Young Academics at FAU

Blog des Graduiertenzentrums

Inhalt

Helmholtz-Nachwuchsgruppen – Ausschreibung 2018

Mit dem Helmholtz-Nachwuchsgruppen-Programm bietet die Helmholtz-Gemeinschaft international herausragenden Postdoktorandinnen und Postdoktoranden die Möglichkeit, eine eigene Forschungsgruppe aufzubauen. Bis zu 20 Nachwuchsgruppen werden im Januar jeden Jahres ausgeschrieben, in einem hochkompetitiven Auswahlverfahren vergeben und für sechs Jahre mit insgesamt mindestens 1,8 Mio. Euro gefördert. Die aktuelle Ausschreibung befindet sich hier.

 

Promotionsstipendium der Deutschen Bundesstiftung Umwelt (DBU)

Die DBU – Deutsche Bundesstiftung Umwelt (www.dbu.de) – ist Europas größte Umweltstiftung mit einem Stiftungskapital von 2,1 Mrd. € und vergibt u.a. Stipendien für Promotionen im Umweltbereich. Seit 1992 haben wir über 1.300 Stipendien vergeben, die größtenteils sehr erfolgreich waren. Über 80% unserer StipendiatInnen schließen ihre Promotion ab und davon werden über 80% mit summa oder magna cum laude promoviert.

Wir fördern

  • überdurchschnittliche AbsolventInnen aller Fachrichtungen
  • Forschungsthemen mit hoher Umweltrelevanz
  • anspruchsvolle lösungsorientierte Promotionsvorhaben
  • an deutschen Hochschulen.

Weitere Informationen z.B. zu der finanziellen Ausstattung unserer Stipendien sowie unserem Seminarprogramm etc. finden Sie unter https://www.dbu.de/stipendien_promotion.

Fulbright-Doktorandenstipendium

Die Frist für die aktuelle Ausschreibung des Doktorandenstipendiums der Fulbright-Kommission endet am 15. September 2018.

Das Stipendium unterstützt deutsche Doktorandinnen und Doktoranden, die zu Beginn ihrer Promotion ab April/Mai 2019 ein vier- bis sechsmonatiges Forschungsprojekt an einer U.S.-Hochschule planen.

Die Stipendienleistungen beinhalten die Finanzierung der Lebenshaltungskosten in Höhe von 1.600 Euro/Monat, der Reisekosten, einer Unkostenpauschale (300 Euro), die Kranken- und Unfallversicherung, die kostenfreie Beantragung des Fulbright J-1 Visums und die Aufnahme in das internationale Fulbright-Netzwerk. Mehr Informationen zum Stpiendium gibt es hier.

FAU Digital Tech Academy 2018/2019 – Application Deadline Aug. 26th 2018

Zum Wintersemester 2018/2019 startet die „FAU Digital Tech Academy”, gefördert durch das Bayerische Staatsministerium für Wissenschaft und Kunst & das Zentrum Digitalisierung Bayern, einen neuen Durchgang des „Digital Tech Fellows” Programms.

Ab sofort können sich Doktorandinnen und Doktoranden aller Disziplinen der FAU für das einjährige englischsprachige extra-curriculare Qualifizierungsprogramm bewerben, sofern sie sich für die Themen Digitalisierung, Technologie, Innovation und Unternehmertum interessieren. Die Anzahl der Teilnehmenden pro Durchgang ist auf 25 Personen begrenzt.

Nähere Informationen auf Englisch:

Educating Digital Changemakers – Be Part of Something Unique

The “Digital Tech Fellows” is FAU’s new program open to outstanding digital talents from all FAU degree programs and faculties and a great opportunity for all those who are interested in digitization, entrepreneurship and innovation. Work in interdisciplinary teams, get in touch with international expert coaches and mentors, and develop creative solutions and your own pristine and validated business model. Within one year, you will learn the newest state-of-the-art innovation methods and work in a small team on your entrepreneurial challenge. Choose either your own start-up idea or one of the highly enticing projects from our company partners. You will work with 24 other handpicked talents from FAU as well as our international expert coaches and mentors – a unique chance to widen your professional network globally.

