Young Academics at FAU

Blog des Graduiertenzentrums

Inhalt

Leibniz Lecture mit Prof. Dr. Heike Paul an der Sophia University (Tokio)

Anfang Oktober 2019 hat die DFG in Kooperation mit dem Institute of American and Canadian Studies der Sophia University in Tokio eine Leibniz Lecture mit Prof. Dr. Heike Paul von der Universität Erlangen-Nürnberg veranstaltet. Die Gottfried Wilhelm Leibniz-Preisträgerin 2018 sprach zum Thema „Dissociation/Nation: Narratives of Ruin and Relief in Contemporary American Culture”.

Den vollständigen Pressebericht finden Sie hier.

Stellenausschreibung: Projektkoordinatorin / Projektkoordinator (m/w/d), Universität Regensburg

Die Universität Regensburg ist mit ihren über 21.000 Studierenden eine innovative und interdisziplinär ausgerichtete Campus-Universität mit vielseitigen Forschungsaktivitäten und einem breiten Studienangebot für junge Menschen aus dem In- und Ausland. Am Zentrum zur Förderung des wissenschaftlichen Nachwuchses (WIN) ist die Koordinationsstelle für die beiden BayWISS-Verbundkollegs Gesundheit und Ökonomie angesiedelt, die kooperativ an Hochschulen für angewandte  Wissenschaften und Universitäten in Bayern betreute Promotionsprojekte fördern. Dort ist zum nächstmöglichen Zeitpunkt eine Stelle als Projektkoordinatorin / Projektkoordinator (m/w/d) in Vollzeit (40,1 Stunden pro Woche) für das Projekt BayWISS-Verbundkolleg bis zum 31. Dezember 2021 zu besetzen. Eine Verlängerung wird angestrebt. Die Stelle ist grundsätzlich
teilzeitgeeignet. Die Vergütung erfolgt nach TV-L E13.

Die vollständige Stellenausschreibung finden Sie hier.

The Krupp-Foundation Fellowship for Visiting Student Researchers at Stanford

Die Alfried Krupp von Bohlen und Halbach-Stiftung hat im vergangenen Jahr gemeinsam mit der Stanford University das Stipendienprogramm „The Krupp-Foundation Fellowship for Visiting Student Researchers at Stanford“ eingerichtet. Mit der jetzigen Ausschreibung lädt sie erneut Promovierende im Bereich der Geistes- und Sozialwissenschaften ein, sich um eine Förderung für einen Aufenthalt an der Stanford University im Rahmen ihres Dissertationsvorhabens zu bewerben.

Die Stiftung wird drei Stipendien für die Dauer von bis zu 6 Monaten vergeben. Das Stipendium beginnt Anfang Januar 2021 und ist mit 2.500 € monatlich dotiert. Für die Reisekosten und Visagebühren gewährt die Stiftung einen einmaligen Zuschuss in Höhe von 3.000 €. Bewerbungsschluss ist der 16. März 2020.

Informationen zum Programm sowie das Formular zur Online-Bewerbung finden Sie unter https://www.krupp-stiftung.de/the-krupp-foundation-fellowship-for-visiting-student-researchers-at-stanford/

Begrüßung der neuen Promovierenden und Promotionsinteressierten zum WS 19/20

„Promovieren an der FAU“

– unter diesem Motto begrüßte Vizepräsident Prof. Dr. Friedrich Paulsen
am 27. November 2019 gut 150 Promovierende und Promotionsinteressierte
aller Fakultäten der FAU in der Orangerie zur Auftaktveranstaltung des
Referats „Graduiertenzentrum und wissenschaftlicher Nachwuchs“
.

Gemeinsam mit Dr. Stefanie Herberger vom Graduiertenzentrums und dem
Sprecher des Promovierendenkonvents, Jakob Gabriel, stellte er die FAU, ihr Forschungsumfeld und ihre zahlreichen Anlaufstellen in Sachen Promotion vor
und hieß die Promovierenden in der „Scientific Community“ herzlich willkommen.

Zudem erhielten sie Informationen zum Promotionsprozess sowie hilfreiche
Ratschläge zur Motivation und Selbstorganisation.

 

 

Im Anschluss an den offiziellen Teil waren an Informationstischen Ansprechpartner*innen aus der Abteilung Forschung und wissenschaftlicher Nachwuchs, aus dem Welcome Centre sowie Vertreter des Promovierendenkonvents und der Forschungsreferate vor Ort.
Sie beantworteten individuelle Fragen zum allgemeinen Promotionsprozess oder zu Themen wie Forschungsfinanzierung und Gründungen.

Vielen Dank an alle Teilnehmenden und Beteiligten für einen gelungenen Auftakt ins akademische Jahr 2019/20!

