Neues WP-Plugin rrze-video löst fau-video ab

Das neue Plugin rrze-video für WordPress ist jetzt in der ersten Version 1.2 verfügbar und bringt Ihnen folgende Features:

  • die Möglichkeit, Videos aus dem FAU-Videoportal oder aus Youtube in die Website zu integrieren,
  • es kann als Shortcode oder als Widget eingebunden werden,
  • es besteht die Möglichkeit, einen Videodatensatz anzulegen,
  • ein modernes Design durch die Anzeige in einem Modaldialog,
  • einen Zufallsmodus für eine zufällige Anzeige von Videos eines bestimmten Genres und
  • die Möglichkeit, ein eigenes Vorschaubild hochzuladen.


Das Bild zeigt die Anlage von Videodatensätzen in der Videothek.

Das Plugin kann auch per Widget in den Footer oder in die Sidebar integriert werden. Hierbei bietet das Widget diverse Einstellungsoptionen an.

Anders als beim alten Plugin fau-video, erfolgt die Ausgabe in einem Modalfenster, welches sich über die Seite legt.

Der Shortcode des neuen Plugins rrze-video und des alten Plugins fau-video ist hierbei identisch. Somit kann das neue Plugin ohne große Änderungen in Ihre Webseite integriert werden.

[fauvideo url=“…“ width=“…“ height=“…“ showtitle=“…“ showinfo=“…“ titletag=“…“]

Eine umfangreiche Beschreibung zum neuen Video-Plugin rrze-video finden Sie im Tutorial im WordPress-Handbuch.

Die README-Datei des Plugins in GitHub zeigt Ihnen anhand von Beispielen ausführlich die Verwendung des Shortcodes.

Auf der CMS-Instanz ist das Plugin bereits in der neuesten Version vorhanden.

Falls Sie weiterhin Videos in Ihre WordPress-Webseite integrieren möchten, bitten wir Sie zeitnah auf das neue Video-Plugin rrze-video umzusteigen, da fau-video in absehbarer Zeit auf den CMS-Instanzen nicht mehr zur Verfügung stehen wird.

CMS-Instanz: Update der Fakultätsthemes

Hinweis: Am kommenden Freitag werden auf der CMS-Instanz die Themes für die Philosophischen Fakultät und Fachbereich Theologie und der Rechts- und WIrtschaftswissenschaftlichen Fakultät aktualisiert.

Es werden folgende Neuerungen und Änderungen eingeführt:

  • Das bisherige für das Fakultätsportal gedachte Template „Startseite“ wurde umbenannt in „Startseite Fakultät“.
  • Ein neues Template „Startseite“ wurde bereitgestellt, welches eine eigenen Startseite für einer Fakultät untergeordnete Einrichtungen erstellt.
  • Das neue Template „Startseite“, wie auch alle Seiten des Themes sind nun bessere darauf optimiert, auch solche Webauftritte zu bedienen, die einen langen Titel haben, wie auch solche mit einem eigenen Logo.
  • Bei der Anzeige von Bildern auf der Startseite ist eine Anzeige von Lizenzhinweisen zum Bild ermöglicht worden. Dabei können die im Bild gespeicherten IPTC-Informationen genutzt werden.
  • Eine Website mit einem Fakutättstheme erlaubt es nun, den Typ der Seite (Fakultätsportal, Lehrstuhl/Einrichtung oder Sonstiges) festzulegen. Dies nimmt Einfluß darauf wie und welche Links im Kopfteil eingeblendet werden. Wird ein Webauftritt für einen Lehrstuhl betrieben wird somit im Kopfteil automatisch ein Link zur FAU (mit dessen Logo) und ein Link zur Fakultät (in Textform) eingeblendet.

Folgende bekannte Fehler und Probleme wurden behoben:

  • Seit dem Update auf WordPress 4.3 kam es zu Problemen mit dem Dialog von Links in der Sidebar. In Folge dessen wurden Links auf gewählte Dokumente zusätzlich im Hauptdokument eingefügt, obwohl dies nicht erwünscht wurde. Dieses Problem wurde behoben.
  • Bei der Verlinkung der aktuellen Meldungen auf der Startseite, kam es zu einem Fehler: Der Link lief nur zurück zur Startseite.

Es wurden viele weitere Funktionen ergänzt und Fehler behoben. Eine komplette Übersicht kann über die Versionshistorie sowie den Issues der GitHub-Projekte des RRZE Webteams abgerufen werden. Dort insbesondere in den Git-Projekten FAU-Philfak und FAU-Medfak der aktuell laufenden Relaunches.

