Navigation

Studie: Prokrastinationsverhalten bei Doktorand*innen

Im Rahmen seiner Promotion an der Universität Frankfurt beschäftigt sich Herr Samuel Gross mit Prokrastinationsverhalten bei Doktorand*innen.

Warum werden Aufgaben in der Promotion aufgeschoben? Und was unterscheidet Promovierende, die viel prokrastinieren von Promovierenden die wenig prokrastinieren? Diese und andere Fragen sollen in einer Umfrage näher beleuchtet werden.

Wie lange dauert die Umfrage und erhalte ich eine Aufwandsentschädigung?
Die Teilnahme dauert ca. 35 Minuten und Sie erhalten hierfür eine Aufwandsentschädigung in Höhe von 10€, die Sie spenden können (Deutsches Rotes Kreuz) oder als Gutschein (buch7 sozialer Buchhandel oder Amazon) erhalten.

Wer darf an der Studie teilnehmen?
Teilnehmen dürfen Doktorand*innen aller Fachrichtungen, die ihre Promotion noch nicht abgeschlossen haben.

Hier geht es zu dem Studienlink: https://ww3.unipark.de/uc/ProkrastinationPromotion/

Für Rückfragen steht Herr Gross Ihnen gerne zur Verfügung: gross@psych.uni-frankfurt.de