Young Academics at FAU

Blog des Graduiertenzentrums

Inhalt

Einladung zum Doktorandentag 19. und 20. Mai 2017 inCottbus

Der Verein Deutscher Ingenieure (VDI) lädt gemeinsam mit der BTU Cottbus-Senftenberg am 19. und 20. Mai zum ersten deutschlandweiten Doktorandentag nach Cottbus ein.

Promotionsinteressierten, Doktoranden und PostDocs wird an zwei Tagen ein breites Programm geboten.

Der Freitag beginnt mit prominent besetzten Podiumsdiskussionen zu den Themen „Karrierebarometer/ Trendanalyse – Mit dem Doktortitel auf der Überholspur! Oder wohin geht die Reise?“ und „Publikationsstrategien“. Über 20 Workshops zur Planung und Durchführung der Doktorarbeit schließen sich an, die sich beispielsweise mit Themen wie „Dr. (K)NO(W)?! Soll ich oder soll ich nicht promovieren?“ oder „Wie ich die Doktorarbeit meistern kann – Überlegungen vorab und Strategien in der Umsetzung“ beschäftigen. Auch mögliche Herausforderungen während einer Promotion werden mit den Workshops „“Augen zu und durch?!“ Konstruktiver Umgang mit Konflikten während der Promotionsphase“, „Selbstmotivation und Zeitmanagement für Promovierende“ und vielen weiteren aufgegriffen. Zahlreiche Beratungsangebote zu den Themen „Stipendien“, „Bewerbung in Wirtschaft oder Wissenschaft“, „DFG-Anträge“ und weiteren Fragen zur Promotion runden das Programm ab.

Der Tag wird mit einem gemeinsamen Abendessen ausklingen, um am Samstag mit einem innovativen Großgruppenformat – dem Barcamp – wieder durchzustarten. Hierbei haben alle Teilnehmer die Möglichkeit, ihre eigenen Themen einzubringen, die in der Gruppe gemeinsam diskutiert werden – eine einmalige Gelegenheit, sich mit anderen Wissenschaftlern und Experten zu vernetzen!

Nutzen Sie diese einmalige Kombination aus Podiumsdiskussionen, Beratungsangeboten, Workshops und dem Barcamp, um ihre Doktorarbeit voranzubringen und melden Sie sich direkt an!

https://www.vdi.de/studium/vdi-doktorandentag/anmeldung-hotels/

Bundesweite Ausschreibung: Begegnungszonen – Förderung interdisziplinärer Veranstaltungen in den Naturwissenschaften

Auf dem Papier klingt interdisziplinarität sehtr gut. Im Alltag ist sie jedoch häufig schwer umzusetzen. Diese Erfahrungen machen auch viele Nachwuchswissenschaftler in den Naturwissenschaften. Mit dem Programm BEGEGNUNGSZONEN födert die Joachim Herz Stiftung Veranstaltungen, die bewußt den Austausch über Fachgrenzen hinaus unterstützen. Damit können junge Naturwissenschaftler Arbeitsweisen und Methoden benachbarter Diziplinen kennenlernen und neue Kontakte knüpfen: zum Beispiel bei Konferenzen; Workshops oder Dokrorandenschulen: mehr zur aktuellen Ausschreibung erfahren Sie hier.

 

Begrüßung der neuen Promovierenden und Promotionsinteressierten zum WS 16/17

Am Mittwoch Abend (26.10.2016) begrüßte Vizepräsident Prof. Dr. Friedrich Paulsen im Rahmen der Auftaktveranstaltung des Referats „Graduiertenzentrum und wissenschaftlicher Nachwuchs“ die neuen Promovierenden und Promotionsinteressierten aller Fakultäten an der FAU. Zahlreiche Promovierende und Promotionsinteressierte waren der Einladung in den Wassersaal der Orangerie in Erlangen gefolgt. Gemeinsam mit Referatsleiterin Dr. Stefanie Herberger und der Promovierendensprecherin Annika Clarner stimmte der Vizepräsident die Promovierenden auf die anstehende spannende Forschungsphase und den Eintritt in die „Scientific Community“ ein. Dabei standen nicht nur die FAU und ihr Forschungsumfeld, der Promotionsprozess mit seinen Schritten von Themensuche bis Urkundenverleihung im Fokus, sondern auch ganz persönliche Ratschläge zur Motivation und Selbstorganisation. Zusätzlich wurden viele Anlaufstellen der FAU vorgestellt, die allen Promovierenden in den unterschiedlichsten Fragen während der Promotion zur Verfügung stehen. Ebenso waren Vertreter der Promotionsorgane, des Promovierendenkonvents, der Forschungsreferate und des Welcome Centres anwesend, um im Anschluss allen Teilnehmenden an Informationstischen bei einem lockeren „Get-together“ Fragen rund um die Promotion, Weiterbildung, Finanzierung, Drittmittelanträge, Ausgründungen und Patente zu beantworten. Vielen Dank an alle Teilnehmende und Beteiligten für den Auftakt ins akademische Jahr 2016/17!

