Young Academics at FAU

Blog des Graduiertenzentrums

Inhalt

12.06.2013: Infotag Berufseinstieg

Am Mittwoch, 12.06.13 ab 13 Uhr veranstaltet der Career Service zum dritten Mal den „Infotag Berufseinstieg“ im Senatsaal des Kollegienhauses in Erlangen. Egal ob Sie Ihr erstes Praktikum suchen oder Ihnen der Eintritt ins Berufsleben unmittelbar bevorsteht, die Vorträge der Experten geben hilfreiche Tipps zu ausgewählten Themen.

Kommen Sie einfach zu den Vorträgen, die Sie interessieren, vorbei. Eine Anmeldung ist nicht erforderlich!

Vortragsprogramm:

  • 13.00-13.45 Uhr: Überzeugende Bewerbungsunterlagen
    Referentin: Kerstin Meyer, Leitung Personalbetreuung, Schwan-STABILO Cosmetics GmbH & Co. KG
  •  14.00-14.45 Uhr: Personalauswahl aus Sicht eines Unternehmens
    Referent: Lukas Zulehner, Personalbeschaffung, Fa. Brose Fahrzeugteile GmbH & Co. KG
  • 15.00-15.45 Uhr: Mein erster Arbeitsvertrag
    Referent: Thorsten Walther, Rechtsanwalt und Fachanwalt für Arbeitsrecht
  • 16.00-16.45 Uhr: Der Betrieb – eine fremde Welt (Wichtige Regelungen und Ansprechpartner in Betrieben)
    Referentin: Bianca Möller, IG Metall Nürnberg
  • 17.00-17.45 Uhr: Studienabschluss und kein Job in Sicht? – Möglichkeiten der sozialen Absicherung
    Referent: Michael Hümmer, Berater akad. Berufe, Agentur für Arbeit

DFG fördert neues Graduiertenkolleg an der FAU

Die Deutsche Forschungsgemeinschaft (DFG) hat das neue Graduiertenkolleg (GRK) „In situ Mikroskopie mit Elektronen, Röntgenstrahlen und Rastersonden“ für zunächst 4,5 Jahre bewilligt.

Zwölf Nachwuchswissenschaftlerinnen und -wissenschaftler der FAU können dabei im Rahmen ihrer Promotion gemeinsam den mikroskopischen Zusammenhängen zwischen der Struktur und den funktionalen Eigenschaften von Nanomaterialien auf den Grund gehen – mit neuesten Methoden der In-situ-Mikroskopie und der Nanocharakterisierung

Initiator Prof. Dr. Erdmann Spiecker, Department Werkstoffwissenschaft der FAU, bringt für den interdisziplinären Ansatz des Graduiertenkollegs Arbeitsgruppen aus Physik, Chemie, Werkstoffwissenschaften und Chemie- und Bioingenieurswesen zusammen.

Das Graduiertenkolleg (GRK) bringt hierbei erstmals die drei wichtigsten Säulen der Nanocharakterisierung – Elektronen, Röntgenstrahlen und Rastersonden – in einem strukturierten Promotionsprogramm zusammen. Neben der methodenübergreifenden und interdisziplinären Ausbildung der nächsten Generation von Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftlern sowie Ingenieurinnen und Ingenieuren in modernen Nanocharakterisierungsmethoden steht dabei die Neu- und Weiterentwicklung von In-situ-Verfahren im Vordergrund.

Mehr Informationen

07.-09. Oktober 2013: Jahrestagung des Zentralinstitutes für Lehr-Lernfoschung (ZiLL)

Vom 07.-09. Oktober 2013 findet die diesjährige Jahrestagung des Zentralinstituts für Lehr-Lernforschung (ZiLL) der FAU statt.

Dort stellen die Forscherinnen und Forscher des ZiLL sowie externe Gäste laufende und abgeschlossene Forschungsarbeiten vor und diskutieren diese. Ein Schwerpunkt liegt hier auf der Darstellung der am ZiLL angesiedelten empirischen Forschungsprojekte.

Die Jahrestagung findet dieses Jahr in Kombination mit der Tagung des Geographiedidaktischen Promotionsprogramms Bayern statt.

Ein detailliertes Programm der Jahrestagung mit Informationen zur Beitragseinreichung finden Sie in Kürze auf der Website des ZiLL.

Interessentinnen und Interessenten sind hierzu herzlich eingeladen!

