Young Academics at FAU

Blog des Graduiertenzentrums

Inhalt

Weltweiter Anstieg bei Wissenschaftspublikationen

Im vergangenen Jahr 2018 wurde über alle Länder hinweg ein Höchststand von 1,6 Mio. wissenschaftlichen Artikeln veröffentlicht. Das entspricht einem Zuwachs von 5 Prozent im Vergleich zum Vorjahr. Die Spitzenreiter unter den Wachstumsträgern sind Pakistan (21 Prozent), Ägypten (knapp 16 Prozent), Hongkong (über 12 Prozent) sowie Indien, Brasilien, Mexiko und Iran (je über 8 Prozent), während Afrika weiterhin unterrepräsentiert ist. Hervorzuheben ist eine zunehmende Diversifizierung der forschungsstarken Nationen.

Mehr Informationen zu den Publikationen finden Sie hier.

5. Internationaler Kongress Zeitgenössischer Pädagogischer Forschung (25.–27. Juli 2019)

Die Frankfurt University of Applied Sciences (Frankfurt am Main), Staatliche Rittmeister-Witold-Pilecki-Hochschule für Angewandte Wissenschaften Oświęcim (Oświęcim/Polen) und der Verein für Zeitgenössische Bildungsstudien (Muğla/Türkei) laden Sie sehr herzlich zum

5. Internationalen Kongress Zeitgenössischer Pädagogischer Forschung (25.–27. Juli 2019)

nach Frankfurt am Maın ein.

Die Arbeitssprachen des Kongresses mit dem Titel „Theorie und Praxis in der Bildung“ sind Deutsch, Englisch, Polnisch, Türkisch und Russisch. Außerhalb dieses Themenrahmens können auf dem Kongress auch allgemeine Themen zur Bildung vorgetragen werden. Vorträge oder auch Poster-Beiträge auf dem Kongress werden später nach dem Begutachtungsprozess und mit der Befürwortung der Autor*innen als internationales Buch, Buch der Volltexte von Beiträgen oder als Artikel in unterschiedlichen Zeitschriften publiziert.

Kongresstermine:

  • Einsendeschluss für die Einreichung der Abstracts: 30. April 2019
  • Bekanntgabe der Auswahl der Abstracts: ab 25. Februar 2019
  • Anmeldeschluss (Early Bird): 10. Mai 2019
  • Anmeldeschluss: 30. Mai 2019

Nähere Informationen zum Kongress finden Sie auf der Webseite http://ceadder.org/site/en/homepage/ oder www.ceadder.org.

promotion – der Dissertationswettbewerb im Verlag Barbara Budrich

promotion – der Dissertationswettbewerb
 
Teilnehmen und gewinnen!

Reichen Sie Ihre eigene Dissertation bis spätestens  31.08.2019 (Poststempel) ein, lassen Sie diese von einer Fachjury bewerten und gewinnen Sie mit etwas Glück die kostenlose Veröffentlichung Ihrer Dissertation in der Reihe promotion im Verlag Barbara Budrich!

Teilnehmen können alle, die eine Dissertation in einem der fünf Fachbereiche des Verlages (Erziehungswissenschaft, Geschlechterforschung, Politik, Soziale Arbeit, Soziologie) angefertigt, im Laufe von 12 Monaten vor dem 31. August abgeschlossen und diese noch nicht (auch nicht digital) veröffentlicht haben. Die eingereichten Dissertationen müssen zudem mit mindestens „magna cum laude“ bewertet worden sein.

Interesse geweckt? Dann finden Sie alle wichtigen Informationen zur Teilnahme unter http://www.budrich-academic.de/de/studieren/promotion/.
Bei Fragen wenden Sie sich gerne an Sumi Jessien, promotion@budrich.de.

