Young Academics at FAU

Blog des Graduiertenzentrums

Inhalt

btS – Vortrag über den Berufseinstieg in die klinische Forschung bei der Pharmaakademie am 26.06.18

Mit über 1000 aktiven Studenten und Doktoranden an 26 Standorten in ganz Deutschland ist die btS die größte Studenteninitiative im Bereich der Life Sciences. Die btS sieht sich als Brücke zwischen Industrie und Universität und organisiert im Sinne des Netzwerkens unter anderem Exkursionen, Fortbildungen/Workshops und Firmenkontaktmessen aber auch Firmenvorstellungen mit Fokus auf den Berufseinstieg für Wissenschaftler.

Am Dienstag, 26.6.2018 um 18 Uhr im C2 des Chemikums lädt die gemeinnützigen biotechnologische Studenteninitiative (btS e.V.) Doktoranden und Postdocs herzlich zu einem Vortrag über den Berufseinstieg in die klinische Forschung bei der Pharmaakademie von Dr. Tom Sicker ein. Im Anschluss besteht die Chance in lockerer Atmosphäre die Fragen rund um den eigenen Berufseinstieg in diesem Feld zu klären. Der Vortrag wird auf Englisch gehalten.

Nähere Informationen entnehmen Sie dem Flyer der Vortragsveranstaltung.

btS – Assessment Center Training am 28.06.18

Mit über 1000 aktiven Studenten und Doktoranden an 26 Standorten in ganz Deutschland ist die btS die größte Studenteninitiative im Bereich der Life Sciences. Die btS sieht sich als Brücke zwischen Industrie und Universität und organisiert im Sinne des Netzwerkens unter anderem Exkursionen, Fortbildungen/Workshops und Firmenkontaktmessen aber auch Firmenvorstellungen mit Fokus auf den Berufseinstieg für Wissenschaftler.

Zur Vorbereitung auf ein besonderes Verfahren zur Einschätzung von Bewerbern, das sogenannte Assessment Center, bietet die gemeinnützigen biotechnologische Studenteninitiative (btS e.V.) am Donnerstag, 28.06.2018 von 16:00-20:00 Uhr ein Training an.

Nähere Informationen entnehmen Sie dem Flyer des Assessment Center Trainings.

FAU Gründercafe am 29.06.2018: Thema „Start up-Kommunikation“

Egal ob Sie bereits eine eigene Gründungsidee haben oder nur reines Interesse – das Gründercafé bietet Ihnen eine interessante Plattform zum Austausch und Gespräch mit aktiven Gründerinnen und Gründer, sowie Gründungsinteressenten. Das kommende Gründercafé am 29.06.2018 widmet sich der Frage, wie Gründer mit geringem Budget durch PR- und Kommunikationsmaßnahmen auf sich aufmerksam machen können.

  • Ort: FAU, Fachbereich Wirtschaftswissenschaften, Raum 0.423, Lange Gasse 20, 90403 Nürnberg
  • Anmeldung zum Gründercafé unter: scientrepreneur@fau.de

Förderung von Ausgründungen: EXIST-Forschungstransfer: bis 31.07.2018 bewerben

EXIST-Forschungstransfer fördert Forscherteams an Hochschulen und Forschungseinrichtungen in Deutschland, die Entwicklungsarbeiten zur Klärung grundlegender Fragen einer Umsetzung wissenschaftlicher Ergebnisse in technische Produkte und Verfahren durchführen, die darauf basierende Geschäftsidee zu einem Businessplan ausarbeiten und die geplante Unternehmensgründung gezielt vorbereiten.

Das Programm ist zweistufig: In der Förderphase 1 wird eine Arbeitsgruppe aus 3 wissenschaftlichen Gründern und einem betriebswirtschaftlichen Gründer für einen Zeitraum von 18 Monaten sowie Sachkosten von bis zu 250.000 Euro (in Ausnahmefällen auch höher) gefördert (100 Prozent Förderquote). Für die anschließende Förderphase 2 beträgt der nicht rückzahlbare Zuschuss in das Gründungsunternehmen 180.000 Euro (bei 75 Prozent Förderquote).

Die Beantragung erfolgt über die Gründerberatung bzw. das Gründernetzwerk der jeweiligen Hochschule (Terminvereinbarung möglichst frühzeitig unter: scientrepreneur@fau.de) und ist vorbereitungsintensiv. Die aktuelle Bewerbungsfrist läuft vom 01. bis 31.07.2018, die darauffolgende Bewerbungsfrist vom 01. bis 31.01.2019.

Nähere Informationen finden Sie auf der EXIST-Webseite.

Ausschreibung ZD.B Promotionspreis – Bewerbungsschluss 31. August 2018

Zur Förderung von herausragenden Nachwuchswissenschaftlerinnen und Nachwuchswissenschaftlern verleiht das Zentrum Digitalisierung.Bayern (ZD.B) in diesem Jahr erstmalig den ZD.B Promotionspreis.

Ziel des ZD.B Promotionspreises ist es, besonders herausragende Promotionsarbeiten auszuzeichnen, die einen für die Digitalisierung bedeutenden technisch, wirtschaftlich oder gesellschaftlich relevanten Fokus haben. Der Promotionspreis wird jährlich verliehen, ist mit einem Preisgeld von bis zu 3.000 € dotiert und wird an ausgewählte Doktorandinnen und Doktoranden verliehen, die innerhalb der letzten zwei Jahre ihre Promotion an einer staatlichen bayerischen Hochschule abgeschlossen haben.

