Young Academics at FAU

Blog des Graduiertenzentrums

Inhalt

FabLab Altmühlfranken – HighTech Labor für jedermann – in Gunzenhausen gegründet

Nach der Begrüßung durch Landrat Gerhard Wägemann und Bürgermeister Karl-Heinz Fitz wurde den Anwesenden zunächst erläutert, was es mit einem FabLab – einem High-Tech-Labor für Jedermann überhaupt auf sich hat. Seit 2002 verbreiten sich die FabLabs, ausgehend von den USA, in der ganzen Welt. Mittlerweile gibt es ca. 1 600 FabLabs in 119 Ländern, 58 davon in Deutschland. Allen FabLabs gemein ist die kostenfreie Nutzung von hochtechnischen Geräten und der Zugang für die Öffentlichkeit.

Die komplette Pressemitteilung finden Sie hier.

AXA-Postdoc Fellowships zu den Themen Mental Health und Cyber Risks ausgeschrieben

Das FAU Graduiertenzentrum sucht geeignete Kandidatinnen und Kandidaten für eine Ausschreibung des Axa Research Funds https://www.axa-research.org/en/page/post-doctoral-fellowships.

Es handelt sich um zwei Calls zu den Themen:

  • Towards an Improved and Better Supported Mental Health
  • Cyber Risk: Creating a Safer Cyberspace

Achtung: bitte beachten Sie die aktuellen Fristen für das Auswahlverfahren!

Gefördert werden Projekte von exzellenten promovierten Nachwuchswissenschaftler/innen mit bis zu 125.000 € für maximal zwei Jahre.  Die Bewerber/innen dürfen keine akademische Dauerstelle innehaben und ihre Promotion muss zum Zeitpunkt der Kurzbewerbung abgeschlossen sein (13.5.2019), darf aber nicht länger als fünf Jahre zurückliegen.

Interessiert? Dann reichen Sie bitte eine Kurzbewerbung in englischer Sprache bestehend aus einem aktuellen Lebenslauf, einer Kurzbeschreibung des Projektes (max. 1 Seite) und eine Unterstützungsbestätigung einer FAU-Hochschullehrerin oder eines FAU-Hochschullehrers bis zum 13.05.2019 beim Graduiertenzentrum (christian.schmitt-engel@fau.de) ein.

Die aussichtsreichsten Kandidatinnen und Kandidaten werden nach einem internen Auswahlverfahren unter Vorsitz des Vizepräsidenten für Lehre, Prof. Friedrich Paulsen, eingeladen, beim Axa Research Fund eine vollständige Bewerbung einzureichen. Diese muss bis zum 17.06.2017 beim Axa Research Fund eingehen und den in den „Application Guidelines“dargelegten Anforderungen genügen.

Nachfragen richten Sie jederzeit gerne an  Christian Schmitt-Engel (christian.schmitt-engel@fau.de) oder Dr. Silke Schnurbusch (silke.schnurbusch@fau.de).

 

Homo Sapiens 2.0 — mit Künstlicher Intelligenz und Biotechnologie zum Supermenschen?

Das Bayerische Wissenschaftsforum – BayWISS lädt Sie herzlich ein zum Jahreskolloquium des Bayerischen Wissenschaftsforums am 12.06.2019 ab 10 Uhr an der OTH Regensburg.

Das Netzwerktreffen für Wissenschaft und Hochschulpolitik in Bayern nimmt dieses Jahr mit „Human Enhancement“ ein kontroverses Zukunftsthema in den Fokus, das mit hochkarätigen Expertinnen und Experten sowie Interessierten aus Forschung, Medizin, Wirtschaft, Politik und Zivilgesellschaft diskutiert wird!

Nach der Podiumsdiskussion in Teil 1 haben Sie beim Mittagsempfang Gelegenheit, neue und alte Kooperationspartner zu treffen und sich über die Arbeit des Bayerischen Wissenschaftsforums, insbesondere der thematischen Verbundkollegs, zu informieren. In Teil 2 ist anschließend in den von vier Gästen geleiteten Workshops Ihr Input und Ihre Perspektive gefragt: Welche Rolle sollen Ethik und Werte in der Wissenschaft im Bereich KI, Robotik und Biotechnologie spielen? Welche Tools stehen in Forschung, Lehre und Weiterbildung zur Verfügung?

Der Anmeldeschluss ist der 24.05.2019.
Mehr Details zum Programm und zur notwendigen Anmeldung finden Sie unter https://jahreskolloquium.baywiss.de

Brown Bag Break am 13. Mai 2019 an der Medizinischen Fakultät

Hungrig? Neugierig zu erfahren, an welchen spannenden Forschungsprojekten Nachwuchswissenschaftler an anderen FAU-Fakultäten arbeiten? Dann kommen Sie zum nächsten Brown Bag Break an der Medizinischen Fakultät!

