Young Academics at FAU

Blog des Graduiertenzentrums

Inhalt

1. Franken Finance Festival 2019

Gewinnen Sie im Rahmen des „Franken Finance Festival 2019“ einen fundierten Überblick über die Chancen und Anforderungen verschiedener Finanzierungsarten und knüpfen Sie Kontakte!

Gründungsinteressierte und GründerInnen erhalten hier umfassende Informationen zu diversen finanziellen Starthilfen in Form von Förderprogrammen, Crowdfunding und anderen öffentlichen und privaten Frühphasen-Finanzierungen. Experten für Förderzuschüsse, Schwarmfinanzierung und Venture Capital stellen die unterschiedlichen Geldquellen und konkrete Angebote vor und verschiedene Startups berichten ihre Erfahrungen aus erster Hand. Zudem gibt es Info-Stände der verschiedenen Institutionen mit der Möglichkeit zur individuellen Kurzberatung. Des Weiteren können kapitalsuchende Startups im Rahmen der Pitch Arena auch direkt vor potentiellen InvestorInnen pitchen. Beim Get Together im Rahmen der Bergkirchweih bleibt viel Zeit für persönliche Fragen und Networking. 

Ein weiteres Anliegen des Festivals ist es, Startups mit potenziellen neuen Mitarbeitern zusammenzubringen. Gründer, die noch Teammitglieder suchen sind also ebenso richtig, wie Absolventen, die gezielt in einem Start-up arbeiten möchten oder Interessierte, die eine neue berufliche Herausforderung suchen.

Wann: 12. Juni 2019 08:30 – 17:00 Uhr
Wo: d.hip, Henkestraße 127, 91052 Erlangen

Weitere Informationen zur Anmeldung und dem Programm finden Sie hier: https://www.franken-finance-festival.de/

Ausschreibung: Renate-Wittern-Sterzel Preis der FAU Erlangen-Nürnberg

Auf Beschluss der Universitätsleitung wird seit 2005 zur Förderung der Gleichstellung von Frauen und Männern einmal jährlich der Renate-Wittern-Sterzel Preis der Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg für ein besonders gelungenes Gleichstellungsprojekt an der Universität vergeben.

Seit dem Jahr 2009 trägt die Auszeichnung den Namen der Initiatorin des Preises. Damit würdigt die Universität das Wirken von Frau Prof. Dr. phil. Renate Wittern-Sterzel, i. R., erste Frauenbeauftragte und erste Vizepräsidentin der FAU. Seit nun 30 Jahren setzt sie sich engagiert und erfolgreich für die Gleichstellung von Frauen und Männern an der Universität ein.

Preisträgerinnen und Preisträger
Der Preis kann Mitgliedern und/oder Einrichtungen der Friedrich-Alexander-Universität verliehen werden.

Höhe und Zweckbestimmung des Preisgeldes
Das Preisgeld beträgt 10.000 Euro.

Es dient der Fortschreibung bestehender oder der Entwicklung neuer Aktivitäten im Bereich Gender und Diversity an der Friedrich-Alexander-Universität.

Mit der Auszeichnung ehrt die Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg:

  • Innovative Projekte zur Förderung der Gleichstellung von Frauen und Männern
  • Vorbildliche Maßnahmen zum konstruktiven Umgang mit und zur Förderung von Vielfalt in der Organisationskultur der FAU mit Bezug auf Diversitäten wie z.B. Ethnie, soziale Herkunft, Bildungsabschluss, Religion, Alter, gesundheitliche Beeinträchtigung und Behinderung sowie sexuelle Identität
  • Einrichtungen bzw. Vorgesetzte, die sich in vorbildlicher Weise für die Familienfreundlichkeit der Universität einsetzen
  • Herausragende quantitative Gleichstellungserfolge, z.B. hinsichtlich des Frauenanteils an Professuren oder der Erreichung der Zielvorgaben im Rahmen der Zielvereinbarungen der Universitätsleitung mit den Fakultäten zur Erhöhung des Frauenanteils in der Wissenschaft
  • Hervorragende wissenschaftliche Leistungen in der Gender und Diversity Forschung

Vorschlagsberechtigte
Anregungen zur Verleihung des Preises können von jedem Mitglied der Friedrich-Alexander-Uni-versität ausgehen. Selbstbewerbung ist auch möglich.