Deadline 31.10.2013: IAB offers scholarships in the field of labour market research

The Institute for Employment Research (IAB) and the Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg offer scholarships to outstanding young researchers from the social sciences and economics disciplines.

Therefore IAB grants up to six scholarships in the field of labour market research beginning 01.01.2014. The course programme promotes theoretical and empirical methods at an advanced level. Additionally, applicants are granted access to the excellent data of the IAB on employment and social security.

The application deadline is 31.10.2013

For further information and the  procedure  of  application, see also the homepage of the Institute for Employment Research

 

Deadline 08.07.2013: Fulbright-Jahresstipendien USA (akademisches Jahr 2014/15)

Die Fulbright Kommission vergibt für das akademische Jahr 2014/15 wieder Stipendien für ein zweisemestriges Studium (August 2014 – Mai 2015) an einer Graduate School in den USA!

Die Fulbright-Kommission fördert dabei Studienaufenthalte, die auf die Vertiefung des fachlichen Studiums an amerikanischen Hochschulen in den USA auf dem Niveau der Graduate Studies zielen.

Die Stipendien gelten für Gaststudienaufenthalte (Abschluss in Deutschland) und reguläre Studienaufenthalte (Abschluss in den USA).

Um diese Jahresstipendien können sich unter anderem auch Promovierende bewerben. Ausführliche Informationen finden Sie auf den Seiten der Fulbright Kommission

Bewerbungsschluss für die online Bewerbung: 08.07.2013.

Die Bewerbungsunterlagen müssen anschließend bis zum 10.07.2013 bei Frau Döpper vom Referat für Internationale Angelegenheiten eingereicht werden.

 

 

Deadline 15.07.2013: Bayer Stiftung vergibt Auslandsstipendien

Ab Juni können sich interressierte Studierende und Promovierende wieder für ein Bayer-Stipendium bewerben!

In der Förderrunde 2013/2014 werden vor allem Kandidaten folgender Fachrichtungen gesucht:

  •  Biologie, Molekularbiologie, Biochemie
  •  Biotechnologie, Bioverfahrenstechnik, Bioinformatik
  • Human- und Veterinärmedizin, Pharmazie, Wirkstoffforschung
  •  Physik, Chemie, Chemieingenieurswesen, Materialwissenschaften
  •  Lehramt für naturwissenschaftliche Fächer

Das Programm steht engagierten Studierenden aller Hochschultypen offen, die sich in den genannten Fachrichtungen im Hauptstudium oder der Promotion befinden und im Rahmen eines besonderen Vorhabens – beispielsweise ein Forschungsprojekt, ein Praktikum, ein spezielles Kursangebot, eine Famulatur oder PJ-Aufenthalt als Mediziner oder einfach „on-the-Job“ – für bis zu ein Jahr ins Ausland gehen.

Weitere Bewerbungsvoraussetzungen sind gute Noten und ein konkretes Vorhaben, für das ein Projekt- und Kostenplan sowie die Bestätigung der aufnehmenden Einrichtung vorzulegen sind.

Das Bewerbungsfenster endet am 15. Juli 2013.

Weitere Informationen könne Sie auch dem Flyer und Poster der Bayer Stiftung entnehmen, sowie auf deren Homepage finden.

19.06.2013: Austauschforum „Gender & Diversity“ für Promovierende

Um auch den Nachwuchs stärker zu vernetzen und zu fördern, sind alle Promovierenden herzlich eingeladen, am universitätsweiten und fakultätsübergreifenden Austauschforum „Gender & Diversity“ mitzuwirken!
Das Forum richtet sich speziell an Promovierende, die sich zu gender- und diversitybezogenen Themen qualifizieren. Ziele sind Erfahrungsaustausch, Vernetzung, Gastvorträge von Expertinnen und Experten sowie Möglichkeiten zur Präsentation der eigenen Forschungen.
Das erste Treffen des Austauschforums findet statt am 19.06.2013 von 10-12 Uhr. Weitere Informationen finden Sie auch auf der Homepage des Büros für Gender und Diversity.

