Young Academics at FAU

Blog des Graduiertenzentrums

Inhalt

Schweigezeiten zum Jahresbeginn

Mit bewussten Schritten ins neue Jahr !

An drei Montagen im Januar läd das Hochschulpfarramt dazu ein, für eine halbe Stunde in der Stille zu sitzen. Frau Dr. Isolde Meinhard wird eine Einführung dazu geben für diejenigen, die das gar nicht kennen, und die Zeit des Schweigens mit kleinen Anregungen begleiten. Zum Abschluss gibt sie einen Vorschlag mit, wie man sich im Lauf der Woche zwischendurch an die Stilleinsel erinnern kann. Dauer insgesamt eine dreiviertel Stunde.

Die Teilnahme sollte bis spätestens Montag morgens an (isolde.meinhard@fau.de) mitgeteilt werden.

Ort: Kapelle im Internistischen Zentrum, Ulmenweg 18

Eingang D (gegenüber der Palmeria)

Zeit: montags 16. / 23. / 30. Januar 17.30 bis ca. 18.15 Uhr

Zur Einladung von Frau Dr. Isolde Meinhard

 

Fast Track: Exzellenz und Führungskompetenz für Wissenschaftlerinnen auf der Überholspur

Die Robert Bosch Stiftung startet mit ihrer neue Ausschreibung „Fast Track“ in das Jahr. Fast Track richtet sich auch in diesem Jahr an herausragende, interdisziplinär interessierte Postdoktorandinnen. Zwanzig exzellente Nachwuchswissenschaftlerinnen, die eine erfolgreiche Karriere in der universitären oder außeruniversitären Forschung anstreben, erhalten ab Herbst 2017 eine individuell zugeschnittene zweijährige Förderung: Neben Netzwerkbildung und einem finanziellen Zuschuss stehen vier anspruchsvolle Intensivseminare zum Erwerb von karriererelevanten Sozial- und Führungskompetenzen im Mittelpunkt.

Was Sie mitbringen!
Sie erzielen als interdisziplinär interessierte Postdoktorantin überdurchschnittliche wissenschaftliche Leistungen? Sie kooperieren international? Sie streben eine Spitzenposition in der Wissenschaft an? Sie leiten eine Arbeitsgruppe? Dann sind Sie die richtige Bewerberin.

Weitere Informationen dazu auf der Homepage der Robert Bosch Stiftung.

BayWISS-Neujahrskolloquium 2017

Das Jahr 2016 stand für das Bayerische Wissenschaftsforum – BayWISS ganz im Zeichen der bayernweiten Einrichtung von sechs zukünftig durch das Bayerische Staatsministerium für Bildung und Kultus, Wissenschaft und Kunst geförderten BayWISS-Verbundkollegs.

Mit dem Jahr 2017 kommt nun der Moment, zu dem diese neuen Strukturen in der Nachwuchsförderung und Hochschulkooperation des Freistaats ihre Tore öffnen. Künftig werden in den BayWISS-Verbundkollegs Promotionen durch bayerische Universitäten und bayerische Hochschulen für angewandte Wissenschaften in gemeinsamer Verantwortung betreut und gefördert – im Geiste des BayWISS: paritätisch, kollegial, auf Basis der spezifischen Kompetenzen beider Hochschularten.

Damit bietet sich die schöne Gelegenheit, das 2016 aus der Taufe gehobene Neujahrskolloquium fortzuführen. 2017 übernimmt die Technische Hochschule Ingolstadt dankenswerter Weise die Rolle der gastgebenden Einrichtung. Als Festredner konnte der Herr Staatssekretär im Bayerischen Staatsministerium für Bildung und Kultus, Wissenschaft und Kunst Bernd Sibler, MdL gewonnen werden.

Neujahrskolloquium 2017, mit anschließendem Empfang
Technische Hochschule Ingolstadt,
Gebäude E, Hörsaal E003
16. Februar 2017, 13:00 Uhr

Anmeldungen müssen bis zum 6. Februar 2017 mittels des Rückmeldebogens an die Geschäftsstelle BayWISS gesendet werden.