30.01.20 Gründung und Startup: Ideator meets Co-Creator

Gründer*innen und Startups haben dich schon immer fasziniert?
Dann bist du hier genau richtig! Nutze die Gelegenheit und lasse dich von Ideengebern und ihren Visionen inspirieren.
In spannenden Pitches stellen sich die Startups vor und geben einen Einblick in ihre Arbeit und den Gründer-Alltag.

Du hast Lust bei einem Startup zu arbeiten oder vielleicht sogar selbst Pläne dein eigenes Unternehmen zu gründen?
Lerne die Szene und Startups in entspannter Atmosphäre ganz unkompliziert kennen, knüpfe Kontakte, tausche Erfahrungen aus und finde Gleichgesinnte!

Du willst mit dabei sein?
Weitere Informationen zum Event, zu den teilnehmenden Startups und eine Möglichkeit zur Teilnahme findest du auf der Website: www.dta.fau.de/ideator-meets-co-creator

WANN?
30.01.2020 von 17 Uhr bis 20 Uhr

WO?
JOSEPHS – Das offene Innovationslabor.
Karl-Grillenberger-Str. 3
90402 Nürnberg

From the Science Wars to the Climate Debate: Peer Review and the Construction of Scientific Knowledge

 

From the Science Wars to the Climate Debate: Peer Review and the Construction of Scientific Knowledge

Dozent/in: Dr. Christoph Merdes

Angaben: Seminar, ECTS-Studium, ECTS-Credits: 5
geeignet als Schlüsselqualifikation, für Gasthörer zugelassen, Sprache Englisch
Zeit und Ort: Blockveranstaltung 17.3.2020-19.3.2020 Di-Do 9:00 – 15:00, 00.5 PSG; Blockveranstaltung 26.3.2020-27.3.2020 Do, Fr, Raum n.V.

Vorbesprechung: 30.1.2020, 18:00 – 20:00 Uhr

Voraussetzungen / Organisatorisches

Important: This seminar is intended to prepare the students to participate in the conference Public Research and Private Knowledge? Science in Times of Diverse Research Funding, 26th and 27th of March 2019. Presence both in the seminar and at least one conference day is required for credit. To enable the students to take part in discussions and ask questions, seminar discussions will also be in English (though of course it will be possible to ask questions in German when necessary). The term paper can be written in English or German.
The pre-meeting on 30 January takes place in 1.105 (Bismarckstr. 8).

Inhalt

The reliability of scientific results has always been a topic of debate, but has received new attention with the growing importance of the debate on climate change and the so-called replication crisis in psychology. Focusing on the central mechanism of quality control in scientific publication, peer review, this seminar is an attempt to analyze the complexity of this debate, which is rooted in fundamental disputes about the status of scientific knowledge, but also a very practical debate on the power, limitations and inevitability of this method of quality control.

Topic Overview:

  • Theoretical underpinnings: Constructivism, peer review and the Sokal affair

  • The practice of peer review: How peer review works, and how it can fail.

  • Wider consequences: Does criticism of peer review and a social constructivist view of science undermine the legitimacy of scientific knowledge, and if so, how can science inform policy, e.g. in the case of climate change?

Zusätzliche Informationen

StudOn-Kurs: https://www.studon.uni-erlangen.de/univis_2019w.Lecture.41971467
Für diese Lehrveranstaltung ist eine Anmeldung erforderlich.
Die Anmeldung erfolgt von Montag, 2.9.2019, 8:00 Uhr bis Montag, 27.1.2020, 20:00 Uhr über: StudOn.
Institution: Zentralinstitut für Wissenschaftsreflexion und Schlüsselqualifikationen (ZiWiS)

 

Seminar: Objektivität, Werte und die Glaubwürdigkeit der Wissenschaft ab 28.02.20

Please scroll down for English version

Objektivität, Werte und die Glaubwürdigkeit der Wissenschaft

Inhalt

Im Seminar werden Fragen behandelt wie: Welche Rolle spielen Werte und Interessen für die wissenschaftliche Erkenntnis? Was heißt wissenschaftliche Objektivität? Wie lässt sie sich herstellen? Welche Rolle spielt der Objektivitätsanspruch für die Glaubwürdigkeit der Wissenschaften? Welche Probleme ergeben sich im Zusammenhang verschiedener Formen der Forschungsfinanzierung für den Objektivität und Glaubwürdigkeit der Wissenschaften? Zu diesen Fragen werden wir neuere Texte der wissenschaftsphilosophischen Debatte gemeinsam lesen und kritisch diskutieren sowie eine wissenschaftliche Fachtagung besuchen. Ziel ist es ein gemeinsames Forschungsprogramm für die Folgeveranstaltung im darauffolgenden Semester zu entwickeln. Prüfungsleistungen können durch das gemeinsame Verfassen eines englischsprachigen Konferenzberichtes oder (falls die Folgeveranstaltung nicht besucht werden soll) einer individuellen Hausarbeit erbracht werden. Die Teilnahme am Seminar setzt die Fähigkeit voraus philosophische Texte auch in englischer Sprache lesen und verstehen zu können. Zur besseren Vorbereitung des Konferenzbesuches kann das Seminar in Absprache mit den Teilnehmenden auch auf Englisch durchgeführt werden.