Für die weiteren Planungen melden Sie sich bitte bei:

Dr. Anja Gottburgsen M.A.
Diversity Management
Büro für Gender und Diversity
Friedrich-Alexander-Universität
Bismarckstraße 6, 1.OG
91054 Erlangen

Tel.: 09131/85 22961
Fax: 09131/85 24731
E-Mail: anja.gottburgsen@ze.uni-erlangen.de

 

 

11.06.2013: Forschungstag „Gender & Diversity an der FAU“

Das Diversity Management der FAU präsentiert am 1. Deutschen Diversity Day die Vielfalt der Forschung der FAU im Bereich „Gender und Diversity“.

Aktuelle Forschungsprojekte der FAU werden einer internen wie externen Öffentlichkeit vorgestellt. Darüber hinaus ermöglicht die ganztägige Konferenz, die durch die Universitätsleitung eröffnet wird, eine stärkere Vernetzung der Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler im Feld „Gender und Diversity“ über Fakultätsgrenzen hinweg.

Programm und weitere Informationen finden Sie auch auf der Homepage des Büros für Gender und Diversity.

Kontakt:
Dr. Anja Gottburgsen M.A.
Diversity Management
Büro für Gender und Diversity
Friedrich-Alexander-Universität
Bismarckstraße 6, 1.OG
91054 Erlangen

Tel.: 09131/85 22961
Fax: 09131/85 24731
E-Mail: anja.gottburgsen@ze.uni-erlangen.de

 

Aktuell: Stipendien für Promotion auf dem Gebiet „Energieerzeugung“

Die Prof. Klaus Riedle-Stiftung vergibt jährlich zwei bis vier Stipendien sowohl an die FAU als auch an  das Moscow Power Engineering Institute.

Ziel der Stiftung ist die Lehre und Forschung für Bereitstellung und Umwandlung von Energie unter besonderer Berücksichtigung der Umwelt und Ressourcenschonung.

Insbesondere fördert die Stiftung dabei:

  • Doktorarbeiten für bis zu zwölf Monate
  • Diplom- und Masterarbeiten für bis zu sechs Monate
  • Gaststipendien für deutsche Studierende in Russland bzw. russische Studierende in Erlangen
  • Forschungsprojekte mit maßgeblicher Beteiligung von Studierenden

Der Stiftungsvorstand berät und entscheidet jeweils im Januar und Juni über die eingegangenen Bewerbungen.

Studierende und wissenschaftliche Mitarbeiter/innen der beiden Universitäten, die ihre Diplom-, Master- oder Doktorarbeit auf dem Gebiet der Bereitstellung und Umwandlung von Energie beginnen, können sich entweder direkt beim Stiftungsvorstand oder über ihren Betreuer bewerben.

Weitere Informationen und Kontaktadressen finden Sie in der Broschüre der Prof. Klaus Riedle-Stiftung

 

Deadline 26. Mai 2013: Hochschulwettbewerb 2013 – Projektideen zum demografischen Wandel gesucht

Im Rahmen des Wissenschaftsjahres 2013 sucht Wissenschaft im Dialog innovative und interaktive Projekte von Nachwuchswissenschaftlern, Studierenden und Promovierenden, deren Forschung sich mit den Herausforderungen und Chancen des demografischen Wandels beschäftigt. In Form von Kommunikationsprojekten sollen die vielfältigen Aspekte der Forschung zum demografischen Wandel diskutiert und einem breiten Publikum präsentiert werden. Die Öffentlichkeit soll darüber informiert werden, welche Lösungen und Ansätze Wissenschaft und Forschung zur aktiven Gestaltung des demografischen Wandels beitragen können.

Im Mittelpunkt stehen dabei die drei inhaltlichen Bereiche des Wissenschaftsjahres: Wir leben länger. Wir werden weniger. Wir werden vielfältiger. Ziel ist es, Wissenschaft und Forschung für die Bürgerinnen und Bürger verständlich zu machen und die gesellschaftliche Bedeutung von Forschung bei der Bewältigung der Herausforderungen des demografischen Wandels zu vermitteln.

Die 15 besten Projektskizzen werden mit je 10.000 Euro Preisgeld zur Umsetzung der Ideen und mit einem Workshop zum Thema Wissenschaftskommunikation belohnt.

Die Gewinner werden Mitte Juni bekannt gegeben. Bei einer Abschlussveranstaltung Anfang Dezember werden die besten drei Projekte ausgezeichnet.

Einsendeschluss für die Bewerbung ist der 26. Mai 2013.

Weitere Informationen, näheres zu den Bewerbungsmodalitäten sowie nützliche Tipps finden Sie auch auf der Homepage des Hochschulwettbewerbs 2013