Campusmanagement

Campusmanagement an der FAU

Inhalt

Vergabe von Stipendien aus der Eva-Schleip-Stiftung sowie der Vereinigten Stipendienstiftung

Auch im Sommersemester 2020 werden Stipendien aus der Eva-Schleip-Stiftung sowie der Vereinigten Stipendienstiftung an Studierende vergeben.

Stipendien der Eva-Schleip-Stiftung

Aus der Eva-Schleip-Stiftung werden Studienbeihilfen an deutsche, christlich erzogene evangelische und katholische Studierende und Doktoranden/Doktorandinnen vergeben, die bedürftig sind und gut bürgerlichen Familien entstammen. Das Stipendium wird ausschließlich an immatrikulierte und nicht beurlaubte Studierende der FAU Erlangen-Nürnberg vergeben, die das Grundstudium bereits abgeschlossen haben.

Voraussetzungen hierfür sind:

  • Wird das Grundstudium im jeweiligen Studiengang mit einer Vor- oder Zwischenprüfung abgeschlossen, so darf diese grundsätzlich nicht später als ein Semester nach der in der Prüfungsordnung vorgesehenen Mindeststudienzeit erfolgreich abgelegt sein (Zwischenprüfungszeugnis z.B. Erster Abschnitt der Ärztlichen Prüfung, Zahnärztliche Vorprüfung, Erster Abschnitt der Pharmazeutischen Prüfung, Grundlagen- und Orientierungsprüfung, etc.).
  • Ist eine solche das Grundstudium abschließende Vor- oder Zwischenprüfung im jeweiligen Studiengang nicht vorgesehen, so muss vom Stipendienbewerber/in eine Bestätigung der/des zuständigen BAföG-Beauftragten darüber vorgelegt werden, dass Studienfortschritte innerhalb dieser Frist erworben worden sind.

Das Stipendium wird grundsätzlich mit der Wirkung für die Zukunft gewährt und ist nicht zweckgebunden.

Nicht gefördert werden können Studierende, die ein Zweit- oder Ergänzungsstudium betreiben sowie Gaststudierende und Studierende, die bereits eine Studienbeihilfe aus der Eva-Schleip-Stiftung erhalten haben.

Bewerbung 2020

Vereinigte Stipendienstiftung für Studierende aller Fakultäten und Konfessionen

Die Vereinigte Stipendienstiftung fördert würdige und bedürftige Studierende aller Fakultäten und Konfessionen der FAU durch Vergabe von Studienbeihilfen. Das Stipendium wird ausschließlich an immatrikulierte und nicht beurlaubte Studierende der FAU Erlangen-Nürnberg vergeben, die das Grundstudium bereits abgeschlossen haben.

Voraussetzungen hierfür sind:

  • Wird das Grundstudium im jeweiligen Studiengang mit einer Vor- oder Zwischenprüfung abgeschlossen, so darf diese grundsätzlich nicht später als ein Semester nach der in der Prüfungsordnung vorgesehenen Mindeststudienzeit erfolgreich abgelegt sein (Zwischenprüfungszeugnis z.B. Erster Abschnitt der Ärztlichen Prüfung, Zahnärztliche Vorprüfung, Erster Abschnitt der Pharmazeutischen Prüfung, Grundlagen- und Orientierungsprüfung, etc.).
  • Ist eine solche das Grundstudium abschließende Vor- oder Zwischenprüfung im jeweiligen Studiengang nicht vorgesehen, so muss vom Stipendienbewerber/in eine Bestätigung der/des zuständigen BAföG-Beauftragten darüber vorlegt werden, dass Studienfortschritte innerhalb dieser Frist erworben worden sind.

Das Stipendium wird grundsätzlich mit der Wirkung für die Zukunft gewährt und ist zweckgebunden zur Beschaffung von Literatur oder Arbeitsmaterial zu verwenden.

Das Stipendium wird parallel zu den Stipendien der Eva-Schleip-Stiftung ausgeschrieben. Gefördert werden kann nur, wer bisher kein Stipendium aus einem der beiden Stiftungen erhalten hat.