Vergabe des Preises
Über die Vergabe des Preises entscheidet die Universitätsleitung auf der Grundlage der Empfehlung der Kommission Chancengleichheit. Preisträgerin oder Preisträger werden von der Universitätsleitung und der Frauenbeauftragten der Universität öffentlich bekannt gegeben.

Die Frist für die Vorschläge bzw. Bewerbungen läuft bis zum 30. Juni 2019.

Bei Rückfragen wenden Sie sich bitte an:
Dr. Imke Leicht
Büro für Gender und Diversity der FAU
Bismarckstr. 6
91054 Erlangen
E-Mail: gender-und-diversity@fau.de
Tel.: 09131/85-26984

Weitere Informationen zur Bewerbung sowie bisherige Preisträgerinnen und Preisträger finden Sie unter
https://www.gender-und-diversity.fau.de/gender/preise-und-wettbewerbe/renate-wittern-sterzelpreis-
gleichstellungspreis/

Conference „Forces and Forms of Doctoral Education 2019“ (Hannover/Germany)

The Center for Innovation and Research in Graduate Education (CIRGE – Berkeley/Seattle), the Volkswagen Foundation, the University of Bremen and their Graduate School of Social Sciences (BIGSSS), would like to cordially invite you to the international Herrenhäuser Conference on Global Doctoral Education in September 2019.

The international conference will review the changes in doctoral education and discuss, enhance, and disseminate future-oriented advancement of doctoral education and related policies, assessing the current core values of doctoral education and research; taking stock of ongoing developments and changes in doctoral education worldwide; looking forward and setting a policy agenda on how doctoral education can best be shaped in a socially responsible way, not only in our own national systems, but at a global scale for driving innovation in public and private sectors.

Panel discussions and work in small groups will investigate major topics pertinent for doctoral education at our times and will critically discuss policy recommendations resulting from a preparatory workshop from a group of experts from all continents.

You can find further information regarding the event and the registration here.

Diversity Tag 2019 – Einladung zum „Blickwechsel“

Am 28. Mai 2019 findet der 7. Deutsche Diversity-Tag statt. Unter dem Motto „Blickwechsel“ beteiligen sich die Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg, die Stadt- und Kreissparkasse Erlangen Höchstadt Herzogenaurach, die Stadtwerke Erlangen, die Stadt Erlangen und die GGFA (Gesellschaft zur Förderung der Arbeit) mit einer gemeinsamen Aktion.

An der FAU Erlangen-Nürnberg haben Dozent*innen die Möglichkeit, ihre Perspektive zu wechseln und die Rolle der Studierenden einzunehmen. Dadurch werden sie auf die Diversität der Studierenden aufmerksam gemacht sowie dafür sensibilisiert. Unter der Koordination des Büros für Gender und Diversity werden die Diversity Scouts der FAU den Unterricht übernehmen und sich mit Dozent*innen interaktiv darüber austauschen.

Der Deutsche Diversity-Tag möchte zu Perspektivenerweiterungen und neuen Sichtweisen im beruflichen und universitären Alltag anregen. Das lässt sich leicht auf andere Aspekte des sozialen Lebens übertragen.

Probieren Sie doch auch in Ihrem persönlichen Alltag mal einen Blickwechsel!

Veranstaltung Erlangen Südgelände:
10:00 bis 12:00 Uhr
Röthelheim-Campus, Paul-Gordan-Straße 3-5, Raum SR 01.030

Veranstaltung Erlangen Innenstadt:
12:00 bis 14:00 Uhr
Kollegienhaus, Universitätsstraße 15, Raum KH 1.012

Bitte melden Sie sich bis zum 22.05.2019 (unter Angabe von einem der beiden Veranstaltungsorte) an:
gender-und-diversity@fau.de

Informationen zum Diversity-Tag finden Sie unter: https://www.charta-der-vielfalt.de/diversity-tag/

Informationsveranstaltungen zu Förderlinien des ERC 2019

Die FAU lädt Sie ganz herzlich zu den diesjährigen ERC Informationsveranstaltungen ein.

Mit den Grants des European Research Council (ERC) fördert die Europäische Union exzellente Forschung aus allen Wissenschaftsbereichen. Die Förderung richtet sich an herausragende Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler aller Karrierestufen. Die Projektthemen können frei gewählt werden.