Wann: Montag, 13. Mai 2019, 17.00 – 19.00 Uhr
Wo: Tanslational Research Center, Schwabachanlage 12, 91054 Erlangen

Bei leckeren Snacks haben Sie die Möglichkeit sich mit anderen Postdocs und Forschenden zu vernetzen. Außerdem wird Prof. Dr. habil. Dr. med. h.c. mult. Willi A. Kalender, Ph.D., Leiter des Instituts für Medizinische Physik der FAU, einen exklusiven Einblick in seine faszinierende wissenschaftliche Karriere gewähren.

Weitere Informationen finden Sie hier.

+++++++++++++++++++++++++++

Hungry? Curious to find out which exciting research projects young scientists at the other FAU faculties are working on? Then come to the next Brown Bag Break at the Faculty of Medicine!

When: Monday, 13 May 2019, 5 p.m. to 7 p.m.
Where: Tanslational Research Center, Schwabachanlage 12, 91054 Erlangen

There you have the opportunity to network with other postdocs and researchers while enjoying tasty snacks. In addition, Prof. Dr. habil. Dr. med. h.c. mult. Willi A. Kalender, Ph.D., director of the Institute of Medical Physics of FAU, will grant an exclusive insight into his fascinating scientific career.

You can find further information here.

5. Internationaler Kongress Zeitgenössischer Pädagogischer Forschung (25.–27. Juli 2019)

Die Frankfurt University of Applied Sciences (Frankfurt am Main), Staatliche Rittmeister-Witold-Pilecki-Hochschule für Angewandte Wissenschaften Oświęcim (Oświęcim/Polen) und der Verein für Zeitgenössische Bildungsstudien (Muğla/Türkei) laden Sie sehr herzlich zum

5. Internationalen Kongress Zeitgenössischer Pädagogischer Forschung (25.–27. Juli 2019)

nach Frankfurt am Maın ein.

Die Arbeitssprachen des Kongresses mit dem Titel „Theorie und Praxis in der Bildung“ sind Deutsch, Englisch, Polnisch, Türkisch und Russisch. Außerhalb dieses Themenrahmens können auf dem Kongress auch allgemeine Themen zur Bildung vorgetragen werden. Vorträge oder auch Poster-Beiträge auf dem Kongress werden später nach dem Begutachtungsprozess und mit der Befürwortung der Autor*innen als internationales Buch, Buch der Volltexte von Beiträgen oder als Artikel in unterschiedlichen Zeitschriften publiziert.

Kongresstermine:

  • Einsendeschluss für die Einreichung der Abstracts: 30. April 2019
  • Bekanntgabe der Auswahl der Abstracts: ab 25. Februar 2019
  • Anmeldeschluss (Early Bird): 10. Mai 2019
  • Anmeldeschluss: 30. Mai 2019

Nähere Informationen zum Kongress finden Sie auf der Webseite http://ceadder.org/site/en/homepage/ oder www.ceadder.org.

EU-Mittel für „Summer Course in Research Methods“ (IPMAIA – Polytechnic Institute of Maia, Portugal)

Für die Fortbildung „Summer Course in Research Methods“ organisiert von der IPMAIA, Polytechnic Institute of Maia, Portugal stehen EU-Mittel zur Verfügung!

Folgende Zuschüsse können gewährt werden:

  • 275 €  Reisekostenpauschale
  • 480 € Aufenthaltspauschale

Die Teilnahmegebühr muss selber getragen werden.

Sollten Sie Interesse an der Fortbildung haben, ist eine interne Bewerbung für die EU-Mittel bis Ende April möglich. Bitte kontaktieren Sie hierfür Frau Bianca Köndgen (ERASMUS Institutional Co-ordinator). Eine Bewerbung für die Fortbildung in Portugal ist unabhängig davon vorzunehmen.

Weitere Informationen zur Fortbildung finden Sie hier.

Kontakt:

Bianca Köndgen, M.A.
Deputy Head, ERASMUS Institutional Co-ordinator
Referat für Internationale Angelegenheiten (RIA)
Central Office for International Affairs
Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg
Tel: +49-(0)9131-85-65166
bianca.koendgen@fau.de

promotion – der Dissertationswettbewerb im Verlag Barbara Budrich

promotion – der Dissertationswettbewerb
 
Teilnehmen und gewinnen!

Reichen Sie Ihre eigene Dissertation bis spätestens  31.08.2019 (Poststempel) ein, lassen Sie diese von einer Fachjury bewerten und gewinnen Sie mit etwas Glück die kostenlose Veröffentlichung Ihrer Dissertation in der Reihe promotion im Verlag Barbara Budrich!

