Young Academics at FAU

Blog des Graduiertenzentrums

Inhalt

Ausschreibung: medMS-Förderprogramm der Hertie-Stiftung

Die Gemeinnützige Hertie-Stiftung schreibt im Rahmen ihres medMS-Förderprogramms erneut Stipendien für exzellente Studierende der Humanmedizin aus, die sich im Rahmen ihrer Doktorarbeit mit der Erkrankung Multiple Sklerose befassen.

  • Der Stipendiat erhält eine 12-monatige Unterstützung zum Lebensunterhalt in Höhe von € 800 pro Monat.
  • Der Betreuer der Arbeit erhält einen Sachmittelzuschuss in Höhe von € 5.000 für das Promotionsvorhaben.
  • Alle Stipendiaten werden in eine Hertie-MS-Doktorandengruppe aufgenommen, welche sich – auch über die Dauer des Stipendiums hinaus – zu einem jährlichen Berichtssymposium in Frankfurt trifft.
  • Alle Stipendiaten werden in das Programm fellows & friends aufgenommen, um eine frühzeitige Vernetzung zu fördern.
  • Jeder Stipendiat besucht den Europäischen MS-Kongress ECTRIMS und eine neurowissenschaftliche Summerschool.
  • Arbeiten mit der Note summa cum laude werden prämiert.

Anträge für einen Förderbeginn zum Wintersemester 2019 können bis zum 15. Juni 2019 eingereicht werden. Entscheidungen über die Förderung werden zum Ende des dritten Quartals 2019 bekannt gegeben.

Weitere Details zu der Bewerbung finden Sie im aktuellen Programmflyer sowie auf der Website der Hertie-Stiftung.

akademika Nürnberg 2019 – Die Job-Messe

Am 21. und 22. Mai 2019 öffnet die Job-Messe akademika in Nürnberg wieder ihre Tore.

Gegründet von der WiSo-Führungskräfte-Akademie (WFA) gilt die akademika als eine der größten und wichtigsten Job-Messen Süddeutschlands und ist bei Ausstellern sowie Besuchern eine der beliebtesten Personalmessen Deutschlands. Traditionelle Schwerpunkte der akademika sind die Fachrichtungen Ingenieurwesen, Wirtschaftswissenschaften und Informatik. Sie ist ein erstklassiges Forum für den erfolgreichen Dialog zwischen Unternehmen und Nachwuchskräften. Zahlreiche Unternehmen aus den unterschiedlichsten Branchen bieten dort eine Vielzahl an interessanten Stellenangeboten und Karrierechancen Hochschulabsolventen und Young Professionals an.

Ein kostenfreier Shuttle-Bus fährt die Besucher von Erlangen direkt zur Messe und wieder zurück!

Interesse geweckt? Weitere Informationen rund um die Messe finden Sie hier.

Staff Training Week 2019 (Bologna)

From Technology Transfer to Third Mission: strategies, organizational models and tools

Collaborative University-Industry relations have undeniably generated real economic effects, in terms of creation of new products, processes, innovative capabilities, options, knowledge and networks in research or production. During the last half of the 20th century, one of the main features of industrial economics has been the role of expenditure on collaborative University-Industry activities, which has been largely seen as an important source of industrial and economic growth. Behind these developments, there is a belief that research conducted in academic and also in government laboratories is some way crucial to the realization of future opportunities for industrial innovation, and that this potential is best realized by the establishment of close links between industries and research institutions.
The staff training is intended to explore those relationships and their impact for business growth and innovation.

TARGET AND TOPIC OF THE TRAINING
The staff training week is addressed to University Officers and Managers expert in Technology Transfer, Knowledge Transfer,  Entrepreunership, Spin-Off, Start Up or involved in various ways in University-Industry collaborations.

The course will be focused on Technology Transfer and Third Mission – intended here as relations with the production fabric.

It will provide a stimulating and interactive opportunity to:
– network with colleagues from partner universities
– discuss about different methodologies and approaches
– share practices through case studies and poster sessions

The Staff Training Week will take place from 7th to 11th October 2019 at Alma Mater Studiorum, Università di Bologna, Via Zamboni 33, Bologna.

You can find further information regarding the event and registration here: https://eventi.unibo.it/staff-training-week2019

ARIADNEphil – Mentoring für Nachwuchswissenschaftlerinnen

Das ARIADNEphil-Programm fördert Promovendinnen, Postdoktorandinnen und Habilitandinnen aus allen Departments und Fächern der Philosophischen Fakultät und Fachbereich Theologie durch das bewährte Personalentwicklungsinstrument Mentoring: Die ARIADNEphil-Mentees werden für 18 Monate durch eine erfahrene Wissen­schaftlerin/einen erfahrenen Wissenschaftler als Mentorin bzw. Mentor betreut und in Fragen der wissenschaftlichen Laufbahnplanung beraten. Ergänzt wird dieses One-to-one-Mentoring durch ein hochkarätiges Rahmenprogramm aus Informations- und Seminarveranstaltungen zu karriererelevanten Themen.

