zeit für die jeweilige Fakultät übrig bleibt. Dann können die Projektmitarbeiter auch dann schon weiter helfen.

Zeitplan

Der grobe Zeitplan sieht wie folgt aus:

  •  Ab Mitte/Ende Januar 2015: Bereitstellung CMS (Multisite)
  •  Ab April: Bereitstellung erstes Fakultätstheme; Andere Fakultäten im Mai.
  •  Bereitstellung Themes für Einrichtungen ab Juli 2015
  • Relaunch phil.fau.de bis 1.08.2015
  • Relaunch med.fau.de bis 1.11.2015
  • Relaunch nat.fau.de bis 1.02.2016
  • Relaunch rw.fau.de (inkl. Dep . Jura & WiSo ) bis 1.05.2016
  • Relaunch tech.fau.de bis 1.08.2016

Rollout-Unterstützung des RRZE

Die Unterstützung für die Fakultäten durch das RRZE wird dabei wie folgt aussehen: Für das Projekt werden ab März 2015 zwei Online-Redakteure angestellt. Diese werden gemäß des Zeitplans für und in den jeweiligen Fakultäten eingesetzt um:

  • als Anschub alle vorhandene Inhalte von alten Webauftritten in den neuen zu kopieren, bzw. die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Fakultät die für diese Inhalte zuständig sind, darin helfen, es zu tun,
  • Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter in die Benutzung des neuen Systems einzuweisen und zu schulen, sowie Schulungsmaterialien und Anleitungen zu Selbstlernzwecken herzustellen,
  • bei der optimalen Erstellung und Verbesserung der Taxonomie (Navigation) zu beraten und diese einzustellen,
  • bei der Aktivierung neuer Funktionen des Themes behilflich sein, wie bspw. der Anzeige von Personenvisitenkarten mit Daten aus UnivIS, CRIS und anderen,
  • hinsichtlich der besseren Verständlichkeit und Zielgruppengerechtheit der  Seiten zu unterstützen und zu beraten,
  • etwaige Verbesserungswünsche und Erweiterungen des vorhandenen Themes aufzunehmen und ggf.  deren Umsetzung zu unterstützen,
  • bei der Auswahl und Nutzung von Plugins zu helfen,
  • und bei der Nutzung von Social Media zur besseren Aussenkommunikation zu beraten.

 

Webauftritte der Lehrstühle und anderer Einrichtungen

Für die Webmaster der Webauftritte von Lehrstühlen mag dieser Zeitplan zunächst ernüchternt sein. Wir werden aber, wie im Zeitplan angegeben,  ab Ende diesen Monats/Februar das Angebot der Multisite-CMS Instanz fertigstellen.

Dies bedeutet, daß Webauftritte der Einrichtungen und Lehrstühle unabhängig von den Fakultäten bereits ab Februar eine Website auf dem CMS Multisite Server erhalten können. Dann zwar noch nicht mit dem Design welches für Einrichtungen gedacht ist (welches es noch gar nicht gibt, da dieses noch bis zum 31.3. in Diskussion ist); Aber stattdessen erhalten mit einer Auswahl alternativer Designs, mit denen die Webauftritte flexibel gestaltet werden können.

Somit ist es möglich, bereits in diesem Frühjahr auf das neue CMS zu wechseln.  Wenn dann im Sommer das neue Design bereitgestellt wird, können all diejenigen, die bereits aufd as CMS gewechselt sind selbstständig mit einem Mausklick darauf wechseln – bei Beibehaltung aller Inhalte.

Einen Zwang zur Nutzung des neuen FAU-Designs, bzw. deren Varianten wird es seitens des RRZE nicht geben. Die Aktivierung der neuen Designs erfolgt stets durch den jeweiligen Webmaster des Webauftritts selbst. Sollte es eine Anweisung Seitens der jeweiligen Dekanate geben, liegt die Durchsetzung dieser Entscheidung auch bei diesem selbst.

Ebenso wenig wie ein Zwang zu den Design, wird auch die verwendete CMS-Technik nicht forciert, sondern verseht sich als Angebot. Der Webbaukasten, der von 60% aller Webauftritte der FAU verwendet wird, wird auch weiterhin zur Verfügung stehen und auch weiter vom RRZE betreut.