Voraussetzungen / Organisatorisches

Das Seminar vermittelt die theoretischen Grundlagen für eine forschungsorientierte Lehrveranstaltung im SoSe 2020, bei der die Teilnehmenden lernen einen Forschungszyklus von der Entwicklung einer mit philosophischen Mitteln bearbeitbaren Forschungsfrage bis zum Abfassen und Veröffentlichen eines Forschungspapieres praktisch umzusetzen. Das Seminar kann allerdings auch unabhängig von dieser geplanten Fortführung im SoSe 2020 belegt werden. Der Besuch der vom ZiWiS organisierten Konferenz „Public Research and Private Knowledge – Science in Times of Diverse Research Funding“ am 26.03. oder 27.03.2020 in Erlangen ist Bestandteil des Seminars. Für den Besuch der Konferenz fallen keine Kosten an.

Empfohlene Literatur

  • Holman, Bennett; Elliott, Kevin C. (2018). The promise and perils of industry-funded science. Philosophy Compass, 2018, e12544; DOI: 10.1111/phc3.12544
  • Schurz, Gerhard; Carrier, Martin (Hrsg.) (2013); Werte in den Wissenschaften; Suhrkamp, Berlin.

Dozent/in

Dr. Jon Leefmann

Angaben

Seminar, 2 SWS, ECTS-Studium, ECTS-Credits: 5
für Anfänger geeignet, geeignet als Schlüsselqualifikation, Sprache n.V. (Deutsch/Englisch)

Zeit und Ort:

Einzeltermine am

28.2.2020, 9:00 – 17:00, Raum 02.106, Bismarckstr. 8

25.3.2020, 9:00 – 13:00, Raum 02.106, Bismarckstr. 8

26.3.2020, 9:00-18:00, Raum n.V.

27.3.2020, 9:00 – 18:00, Raum n.V.;

3.4.2020, 9:00 – 13:00, Raum 02.106, Bismarckstr. 8

StudOn-Kurs: https://www.studon.uni-erlangen.de/univis_2019w.Lecture.41627028
Für diese Lehrveranstaltung ist eine Anmeldung erforderlich.
Die Anmeldung erfolgt von Montag, 2.9.2019, 08:00 Uhr bis Samstag, 15.2.2020, 20:00 Uhr über: StudOn.
Institution: Zentralinstitut für Wissenschaftsreflexion und Schlüsselqualifikationen (ZiWiS)

 

Objectivity, values und the credibility of scientific research

Seminar description

The seminar will address questions such as: What role do values ​​and interests play in scientific knowledge? What is scientific objectivity? How can objectivity be made? What role does the claim to objectivity play for the credibility of the sciences? What problems arise in the context of different forms of research funding for the objectivity and credibility of the sciences? To tackle these questions, we will read and critically discuss texts from the recent philosophical debate and attend a scientific symposium. The goal is to develop a joint research program for the follow-up seminar in the subsequent semester. Successful completion of the seminar requires writing a conference report in English or, if the subsequent seminar is not to be attended, an individual term paper. Participation in the seminar requires ability to read and understand philosophical texts in English.

General information

The Seminar is a prequel of a research seminar in the summer term 2020. It aims at introducing students into current debates on objectivity and values in the philosophy of science and to prepare those participants who intend to take the research seminar to do their own philosophical work on the topic. However, it is also possible to take the seminar independently of the planned continuation in the summer term.  Attendance of the ZiWiS conference „Public Research and Private Knowledge – Science in Times of Diverse Research Funding“ on March 26th and March 27th 2020 in Erlangen is obligatory. For participants of the seminar attendance of the conference will be free of charge.

Recommended literature

  • Holman, Bennett; Elliott, Kevin C. (2018). The promise and perils of industry-funded science. Philosophy Compass, 2018, e12544; DOI: 10.1111 / phc3.12544
  • Schurz, Gerhard; Carrier, Martin (ed.) (2013); Values ​​in the sciences; Suhrkamp, ​​Berlin.

