Young Academics at FAU

Blog des Graduiertenzentrums

Inhalt

Deadline 13.04.2012: Informationsveranstaltung zu den Marie Curie-Fellowships der EU am 25.04.2012

Die FAU organisiert in Kooperation mit der Kooperationsstelle EU der Wissenschaftsorganisationen (KoWi) eine Informationsveranstaltung für Nachwuchswissenschaftler/innen zu den aktuellen Fördermöglichkeiten im Rahmen der Marie Curie-Maßnahmen der Europäischen Union (‚Marie Curie Fellowships‘). Nach einem Überblick zu den Marie Curie-Maßnahmen folgt ein Vortrag mit Tipps zur Antragstellung und Karriereplanung.

Die Marie Curie Fellowships sind für alle Fachrichtungen einschließlich den Geistes- und Sozialwissenschaften geöffnet und sehen einen Forschungsaufenthalt im europäischen oder außereuropäischen Ausland vor. Antragsberechtigt sind Forschende mit Doktortitel oder vier Jahren Forschungserfahrung.

Die Veranstaltung ist kostenlos und findet am 25.04.2012, 9-11 Uhr, in der Aula des Schlosses in Erlangen, Schlossplatz 4, 2. Stock Mitte, statt. Um eine verbindliche Anmeldung per E-Mail bis 13.04.2012 an Franziska.Mueller@zuv.uni-erlangen.de wird gebeten.

Den Flyer mit weiterführenden Informationen finden Sie hier.

Deadline 4. Juni 2012: FFL-Stipendien für Nachwuchswissenschaftlerinnen an der FAU

Im Programm zur Förderung der Chancengleichheit für Frauen in Forschung und Lehre (FFL)  werden auch 2012/13 wieder besonders begabte Nachwuchswissenschaftlerinnen an der FAU durch ein Stipendium gefördert. Für die aktuelle Ausschreibung können sich qualifizierte Promovendinnen in der Abschlussphase ihrer Promotion, Postdoktorandinnen und Habilitandinnen für ein Stipendium von bis zu 12 Monaten bewerben. Zudem werden für die Phase nach Einreichung der Habilitation Stipendien für den exzellenten wissenschaftlichen Nachwuchs für eine Dauer von bis zu 6 Monaten gewährt. Außerdem können Nachwuchswissenschaftlerinnen jeder Qualifikationsstufe, die aufgrund von Elternzeit ihr wissenschaftliches Vorhaben unterbrochen haben, sich für ein Wiedereinstiegsstipendium bewerben.

Die Höhe der Stipendien beträgt monatlich 1.200 Euro für Promovendinnen, 2.000 Euro für Postdoktorandinnen, 2.200 Euro für Habilitandinnen sowie 2.400 Euro für den exzellenten wissenschaftlichen Nachwuchs. Die Höhe des Wiedereinstiegsstipendiums ist von der jeweiligen Qualifikationsstufe abhängig.

Bewerbungen für die in der Regel zum 01. Oktober 2012 beginnende Förderung müssen bis spätestens 4. Juni 2012 in der Graduiertenschule der FAU (Hugenottenplatz 1a, 91054 Erlangen) eingereicht werden.

Die Entscheidung über die Anträge erfolgt unter Beteiligung der Universitätsfrauenbeauftragten durch die Ständige Kommission für Forschung und wissenschaftlichen Nachwuchs.

Eine Beratung der Interessentin vor Antragstellung durch die Leiterin des Büros für Gender und Diversity, vormals Büro der Frauenbeauftragten, Frau Dr. Enzelberger, wird nachdrücklich empfohlen.

Spätestens eine Woche vor Ablauf der Abgabefrist sollten die Bewerberinnen auch in der Graduiertenschule ihre Antragsunterlagen auf Vollständigkeit prüfen lassen.

Weitere Informationen finden Sie auf der Homepage des Büros für Gender und Diversity.

Deadline 22.04.2012: Mobilitätsbeihilfen für Mittelosteuropa

Mit dem Förderprogramm des Bayerischen Hochschulzentrums für Mittel-, Ost- und Südosteuropa (BAYHOST) werden Mobilitätsbeihilfen für Aufenthalte im Ausland zur Verfügung gestellt.

Fortgeschrittene Studierende und Doktorand/innen können diese Fördermittel beantragen, wenn sie im Rahmen ihrer Abschlussarbeit oder eines Praktikums einen Auslandsaufenthalt in den entsprechenden Regionen anstreben.  Eine rückwirkende Förderung von Praktika im Wintersemester 2011/2012 ist ebenfalls möglich!

Die Frist für die Antragstellung endet am 22.04.2012 (bzw. 31.05.2012 für Praktikumsförderungen).

Weitere Informationen erhalten Sie hier.