ERC Advanced Grant:
Termin: Dienstag, 04.06.2019, 16:00-18.00 Uhr
Veranstaltungsort: Kollegienhaus, Universitätsstraße 15, Raum 1.011, 1. OG, links
Zielgruppe: Wissenschaftler/innen mit exzellenter Erfolgsbilanz der vergangenen 10 Jahre
Förderung: 2,5 Mio. Euro über max. 5 Jahre

ERC Starting Grant:
Termin: Dienstag, 02.07.2019, 16:00-18.00 Uhr
Veranstaltungsort: Kollegienhaus, Universitätsstraße 15, Raum 1.011, 1. OG, links
Zielgruppe: Wissenschaftler/innen 2-7 Jahre nach der Promotion (Stichtag: 01.01.2020), Förderung: 1,5 Mio. Euro über max. 5 Jahre

ERC Consolidator Grant:
Termin: Dienstag, 05.11.2019, 16:00-18.00 Uhr
Veranstaltungsort: Kollegienhaus, Universitätsstraße 15, Raum 1.011, 1. OG, links
Zielgruppe: Wissenschaftler/innen 7-12 Jahre nach der Promotion (Stichtag: 01.01.2020), Förderung: 2 Mio. Euro über max. 5 Jahre

In den Veranstaltungen erhalten Sie Informationen zur jeweiligen Förderlinie und Tipps zur Antragstellung – nicht zuletzt durch Erfahrungsberichte von erfolgreichen Antragsteller/innen und Gutachter/innen.

Die Anmeldung ist bis zum 28. Mai / 25.Juni / 29. Oktober 2019 unter der folgenden E-Mail-Adresse möglich: martina.may@fau.de.

Bitte nutzen Sie diese Gelegenheit zur Information. Ihre Unterstützung und Engagement sind ein wichtiger Beitrag zur Forschungsstärke der FAU.

Bezüglich der Antragstellung bei ERC Synergy Grant oder Proof of Concept wenden Sie sich bitte direkt an die EU-Referentinnen (Referat F 1) und die Referentin des Vizepräsidenten Research (S-PrB).

I, Scientist – The conference on gender, career paths and networking (20.-21.09.2019, TU Berlin)

I, Scientist ist eine Initiative von Nachwuchswissenschaftler*innen verschiedener MINT-Fächer aus dem deutschsprachigen Raum. Ziel der Tagung ist es, verschiedene Karrierewege in den Naturwissenschaften aufzuzeigen und die Teilnehmenden über Chancen und Hürden zu informieren. Unter anderem werden bestehende geschlechterbasierte Vorurteile sichtbar gemacht und ihre Auswirkungen auf den Wissenschaftsbetrieb diskutiert. Vor diesem Hintergrund stellen weibliche und queere Rollenvorbilder ihre Berufswege in Wissenschaft und Industrie vor.

Gleichstellung ist eine gesamtgesellschaftliche Angelegenheit, daher ist die Tagung offen für interessierte Personen jeden Geschlechts. Die Tagung wird von der Lise-Meitner-Gesellschaft e.V. (https://www.lise-meitner-gesellschaft.org) in Kooperation mit den Berliner Universitäten ausgerichtet und auf Englisch durchgeführt.

Aktuelle Informationen zum Tagungsprogramm finden Sie auf https://www.iscientist.berlin/

Die Early-Bird-Registrierung schließt am 20. Mai.

Poster zur Veranstaltung finden Sie hier.

English version below.

Weiterlesen

Ausschreibung: Dalberg-Preis 2019

Die Akademie gemeinnütziger Wissenschaften zu Erfurt lobt in Verbindung mit den Universitäten und Hochschulen des Landes den Dalberg-Preis 2019 für transdisziplinäre Nachwuchsforschung aus.

Dieser Thüringer Akademiepreis, verliehen für wissenschaftliche Qualifikationsarbeiten wie zum Beispiel Dissertationen oder Habilitationsschriften, rückt Forschung ins Blickfeld der Öffentlichkeit, deren Transdisziplinarität sich nicht nur auf Verbindungen zwischen einzelnen Fächern richtet, sondern die Brücke zwischen Geistes- und Naturwissenschaften schlägt.