Die Themes der anderen Fakultäten wurden bereits auf der zentralen CMS Instanz aktualisiert.

 

Wieviel kostet ein Webauftritt mit eigenem Design?

Wir erhalten ab und zu Anfragen dazu, was ein Projekt- oder Kooperationswebauftritt mit eigenem, individuellen Design kostet. gerade bei Webauftritten, die im Rahmen er einer Kooperation mit anderen Unis entstehen, sind die vorhandenen Designs schließlich oft nicht gewollt.

Für einen Projektantrag müssen jedoch Mittel angegeben werden. Die Frage ist also oft: Wieviel kostet ein Webauftritt?
Ab und zu wird dann auch ein Beispiel einer anderen Website angegeben, die man gut findet.

Grundsätzlich läßt sich die Antwort pauschal nicht so leicht geben, da dies von vielen Faktoren neben den
reinem Design abhängt.

Bei vielen größeren Beispiel-Websites werden oft Content-Management-Systeme (CMS) verwendet. Diese benötigen, wenn man sie selbst administriert, da sie exotisch sind oder nicht zentral angeboten werden, einen eigenen Administrator. Ein solcher wird im Schnitt etwa 1/4 der Arbeitszeit in der Betreuung stecken müssen. Eine solche Stelle wird mindestens mit E9 eingruppiert.

Das CMS allein bringt allerdings noch kein individuelles Design mit.

Das Design muss von einem Webdesigner (bitte kein Printdesigner nehmen!) bzw. einem Webentwickler erstellt werden, welcher eben ein fertiges Designs für das gewählte CMS bereitstellen kann.
Doch auch dies kostet: Der Standard-Stundensatz bei Freiberuflern oder Agenturen auf diesem Gebiet ist nur etwas höher als der des normalen Handwerks und liegt derzeit bei etwa 75,-/Stunde.

Ein ganz einfaches Website-Projekt umfasst zum Beispiel ungefähr einen Tag Konzeption und Beratung, zwei Tage Design und drei Tage für die Umsetzung. Ein Arbeitstag wird mit acht Stunden kalkuliert; Somit kommen wir auf mindestens 48 Stunden Arbeitszeit. Dies multipliziert mit 75,- Euro ergibt eine Summe von 3600,- Euro.
Bei professionellen Webdesigns für größere Websites, sowie dann, wenn es einen höheren Kommunikationsbedarf mit der Agentur gäbe, müssen Sie aber mit einer fünfstelligen Summe rechnen. Der größte Kostenfaktor ist dabei die Kommunikation durch und zu Änderungswünschen. Jeder Änderungswunsch vom ursprünglichen Entwurf kostet bares Geld.

Übrigens: Bei professionellen und seriösen Webagenturen ist bei der Konzeption und dem Design die Berücksichtigung der gesetzlich zwingend erforderlichen Barrierefreiheit inklusive.
Daher: Finger weg von allen Agenturen, die für Barrierefreiheit Extrakosten ansetzen! Dies ist ein deutliches Zeichen dafür, daß es der Agentur an Erfahrung oder Seriösität mangelt.
Schließlich werden Sie bei einem Autokauf auch das Bremssystem nicht mehr extra zahlen müssen, oder? Und wenn doch ein Autohändler dies fordern würde, würden Sie dort wirklich einkaufen?

Dies sind jedoch nur die Herstellungskosten.
Die dauerhafte Betreuung der Website und des CMS, sowie die Einstellung und Pflege der Inhalte ist darin noch garnicht enthalten!

Viele Agenturen bieten auch einen günstigeren Komplettpreis an, verlangen dann aber den Abschluss eines Wartungsvertrags, der mindestens 12 Monate läuft und pro Monat dann ein paar Hundert Euro kostet.
An dieser Stelle ist bei der Vertragsgestaltung Vorsicht geboten. Manche Agenturen verlangen tatsächlich mehrere Dutzend Euro für schlichte Textänderungen pro Seite. Das geht natürlich nicht…

Alternative vom RRZE:

Eine Alternative zu all dem wäre, wenn Sie kein individuellen Webauftritt nehmen, sondern eines unserer flexiblen Designs auf dem CMS-Server oder dem Webbaukasten mit dem Standard-Webhosting nehmen. Im ersten Fall würden dies Kosten von 10,- pro Monat + ihr eigener Personalaufwand aufwerfen, im zweiten Fall von 2,5 Euro + Personalaufwand, jedoch in dem Fall nur mit Support von uns a la „Hilfe zur Selbsthilfe“.
Im zweiten Fall könnten Sie auch ein eigenes CMS installieren, müssten dies jedoch in verantwortlicher Weise selbst betreuen können.