All these skills and networks we provide will distinguish you significantly from other founders and entrepreneurs in your later work-life. In addition, at the end of that one year, you will have developed a first prototype and your own pristine and validated business model empowering you to enter your chosen market. On top of that, some participants will get a highly exclusive grant to visit one of the top universities worldwide to work on the international perspective of their project.

Schedule & planned workshops for the first semester:
  • 26.08.2018:                      End of application period
  • 02.09. – 28.09.2018:       Selection process and phone interviews
  • 26./27.10.2018:              Kick off with project partners,challenge selection & team building
  • 09.11.2018:                      Trend Analysis I Workshop
  • 16.11.2018:                      Trend Analysis II Workshop
  • 23.11.2018:                      Discovery Workshop
  • 18.- 20.01.2019:              Design Workshop („Winter School“)
  • 15.02.2019:                      Validate I Workshop
  • (01.03.2019:                    Validate II Workshop )
  • 15.03.2019:                      Review Workshop
  • 26.04.2019:                      Decide Workshop

*) The workshops are organized as Block-Seminars on Fridays / Saturdays to make it easier for you to participate along your regular curriculum. These dates are preliminary and subject to change.


More information about the program and application (till Aug. 26th 2018): http://bit.ly/dta-apply2018 or https://www.dta.fau.de/student-program/. For further questions please contact: dta@fau.de.

For some impressions of Digital Tech Fellows first batch, visit the DTA on twitter and facebook:

Förderausschreibung der Gerda Henkel Stiftung – „Demokratie“ und „Lost Cities“

Die Gerda Henkel Stiftung startet zwei internationale Förderschwerpunkte. Sie sind interdisziplinär angelegt und richten sich an promovierte Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler mit Universitätsanbindung aus den Geistes- und Sozialwissenschaften.

Demokratie als Utopie, Erfahrung und Bedrohung

Mit der Initiative „Demokratie als Utopie, Erfahrung und Bedrohung“ reagiert die Stiftung auf jüngere Erfahrungen, dass Demokratie nicht selbstverständlich ist: Rechtsstaat und Gewaltenteilung, Meinungsfreiheit und Verpflichtung auf das Gemeinwohl werden relativiert und eingeschränkt. Das Förderangebot richtet sich an Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler, die sich mit den Auseinandersetzungen über die gesellschaftliche Ordnung, wie sie von der Antike bis heute geführt werden, befassen wollen.

Lost Cities. Wahrnehmung von und Leben mit verlassenen Städten in den Kulturen der Welt

Der zweite Schwerpunkt ist den schrumpfenden und gänzlich verlassenen Städten, den so genannten Lost Cities, gewidmet. Aktuelle Transformationsprozesse in verschiedenen Teilen der Welt lassen gerade zahlreiche solcher Lost Cities entstehen. Doch ist das Phänomen schon älter und seit Entstehung der Stadtkultur ein Kennzeichen urbaner Geschichte. Im Schwerpunkt Lost Cities. Wahrnehmung von und Leben mit verlassenen Städten in den Kulturen der Welt“ sind Forscherinnen und Forscher eingeladen, Projekte zu den vielfältigen Dimensionen verlassener Städte durchzuführen.

Die Bewerbungsfrist endet am 31. Oktober 2018. Nähere Informationen und Aktuelles zur Gerda Henkel Stiftung finden Sie auf der zugehörigen Stiftungswebseite.

1. FAU-Networking-Night zum Thema Neuroscience am 26. Juli 2018

Die Forschung an unserer FAU ist so breit aufgestellt wie an kaum einer anderen Universität in Deutschland – und für interdisziplinäre Forschungsvorhaben über Fächer- und Fakultätsgrenzen hinweg gibt es unendlich viele und spannende Anknüpfungspunkte. Doch wie so oft in großen Organisationen bleibt meist unbekannt was am Nachbarlehrstuhl geforscht wird, geschweige denn in den anderen Fakultäten.