Die betonte Transdisziplinarität gibt ein Signal dafür in die Öffentlichkeit, dass die vielfach getrennt nebeneinander liegenden Wissenschaftsdisziplinen nicht nur wechselseitig, sondern auch gemeinsam wahrgenommen werden. Sie unterscheiden sich weniger durch ihre sie letztlich verbindenden gemeinsamen Fragestellungen, sondern vielmehr aufgrund ihrer methodischen Dispositionen.

Benannt ist der Preis nach Carl von Dalberg (1744-1817), der als Wirklicher Geheimer Rat und Statthalter zu Erfurt seit 1772 die Akademie zu besonderer Blüte erhob, mit den Großen seiner Zeit korrespondierte und ein Förderer der Wissenschaften und Künste war. 1802 wurde er Kurfürst im Erzbistum Mainz, dessen linksrheinische Gebiete an Frankreich abgetreten waren, und nach dem Reichsdeputationshauptschluß Kurerzkanzler bzw. mit Errichtung des Rheinbundes souveräner Fürst-Primas und Vorsitzender in der Bundesversammlung.

Der an die Wissenschaftsförderung Dalbergs erinnernde Preis in Höhe von 2.000 Euro wird am 24. Oktober 2019 im Rahmen der Feierlichen Immatrikulation der Friedrich-Schiller- Universität Jena vergeben.

Bewerbungen werden bis zum 30. Juni 2019 an den Senat der Akademie gemeinnütziger Wissenschaften zu Erfurt erbeten: Postfach 45 01 22, 99051 Erfurt (E-Mail für Auskünfte und Online-Bewerbungen: meinolf.vielberg@uni-jena.de sowie sekretariat@akademie-erfurt.de).

Einladung zur Emmy-Noether-Vorlesung am 27. Juni 2019

Mit der Emmy-Noether-Vorlesung, die von der Kommission Chancengleichheit an der Universität Erlangen-Nürnberg initiiert wurde, will die Hochschule an die große Erlanger Mathematikerin und Begründerin der modernen axiomatischen Algebra erinnern.

Mit einem Vortrag zum Thema „Tränen für Melania, Rosen für Nancy? Sentimentalismus und Politik in den USA“ wird Frau Prof. Dr. Heike Paul, Lehrstuhl für Amerikanistik der FAU, die Vorlesungsreihe am 27. Juni 2019 um 18:00 Uhr s.t. im Senatssaal des Kollegienhauses (Raum 1.011, Universitätsstr. 15, 91054 Erlangen) fortsetzen.

Emmy Noether (1882-1935) war Mathematikerin und Begründerin der modernen axiomatischen Algebra und zugleich eine der ersten Frauen, die an der Erlanger Universität studierten. Die Vorlesungsreihe erinnert zum einen aus Anlass des 100-jährigen Jubiläums an den Tag, an dem die Wissenschaftlerin habilitierte und ihre hart erkämpfte Zulassung als Privatdozentin an einer Hochschule erhielt – den 5. Juni 1919.  Zum anderen zeigt sie die wissenschaftlichen Kompetenzen von Frauen in allen Fachbereichen auf.

Weitere Informationen zu dieser Veranstaltung finden Sie auf der Homepage des Büros für Gender und Diversity.

Wenn Sie an der Veranstaltung teilnehmen möchten, können Sie sich bis zum 05. Juni 2019 per E-mail (gender-und-diversity@fau.de) anmelden!

Erfinder-Hochburg Mittelfranken: IHK-Report „Patente in Bayern 2019“

Die Wirtschaftsregion Mittelfranken spielt bei Forschung und Innovation in der ersten Liga: Rund ein Fünftel aller Patentanmeldungen in Bayern und über fünf Prozent der Anmeldungen in Deutschland stammen aus Mittelfranken. Auch bei weiteren Innovations-Kennzahlen, die sich aus den Patentanmeldungen ableiten lassen, erreicht die Region Spitzenwerte. Dies sind zentrale Ergebnisse des IHK-Reports „Patente in Bayern 2019“, den die IHK Nürnberg für Mittelfranken zum vierten Mal federführend für die bayerischen IHKs erstellt hat.

Den vollständigen Artikel sowie den IHK-Report finden Sie hier.