Jahrestagung des Netzwerks Forschungs- und Transfermanagement e.V. 2019: Nature Research

Die wissenschaftlichen Fachjournale aus dem Hause Nature Research haben weltweit eine exzellente Reputation. Mit ihren akademischen Partnern kooperieren sie außerdem auf vielfältige Weise: Nature Conferences, Nature Masterclasses, Nature Research Editing Services und weitere Dienstleistungen werden international nachgefragt.

Im Rahmen einer Zusammenarbeit werden Sie dabei unterstützt, wichtige Forschungsergebnisse und -vorhaben zu kommunizieren, Ihre Institution in der wissenschaftlichen Welt zu profilieren und Ihren Forschern alle Kenntnisse zur hochrangigen Veröffentlichung ihrer Arbeiten zu vermitteln.

Als Teilnehmer der Jahrestagung werden Ihnen exklusive Rabatte angeboten:

  • Ihre Forscher erhalten einen Preisnachlass von 10% auf Nature Research Editing Services. Diese Services unterstützen jedes Jahr Tausende von Forschern individuell dabei, die Qualität ihrer wissenschaftlichen Veröffentlichungen und Forschungsanträge zu erhöhen.
  • Erhalten Sie 5% Rabatt auf eine Nature Masterclass subscription für Ihre gesamte Institution. Dieser Kurs wird von Nature Redakteuren geleitet und führt Forscher durch den gesamten Veröffentlichungsprozess, vom Verfassen einer Arbeit bis zur Veröffenltichung.

Nature Research lädt Sie herzlich ein, am Donnerstag, dem 14. März um 11.50 Uhr an dem Vortrag teilzunehmen.

Die Jahrestagung der Forschungs- und TransfermanagerInnen wird am 14. und 15. März 2019 an der Universität Potsdam auf dem Campus Griebnitzsee stattfinden. Sie wird von der UP Transfer GmbH an der Universität Potsdam durchgeführt.

Weitere Informationen finden Sie unter https://www.fortrama.net/jahrestagung/jahrestagung-2019/

Open Access Publikationsfond 2019

Die Förderkriterien hinsichtlich Qualitätssicherungsverfahren oder Kostenobergrenzen sind unverändert zu den Vorjahren. Es ist jedoch zu beachten, dass bereits seit Mai 2018 bei jeder Förderung eine Eigenbeteiligung in Höhe von 25% des Bruttobetrags nötig ist. Diese kann jedoch aus vorhandenen Mitteln, etwa des Instituts oder Departments bezahlt werden und muss nicht zwingend privat refinanziert werden. Für Details siehe.

NEU:  „Read & Publish“-Vereinbarungen, bieten die Möglichkeit, kostenfrei oder stark reduziert in subskriptionspflichtigen Abonnement-Zeitschriften Open Access zu publizieren. Mehr Informationen finden Sie hier.

NEU: für die Lehre an der FAU gibt es ebenfalls ein Unterstützungsangebot für Open Educational Resources (OER), also frei zugängliche und nachnutzbare Lehr- und Bildungsressourcen. Die entsprechenden Lehrmaterialien können auf StudOn publiziert werden. Eine Schritt-für-Schritt-Anleitung zum Vorgehen ist im folgenden Beitrag von »FAU aktuell« zu finden (Abschnitt „Eine kurze Anleitung in Bildern“).

Kontakte bei Fragen rund um Open Science:

Publikation: Studie zu internationalen Hochschulrankings

Hochschulrankings haben aller berechtigten Kritik zum Trotz an Einfluss gewonnen. In Internationale Hochschulrankings und ihre Bedeutung für das Hochschulmarketing – Band 15 (2017) werden die einflussreichsten globalen Rankings – ARWU/Shanghai, THE und QS – in Hinblick auf ihre Methode sowie das Abschneiden der deutschen Hochschulen analysiert. Der Band legt dar, weshalb die Leistungsstärke des deutschen Hochschulsystems in globalen Rankings nicht zufriedenstellend abgebildet wird und formuliert strategische Empfehlungen bezüglich eines besseren Abschneidens für deutsche Hochschulen.