Bewerbung 2020

Wartung von campo am 28. Mai 2020

Aufgrund eines Systemupdates wird das Online-Portal „campo“ am kommenden Donnerstag, 28. Mai 2020, ab 15:00 Uhr bis voraussichtlich 18:00 Uhr nicht zur Verfügung stehen. Auf dem Portal wird gesondert auf das Wartungsfenster hingewiesen.

„mein campus“ ist von der Wartung nicht betroffen.

Nach Ende der Wartungsarbeiten wird der entsprechende Hinweis entfernt.
Wir bitten um Ihr Verständnis!

Vergabe des Oskar-Karl-Forster-Stipendiums im Sommersemester 2020

Die FAU vergibt im Studienjahr 2020 wieder einmalige Beihilfen aus dem Oskar-Karl-Forster-Stipendium-Fonds: Begabte, bedürftige Studierende können sich für einmalige Beihilfen zur Beschaffung von Büchern oder sonstiger Lernmittel bewerben, Promovierende für Beihilfen zu den Druckkosten von Dissertationen.

Bewerben können sich alle FAU-Studierenden, die mindestens im zweiten Semester studieren und Leistungen nach dem BAföG erhalten, bzw. bei denen das laufende Nettoeinkommen der Unterhaltsverpflichteten monatlich nicht höher ist als der doppelte Freibetrag nach BAföG. Studierende, die bereits eine Beihilfe aus dem Oskar-Karl-Forster-Stipendium-Fonds erhalten haben, können sich nicht erneut bewerben. Promovierende, die sich für die Unterstützung von Druckkosten ihrer Dissertation bewerben, müssen an der FAU immatrikuliert sein.

Die Höhe der Beihilfe beträgt mindestens 100,- € und höchstens 500,- €. Entsprechend der zur Verfügung stehenden Mittel kann der Höchstbetrag niedriger angesetzt werden, um mehr Bewerbungen berücksichtigen zu können. Die Anschaffungen sind nach Bescheiderteilung des Stipendiums durch quittierte Rechnungen zu belegen, die das Anschaffungsdatum und den Titel des Werkes ausweisen müssen. Es können nur Anschaffungen berücksichtigt werden, die nach dem 1. April 2020 getätigt wurden.

Anträge können ausschließlich online unter https://www.campus.uni-erlangen.de/gstip/ gestellt werden. Bis spätestens 1. September 2020 müssen die vollständigen Anträge bei der Stipendienstelle vorliegen.

Projektarbeit in Zeiten von Corona

Es fühlt sich seltsam an, alleine zuhause am Schreibtisch zu sitzen und mit den Kollegen im Projekt plötzlich nur noch auf virtueller Ebene kommunizieren zu können. Vor allen dann, wenn man es gewohnt ist, gemeinsam an Aufgaben zu arbeiten bzw. mal schnell ins Nachbarbüro zu gehen, um eine Frage zu klären oder sich über aktuelle Entwicklungen einzelner Teilprojekte auszutauschen. Aber nach knapp einer Woche hat man sich arrangiert… und so kommunizieren die Mitarbeiter des Projekts nun über Telefon, Videokonferenzen bzw. über den „klassischen“ Weg der E-Mail, um das Projekt auch trotz der erschwerten Bedingungen voran zu bringen.

Wo liegen im Moment unsere Schwerpunkte?

Zum einen arbeiten die Mitarbeiter aus dem Home-Office weiter daran, die Abbildung der Prüfungsordnungen zu vereinheitlichen, vor allem hinsichtlich der Berechnungsvorschriften für Modul- und Gesamtnoten. Hier konnten die Berechnungsregeln für alle aktiven Master-Studiengänge im Altsystem vereinheitlicht werden, so dass sie nun in HISinOne programmiert und getestet werden können. Seit Anfang der Woche wird nun der nächste Bereich, die Lehramtsstudiengänge, unter die Lupe genommen und Stück für Stück konsolidiert.

Zum anderen wird an der Erstellung von Testszenarien und der Durchführung von Funktionstests gearbeitet. Hier liegt der Schwerpunkt im Moment auf den Funktionen der Mitarbeiter des Prüfungsamts. Gemeinsam mit den Key-Usern im Prüfungsamt werden auf dem Testsystem die von den Mitarbeitern benötigten Funktionen überprüft, nachdem diese von den Projektmitarbeitern auf Basis der erhobenen Prozesse konfiguriert wurden.

