Young Academics at FAU

Blog des Graduiertenzentrums

Inhalt

JSPS Postdoctoral Fellowship (Short-Term) 2018/2019

Ziel des JSPS Programms ist es, in Zusammenarbeit mit der Japan Society for the Promotion of Science (JSPS) hochqualifizierten promovierten deutschen Nachwuchswissenschaftlern einen kurzfristigen Forschungsaufenthalt an Universitäten und ausgewählten Forschungseinrichtungen in Japan zu ermöglichen.

Bewerber:
  • Doktoranden: Promotion muss innerhalb der nächsten zwei Jahre nach Förderbeginn abgeschlossen sein.
  • Postdoktoranden: Promotion darf zum 1. April des Fiskaljahres, in dem das Stipendium angetreten wird, nicht länger als 6 Jahre zurückliegen.

Bewerber aller Fachrichtungen sind willkommen. Teilnehmer des JSPS Postdoctoral Fellowship (standard) sind von der Bewerbung ausgeschlossen. Das Programm sieht je nach Variation Aufenthalte von 1 bis 12 Monaten vor.

Weiterlesen

Aktuelle Förder- und Stipendienprogramme Bayern – Tschechien

Die Bayerisch-Tschechische Hochschulagentur weist auf aktuelle Ausschreibungen von Förder- und Stipendienprogramme für bayerisch-tschechische Zusammenarbeiten im Hochschulbereich hin. Unterstützt werden:

  • akademische Projekte (Workshops, Sommer-/Winterschulen, Exkursionen, Projektvorbereitung),
  • Mobilitätsbeihilfen für Studien-, Vortrags- und Forschungsreisen,
  • Mobilitätsstipendien für Praktika in Tschechien,
  • Stipendien für Forschungsaufenthalte und Fachkurse,
  • Stipendien für Sprachkurse in beiden Ländern.

Bewerben können sich Studierende, Lehrende und Forschende an staatlichen und staatlich geförderten Universitäten und Hochschulen in Bayern und Tschechien. Nähere Informationen finden Sie unter: www.btha.de.

Die Sprache von Forschung und Lehre – Tagung, 26.-27.2.2018

Die Akademie für Politische Bildung lädt herzlich zur Tagung „Die Sprache von Forschung und Lehre. Lenkung durch Konzepte der Ökonomie?“ am 26. und 27. Februar 2018 in Tutzing am Ufer des Starnberger Sees ein. Im Rahmen dieser Kooperationsveranstaltung mit dem Arbeitskreis Deutsch als Wissenschaftssprache e.V. und dem Zentrum für Europäische Bildung Zagreb wird untersucht, ob und wie sich wissenschaftliche Bildung, Forschung und Kommunikation in Deutschland unter dem Einfluss insbesondere ihrer sprachlichen Ökonomisierung verändern.

Die Weltsprache Englisch dominiert nahezu alle strategisch wichtigen Bereiche gesellschaftlichen Denkens und Handelns. Andere Sprachen sind auch in der Wissenschaft aus zahlreichen Disziplinen praktisch verschwunden. Die Asymmetrie zugunsten der Hegemonialsprache Englisch ist jedoch nicht nur mit wichtigen Chancen verbunden, sondern auch mit Risiken wie Erkenntnisverzicht, eingeschränkter Wissensteilhabe und der Begünstigung rein marktorientierter Erkenntnisinteressen.

 

Nähere Informationen entnehmen Sie der Webseite der Akademie für Politische Bildung und dem Tagungsprogramm. Für eine Anmeldung verwenden Sie bitte das vorgefertigte Anmeldeformular.

Stellenausschreibung der Universität Regensburg am Lehrstuhl für Molekulare und Zelluläre Anatomie – Bewerbungsschluss: 15. Februar 2018

Die Universität Regensburg ist mit ihren über 21.000 Studierenden eine innovative und interdisziplinär ausgerichtete Campus-Universität mit vielseitigen Forschungsaktivitäten und einem breiten Studienangebot für junge Menschen aus dem In- und Ausland.

Am Lehrstuhl für Molekulare und Zelluläre Anatomie (Prof. Dr. Witzgall) ist bei einer neu einzurichtenden Professur (AG Härteis) ab 01. April 2018 eine Stelle als Wissenschaftliche Mitarbeiterin / Wissenschaftlicher Mitarbeiter (Postdoktorandin / Postdoktorand) in Vollzeit (40,1 Stunden pro Woche) zur Mitarbeit an einem wissenschaftlichen Forschungsprojekt mit dem Ziel der Erstellung von Publikationen befristet für ein Jahr zu besetzen.

Nähere Informationen entnehmen Sie der offiziellen Stellenausschreibung. Bewerbungsschluss ist der 15. Februar 2018.