dsc_0321y

Die Forschungsreferate geben Tipps zu Unternehmensgründungen, Patentmanagement und Forschungsfinanzierung.

dsc_0306y

Vizepräsident Paulsen stellt die FAU vor und gibt einen Einblick in seine eigene Promotionsphase.

 

 

 

 

 

 


dsc_0312y

Das Graduiertenzentrum informiert über den Promotionsprozess.

 

Promovieren an der FAU – Auftaktveranstaltung zum Wintersemester 2016/17

Wie jedes Jahr im Herbst zum Beginn des Semesters möchte wir im Namen unseres Vizepräsidenten Professor Paulsen sehr herzlich zur Auftaktveranstaltung des Graduiertenzentrums der FAU einladen am:

  • Mittwoch, 26. Oktober 2016 von 18 Uhr s.t. – 20 Uhr
  • im Wassersaal der Orangerie, Schlossgarten 1, 91054 Erlangen

Die Veranstaltung richtet sich an alle Promovierende, insbesondere an jene, die erst vor kürzerer Zeit ihr Vorhaben an der FAU aufgenommen haben – und an alle, die mehr über die Angebote für Promovierende und den Promotionsprozess an der FAU erfahren wollen.

Die Universität stellt sich an diesem Abend ihren Promovierenden vor und antwortet auf Ihre Fragen. Der Vizepräsident für Lehre, Prof. Dr. Friedrich Paulsen, das Graduiertenzentrum der FAU und die neugewählte Promovierendenvertretung freuen sich auf Ihr Kommen.

Nach den Grußworten haben Sie ausführlich die Gelegenheit, sich im persönlichen Gespräch (Deutsch oder Englisch) bei Ansprechpartnern aus der gesamten Abteilung Forschung und wissenschaftlicher Nachwuchs über Themen wie Forschungsfinanzierung, Gründungen, die Emerging Talents Initiative oder über den allgemeinen Promotionsprozess zu informieren und individuelle Fragen zu stellen.

…………………………………………………………………………………………………………………………………………………………..

Our semester is starting and we are happy to invite you on behalf of the Vice-President Professor Paulsen to our FAU Graduate Centre Kick-Off Event for the Academic Year 2016/17:

  • Wednesday, the 26th of October 2016, 6 p.m. – 8 p.m.
  • Wassersaal der Orangerie, Schlossgarten 1, 91054 Erlangen

We focus on all doctoral candidates, especially those of you who just started proceeding a doctoral project. The Vice-President Prof. Dr. Friedrich Paulsen, the team of the FAU Graduate Centre as well as the elected speakers of FAU doctoral candidates are happy to get in touch with you on this evening.

Please note, most part of the greeting will be in German. But, after the brief greeting, you will have the opportunity to talk to various colleagues of the University Administration’s Department of Research Services and Research Development concerning topics of e.g. financing research projects, launching a business or industry collaborations, our Emerging Talents Initiative or general questions concerning your path to a doctoral degree. Of course, you are welcome to pose your individual questions in English.

FAU-Lehrpreis für Nachwuchswissenschaftlerinnen und -wissenschaftler

An der FAU wurde zu Beginn des Jahre 2016 unter der Verantwortung der Vizepräsidentin für Lehre ein neues universitätsinternes Förderinstrument eingeführt, mit dem die besondere Bedeutung der Hochschullehre für die Entwicklung des akademischen Nachwuchses gewürdigt wird: der FAU-Lehrpreis für Nachwuchswissenschaftler/innen.

Zielsetzung
Mit dem FAU-Lehrpreis soll eine universitätsinterne Würdigung besonderen Engagements und hoher Qualität in der Lehre vorgenommen und zugleich demonstriert werden, dass Lehre für Wissenschaftlerinnen und -wissenschaftler eine gleichberechtigte Aufgabe neben der Forschung darstellt. Mit der Auszeichnung werden Beispiele guter Lehre hervorgehoben und damit Anreize für Innovation und Verbesserung der Lehre geschaffen.