Teilnehmen können alle, die eine Dissertation in einem der fünf Fachbereiche des Verlages (Erziehungswissenschaft, Geschlechterforschung, Politik, Soziale Arbeit, Soziologie) angefertigt, im Laufe von 12 Monaten vor dem 31. August abgeschlossen und diese noch nicht (auch nicht digital) veröffentlicht haben. Die eingereichten Dissertationen müssen zudem mit mindestens „magna cum laude“ bewertet worden sein.

Interesse geweckt? Dann finden Sie alle wichtigen Informationen zur Teilnahme unter http://www.budrich-academic.de/de/studieren/promotion/.
Bei Fragen wenden Sie sich gerne an Sumi Jessien, promotion@budrich.de.

Add-on Fellowships for Interdisciplinary Economics 2019 (Joachim Herz Stiftung)

Die Joachim Herz Stiftung vergibt jährlich zehn Add-on Fellowships for Interdisciplinary Economics an ausgewählte (Post-) Doktoranden (w/m). Junge Wissenschaftler sollen so bei der Bearbeitung von ökonomische Forschungsfragen mit interdisziplinärem Bezug unterstützt werden.

Das Programm richtet sich an Forscher, die ihr Wissen in einer an die Wirtschaftswissenschaften grenzenden Disziplin vertiefen möchten und deren Forschung von solchen Kenntnissen profitiert. Es können auch Nachwuchswissenschaftler nicht-ökonomischer Fächer gefördert werden, die wirtschaftswissenschaftliche Fragestellungen bearbeiten. Die Anstellung an einer öffentlichen oder gemeinnützigen wissenschaftlichen Institution in Deutschland ist in jedem Fall notwendig, da es sich bei den Fellowships nicht um eine Grundförderung handelt.

Die Fellows erhalten für ihre Forschung einen Betrag von jeweils bis zu 12.500 Euro über eine Laufzeit von zwei Jahren. Die Mittel können flexibel eingesetzt werden, z.B. für den Besuch fachfremder Weiterbildungen und Workshops, für die Teilnahme an Konferenzen oder für die Finanzierung von Forschungsaufenthalten. Ebenso kann auch Ausstattung – PC, Software, Daten – sowie die individuelle Karriereentwicklung finanziert werden. Das Programm läuft zunächst bis 2022.

Sie müssen Mitarbeiter und (Post-)Doktorand oder Junior Professor (ohne Tenure-Track-Option) an einer wissenschaftlichen Institution in Deutschland sein um sich bewerben zu können.

Mehr Informationen zum Programm und der Bewerbung finden Sie hier.

15. IHK-Patentforum Nordbayern (Ansbach)

Zum 15. Patentforum Nordbayern laden die IHK´s Nürnberg für Mittelfranken, zu Coburg, Oberfranken Bayreuth,
Regensburg für Oberpfalz/Kehlheim und Würzburg-Schweinfurt Mainfranken ein.

Die Veranstaltung findet statt am

Donnerstag, 23. Mai 2019, 14:00 bis ca. 17:20 Uhr
im Kulturzentrum am Karlsplatz, Angletsaal, Karlsplatz 7/9, 91522 Ansbach.

Erfahrene Experten aus der Patentverwaltung werden über Anmeldestrategien in Deutschland und Europa informieren.
Zudem wird über das Patentmanagement in einem mittelständischen Unternehmen berichtet. Eine Vorstellung von Methoden
zur Marktüberwachung mit Hilfe von patentbasierten Analysen rundet das Programm ab.

Genauere Informationen zur Veranstaltung sowie die Anmeldung finden Sie unter: www.ihk-nuernberg.de/v/723

Ausschreibung: Nachwuchspreis Fraunhofer IOF „Applied Photonics Award“

Seit 2012 lobt das Fraunhofer IOF jährlich seinen Nachwuchspreis für besonders herausragende Abschlussarbeiten in Optik und Photonik aus. Zunächst unter dem Namen „Green Photonics“, seit vergangenem Jahr mit neuer inhaltlicher Ausrichtung als „Applied Photonics Award“. Der Preis soll junge Nachwuchswissenschaftler auszeichnen, die mit ihren Abschlussarbeiten wertvolle Beiträge für neue optische Technologien, z.B. im Umweltschutz und nachhaltigem Wirtschaften, geleistet haben.

Auch in diesem Jahr wird der Applied Photonics Award verliehen. Teilnahmeberechtigt sind alle Bachelor-, Master- und Diplomarbeiten sowie Dissertationen (Dt./Engl.), die im Jahr 2018 an einer deutschen Universität oder Hochschule abgeschlossen wurden und sich durch eine besondere Relevanz im Bereich Angewandter Photonik auszeichnen. Die Bewerberinnen und Bewerber können aus verschiedensten Fachdisziplinen stammen – von der Mathematik oder Chemie über Angewandte Optik und Physik bis hin zu Material- oder Biowissenschaften.

Bewerbungsfrist ist der 30. Juni 2019.

Genauere Informationen zur Bewerbung und Preisverleihung finden Sie hier.