Call for Joint Project Proposals: Cooperation between DFG, FNI and NSTC in the Field of Agricultural Sciences

To facilitate and foster collaborative work between research teams from Germany, Mozambique and Zambia, the Deutsche Forschungsgemeinschaft (DFG, German Research Foundation), the Fundo Nacional de Investigação (FNI) of Mozambique, and the National Science and Technology Council (NSTC) of Zambia have issued a call for joint project proposals for the funding period 2018 to 2020 in the field of agricultural and livestock sciences. Collaborations of research teams from these countries are invited to submit bilateral or trilateral proposals with at least one partner in Germany and one partner in Mozambique or Zambia respectively.

In accordance with the proposal target date of the FNI and NSTC, proposals to the DFG should be submitted no later than 15 March 2018. Please note that if you are using the elan system for the first time, you are required to register via https://elan.dfg.de/en by 28 February 2018.

Further information regarding this funding program is available on the DFG website.

Erinnerung: 8-Tage Trainingskurs & 3-monatiges CAS Forschungsprogramm in Konfliktmanagement und Mediation

Das Institut für Frieden und Dialog (IPD) ist eine der führenden Organisationen in der Schweiz und bietet jährlich verschiedene Internationale Kurse und Forschungsprogramme in Mediation, Konfliktmanagement und weitere Kurse in zusammenhängenden Themen (z.B. Advocacy; Decision Making etc.) an.

Vor Ort sind Teilnehmerinnen und Teilnehmer aus verschiedenen, weltweit bekannten, privaten wie öffentlichen Institutionen und Organisationen (z.B. GIZ, UNICEF, UNESCO, UNWOMAN, IOM, Europäische Kommission, European Investment Bank etc.) mit diversen kulturellen Hintergründen, sowie von verschiedensten Positionen, angefangen von Diplomaten/innen, Staatsvertretern/innen, bis hin zu Studenten/innen, präsent. Diese Vielfalt bietet die Möglichkeit zu einem spannenden Austausch an unterschiedlichen Perspektiven, die über das eigene Blickfeld hinaus gehen. Die anwesenden Expertinnen und Experten tragen weiterhin mit ihrer mehrjährigen Erfahrung in ihrem Fachbereich und ihren spezifischen Netzwerken bei.

Auch im Jahr 2018 finden erneut das 8-tägige Internationale Trainingsprogramm sowie das 3-monatige CAS Forschungsprogramm in Mediation und Konfliktmanagement statt. Weiterlesen

Japan Society for the Promotion of Sciences (JSPS) – Bewerbungsfristen für Forschungsstipendien

Die Ausgabe 62 des JSPS Quarterly (Japan Society for the Promotion of Sciences) ist erschienen. Das JSPS Quarterly wird zentral von der JSPS in Tokyo veröffentlicht und steht unter http://www.jsps.go.jp/english/e-quart/index.html bereit. Das JSPS Rundschreiben Nr. 04/2017 sowie die Mitteilung des JSPS-Clubs erhalten Sie hier oder unter unter www.jsps-bonn.de bzw. www.jsps-club.de.

Bitte beachten Sie weiterhin die derzeitigen Antragsmöglichkeiten für folgende Programme:

  • JSPS Postdoctoral Fellowship short-term, Bewerbungsschluss 30.04.2018. Weitere Informationen finden Sie auf der Webseite des DAAD.
  • JSPS Postdoctoral Fellowship standard. Informationen finden Sie auf der AvH Webseite.

Forschungsbörse Wissenschaftsjahr 2018 – „Arbeitswelten der Zukunft“

Die Wissenschaftsjahre, eine Initiative des Bundesministeriums für Bildung und Forschung (BMBF) gemeinsam mit Wissenschaft im Dialog (WiD), finden seit dem Jahr 2000 jährlich statt und stellen jeweils einzelne Disziplinen, Fächergruppen oder Persönlichkeiten der Forschung in den Mittelpunkt. In enger Zusammenarbeit mit zahlreichen Partnern aus Wissenschaft, Wirtschaft, Politik und Kultur in ganz Deutschland dienen sie als Bühne für den Austausch zwischen Öffentlichkeit und Wissenschaft entlang ausgewählter Themen und verfolgen das Ziel, insbesondere bei Kindern und Jugendlichen das Interesse für Wissenschaft und Forschung zu wecken.

Auch in diesem Jahr lädt die „Forschungsbörse“ im Rahmen des Wissenschaftsjahrs 2018 Forscherinnen und Forscher, die sich mit Themen rund um die Arbeitsforschung beschäftigen, dazu ein, in Zusammenarbeit mit Schulklassen den wissenschaftlichen Nachwuchs zu fördern. Expertinnen und Experten können hier für ihre Disziplin werben, Schülerinnen und Schüler zum Gespräch einladen, und wiederum von Schulklassen persönlich in den Unterricht eingeladen werden.