Als dritter Punkt ist die Vorbereitung des Updates auf Version 2019.12 zu nennen. Hierbei müssen FAU-spezifische Anpassungen, die in den Vorversionen gemacht wurden auf Gültigkeit überprüft und ggf. adaptiert werden, um auch mit der neuen Version weiterhin korrekt zu funktionieren. Konkret heißt dies, dass jede einzelne, von den FAU-Mitarbeitern gemachte Änderung an den HISinOne-Dateien unter die Lupe genommen werden muss, um zu überprüfen, ob sich durch die fortlaufende Weiterentwicklung Änderungen zur Vorversion ergeben haben. Ist dies der Fall, muss geprüft werden, was sich geändert hat und dann entsprechende Anpassungen vorgenommen werden. Bevor das Versionsupdate – hoffentlich erfolgreich – Ende Mai durchgeführt wird, heißt es daher für die Mitarbeiter von L2 (wie das Referat Campusmanagement nun seit 01.03.2020 offiziell heißt) nochmals die Ärmel hochzukrempeln, was auch aus dem Home-Office möglich ist!

In diesem Sinne – bleiben Sie gesund!

P.S. Bitte beachten Sie, dass Sie uns zur Zeit nur per E-Mail erreichen können. Falls Sie Fragen haben oder etwas mit uns besprechen möchten: schreiben Sie uns eine E-Mail! Wir setzen uns dann mit Ihnen in Verbindung.

Wartungsankündigung für campo am 05.03.2020

Wegen der Installation eines sicherheitsrelevanten Serverupdates wird campo.fau.de am kommenden Donnerstag den 5. März ab 15:00 Uhr bis voraussichtlich 18:00 Uhr nicht zur Verfügung stehen.

Wir bitten Sie um Entschuldigung für die kurzfristige Ankündigung der Wartung und die daraus resultierenden Unannehmlichkeiten.

Nach Abschluss der Wartungsarbeiten werden wir den entsprechenden Wartungshinweis auf campo.fau.de entfernen. Sobald dies geschehen ist, können Sie das System wieder uneingeschränkt nutzen.

Wartungsankündigung für campo am 27.02.2020

Aufgrund eines Systemupdates wird das Online-Portal „campo“ am kommenden Donnerstag, 27. Februar 2020, zwischen 15:00  und 16:00 Uhr nicht zur Verfügung stehen. Auf dem Portal wird gesondert auf das Wartungsfenster hingewiesen.

Nach Ende der Wartungsarbeiten wird der entsprechende Hinweis entfernt.
Wir bitten um Ihr Verständnis!

[campo Newsletter EXA] Modulsplittung in mein campus

Unter dem Stichwort „Modulsplittung“ wurde von den Mitarbeitern des Referats Campusmanagement, die sich um die Abbildung der Prüfungsordnungen kümmern, ein weiterer Vorbereitungsschritt abgeschlossen, um die Prüfungsordnungsdaten korrekt und vollständig nach HISinOne migrieren zu können.

Was verbirgt sich hinter der Modulsplittung?  

Bisher war die Struktur der meisten Studiengänge so aufgebaut, dass eine Prüfung genau einem Modul zugeordnet war und dieses eine Modul dann Zuordnungen in x verschiedene Abschlüsse/Studiengänge hatte, in denen es verwendet wurde. Als Vorbereitung für HISinOne musste die Struktur in mein campus so umgebaut werden, dass es zukünftig pro Abschluss/Studiengang ein eigenes Modul gibt. Dies ist in HISinOne notwendig, damit ein Modul bei einem Studiengangwechsel im neuen Studiengang wieder von vorn begonnen werden kann, wie es das bayrische Hochschulgesetz durch die freiwillige Anrechenbarkeit von Leistungen vorschreibt.