Voraussetzungen:
  • Abgeschlossene Promotion an einer staatlichen bayerischen Hochschule innerhalb der letzten 2 Jahre
  • Dissertationsthema, das einen für die Digitalisierung bedeutenden technisch, wirtschaftlich oder gesellschaftlich relevanten Fokus hat.
Es werden pro Jahr insgesamt drei Preise verliehen – ein Hauptpreis sowie zwei Sonderpreise:
  • ZD.B Promotionspreis – Hauptpreis (Preisgeld 3.000 €)
  • ZD.B Promotionspreis für die beste interdisziplinäre Arbeit – Sonderpreis (Preisgeld 2.000 €)
  • ZD.B Promotionspreis für die beste anwendungsbezogene Arbeit – Sonderpreis (Preisgeld 2.000 €)

Details zur Ausschreibung finden Sie im zugehörigen Flyer sowie auf der Webseite ZD.B unter: https://zentrum-digitalisierung.bayern/promotionspreis/.

Bewerbungsschluss für den ZD.B Promotionspreis 2018: 31. August 2018

Digital Humanities-Werkstatt des IZdigital am 21. Juni 2018

Das Interdisziplinären Zentrum für digitale Geistes- und Sozialwissenschaften (IZdigital) bietet ab diesem Semester eine Digital Humanities-Werkstatt an, welche bei regelmäßigen Treffen über Fachgrenzen hinweg aktuelle Probleme und Fragestellungen behandeln soll.

Ablauf:

Das Kolloquium soll in einem informellen Rahmen stattfinden, in dem immer ein oder mehrere Teilnehmer einen kurzen Vortrag zur eigenen derzeitigen Arbeit halten, worüber anschließend diskutiert wird. Auch Vorträge zu Arbeiten, die sich noch im Anfangsstadium befinden, werden explizit begrüßt, da gerade dort Anregungen besonders hilfreich sind. Die Anwesenheit von Professoren ausgenommen als potentielle Gastreferentinnen und -referenten ist grundsätzlich nicht vorgesehen.

Termin:

Der erste Termin findet am 21. Juni um 16.30 Uhr in der Mediathek der Orangerie statt. Weitere Termine und Frequenz der Treffen werden ebenso zu diesem Zeitpunkt festgelegt.

Nähere Informationen und Kontaktpersonen finden Sie in der Ausschreibung der Veranstaltung.

Dr. Heinz Sebiger Preis der DATEV-Stiftung Zukunft 2018

Der Dr. -Heinz-Sebiger-Preis ehrt jährlich herausragende Promotionsarbeiten aus den Bereichen Digitalisierung, Datenschutz/IT-Sicherheit und Genossenschaftswesen. Der Preis ist nach dem Mitgründer und Ehrenvorstandsvorsitzenden der DATEV eG benannt. Der Preis ist auf 10.000 Euro dotiert, die auf bis zu drei Preisträger aufgeteilt werden können. Er richtet sich an Doktoranden der Fächer Wirtschaftsinformatik, Wirtschaftswissenschaften und Rechtswissenschaften.

  • Einsendeschluss ist der 31.07.2018.
  • Weitere Informationen zur Bewerbung finden Sie unter www.datev-stiftung.de.
Über die DATEV-Stiftung Zukunft

Die DATEV-Stiftung Zukunft ist eine gemeinnützige Stiftung, die sich der Förderung und Fortentwicklung von Maßnahmen in den Bereichen IT und Datenschutz, Finanz-, Steuer- und Rechtswesen sowie Genossenschaftswesen widmet. Sie wurde 2014 von der DATEV eG gegründet, mit dem Ziel, nachhaltig Projekte aus allen Bereichen zu unterstützen, die vom Kernanliegen der Genossenschaft als IT-Dienstleister der steuerberatenden, wirtschaftsprüfenden und rechtsberatenden Berufe inspiriert sind.

Über Dr. Heinz Sebiger

Dipl.-Volkswirt und Steuerberater Dr. h.c. Heinz Sebiger war Mitgründer und 30 Jahre lang Vorstandsvorsitzender der DATEV eG. Heinz Sebiger baute die Genossenschaft von einer kleinen Selbsthilfeorganisation zu einem der größten deutschen Softwarehäuser und IT-Dienstleister in Deutschland auf. Er gilt als einer der drei deutschen IT-Pioniere neben Konrad Zuse und Heinz Nixdorf. Dr. Heinz Sebiger starb 2016 im Alter von 93 Jahren. Ihm zu Ehren trägt der Promotionspreis der DATEV-Stiftung Zukunft seinen Namen.

Dritter Weg ins Wochenende

Liebe Interessenten an Pilgerspaziergängen,

für kommenden Freitag, 8. Juni, 16.00 – ca. 18.30 Uhr hat Frau Isolde Meinhard von Hochschulpfarramt der FAU noch einen Weg ins Wochenende geplant. Start- und Zielpunkt ist wieder die Bushaltestelle Sebaldussiedlung.

Wenn Sie gern mitgehen wollen, melden Sie sich doch bis Donnerstag, 7. Juni, morgens bei ihr an.

Die letzten beiden Wege fanden in herrlich trockenem Sonnenwetter statt. Sicherheitshalber werden aber Wasservorrat, Insekten- und ggf. Regenschutz empfohlen.