Um dem Abhilfe zu schaffen, ist die Idee der „FAU-Networking-Night“ entstanden: Einen Nachmittag lang zeigen Forscherinnen und Forscher eines bestimmten Themenbereichs in einer Posterausstellung oder einem anderen Format im persönlichen Gespräch ihre Projekte und Themen – und freuen sich über regen Besuch aus anderen Fachbereichen und Fakultäten, um viele Kolleginnen und Kollegen kennenzulernen, sich auszutauschen und nach den erwähnten Anknüpfungspunkten zu suchen.

Die 1. FAU-Networking-Night zum Thema Neuroscience findet in diese Woche statt und wird von Prof. Dr.  Chichung Lie aus dem Institut für Biochemie/Medizinische Fakultät koordiniert. Nutzen Sie diese Chance sich fakultätsübergreifend zu vernetzen und mit den Kolleginnen und Kollegen ins Gespräch zu kommen. Für eine Kleinigkeit zu Essen und Getränke ist gesorgt.

  • Wann: am 26. Juli 2018, von 16:30 – 19:00 Uhr
  • Wo: im Foyer des Hörsaalzentrums Medizin im Ulmenweg in Erlangen

Bei Interesse eine FAU-Networking-Night in Ihrem Fachgebiet zu organisieren wenden Sie sich gerne an Dr. Annette Grohmann.

Stipendienausschreibung: Junges Kolleg der Bayerischen Akademie der Wissenschaften

Die Bayerische Akademie der Wissenschaften fördert mit ihrem Jungen Kolleg den exzellenten wissenschaftlichen Nachwuchs in Bayern. Drei Jahre lang gehören Nachwuchswissenschaftlerinnen und Nachwuchswissenschaftler der Gelehrtengemeinschaft an, tauschen sich untereinander aus und verfolgen ihre wissenschaftlichen und fachübergreifenden Vorhaben. Ab März 2019 werden im Jungen Kolleg neue Stipendiatinnen und Stipendiaten aufgenommen.

Die wichtigsten Kriterien für die Aufnahme in das Junge Kolleg sind:
  1. Eine herausragende Promotion
  2. Ein realistisches zukunftsweisendes Projekt, das für einen fächerübergreifenden Austausch geeignet ist. Das Vorhaben sollte sich deutlich von der Promotion abgrenzen und klare Angaben zu Zeitplan und Durchführbarkeit enthalten.
  3. Bewerber und Bewerberinnen sind zum Zeitpunkt der Aufnahme jünger als 35 Jahre.

Bewerbungen können bis zum 30. September 2018 mit dem unter http://jungeskolleg.badw.de/ bereitgestellten Anmeldeformular eingereicht werden. Nähere Informationen entnehmen Sie dem zugehörigen Flyer.

Zweites Netzwerktreffen des BayWISS Verbundkollegs Digitalisierung am 28. September 2018

Das BayWISS Verbundkolleg Digitalisierung (BWD) lädt am Freitag, den 28. September 2018 im historischen Hörsaal der Röntgen-Gedächtnisstätte in Würzburg zu seinem ersten Netzwerktreffen ein. Das BWD wurde als eines von sechs thematisch unterschiedlichen Verbundkollegs eingerichtet, um die Zusammenarbeit von Universitäten und Hochschulen für angewandte Wissenschaft in Bayern durch strukturierte, kooperative Promotionen zu stärken.

  • Wann: Freitag, den 28. September 2018, 14:00 bis 18:00 Uhr
  • Wo: in den Räumen der FHWS Würzburg-Schweinfurt, im historischen Hörsaal der Röntgen-Gedächtnisstätte, am Röntgenring 8, Würzburg

Näheres zum Programm und Hinweise zur Anmeldung folgen in Kürze. Informationen zum Verbundkolleg finden Sie weiterhin unter https://www.baywiss.de/digitalisierung.