Young Academics at FAU

Blog des Graduiertenzentrums

Inhalt

Workshop „Digitale Methoden in der Forschung“ (6. November 2019 im Gate Garching)

Bereits im Juni diesen Jahres konnten das Zentrum Digitalisierung.Bayern (ZD.B) und das Netzwerk INDIGO einen gemeinsamen Workshop zum Thema „Digitale Methoden in der Forschung“ erfolgreich durchführen. Aufgrund der hohen Nachfrage und sehr positiven Resonanz der Teilnehmenden soll eine Folgeveranstaltung am Mittwoch, den 6. November 2019 von 10:00 – 16:00 Uhr im Garchinger Technologie- und Gründerzentrum (Gate Garching, Lichtenbergstraße 8, 85748 Garching bei München) stattfinden.

Auch der zweite Methodenworkshop richtet sich als interaktives und anwendungsorientiertes Veranstaltungsformat hauptsächlich an die Nachwuchswissenschaftler*innen der bayerischen Hochschulen, insbesondere an Promovierende und Post-Docs der Geistes-, Kultur-, Gesellschafts-, Wirtschafts- und Rechtswissenschaften. Weitere Informationen zur Veranstaltung sowie das Programm finden Sie hier und hier.

Eine Anmeldung ist aus organisatorischen Gründen erforderlich und bis zum 31. Oktober 2019 auf der Homepage des Netzwerks INDIGO möglich:

https://www.indigo-netzwerk.de/veranstaltungen/digitale-methoden-in-der-forschung/

Die Teilnahme an der Veranstaltung ist kostenlos.

Ausschreibung: medMS-Förderprogramm der Hertie-Stiftung (2020)

Die Hertie-Stiftung schreibt zweimal jährlich im Rahmen ihres medMS-Förderverfahrens insgesamt bis zu zehn Stipendien für Studierende der Humanmedizin aus, die sich im Rahmen ihrer Doktorarbeit mit der Erkrankung Multiple Sklerose befassen.

  • Studierende erhalten eine 12-monatige Unterstützung zum Lebensunterhalt in Höhe von € 800 pro Monat.
  • Betreuende der Arbeit erhalten einen Sachmittelzuschuss in Höhe von € 5.000 für das Promotionsvorhaben.
  • Alle Stipendiatinnen und Stipendiaten werden in eine Hertie-MS-Doktorandengruppe aufgenommen, welche sich – auch über die Dauer des Stipendiums hinaus – zu einem jährlichen Berichtssymposium in Frankfurt trifft.
  • Alle Stipendiatinnen und Stipendiaten werden in das Programm fellows & friends aufgenommen, um eine frühzeitige Vernetzung zu fördern.
  • Die Geförderten besuchen den Europäischen MS-Kongress ECTRIMS und eine Summerschool.
  • Arbeiten mit der Note summa cum laude werden prämiert.

Anträge für einen Förderbeginn zum Sommersemester 2020 können bis zum 15. Januar 2020 eingereicht werden. Entscheidungen über die Förderung werden zum Ende des ersten Quartals 2020 bekannt gegeben.

Weitere Details zu der Bewerbung finden Sie auf der Website der Hertie-Stiftung.

Endspurt zur Langen Nacht der Wissenschaften 2019

Verblüffende Experimente, Führungen, Vorträge und vieles mehr – das bietet die Lange Nacht der Wissenschaften. Über 350 Institutionen in Nürnberg, Fürth und Erlangen öffnen alle zwei Jahre ihre Tore und präsentieren von 18 bis 1 Uhr neuste Forschungstrends und Technologien der Zukunft. Mit dabei sind neben den Hochschulen der Region zahlreiche Forschungseinrichtungen und Unternehmen und bieten exklusive Einblicke in die Arbeit, die sonst hinter verschlossenen Türen stattfindet.

Wissenschaft zum Anfassen und Staunen erwartet Nachwuchswissenschaftler im Kinderprogramm von 14 bis 17 Uhr. Mit zahlreichen Workshops und Mitmach-Experimenten wird die Lange Nacht der Wissenschaften so zum Erlebnis für die ganze Familie.

Sie besteht aus vielen Einzelveranstaltungen an mehr als 130 Veranstaltungsorten. Das detaillierte Programm für die nächste Lange Nacht der Wissenschaften am 19. Oktober 2019 finden Sie hier.

„Wo kämen wir hin?“: Einladung zum ökumenischen Gottesdienst am Semesterbeginn

Die Katholische Hochschulgemeinde Erlangen lädt Sie herzlich zum ökumenischen Gottesdienst, zu Beginn des Sommersemesters, ein.

Er findet am Dienstag, 15. Oktober um 20.00h in St. Bonifaz, Sieboldstr.1, in Erlangen statt. Gestaltet wird der Gottesdienst von Studierenden der Katholischen Hochschulgemeinde (KHG), der Evangelischen Studierenden- und Hochschulgemeinde (ESG) und der Studentenmission Deutschland (SMD).