Preisgeld und Turnus
Für den universitätsinternen Lehrpreis kann jede Fakultät pro Jahr eine Kandidatin oder einen Kandidaten benennen, deren erbrachte exzellente Lehrleistung durch den FAU-Lehrpreis in Höhe von je 3.000,- Euro gewürdigt werden soll. Pro Jahr werden insgesamt fünf Preise vergeben.

Zielgruppe
Mit Nachwuchswissenschaftlerin oder Nachwuchswissenschaftler sind Lehrende gemeint, die sich in der Qualifizierungsphase befinden, also sowohl Doktorandin oder Doktorand und Habilitandin oder Hablitand als auch Juniorprofessorin oder Juniorprofessor.

Verfahren
Vorschlagsberechtigt sind die Studiendekane, die sich Empfehlungen aus ihrer Fakultät und von den Studierenden einholen. Entsprechend dem „Preis für gute Lehre“ des bayerischen Wissenschaftsministeriums entscheiden die Fakultäten selbst über das fakultätsinterne Abstimmungsverfahren.
Die endgültige Entscheidung liegt bei der Universitätsleitung. Es ist geplant, dass die Preisträgerinnen und Preisträger am Dies academicus von der Vizepräsidentin für Lehre ausgezeichnet werden. Die Administration des FAU-Lehrpreises liegt bei der Referentin der Vizepräsidentin.

Fristen
Die Vorschläge aus den Fakultäten sollen bis 31.07.2016 über die Studiendekane abgegeben werden. Den Vorschlägen sind die Empfehlungen aus der Fakultät und von den Studierenden beizulegen.

Kontakt
Die Vorschläge werden an die Referentin der Vizepräsidentin für Lehre adressiert und der Universitätsleitung über VP-L zur Entscheidung vorgelegt.
Für Rückfragen steht Frau Paulmann gerne zur Verfügung:
esther.paulmann@fau.de – Tel: 09131-85-61112 oder -25821

Begrüßung der neuen Promovierenden und Promotionsinteressierten zum WS 15/16

Am Dienstagabend (03.11.2015) begrüßte Vizepräsidentin Prof. Nadine Gatzert im Rahmen der Auftaktveranstaltung des Referats „Graduiertenschule und wissenschaftlicher Nachwuchs“ die neuen Promovierenden und Promotionsinteressierten aller Fakultäten an der FAU. Rund 100 Promovierende und Promotionsinteressierte waren der Einladung in den Wassersaal der Orangerie in Erlangen gefolgt. Gemeinsam mit Referatsleiterin Dr. Stefanie Herberger und der Promovierendensprecherin Annika Clarner stimmte die Vizepräsidentin die Promovierenden auf die anstehende spannende Forschungsphase und den Eintritt in die „Scientific Community“ ein. Dabei standen nicht nur die FAU und ihr Forschungsumfeld, der Promotionsprozess mit seinen Schritten von Themensuche bis Urkundenverleihung und die Rahmenbedingungen des WissZeitVG im Fokus, sondern auch ganz persönliche Ratschläge zur Motivation und Selbstorganisation als Promovierende. Zusätzlich wurden viele Stellen der Universitätsverwaltung vorgestellt, die allen Promovierenden in den unterschiedlichsten Fragen von Weiterbildung, Finanzierung oder Karriereplanung zur Verfügung stehen. Ebenso waren Vertreter der Promotionsorgane, der Forschungsreferenten und Promotionsbüros zugegen, um im Anschluss an die Begrüßung allen Teilnehmern bei einem lockeren „Get-together“ Fragen rund um die Promotion zu beantworten. Vielen Dank an alle Beteiligten für den Auftakt ins akademische Jahr 2015/16!