Der nächste Durchgang von ARIADNEphil startet im Oktober 2019. Sie können sich bis zum 12. April 2019 bewerben. Weitere Informationen zur Bewerbung finden Sie hier.

Die ARIADNE Mentoring-Programme sind Teil der Zielvereinbarungen zur Erhöhung des Frauenanteils in der Wissenschaft und arbeiten nach den Qualitätsstandards des Forum Mentoring e.V.

Kontakt:

Dr. Björn Bosserhoff
Büro für Gender und Diversity
Koordination ARIADNEphil
Am Weichselgarten 9
1058 Erlangen
09131/85-25432
ariadne-phil@fau.de
http://www.mentoring.phil.fau.de/

Ausschreibung: Begegnungszonen – Förderung interdisziplinärer Veranstaltungen in den Naturwissenschaften

Interdisziplinarität klingt auf dem Papier sehr gut, ist jedoch im Alltag häufig schwer umzusetzen. Diese Erfahrung machen auch viele Nachwuchswissenschaftlerinnen und Nachwuchswissenschaftler in den Naturwissenschaften. Mit dem Programm Begegnungszonen fördert die Joachim Herz Stiftung seit drei Jahren Veranstaltungen, die bewusst den Austausch über Fachgrenzen hinweg unterstützen. Damit können junge Naturwissenschaftlerinnen und Naturwissenschaftler Arbeitsweisen und -methoden benachbarter Disziplinen kennenlernen und neue Kontakte knüpfen.

Die Joachim Herz Stiftung unterstützt Veranstaltungen wie Konferenzen, Workshops oder Doktorandenschulen in den Naturwissenschaften, die:

  • interdisziplinäre Themen aufgreifen
  • den wissenschaftlichen Nachwuchs (Doktoranden und Postdocs) aktiv einbeziehen und den Austausch mit erfahrenen Wissenschaftlern ermöglichen
  • mindestens drei Tage dauern und 30 bis 150 Teilnehmer haben
  • international ausgerichtet sind (die Anträge müssen von einer deutschen Forschungsinstitution kommen)
  • idealerweise neue Veranstaltungsformate erproben
  • zwischen dem 1. Dezember 2019 und 30. November 2020 stattfinden.

Eine Teilfinanzierung mit anderen Fördereinrichtungen ist mögilch, z. B. neben der DFG oder in Kooperation mit Forschungsverbünden, Fachgesellschaften oder anderen Institutionen (auch im Ausland).

Mehr zur aktuellen Ausschreibung erfahren Sie unter www.joachim-herz-stiftung.de/begegnungszonen

 

Einladung zum Serbisch-Bayerischen Hochschultag vom 23.-24. September 2019 (Bamberg)

Die Otto-Friedrich-Universität Bamberg und das Bayerische Hochschulzentrum für Mittel-, Ost- und Südosteuropa (BAYHOST) veranstalten vom 23.-24. September 2019 einen Serbisch-Bayerischen Hochschultag (Serbian-Bavarian Higher Education Day).

Das Ziel des Serbisch-Bayerischen Hochschultags ist die Initiierung neuer Kooperationen in Forschung und Lehre und die Stärkung schon bestehender Partnerschaften. Der Hochschultag wird sich dem Austausch von Studierenden, der Forschung und der Zusammenarbeit von Wissenschaft und Wirtschaft widmen. Auf dem Programm stehen Beispiele gemeinsamer Projekte, Vorschläge für neue Kooperationen, eine Einführung in das serbische und das bayerische Hochschul- und Wissenschaftssystem sowie Informationen über Fördermöglichkeiten. Weitere Beiträge von Seiten der Teilnehmenden sind sehr willkommen.

Der Serbisch-Bayerische Hochschultag findet in englischer Sprache statt.

Präsentationen und Workshops sind für den 23. September geplant.

Der 24. September kann für Beratungsgespräche zu Fördermöglichkeiten genutzt werden. Sowohl der 24. als auch der 25. September stehen für individuelle Kooperationsgespräche zur Verfügung oder für Besuche der serbischen Teilnehmenden an anderen bayerischen Hochschulen.

Das vorläufige Programm finden Sie auf der Website: www.bayhost.de
Für die Veranstaltung können Sie sich hier anmelden.

English version below

Weiterlesen

FAU Digital Tech Academy Workshop: Young Entrepreneurs in Science (Nürnberg)

Hat das eigene Promotionsvorhaben das Potential für mehr?
Wie lassen sich aus der Wissenschaft Geschäftsideen entwickeln?
Welche Methoden helfen dabei, Innovationen und Geschäftsmodelle zu entwickeln?