Deadline 16.04.2012: Marsilius-Sommerschule „Neue interdisziplinäre Anthropologie“ in Heidelberg – 22.07.-29.07.12

Das Heidelberger Marsilius-Kolleg bietet in diesem Jahr eine Sommerschule zum Thema „Neue Interdisziplinäre Anthropologie: Leib – Geist – Kultur“ an, die vom 22.07. bis 29.07.12 in Heidelberg stattfindet.

Promovierende der Geistes- und Naturwissenschaften haben in diesem Rahmen die Möglichkeit, mit international führenden Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftlern aktuelle Fragestellungen im Bereich der Anthropologie zu diskutieren und ihre eigenen Forschungsprojekte vorzustellen.

Die Bewerbungsfrist zur Teilnahme mit Stipendium endet am 16.04.12.

Weitere Informationen zu den Inhalten der Sommerschule und den Bewerbungsmodalitäten der Onlinebewerbung finden Sie hier.

Deadline 15.06.2012: Gleichstellungspreis der FAU

Auf Beschluss der Universitätsleitung wird seit 2005 zur Förderung der Gleichstellung von Frauen und Männern einmal jährlich der mit 10.000 Euro dotierte Gleichstellungspreis der Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg für ein besonders gelungenes Gleichstellungsprojekt an der Universität vergeben.

Ab diesem Jahr erfolgt ein Ausbau der Gleichstellungspolitik um den Bereich Diversity Management und dementsprechend eine inhaltliche Erweiterung der Statuten des Renate-Wittern-Sterzel-Preises.

Der Preis kann an Mitglieder und/oder Einrichtungen der Friedrich-Alexander-Universität vergeben werden. Das Preisgeld dient der Fortschreibung bestehender oder der Entwicklung neuer Aktivitäten bzw. als Anschubfinanzierung neuer Projekte im Bereich Gender und Diversity an der Friedrich-Alexander-Universität.

Die Frist für die Preisvorschläge oder Bewerbungen läuft bis zum 15. Juni 2012.

Weitere Informationen sowie bisherige PreisträgerInnen finden Sie unter:
http://www.gender-und-diversity.uni-erlangen.de/gleichstellung/preise-wettbewerbe/gleichstellungspreis/

Die diesjährige Verleihung des Gleichstellungspreises findet am Montag, den 05. November 2012 im Rahmen des „Dies academicus“ statt. Die Universitätsleitung und das Büro für Gender und Diversity, vormals Büro der Frauenbeauftragten, freuen sich auf zahlreiche Bewerbungen.

Deadline Ende März 2012: Vorbereitung der UniWiND-Tagung am 08./09.10. in Bochum

Der Universitätsverband zur Qualifizierung des wissenschaftlichen Nachwuchses (UniWiND), in dem die FAU Mitglied ist, strebt die Optimierung der Qualifizierung des wissenschaftlichen Nachwuchses an – für Tätigkeiten in und außerhalb der Universitäten.  Darüber hinaus soll UniWiND ein Dach für die langfristige Vernetzung von Doktorandinnen und Doktoranden bieten.

In diesem Sinne sind Vertreterinnen und Vertreter der Promovierenden an der FAU herzlich eingeladen, sich an der inhaltlichen Gestaltung der UniWiND-Tagung am 08. und 09. Oktober 2012 in Bochum zu beteiligen.

Zur Vorbereitung der Tagung gründet sich derzeit eine Gruppe, in der bisher Doktorandinnen und Doktoranden aus Jena, Leipzig, Berlin, Magdeburg und Düsseldorf vertreten sind. Promovierende, die sich aktiv an der Vorbereitung beteiligen möchten, können sich bis Ende März melden bei:

Frau Berit Carmesin
berit.carmesin@fu-berlin.de
+49 30 838 57958

Weiterführend: Homepage von UniWIND

Deadline April 22, 2012: Young researchers in life science meeting 2012, Paris (May 14-16)

The young researchers associations of the five leading life science research institutes of Paris invite you to the Young Researchers in Life Science 2012 meeting.

The aim of conference is to create links between young researchers from France and abroad, and to provide a forum to share our ideas and scientific projects. A broad spectrum of life sciences is included, allowing participants to learn from different disciplines and broaden our view of science. This experience, in a lively and friendly environment, will inspire an evolution of our perspectives, and the exchange of new techniques and scientific approaches. The enthusiasm and energy of the meeting will allow us to bring a renewed perspective back to our projects and labs.

The conference will be held at Université Paris Diderot from May 14-16, 2012. We are pleased to present three distinguished keynote speakers: Oliver Hobert (Columbia University, New York), Tam Mignot (CNRS, Marseille), and Greg Velicer (ETH Zurich). The interactive program will include posters and oral presentations by young researchers, which will be chaired and judged by senior scientists in each field. In addition, there will be round-table discussions on the topic of career development.

Deadline: April 22  (early registration: March 25).

Further information

Deadline 30.04.12: Benedikt-Akademie 2012 in Salzburg (17.-20.09.)