Für ein Projektantrag wären die dann ansetzbare Kosten in Höhe von 120,- pro Jahr Basis plus den Personalaufwand von etwa 1/4 einer E9-Stelle für einen von ihnen selbst finanzierten Inhaltebetreuer (oder mindestens einen zuverlässigen Hiwi a 12 Stunden, den Sie aber auch in einer gewissen Arbeitszeit beaufsichtigen und anleiten müssten! Können Sie das?)

Um die Personalkosten bzw. um die Zeitkosten für eine vorhandene Person bei Ihnen werden Sie bei einer gut gepflegten Website jedoch nie herumkommen: Eine gut gepflegte und prominente Website muss inhaltlich und konzeptionell mindestens 8-10 Stunden pro Woche betreut werden.
Je weniger Zeit Sie darin investieren, um so schlechter oder veralteter wird die Seite mit der Zeit werden.

 

Für eine genauere Absätzung der Kosten eines Web-Projektes bedarf es jedoch detailliertere Informationen. Erst dann können auch mögliche kostengünstigere Alternativen erörtert werden.

Webmaster-Campustreffen 27.11.: Folien und Designs

Die Vortragsfolien zum Webmaster-Campustreffen stehen nunmehr als PDF zur Verfügung: Campustreffen-Webmaster-20141127

Im Vortrag wurden unter anderem die beschlossenen Designs für die zentralen Webauftritte der Fakultäten vorgestellt. Da die Auflösung der Grafiken im Vortrag nicht die Beste ist, stellen wir sie hier nochmals im Einzelnen vor.

Design Philosophische Fakultät und Department Theologie

FAU_0000_phil-fakAnsprechpartner: Dr. Binder (thomas.binder@fau.de), Hr. Filler (florian.filler@fau.de)

Design Medizinische Fakultät

FAU_0002_med-fakAnsprechpartner: Dr. Thomas (stefan.a.thomas@fau.de), Fr. Schiebel, Fr. Niederweis

 

Design Naturwissenschaftliche Fakultät

FAU_0003_nat-fakAnsprechpartner: Christiane Sell (christiane.sell@fau.de)

 

Design Rechts- und Wirtschaftswissenschaftliche Fakultät

FAU_0001_rechts-fakAnsprechpartner: Silke Sauer (silke.sauer@fau.de), Martin Zwickel (martin.zwickel@fau.de)

 

Design Technische Fakultät

FAU_0005_tech-fak-darkAnsprechpartner: Christiane Maerten (christiane.maerten@fau.de)

 

Hinweis: Die Designs wurden von den Öffentlichkeitsarbeitern der Fakultäten beschlossen, die hierzu innerhalb ihrer Fakultät kommunizierten. Erstellt wurden die Designs im Auftrag der Abteilung M von einer externen Agentur. Das RRZE wurde nun für den Rollout einer entsprechende Umsetzung als WordPress-Themes beauftragt. Bei Fragen oder Feedback zu den jeweiligen Designs wenden Sie sich bitte an die entsprechenden Ansprechpartner oder nutzen die Kommentarfunktion unterhalb dieses Beitrags.

 

 

Rollout des neuen FAU-Designs

Heute um 16 Uhr findet das Treffen der Öffentlichkeitsarbeiter der Fakultäten zum Thema des FAU-Webdesigns statt.

Folgende Tagesordnungspunkte sind festgelegt:

1)      Relaunch fau.de/eu

  • Erkenntnisse und Rückmeldungen in die Fakultäten (Weiterleitungen, veraltete Links), Kommunikation zu den Einrichtungen
  • Relaunch fau.eu – Ablauf, Kalendereinträge
  • Relaunch weiterer Bereiche (interne Seiten, Prüfungsangelegenheiten usw.)

2)      Relaunch Fakultäten – technische Betreuung, weiteres Vorgehen

Zum zweiten Punkt hab ich einige Folien zusammengestellt, die den aktuell konzeptionierten Fahrplan beschreiben:

Dieser Fahrplan ist noch in der Abstimmungsphase, kann sich also ausgehend von der davon ausgelösten Debatte noch ändern.  Einige Punkte, wie insbesondere die Fristen für Entscheidungen von Designs für Fakultäten und den untergeordneten Einrichtungen, sind jedoch mit Blick auf die dafür notwendigen Vorarbeiten nicht mehr länger aufzuschieben.

Neben dem heutigen Treffen werden wir auch am Webmaster-Campustreffen, am 27. November um 15 Uhr, selbes Thema nochmal allen anderen Interessierten und den Webmastern der Universität vorstellen.