Wer an Antworten auf diese Fragen interessiert ist, den lädt die FAU Digital Tech Academy in Kooperation mit der Fall Walls Foundation herzlich zur kostenfreien Workshopreihe „Young Entrpreneurs in Science“ in Nürnberg ein!

Wann:  6. – 7. Mai und 20. – 21. Juni 2019
Wo:       JOSEPHS, Karl-Grillenberger-Straße 3, 90402 Nürnberg
www.josephs-service-manufaktur.de

Weitere Details:
https://www.dta.fau.de/Events/entrepreneurship-for-phds-young-entreprenuers-in-science-3/

Die Plätze sind begrenzt – also schnell anmelden unter:
http://www.young-entrepreneurs-in-science.de/

Fragen? Melden Sie sich gerne bei:

Digital Tech Adacemy
Heike Nowak
heike.nowak@fau.de
09131/85 25923

23rd Bratislava International Conference on Macromolecules (BIMac2019)

The Polymer Institute would like to invite you and your colleagues to participate in the 23rd Bratislava International Conference on Macromolecules: Computational Approach to Polymers in Biological and Soft Matter – BIMac2019 held from June 30 to July 3, 2019 in Falkensteiner Hotel in Bratislava, Slovakia.

With the growing computational power and development of new computational methods importance of computer simulations in the polymer science is increasing, complementing classical theory and experiment. Therefore, following the long-term tradition of Bratislava International Conferences on Macromolecules, this year the conference is going to cover research fields dealing with computer modeling of macromolecules with the scope covering polymer computational physics, biophysics, statistical mechanics, modeling of biological systems, polymer topology, polymers in confinement, soft condensed matter and approaches to systematic coarse-graining.

The BIMac2019 provides opportunities for polymer scientists who use computer simulations to share their experience and results, and establish new collaborations.

Following internationally-recognized scientists will be Invited speakers at the conference:
Prof. Maria Natália Dias Soeiro Cordeiro University of Porto, Portugal
Prof. Andrzej Stasiak University of Lausanne, Switzerland
Prof. Christos N. Likos University of Vienna, Austria

You can register through the conference webpage http://polymer.sav.sk/bimac. At the webpage you can also find the Abstract Template.
For further information, details and deadlines please find the attached conference announcement and visit the webpage http://polymer.sav.sk/bimac.
You can access the conference flyer here.

International Scholarship Exchange of PhD Candidates and Academic Staff (PROM Programme)

Medical University of Silesia in Katowice obtained funding from Polish National Agency for Academic Exchange for realisation of the PROM Programme ”International Scholarship Exchange of PhD Candidates and Academic Staff”.

The purpose of the programme is to improve competencies of doctoral students, academic Staff from Poland and abroad, including those from outside the EU, to acquire and broaden their knowledge about available modern researching techniques, scientific achievements and analysis methods of complemented data by taking part in the scholarship exchange. The participation in the project will allow to choose the way of research work of the PhD candidate or to collect necessary materials for the dissertation/ scientific work, thereby, to accomplish doctorate/ academic work or to publish an article or to get a certificate confirming the acquired skills.

The project will be realized till September 30th, 2019.
For further information you can visit the programme website here.

Contact persons:
dr n. hum. Kateryna Metelska tel. 32-208 -35-57 email: kmetelska@sum.edu.pl
mgr Barbara Sobota-Kuna tel. 32-208-36-72 email: bsobota-kuna@sum.edu.pl

GRK2162 „Development and Vulnerability of the CNS“: Open PhD positions – apply now!

Neuropsychiatric and neurodegenerative diseases of adulthood such as depression, schizophrenia, Parkinson’s disease and motor neuron disease are highly disabling diseases that place an immense burden on individuals, their families and society.

The mission of the research training group (RTG) is to further the development of prevention and treatment strategies for these diseases through a deeper understanding of the underlying pathophysiological mechanisms. To fulfill this mission, basic and clinical neuroscientists will combine forces to research the novel key concept that neurodevelopment constitutes a major determinant for the individual’s vulnerability to neuropsychiatric and -degenerative disease in later life. Equally important, the RTG addresses the need to train the next generation of neuroscientists in this important emerging pathophysiological concept.

The members of the RTG envision that the intensive training and research activities will significantly impact on the development of new perspectives for disease prevention and treatment.

The programme offers PhD student positions for highly motivated, talented students. The next cohort of PhD students will start  in July 2019.
Deadline for application is 31st of March 2019.

Participants will be intensively guided by an interdisciplinary team of experts in basic, clinical and translational neuroscience. The curriculum is tailored to train young researchers in innovative concepts and key scientific skills to prepare them for their career.

You can find more Information about the application process here.
https://www.grk2162.med.fau.de/