Navigation

Bernd Rendel-Preis für wissenschaftlichen Nachwuchs aus den Geowissenschaften

Im Jahr 2022 vergibt die Bernd Rendel-Stiftung im Stifterverband zusammen mit der Deutschen Forschungsgemeinschaft (DFG) wieder den Bernd Rendel-Preis an voraussichtlich zwei (noch) nicht promovierte Nachwuchswissenschaftlerinnen und -wissenschaftler aus den Geowissenschaften.

Kriterien bei der Preisvergabe sind ein hohes wissenschaftliches Potenzial sowie eine außergewöhnlich hohe Qualität und Originalität der Forschungsarbeiten (z. B. Master- oder laufende Dissertationsarbeit). Zudem werden bei der Bewertung der Bewerbung die weiteren Karrierepläne und die beabsichtigte Verwendung des Preisgelds berücksichtigt. Das Preisgeld sollte für wissenschaftliche Zwecke verwendet werden.

Es können sowohl Eigenbewerbungen als auch Vorschläge von fachnahen Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftlern eingereicht werden. Bewerbungen beziehungsweise Vorschläge von Kandidatinnen und Kandidaten sind bis zum Tag der Verteidigung der Promotion möglich.

Für die Bewerbungen beziehungsweise Vorschläge sind folgende Unterlagen erforderlich:

  • Anschreiben mit max. 1-seitiger Begründung
  • Lebenslauf und kurze Beschreibung laufender und eventuell geplanter Arbeiten, in der die bisherigen Publikationen in einen Kontext gebracht werden (DFG-Vordruck 10.40)
  • Masterarbeit (oder Diplomarbeit) und Publikationen
  • Befürwortungsschreiben

Bitte reichen Sie Ihre Bewerbung / Ihren Vorschlag bis zum 21. Februar 2022 über das elan-Portal der DFG ein. Das Onlineformular finden Sie unter Antragstellung – Nominierungen – Bernd Rendel-Preis 2022. Das elan-Portal wird ab dem 24. Januar 2022 für die Bewerbung im Rahmen des Preises freigeschaltet sein.

Sofern Sie noch nicht über ein elan-Benutzerkonto verfügen, beachten Sie bitte, dass Sie sich vor der Bewerbung im elan-Portal registrieren müssen. Dies betrifft in der Regel Antragstellerinnen und Antragsteller, die zum ersten Mal einen Antrag bei der DFG einreichen. Die Bestätigung der Registrierung erfolgt gewöhnlich bis zum darauffolgenden Arbeitstag. Ohne vorherige Registrierung ist eine Antragstellung nicht möglich! Sollten Sie eine Kandidatin oder einen Kandidaten für den Preis vorschlagen, beachten Sie bitte, dass sich diese/dieser vorher selbst aus Datenschutzgründen bei elan registrieren muss, da eine Bearbeitung des Vorschlags sonst nicht möglich ist.

Die Bernd Rendel-Preise werden seit 2002 jährlich aus den Erträgen der Bernd Rendel-Stiftung finanziert, die vom Stifterverband für die Deutsche Wissenschaft verwaltet werden. Die Stiftung wurde in Erinnerung an den jung verstorbenen Geologie-Studenten Bernd Rendel durch seine Familie begründet.

Weitere Informationen zum Bernd Rendel-Preis unter: www.dfg.de/rendel-preis

Zugang zum elan-Portal der DFG: https://elan.dfg.de

www.dfg.de/foerderung/grundlagen_rahmenbedingungen/elan

Die Vorlage für Ihren Lebenslauf und laufende Arbeiten steht als DFG-Merkblatt 10.40 zum Download zur Verfügung unter: www.dfg.de/formulare/10_40