Die neue Struktur sieht nun so aus, dass eine Prüfung x verschiedenen Modulen (eins pro Abschluss/Studiengang) zugeordnet ist und diese dann nur noch Verknüpfungen mit den verschiedenen Prüfungsordnungs-Versionen dieser Abschluss-Studiengangs-Kombination haben. Die reine Verschiebung der Module in die Abschlüsse/Studiengänge hätte jedoch zu Überschneidungen geführt. Die Mehrfachverwendung der Modulnummer in den unterschiedlichen Modul-Pools führte dazu, dass die Modulnummer alleine betrachtet nicht eindeutig war. Zum Beispiel hätte es im Bachelor WING zweimal das Modul 6360 gegeben: einmal das Modul „Planung elektrischer Energieversorgungsnetze“, welches ursprünglich aus dem Pool der Technischen Fakultät stammte, und einmal das Modul „Mobile service business“, das seinen Ursprung im Pool der Rechts- und Wirtschaftswissenschaftlichen Fakultät hat.

Um künftig eine Eindeutigkeit der Modulnummer zu erzielen, wurden die Modulnummern bei der Splittung der Module erweitert. Dies wurde dadurch realisiert, dass vor die bisherige Nummer eine Zahl gestellt wurde, die sich aus dem Bereich ergibt, aus dem das Modul stammt. Im oben genannten Beispiel hat das Modul „Planung elektrischer Energieversorgungsnetze“ in Zukunft die Nummer 96360 und das Modul „Mobile service business“ die Nummer 86360. Die Studierenden sehen seit der Splittung die neuen 5-stelligen Modulnummern in mein campus, z.B. in der Prüfungsanmeldung, dem Notenspiegel oder den Studiengangstrukturen, an den Funktionen ändert sich sonst aber nichts. Die Prüfungsnummern in den jeweiligen Modulen bleiben ebenfalls unverändert, so dass sich für Prüfer in mein campus keine Änderungen ergeben.

Damit zukünftig in HISinOne nicht x-Mal dieselbe Modulbeschreibung gepflegt werden muss, müssen die gesplitteten Module in HISinOne wieder miteinander gekoppelt sein. Dabei wird immer eines der Module als datenführendes Modul bestimmt, in dem dann die Modulbeschreibungstexte gepflegt werden. Der Rest wird als abhängige Module geführt, deren Texte nicht separat geändert werden können, sondern immer aus dem datenführenden Modul kommen. Damit dies später nicht mit viel Aufwand händisch in HISinOne eingegeben werden muss, wurde bereits bei der Splittung ein Modul als datenführend und die anderen als abhängige Module bestimmt. Diese Information wurde in einer neuen Tabelle gespeichert, welche dann auch nach HISinOne migriert wird. Dadurch sind die Kopplungen bereits vorhanden, wenn der EXA-Bereich von campo produktiv gehen wird.

Frohe Weihnachten und einen guten Start im neuen Jahr 2020

Liebe Lehrende, liebe Studierende, liebe Mitarbeiter der FAU,

das Team von „mein campus“ und „campo“ verabschiedet sich mit dem morgigen Tag in die Weihnachtspause! Durch die Betriebsschließung der Universität wird unser Team vom 23. Dezember 2019 bis einschließlich 06. Januar 2020 nicht erreichbar sein.

Anfragen, die per Mail an den mein campus-Support oder den campo-Support gestellt werden, werden erst wieder ab dem 07. Januar 2020 bearbeitet.

Wir wünschen Ihnen allen ein frohes Weihnachtsfest, einen guten Rutsch und einen guten Start ins neuen Jahr 2020! Genießen Sie die freien Tage!

Auf Wiedersehen, -lesen und -hören im Jahr 2020!

 

Wartungsankündigung für campo am Donnerstag, 21.11.2019

Aufgrund von Wartungsarbeiten wird campo.fau.de am Donnerstag, 21. November 2019 ab 15:00 Uhr bis voraussichtlich 20:00 Uhr nicht zur Verfügung stehen.

Wir aktualisieren im Zuge der Wartung die Software HISinOne, auf der campo basiert, auf Version 2019.06.

Sobald das System wieder zur Verfügung steht und die Wartungsarbeiten erfolgreich abgeschlossen sind, entfernen wir den Wartungshinweis von der Startseite.

mein campus ist von diesen Wartungsarbeiten nicht betroffen und kann uneingeschränkt genutzt werden.