Internationale Hochschulrankings und ihre Bedeutung für das Hochschulmarketing – Band 15 (2017) ist als PDF-Datei auf der GATE-germany Webseite zugänglich und kann dort weiterhin in Printform bestellt werden.

DFG-Statusbericht zur Zukunft der deutschen Polarforschung

Wo steht die deutsche Polarforschung? Was sind die wichtigsten Zukunftsfragen? Welche Infrastruktur wird benötigt? Dies beantwortet die „Polarforschungsagenda 2030“, die das Nationalkomitee für Polarforschung der DFG unter dem Vorsitz von Prof. Dr. Günther Heinemann (Universität Trier) und der Mitarbeit von 68 Autorinnen und Autoren aus 17 Instituten zusammengestellt hat. Die „Polarforschungsagenda 2030 – Status und Perspektiven der deutschen Polarforschung“ wird als Buch und Onlinepublikation von der DFG veröffentlicht.

Weitere Informationen finden Sie auf der Webseite der Deutschen Forschungsgemeinschaft. Detaillierte bibliografische Daten sind im Katalog der Deutschen Nationalbibliothek unter http://dnb.d-nb.de/ abrufbar.

Nachwuchspreis der Deutschen Gesellschaft für angewandte Optik (DGaO)

Im Rahmen ihrer Jahrestagung verleiht die Deutsche Gesellschaft für angewandte Optik den DGaO-Nachwuchspreis für die beste Dissertation und für die beste Masterarbeit des Jahres 2016 an einer Hochschule im deutschsprachigen Raum auf dem Gebiet der angewandten Optik.

Die Gewinner/Gewinnerinnen werden zur Jahrestagung der DGaO eingeladen, die vom 6. bis 10. Juni 2017 an der Technischen Universität Dresden stattfinden wird, und erhalten dort Gelegenheit, ihre Arbeit in Form eines eingeladenen Vortrages zu präsentieren. Neben einem Preisgeld von 1.000,- € für die beste Doktorarbeit und 500,- € für die beste Masterarbeit erhalten die Gewinner/Gewinnerinnen zusätzlich eine kostenlose Jahresmitgliedschaft in der DGaO.

Die Bewerbung erfolgt durch den Vorschlag des betreuenden Hochschullehrer/der betreuenden Hochschullehrerin über das Sekretariat der Gesellschaft (dgao-sekretariat@dgao.de) und es werden dafür folgende Unterlagen benötigt:

  • eine maximal 2-seitige Beschreibung der Arbeit
  • eine begründete Würdigung der Arbeit
  • ein Lebenslauf des/der Verfassers/in
  • Benennung von zugehörigen Veröffentlichungen und Patenten
  • die Originalarbeit als PDF-Datei

Bewerbungsschluss ist der 16. März 2017!

Weitere Informationen finden Sie auf den Seiten der DGaO (Home und Veranstaltungen): http://www.dgao.de/.

Einsendeschluss verlängert: Dissertationswettbewerb „promotion“

Der Verlag Barbara Budrich schreibt auch in diesem Jahr wieder den Dissertationspreis promotion aus, bei dem eine Promovendin oder ein Promovend die kostenlose Veröffentlichung der Dissertation gewinnen kann. 

Der Einsendeschluss in diesem Jahr wurde auf den 31.8.2016 verlängert!

Teilnehmen können alle, die eine Dissertation in einem der fünf Fachbereiche des Verlages (Erziehungswissenschaft, Geschlechterforschung, Politik, Soziale Arbeit, Soziologie) zwischen dem 1. Juli 2015 und dem 31. August 2016 angefertigt und abgeschlossen und diese noch nicht (auch nicht digital) veröffentlicht haben. Die eingereichten Dissertationen müssen zudem mit mindestens „magna cum laude“ bewertet worden sein.

Weitere Informationen zur Teilnahme sind auf der Homepage des Budrich Verlags zu finden.