Die Joseph Ratzinger Papst Benedikt XVI.-Stiftung mit Sitz in München und das Internationale Forschungszentrum für soziale und ethische Fragenrichten richten gemeinsam mit St. Virgil, Salzburg, die „Benediktakademie 2012“ aus, die von 17.-20. September 2012 in Salzburg stattfindet.

Es handelt sich um ein dreitägiges Treffen junger Akademikerinnen und Akademiker (Studierende und Wissenschaftler/innen), die dieses Jahr das Thema „Glaube und Vernunft“ miteinander diskutieren. Es werden offene und kritische Gespräche sein. Auch wenn das Denken Joseph Ratzingers eine impulsgebende Rolle spielen wird, sollen doch sämtliche Aspekte des Themas zur Sprache kommen können.

Alle sind herzlich eingeladen. Die Veranstaltung steht jungen Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftlern aus sämtlichen Studiengebieten offen.

Bewerbungen sind bitte mit einem einseitigen Abstract an akademie@ifz-salzburg.at bis 30. April 2012 einzureichen.

Weitere Informationen

Video-Aufzeichnung der Podiumsdiskussion zu Standards guter wiss. Praxis an der FAU

Am 02. Februar 2012 hatte im Rahmen des Collegium Alexandrinum eine Podiumsdiskussion zu den Standards guter wissenschaftlicher Praxis an der FAU stattgefunden. Die Aufzeichnung finden Sie ab jetzt im Internet.

Solange das Video aktuell ist, finden Sie es direkt auf der Startseite unter „Aktuelle Aufzeichnungen“.
www.video.uni-erlangen.de. Dauerhaft können Sie die Datei über die Suchfunktion ereichen oder direkt über folgenden Link: http://www.video.uni-erlangen.de/clip/id/2100.html sowie auf http://itunes.apple.com/institution/friedrich-alexander-universitat/id430310844#ls=1

Ein paar Worte zum Inhalt und den Teilnehmer/innen:

Vor allem Plagiate bei Dissertationen standen in letzter Zeit im Mittelpunkt der öffentlichen Diskussion. Verstöße gegen die Standards guter wissenschaftlicher Praxis kommen jedoch nicht nur im Rahmen von Dissertationsprojekten und nicht nur als Plagiat vor. Die Erscheinungsformen sind vielfältig: Fälschungen, Datenkosmetik, Schwindel bei Forschungsanträgen.  Sie ergeben sich häufig durch den Druck der Geldgeber und der scientific community.

Bei Dissertationsprojekten obliegt den Universitäten bei der Betreuung des akademischen Nachwuchses eine besondere Sorgfaltspflicht. Wie diese an der FAU wahrgenommen wird, soll die Podiumsdiskussion zeigen.

Nach einem einleitenden Vortrag durch Dr. Rudolf Kötter vom Zentralinstitut für Angewandte Ethik und Wissenschaftskommunikation diskutieren hierzu Prof. Karl-Dieter Grüske, Präsident der FAU, Prof. Andreas Frewer, M.A., und Prof. Dirk Niefanger, die Mitglieder der „Kommission zur Untersuchung von Vorwürfen Wissenschaftlichen Fehlverhaltens“ sind, Dr. Monica Mayer, Geschäftsführerin der Graduiertenschule der FAU, Prof. Franz Streng, Inhaber des Lehrstuhls für Strafrecht und Kriminologie sowie Dipl.-Physiker Philipp Schrögel, Master in Public Policy (MPP), der früher stud. Vertreter im Senat war und jetzt Doktorand an der FAU ist.

Moderiert wird die Podiumsdiskussion von Frau Prof. Andrea Abele-Brehm, die Ombudsfrau der FAU ist.

15.03.2012: Gründercafé im März

Das Gründercafé lädt wie jeden Monat Gründungsinteressierte ein, Unternehmensgründerinnen und -gründer zu treffen und von ihren Erfahrungen zu profitieren.

Wann: 15.03.2012, 17:00 – 19:00 Uhr
Wo: IZMP Erlangen, Mathema Software GmbH, Henkestraße 91, 91052 Erlangen

  • „Systemvergleich: Gründer in Deutschland ‐ Gründer in Mexiko“
    Alexander Riechers, Leiter Büro Nürnberg der Radynski & Collegen GmbH
  •  „Crowdfunding ‐ Schwarmfinanzierung“
    Dr. Levin Brunner, Marketing, Public Relations & Technik, Mashup Finance UG
    Mashup Finance bietet Gründern eine Plattform, mittels Schwarmfinanzierung („crowd funding“) die
    erforderlichen finanziellen Mittel für ihre innovative Geschäftsidee aufzubringen.
  • Möglichkeit für Teilnehmer, eigene Geschäftsideen kurz vorzustellen
    Bitte melden Sie sich hierzu vorab per E‐Mail an.

Information und Anmeldung:
Markus Vollmuth, Tel. 09131-85 25864, scientrepreneur@uni-erlangen.de

Flyer