Brown Bag Break: 26. January at the Faculty of Natural Sciences

Hungry? Curious about networking with other young researchers at FAU? This is the perfect event for you:

“Brown Bag Break”: January 26th 2017, 6 p.m. to 8 p.m. at Hörsaal H3 (Inorganic Chemistry, Ergerlandstr. 3, 91058 Erlangen).

Get to know researchers of different disciplines and nationalities. Learn about the possibilities and financing options for research stays abroad and have a nice snack with inspiring talks in a casual atmosphere. A special issue of this event: „Researching in Germany and the US – similarities and differences“. For further information and registration:  https://www.fau.eu/alumni/research-alumni/brown-bag-break/

Postdoctoral Funding Schemes by Science Europe

Science Europe is fully funded by its Member Organisations, which are Research Funding and Research Performing Organisations within European countries. At present, Science Europe comprises 43 Member Organisations from 27 countries such as the DFG, the Max Planck Society and the Leibniz Association, representing around €30 billion per annum.

Science Europe recently published an European-international survey about postdocs which you can find here under the following link: Survey Report Postdocs

Seminarangebot 2017 des Deutschen Hochschulverbandes

Der Deutsche Hochschulverband ist mit 30.000 Mitgliedern die größte Wissenschaftlervereinigung Europas.

Das Seminarprogramm des Deutschen Hochschulverbandes eröffnet Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftlern die Möglichkeit, jedes Jahr an über 100 fächerübergreifenden Weiterbildungsveranstaltungen teilzunehmen.

In Vorträgen, Workshops und Diskussionsrunden, die auf die speziellen Anforderungen von Wissenschaftler/-innen zugeschnitten sind, werden praxisorientiertes Wissen und konkrete Lösungskonzepte vermittelt.

Alle Seminarprogramme und die zugehörigen Online-Anmeldeformulare finden Sie unter:
www.karriere-und-berufung.de

 

 

14. postgraduierte Weiterbildung „Wissenschaftsjournalismus“ des mibeg-Instituts Medien

Wissenschaftsjournalismus und Wissenschaftsredaktion sind spannende Aufgabenbereiche für alle, die anspruchsvolle und teilweise komplizierte Sachverhalte öffentlich darstellen wollen. Nicht nur von Medien wird erwartet, qualitativ hochwertige, gut recherchierte und verständliche Texte zu liefern, auch Hochschulen müssen heute Studienergebnisse und Projekte anschaulich und leicht verständlich kommunizieren, ohne dabei die Inhalte zu verfälschen. Die richtige Präsentationsweise muss sowohl im klassischen Printbereich wie online in allen crossmedialen Formen gefunden werden.

Die berufsbegleitende Weiterbildung Wissenschaftsredaktion des mibeg-Instituts Medien bereitet Sie auf diese Aufgabenbereiche praxisnah vor. Am 24. März 2017 startet das erfolgreiche Seminarprojekt zum nunmehr 14. Mal und erstreckt sich im Zeitraum eines halben Jahres über sechs Seminareinheiten.

Weitere Informationen sind auf der Homepage des mibeg-Instituts Medien zu finden

FutureLearn launches first full postgraduate degree

FutureLearn will become the first massive open online course provider to offer a suite of postgraduate degrees entirely on its platform through a new partnership with Australia’s Deakin University.

Six postgraduate degrees will be on offer from early 2017, including four master’s degrees in cyber security, development and humanitarian action, information technology and financial planning; a graduate certificate in diabetes education; and a graduate diploma in property. This is the first time anything of such scale has been made available through a MOOC platform. There is a huge potential of delivering a degree in this way.

In this new model, universities will be able to offer people worldwide the opportunity to sample courses for free, earn credit on a pay-as-you-go basis and then seamlessly transition to a privately hosted degree programme.  The same content can also be repurposed as educational products to employers and employees, who will increasingly mix and match courses from world leading institutions to achieve personalised learning outcomes.

For further information please consult this link and if you would like to discuss this development in more detail please contact me (vanessa.carbajal@futurelearn.com).