Das Thema lautet: „Wo kämen wir hin?“ Im Anschluss heißt es dann „all for free“ und weiter gefeiert wird mit Snacks und Getränken im großen Saal des Pacelli-Hauses, Sieboldstr.3.

Evangelische Universitätsgottesdienste sind ab 20.10. vierzehntägig, sonntags um 10.00h in der Neustädter Kirche, katholische Universitätsgottesdienste ab 20.10. wöchentlich, sonntags um 19.00h in St. Bonifaz.

Weitere Informationen unter www.esg-khg-erlangen.de.

ZD.B-Science Slam – Slammer*innen gesucht (Anmeldeschluss: 20.10.2019!)

Der ZD.B-Science Slam sucht Interessierte aus der bayerischen Wirtschaft sowie Studierende und Promovierende bayerischer Universitäten, Hochschulen und Forschungseinrichtungen, deren Arbeit einen Bezug zum Thema Digitale Zukunft hat. Egal ob Informatik, Medizin, Maschinenbau oder Philosophie – die Frage lautet: Wie verändern digitale Anwendungen die Welt von morgen, und vor welche Herausforderungen stellt uns die Digitalisierung?

Der Science Slam bietet die Möglichkeit, eigene Ideen oder Forschungsansätze in einem besonderen Rahmen vorzustellen. Die Teilnehmer*innen erwartet Folgendes:

➤ Ein kostenloses Vortragscoaching am 4. November 2019 für ihren Bühnenauftritt.
➤ Die Möglichkeit ihre Ideen am 6. Dezember 2019 einem großen Publikum zu präsentieren.
➤ Die Chance auf Preisgelder in Höhe von insgesamt 1.500 € sowie einem eigenen Beitrag im ZD.B-Podcast.

Alle weiteren Informationen zum ZD.B-Science Slam finden Sie hier oder im Eventflyer.

Stipendienprogramm zur „Realisierung der Chancengleichheit für Frauen in Forschung und Lehre“ (FFL) 2020

Mit der Ausschreibung dieses Stipendienprogramms werden auch 2020 wieder besonders begabte Nachwuchswissenschaftlerinnen durch ein Stipendium gefördert. Für die aktuelle Ausschreibung können sich qualifizierte Promovendinnen in der Abschlussphase ihrer Promotion, Postdoktorandinnen und Habilitandinnen für ein Stipendium von bis zu 12 Monaten bewerben. Zudem werden für die Phase nach Einreichung der Habilitation Stipendien für den exzellenten wissenschaftlichen Nachwuchs für eine Dauer von bis zu 6 Monaten gewährt. Außerdem können sich Nachwuchswissenschaftlerinnen jeder Qualifikationsstufe, die aufgrund von Elternzeit ihr wissenschaftliches Vorhaben unterbrochen haben, für ein Wiedereinstiegsstipendium bewerben. Eine Förderung ist in allen Fächern möglich; es muss keine Unterrepräsentanz von Nachwuchswissenschaftlerinnen auf dieser Qualifikationsebene verzeichnet sein. Es werden nur Frauen gefördert, die eine akademische Laufbahn mit dem Ziel einer Professur in Deutschland anstreben.

Die Höhe der Stipendien beträgt monatlich 1.200 Euro für Promovendinnen, 2.200 Euro für Postdoktorandinnen, 2.600 Euro für Habilitandinnen sowie 3.000 Euro für den exzellenten wissenschaftlichen Nachwuchs. Die Höhe des Wiedereinstiegsstipendiums ist von der jeweiligen Qualifikationsstufe abhängig.

Die Teilnahme an einem Vorauswahlgespräch ist zwingend erforderlich. Bitte vereinbaren Sie bei ernsthaftem Interesse hierfür einen Gesprächstermin bei Frau Dr. Imke Leicht (gender-und-diversity@fau.de). Dieser Termin muss bis spätestens zwei Wochen vor Ende der Bewerbungsfrist stattgefunden haben.

Das Stipendium muss im Zeitraum zwischen dem 01.06.2020 und dem 01.092020 beginnen. Vollständige Bewerbungsunterlagen müssen bis spätestens Freitag, den 28. Februar 2020 im Referat Graduiertenzentrum und wissenschaftlicher Nachwuchs der FAU (Schlossplatz 4, 91054 Erlangen) eingereicht werden.

Die Entscheidung über die Förderung trifft die Kommission für Forschung und wissenschaftlichen Nachwuchs unter Vorsitz des Vizepräsidenten People. Dieser gehört die Universitätsfrauenbeauftragte als stimmberechtigtes Mitglied an.

Förderung von Projekten im Bereich der Genderforschung:

Bis zu 10.000 Euro stehen zur Unterstützung der Organisation von Forschungsprojekten, Tagungen, Symposien, summer schools, etc. im Bereich der Genderforschung zur Verfügung. Die Gelder müssen im jeweiligen Kalenderjahr verausgabt werden.
Anträge sind bis zum 15. April 2020 im Büro für Gender und Diversity auf dem Postweg und per E-Mail (gender-und-diversity@fau.de) einzureichen. Antragsberechtigt sind alle hauptamtlichen wissenschaftlichen Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter und Professorinnen und Professoren.