Nähere Informationen zur Forschungsbörse für Wissenschaftler/innen finden Sie unter: https://forschungsboerse.de/fuer-forschende/.

Emerging Talents Initiative: Bewerbungsschluss 4. März

Das Nachwuchsprogramm Emerging Talents Initiative (ETI) startet in eine neue Ausschreibungsrunde – die Bewerbungsfrist endet am 4. März. Bewerben können sich alle Nachwuchswissenschaftler/-innen der FAU bis zu sechs Jahre nach der Promotion, die weder habilitiert sind noch die Zwischenevaluierung auf dem Weg zur Juniorprofessur durchlaufen haben.

Mit dem Programm soll der wissenschaftliche Nachwuchs der FAU gezielt unterstützt werden, um innerhalb der Förderlaufzeit (12 Monate) einen Antrag bei einem externen Fördergeber einreichen zu können (z. B. Deutsche Forschungsgemeinschaft oder European Research Council). Die maximale Fördersumme beträgt 15.000 Euro. In diesem Rahmen dürfen individuell und flexibel alle Maßnahmen beantragt werden, die zur Vorbereitung des geplanten Drittmittelantrags nützlich sind (z. B. Personalmittel, Verbrauchsmaterial, Reisemittel). Geförderte bekommen außerdem ein begleitendes Zusatzangebot (z. B. Kurse zur Antragstellung, Mentoring, Nachwuchsnetzwerk). Besondere Berücksichtigung finden Förderanträge von Frauen und Erstantragstellenden. Nicht teilnahmeberechtigt sind Nachwuchswissenschaftler/-innen der Medizinischen Fakultät. Diese werden alternativ durch das Nachwuchsprogramm ELAN im Rahmen des Interdisziplinären Zentrums für Klinische Forschung (IZKF) gefördert.

Alle Informationen und erforderlichen Unterlagen zur Bewerbung finden Sie auf der ETI-Webseite: www.eti.fau.de. Für weitere Fragen steht Ihnen das Referat F3 gerne zur Verfügung (Frau Dr. Buhmann, 85-26344 und Jeanette Hefele, 85-23269).


A new call for applications for the young researchers‘ programme Emerging Talents Initiative (ETI) has just started – the deadline is 4th March. The initiative is open to all young researchers from FAU up to six years after their doctoral degree who neither have a habilitation nor completed an intermediary evaluation for a junior professorship.

This programme supports young FAU researchers by supporting them to apply to an external funding provider within the funding period (12 months), for example the Deutsche Forschungsgemeinschaft (DFG) or the European Research Council (ERC). The maximum amount of funding is 15,000 euros. Within this budget, postdoctoral researchers may apply for any measures required to prepare their application for third-party funding, such as staff costs, consumables or travel expenses. Funded researchers are also offered supporting measures, such as mentoring, courses on how to apply for funding, and a young researchers’ network. ETI particularly supports first-time applicants and female candidates. The initiative is not open to members of the Faculty of Medicine as the Faculty has its own separate programmes (e.g. ELAN/IZKF first-time applicant programme) to which they may apply.

All information and application documents can be found on the ETI website: https://www.fau.eu/research/research-institutions/emerging-talents-initiative/. Please contact F3 with any questions (Dr. Anne Buhmann, 85-26344 and Jeanette Hefele 85-23269).

2nd ZurichEduCaExpo, March 14-15 2018, Call for Exhibitors

The ZurichEduCaExpo 2018, 2nd International Education and Career Exhibition, will be held in Zurich, Switzerland during 14-15 March 2018.

Early Bird Application Deadline: 22nd December 2017
Final Application Deadline: 15th February 2018

With ZurichEduCaExpo 2018 – 2nd International Education and Career Exhibition, IPD primarily strives to provide educational, governmental & non governmental institutions as well as companies and recruitment agencies worldwide a stage to engage with their targeted audiences, promote their bespoke and tailored programs and ultimately enable visitors to gain first-hand insights on excellent academic and career opportunities offered by a broad range of exhibitors. The two-day fair is aimed to help a wide audience including school-leavers, undergraduate & graduate level students, domestic & international degree seeking students and job-seekers to take crucial decisions on their future study and career paths. The event heralds the platform for those, who are prone to gain exposure to new perspectives in the areas of education and career progression. Whether you are inclined to pursue a new domestic opportunity or give your career a boost via securing an overseas job, ZurichEduCaExpo is a perfect platform to deal with your study and career aspirations in the ultimate way.

Weiterlesen