Vortrag von Frau Dr. Herberger

Vortrag von Frau Dr. Herberger

Frau Prof. Gatzert im Gespräch mit Promovenden

Frau Prof. Gatzert im Gespräch mit Promovierenden

DSC_0273_2

Get-together im Anschluss an die Vorträge

 

 

 

 

 

 

 

 

 

FFL-Stipendien für FAU-Nachwuchswissenschaftlerinnen: Deadline 29.02.2016

Im Programm zur Förderung der Chancengleichheit für Frauen in Forschung und Lehre (FFL)  werden auch 2016/17 wieder besonders begabte Nachwuchswissenschaftlerinnen an der FAU durch ein Stipendium gefördert. Für die aktuelle Ausschreibung können sich qualifizierte Promovendinnen in der Abschlussphase ihrer Promotion, Postdoktorandinnen und Habilitandinnen für ein Stipendium von bis zu 12 Monaten bewerben. Zudem werden für die Phase nach Einreichung der Habilitation Stipendien für den exzellenten wissenschaftlichen Nachwuchs für eine Dauer von bis zu 6 Monaten gewährt. Außerdem können Nachwuchswissenschaftlerinnen jeder Qualifikationsstufe, die aufgrund von Elternzeit ihr wissenschaftliches Vorhaben unterbrochen haben, sich für ein Wiedereinstiegsstipendium bewerben.

Die Höhe der Stipendien beträgt monatlich 1.200 Euro für Promovendinnen, 2.000 Euro für Postdoktorandinnen, 2.200 Euro für Habilitandinnen sowie 2.400 Euro für den exzellenten wissenschaftlichen Nachwuchs. Die Höhe des Wiedereinstiegsstipendiums ist von der jeweiligen Qualifikationsstufe abhängig.

Bewerbungen für die zwischen dem 01.06. und 01.09.2016 beginnende Förderung müssen bis spätestens 29. Februar 2016 im Referat F4 – Graduiertenschule und wissenschaftlicher Nachwuchs (Hugenottenplatz 1a, 91054 Erlangen) eingereicht werden.

Die Entscheidung über die Anträge erfolgt unter Beteiligung der Universitätsfrauenbeauftragten durch die Ständige Kommission für Forschung und wissenschaftlichen Nachwuchs.

Eine Beratung der Interessentin vor Antragstellung durch die Leiterin des Büros für Gender und Diversity,  Frau Dr. Enzelberger, wird nachdrücklich empfohlen. Hierzu fragen Sie bitte rechtzeitig bei Frau Dr. Enzelberger einen Termin an.

Spätestens eine Woche vor Ablauf der Abgabefrist sollten die Bewerberinnen auch im Referat F4 – Graduiertenschule und wissenschaftlicher Nachwuchs ihre Antragsunterlagen auf Vollständigkeit prüfen lassen.

Weitere Informationen finden Sie auf der Homepage des Büros für Gender und Diversity.

Neues Kursprogramm WS 15/16 der Graduiertenschule FAU

Das Kursprogramm der Graduiertenschule der FAU für das Wintersemester 2015/16 ist online.

In diesem Semester ist unser Kursprogramm umfangreich wie nie. Ein Schwerpunkt ist das Thema Karriere. Dazu finden Veranstaltungen zur Karriereplanung in und außerhalb der Wissenschaft statt. Neben unseren zahlreichen bewährten und gefragten Kursen bieten wir neu entwickelte Workshops zur guten wissenschaftlichen Praxis, Zeitmanagement, Auslandsaufenthalt und Führungskompetenz an. Neu in unserem Programm sind außerdem Kurse für Postdocs, Habilitierende, Nachwuchsgruppenleitungen und Juniorprofessor/innen mit dem Fokus auf Einwerbung von Drittmitteln.

Alle Veranstaltungen sehen Sie hier:
www.promotion.fau.de/kurse-und-service/semesterprogramm.shtml

27.10.15: Stipendien-Infoabend

Die Graduiertenschule veranstaltet auch in diesem Semester zusammen mit den Stipendiatensprecherinnen und -sprechern der Begabtenförderungswerke einen Stipendien-Infoabend am Dienstag, 27. Oktober 2015 ab 18 Uhr in Erlangen, Ulmenweg 18, großer Hörsaal Medizin inkl. Foyer.

Oft sind die Chancen ein Stipendium zu ergattern besser als man glaubt – denn nicht nur die Noten zählen. Welche Stiftung für eine Studien- oder Promotionsförderung die richtige sein könnte und was bei der Bewerbung zu beachten ist – über all das und noch mehr werden Sie bei dieser Veranstaltung informiert.

Nach der Veranstaltung gibt es die Möglichkeit, sich direkt bei den Stiftungen zu informieren, Ansprechpartner/innen kennenzulernen und Infomaterialien mitzunehmen.

Weitere Infos hier: www.promotion.uni-erlangen.de/kurse-und-service/WS1516/stipendien.shtml