Tutor

Dr. Jon Leefmann

Specifications

Seminar, 2 SWS; ECTS-Studium, ECTS-Credits: 5

The seminar is suitable for beginners. ECTS credits available for key qualification

Time and place

28.2.2020, 9:00 – 17:00, Room 02.106, Bismarckstr. 8

25.3.2020, 9:00 – 13:00,  Room 02.106, Bismarckstr. 8

26.3.2020, 9:00 – 18:00, Room n.V .;

27.3.2020, 9:00 – 18:00, Room n.V .;

3.4.2020, 9:00 – 13:00, Room 02.106, Bismarckstr. 8

StudOn-Kurs: https://www.studon.uni-erlangen.de/univis_2019w.Lecture.41627028
Für diese Lehrveranstaltung ist eine Anmeldung erforderlich.
Die Anmeldung erfolgt von Montag, 2.9.2019, 08:00 Uhr bis Samstag, 15.2.2020, 20:00 Uhr über: StudOn.
Institution: Zentralinstitut für Wissenschaftsreflexion und Schlüsselqualifikationen (ZiWiS)

Schreib-Challenge für Promovierende: Ein kostenloses Serviceangebot von Coachingzonen

Am 06.01.2020 startet die 11. Schreib-Challenge für Promovierende! Die Schreib-Challenge ist ein zweiwöchiges, kostenloses
Online-Schreibcoaching für alle Promovierenden.

Es gibt täglich eine E-Mail mit einem Link zu einer Webseite mit Schreibaufgaben bzw. Schreibtipps für die Dissertation. Weiter gibt es die Möglichkeit, sich über virtuelle Pinnwände zu vernetzen und während der Schreib-Challenge – und darüber hinaus – Online-Schreibgruppen zu bilden und zu einem festgelegten Zeitpunkt täglich zu schreiben.

Es wird zwei Online-Co-Working geben (09.01.2020 und 16.01.2020). Ebenfalls gibt es in der Schreib-Challenge für Promovierende ein Webinar (Online-Seminar) zu Schreibstrategien in der Promotion. Die Schreib-Challenge für Promovierende ist kostenlos und ohne weitere Verpflichtungen.

Anmeldung zur Challenge unter:
https://coachingzonen-wissenschaft.de/schreib-challenge-fuer-promovierende
https://coachingzonen-wissenschaft.de/blog/

13.12.19 Scholar-Slam für Promovierende der Phil.Fak. und FB Theologie

Veranstaltung für die Promovierenden der Philosophischen Fakultät und des Fachbereichs Theologie; 13.12.2019 ab 17:00 Uhr; um Anmeldung wird dringend gebeten.

Sie arbeiten an einer Dissertation in den Geisteswissenschaften oder der Theologie? Sie möchten andere Promovierende kennen lernen oder Feedback erhalten? Sie fragen sich, was der Rest der geisteswissenschaftlichen Welt so treibt?

Dann ist der Scholar-Slam genau das Richtige für Sie. Hier treffen sich Promovierende der Fakultät, können kurz und bündig ihr Dissertationsprojekt vorstellen und sich unter ihresgleichen austauschen. So erhalten Sie Rückmeldungen, einen Einblick in fremde und interessante Projekte und vielleicht sogar Kontakt zu Leuten, die Sie wissenschaftlich ergänzen.

Details zu den Räumlichkeiten erhalten Sie nach der Anmeldung.

Sie können sich bis zum 25. November 2019 bei sabina.walter@fau.de für diese Veranstaltung anmelden.

Plätze frei! 31.01.20 Seminar „Promotionen gut betreuen“ an der Universität Bayreuth

Promotionsverfahren stellen eine besondere Form akademischer Prüfungen dar, denen eine mehrjährige Forschungsphase vorangeht. Der Erfolg von Promotionen hängt dabei nicht nur davon ab, ob Promovierende geeignet und ausreichend motiviert für diese Forschungsleistung sind. Vielmehr kann gerade eine gelungene Promotionsbetreuung eine vielfältige Unterstützung bieten, die den Ausschlag zwischen Erfolg und Misserfolg geben kann.

Der Workshop „QZP: Promotionen gut betreuen“ verfolgt das Ziel, einen Austausch über die Vielfalt bestehender Praktiken in der Promotionsbetreuung zu ermöglichen und einen Dialog über best practices und Herausforderungen der Betreuung herzustellen. Er dient den beteiligten Wissenschaftler/innen als Forum der Selbstverständigung bezüglich ihrer aktuellen Betreuerrolle und vermittelt Grundlagen gegenwärtiger Professionalisierungstendenzen auf dem Feld der Promotionsbetreuung.

Das Seminar findet am 31. Januar 2020 von 9:00-17:00 Uhr im Gebäude B11 auf dem Campus der Uni Bayreuth statt.

Details zum Workshop finden Sie hier.

Anmeldefrist ist der 17. Januar 2020.